Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Flackernde LED Lichterkette bei Doppelschalter

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tony
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.09.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 24.09.2017 15:40    Titel: Flackernde LED Lichterkette bei Doppelschalter Antworten mit Zitat
Hallo.

Wir haben 2 Gira 015500 Doppeltaster für 2 Stromkreise im Garten. An einem hängen mehrere LED Gartenlampen, am anderen Stromkreis ist eine Steckdose angeschlossen in der eine LED-Lichterkette steckt.
Wenn diese Lichterkette ausgeschaltet ist und nur die Gartenlampen am ersten Stromkreise leuchten, flackert die Lichterkette trotzdem noch unregelmässig.
Des weiteren haben wir 2 schaltbare Steckdosen im Wohnzimmer, welche über einen Doppelschalter betrieben werden. Auch hier flackert eine eigentlich ausgeschaltete Lichterkette, wenn die andere Steckdose angeschaltet ist.

Wie ist dieses Phänomen zu erklären und wie kann ich es beseitigen?

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3707
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 24.09.2017 15:57    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Wie ist dieses Phänomen zu erklären und wie kann ich es beseitigen?


Was ist denn die Ursache dafür?

Welche Netzform?
Übermässige Erwärmungen an den Hauptklemmstellen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1607

BeitragVerfasst am: 24.09.2017 16:14    Titel: Antworten mit Zitat
Google mal nach Grundlastelement und schalte zu jeder Lichterkette so ein Grundlastelement parallel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
s-p-s
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 24.09.2017 16:15    Titel: Antworten mit Zitat
In der Fachzeitschrift de wurde ein vergleichbares Thema angesprochen.

http://www.elektro.net/praxisprobleme/aufblitzende-led-lampe-in-deckenleuchte/
Leider nur für Abo Kunden zugänglich
jedoch Online zu Kaufen
RC Glied zuschalten
_________________
Mit freundlichem Gruß sps
Grundlage für meine Antworten sind Fachbücher, Frei verfügbare Quellen im Netz, Hersteller Infos sowie ein Abo bei der Fachzeitschrift de. Sicherheitsrelevante Tips im Forum durch mehrere Quellen bzw. User bestätigen lassen. Geduld, viele Profis Arbeiten und schauen erst Abends hier rein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1607

BeitragVerfasst am: 24.09.2017 17:42    Titel: Antworten mit Zitat
Oder schlicht und einfach dafür sorgen das die Induktiv oder kapazitiv eingekoppelte vorhandene Spannung zusammenbricht. Und das erledigt ein Grundlastelement zuverlässig ohne Rechnerei oder Bastelei !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14377
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 25.09.2017 08:50    Titel: Antworten mit Zitat
Grund hierfür ist der Kondensator der sich zwischen der abgeschalteten Ader und der Phase bildet.
hierüber fließt bei Wechselstrom ein Strom.
Die LEDs sind so sparsam, daß sie mit dieser winzigen Leistung noch etwas anfangen können.
An Glühlampen ist der Effekt so gering, daß er nicht sichtbar ist.

Eine mögliche Lösung des Problemes ist den Abgeschalteten Draht auf den Neutralleiter zu schalten.
Dies kann man mit einem Wechselschalter tun der zwischen Phase und Neutralleiter umschaltet.
Andere Möglichkeit kann das 2polige Schalten sein, indem man also Neutralleiter und Phase mit einem zweipoligen Schalter trennt. In vielen Installationen aber eher nicht möglich.

letzte Möglichkeit ist mit einem elektronischen Stromstoßrelais so nahe wie Möglich am Verbraucher zu schalten.
hierzu benötigt man dann einen Öffner Taster, denn es wird ja nur ein Draht zur Verfügung stehen, der dann Signal und Energie übertragen muß.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tony
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.09.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 26.09.2017 15:32    Titel: Antworten mit Zitat
Vielen Dank für eure Antworten.

zunächst habe ich mir zwei Grundlastelemente (GLE) von Eltako besorgt und das erste in die Wohnraum-Lichterkette paralell zu den LEDs geschaltet. Das Flackern bleibt bestehen. Der GLE ist allerdings hinter dem Trafo installiert, also im NV-Gleichstrombereich. Funktioniert der dort nicht?

Den zweiten GLE habe ich parallel in den Wechselstrom der Außen-Doppelsteckdose geschaltet. Tatsächlich hört das Flackern bei Einschaltung des anderen Tasters auf. Schaltet man Strom auf die Lichterketten und somit das GLE wird dieses natürlich heiss. Passiert irgendetwas, wenn ich nun keine Verbraucher an den Steckdosen habe und somit der gesamte Strom nur auf das GLE geschaltet wird? Es kann natürlich auch passieren, dass dann Strom geschaltet ist und keiner weiß es, wenn z.B. ein Kind mal den Taster betätigt. Wie ist denn dann der Stromverbrauch und wie lange hält das GLE dann???

Auf diesem Gebiet bin ich absoluter Anfänger.

Kann ich den Doppelwechsel-Taster nichr anders betreiben als über die Klemmen 14 und 24 so dass auf den zweiten Kreis kein Induktionsstrom kommt?

Eine Lösung wäre z.B. doch auch, einfach den Doppelwechsel-Taster gegen zwei einfache Taster auszutauschen!?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1607

BeitragVerfasst am: 26.09.2017 16:19    Titel: Antworten mit Zitat
Das Grundlastelement gehört auf die Netzseite. Das dieses Teil warm wird ist gewollt den dadurch wird es Hochohmig. Ohne Netzspannung wird es Niederohmig und schließt die Induktionsspannung kurz . Da LED relativ wenig Strom benötigen reicht diese Induktionsspannung aus damit die LED flackern oder sogar Aufblitzen! Alternativ kannst du zu den Lichterketten auch eine 15 Watt Glühbirne parallelschalten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1607

BeitragVerfasst am: 26.09.2017 16:25    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:


Eine mögliche Lösung des Problemes ist den Abgeschalteten Draht auf den Neutralleiter zu schalten.
Dies kann man mit einem Wechselschalter tun der zwischen Phase und Neutralleiter umschaltet.


Das ist so der Dümmste Vorschlag von Dir ! Erstens sind die Wechselschalter dafür gar nicht ausgelegt und zweitens kann ein Lichtbogen zwischen L und N Zünden! Auf Keinen Fall dieses Vorschlag versuchen zu realisieren!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14377
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 27.09.2017 16:11    Titel: Antworten mit Zitat
wo steht das?

Bis jetzt hat kein Schalterhersteller dies verboten.

Funktioniert bei mir Tadelos seit Jahren.
Einzige Ausnahme Leuchtstofflampen mit defekten Kompensations Elkos und VVG.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk