Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum
Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation
Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

Elektromaterial


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

SLS Schalter für EFH

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1467

BeitragVerfasst am: 11.10.2017 16:32    Titel: Antworten mit Zitat
Auch im Überlastfall ist der SLS zu vorgeschalteten NH oder Schmelzsicherungen Selektiv. Schau dir dazu mal die Auslösekennlinien an! https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0ahUKEwiMxvD64ujWAhXCbFAKHTtmA9wQFggmMAA&url=https%3A%2F%2Fwww.hager.de%2Ffiles%2Fdownload%2F0%2F867841_1%2F0%2FDE_16DE0001_TECHNIK_SLS.PDF&usg=AOvVaw0hI4yabt_3y2KZ77Ev9pOC
Und zu SLS kannst du da nachlesen https://de.wikipedia.org/wiki/Selektiver_Leitungsschutzschalter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6631

BeitragVerfasst am: 11.10.2017 16:40    Titel: Antworten mit Zitat
Man sollte vieleicht auch noch erwähnen, das so ein 32A SLS auch kosten bei den FIs spart. Die billigsten FIs sind ja die 40/0,03A FIs, ca.30€ und ein 63A FI kostet ca. 80€.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1467

BeitragVerfasst am: 11.10.2017 17:30    Titel: Antworten mit Zitat
Käse der FI ist gegen Überlast zu sichern und wenn du 63 A NH oder 63 A SLS hast bleibt dir nur der Weg 63 A FI zu verwenden oder 40 A FI mit D32 Ls vorzusichern und da relativieren sich die Kosten sehr schnell! Deshalb sollte man da bei einem Neubau gleich Nägel mit köpfen machen und FI/LS verwenden. Denn die nächsten 20 bis 40 Jahre wird da selten was geändert! Auch im Punkt zukunftssicherer Installation sollten die Steckdosenstromkreise nicht auf Kante mit 1,5mm² genäht werden!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4622
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 11.10.2017 17:40    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
oder 40 A FI mit D32 Ls vorzusichern


Das ist ja wohl mal der größte Käse, der hier geschrieben wurde!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6631

BeitragVerfasst am: 11.10.2017 18:32    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Käse der FI ist gegen Überlast zu sichern und wenn du 63 A NH oder 63 A SLS hast bleibt dir nur der Weg 63 A FI zu verwenden oder 40 A FI mit D32 Ls vorzusichern und da relativieren sich die Kosten sehr schnell!

Genau das musst du halt nicht, wenn du nur 32 oder 35A SLS hast.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1467

BeitragVerfasst am: 11.10.2017 19:39    Titel: Antworten mit Zitat
Klar doch nur ist dann eben die Verfügbare Leistung auch eingeschränkt!
@ego 1 klar kannst du den FI auch durch die nachfolgenden Sicherungen gegen Überlastung sichern. Aber mit 30 bis 40 Euro für einen 3 Poligen 40 A LS d ist der Vorteil des Preises was ein 40 A FI billiger ist gegenüber einem 63 A FI inklusive Platzbedarf hinüber!
Beispiel : 40 A FI von Hager https://www.elektro-wandelt.de/Hager-CDS440D-FI-Schutzschalter-4polig-40A-30mA-6kA-QuickConnect.html?adword=pla/Hager/04.CDS440D&gclid=EAIaIQobChMIoZ_U4Izp1gIVDo0bCh1Hsw98EAQYAiABEgJk_fD_BwE ca 32€ + https://www.zaehlerschrank24.de/HAGER-LS-Automat-MCN340-3polig-C-40A.html?utm_campaign=preisvergleich&utm_medium=cpc&utm_source=pv_idealo
C40A ca 40€ so bist du bei rund 70 Euro!
Und wenn du mal nach den Preisen zu C oder D 32A googelst sind die auch nicht viel billiger als der verlinkte c40 wobei du dann aber schon hart an der Grenze des FI liegst! Und das eine Schmelzsicherung nicht selektiv zu dem vorgeschaltetem SLS ist brauch ich nicht erst erwähnen !
Zum Vergleich 63 A FI von Hager https://www.elektro-wandelt.de/Hager-CDS463D-FI-Schutzschalter-4pol-63A-30mA-6kA-QuickCon.html?adword=pla/Hager/04.CDS463D&gclid=EAIaIQobChMIqoS7iI7p1gIVS7obCh02_AhTEAQYBCABEgJHKvD_BwE ca 85 euro und 3 TE im Verteiler gespart!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6631

BeitragVerfasst am: 11.10.2017 20:08    Titel: Antworten mit Zitat
Du kannst nicht mit einem LS vorsichern, das ist nicht selektiv. Vorsichern kannst du nur mit Neozedsicherungen, und die kosten Peanuts.

Aber die Frage ist doch, wozu 63A? Das sind über 40kW.
In meinem Haus (3Wohnungen) heizt ein 20kW Gaskessel und der hat bei -10° Außentemp. vieleicht 60% Brenndauer. Heißt, ich heize das ganze Haus bei -10° mit 12 KW. Was in aller Welt machst du dann mit 40kW. Wenn du damit deine Wohnung aufheizt, musst du die Fenster ausbauen, damit du nicht den Hitzetot stirbst.
Was soll dieser Wahn? In der Schweiz bekommst du 25A, mehr wird richtig teuer und die Schweizer leben auch. In Italien gibt es 6kW. In den letzten Plattenbauten der DDR gab es pro Wohnung 1x35A Wechselstrom und außer Geschirrspüler und Wäschetrockner gab es damals schon genauso viele Verbraucher.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1467

BeitragVerfasst am: 11.10.2017 20:55    Titel: Antworten mit Zitat
Hier geht es um den Überlastungsschutz nicht um Selektivität. Spätestens wenn der 40 A LS eine Überlast feststellt schaltet der Ab . Das bei einem Kurzschluss auch der LS vor dem FI fallen kann ist da unerheblich! Was denkst du warum FI/LS entwickelt wurden? Die gibt es mittlerweile auch 4 Polig! Richtig bei einem FI/LS schützt der sich selber vor Überlast.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1467

BeitragVerfasst am: 11.10.2017 21:08    Titel: Antworten mit Zitat
Nur zur Erinnerung Selektivität bedeutet das die Sicherung vor dem Fehler auslösen soll und nicht erst die Im Hak ! Bei einer Überlastung will ich verhindern das eben das Nachfolgend Leitungsstück oder wie Hier der FI gegen Überlast geschützt wird und das können zb 10 16 A LS nach einem FI nie Übernehmen! Deshalb löst bei Überlast eben der LS vor dem FI aus. Oder wenn du eben da einen 35 A SLS vor dem 40 A FI hast dieser ! So und nun stellen wir das Ganze mal auf die Füße eine Schmelzsicherung mit 35 A wird auch den FI bei längerer Überlast nicht Schützen , weil schon davor der 35 A SLS ausgelöst hat! Und selbst wenn du einen 63 A SLS hast wird dieser noch vor der 35 A Schmelzsicherung auslösen im Kurzschlussfall!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6631

BeitragVerfasst am: 11.10.2017 21:08    Titel: Antworten mit Zitat
Das Problem ist, das bei einem Kurzschluss halt nicht nur der 16A Ls fällt, sondern auch dein 40A LS. LS sind zueinander nicht selektiv. Selektivität verlangt aber die VDE
Es soll halt bei einem Kurzschluss nur 1 Stromkreis ausfallen und nicht die halbe Wohnung.
Und wenn mal der Tag kommt, das FI/LS 5€ kosten, dann werden die auch benutzt. So will die keiner.

Das ist aber hier nicht das Thema. Hier geht es darum, ob 3x 35A für ein EFH reichen, und das tun sie.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  


Lasergravierte Schilder
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektrohandel Online Shop Sat Board Amateurfunk