Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Hilfe beim Einbau eines Softstartmoduls benötigt

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HappyHippo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.10.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14.10.2017 10:37    Titel: Hilfe beim Einbau eines Softstartmoduls benötigt Antworten mit Zitat
Zuerst mal: Hallo Miteinander!

Ich hoffe, dass ich den Thread im richtigen Bereich gestellt habe...

Wie im Titel beschrieben benötige ich etwas Hilfe beim Einbau eines Softstartmoduls in meine Kappsäge.
Ich kann zwar mit nem Lötkolben umgehen, weiß grob was Phase, Nullleiter und Erdung bedeutet, aber Schaltschematas sind für mich nur Hieroglyphen.

Für euch hat das Problem wahrscheinlich nur ein müdes Lächeln zur Konsequenz, aber bevor ich nun etwas zusammenlöte nach eigenem Logikermessen (was oft nicht mit der Elektro-Realitat im Einklang ist) und es am Ende beim Einschalten oder am besten noch beim Stecker einstecken kurz "Paff" macht, dachte ich ich frag mal lieber nach Embarassed

Ich hab mal zwei Bilder angehängt von der Maschinenelektronik und des Bauteils.

Mir ist klar, dass das Modul nach dem Schalter und vor dem Motor (also an Blau und Braun) zwischengeschaltet werden muss, aber welches Kabel nun genau wohin muss erschliesst sich mir nicht ganz.

Was die Eckdaten betrifft: 230V Motor, 1800W, Modul ausgelegt für 2000W. Also das sollte passen soweit.

Im Grunde würde mir ein das Kabel kommt hier und das andere dort hin reichen, hätte aber auch nichts dagegen, wenn ich es auch etwas besser verstehen würde. Wink







Vielen Dank schon mal im Vorraus!
Grüßle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1602

BeitragVerfasst am: 14.10.2017 10:49    Titel: Antworten mit Zitat
Mit den Bildern auf der Werbeschleuder wird dir da keiner helfen können . Besser du lieferst einen Link zu dem Softstarter ! Dann kann evl die dazugehörige Dokumentation weiterhelfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HappyHippo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.10.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 15.10.2017 08:59    Titel: Antworten mit Zitat
Schade, nähere Information zu dem Softstarter sind leider nicht zu bekommen. Dachte das Schaltschema auf dem Modul wäre ausreichend, aber anscheinend ist dem doch nicht so. Naja, da kann man dann nichts machen.
Trotzdem Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1602

BeitragVerfasst am: 15.10.2017 09:05    Titel: Antworten mit Zitat
Nur unter Vorbehalt :
Rot = N
Blau Eingang L
Schwarz Ausgang L
Dem Teil würde ich nicht so weit trauen , wie ich es werfen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 16.10.2017 09:08    Titel: Antworten mit Zitat
1. einen Nulleiter hast Du nicht in der Maschine sondern einen Neutralleiter, möglicherweise auch einen Schutzleiter.

2. Phase und Neutralleiter sind in der Maschine NICHT eindeutig, da der Stecker nicht verpolungssicher ist.
Es wäre zu klären, ob der Sanftstarter vertauschen von L und N zulässt.

3. mit diesem Eingriff in das Gerät wirst Du zum Hersteller und übernimmst die Produkthaftung. Diese hat nichts mit Garantie oder Gewährleistung zu tun und gilt bis zur Entsorgung des Gerätes!

4. das Bauteil hat, wenn ich das richtig lesen kann einen Anschluß für den Schutzleiter, dieser dürfte in Deiner Säge aber vermutlich nicht vorhanden sein, da zu 99,9% es sich um ein Schutzisoliertes Gerät handelt.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HappyHippo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.10.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 17.10.2017 19:50    Titel: Antworten mit Zitat
Zuerst mal Danke für die Antworten.

Diese Teile werden für gewöhnlich in jeder besseren großen Flex verbaut und einen großen Unterschied in der grundsätzlichen Bauweise zur Kappsäge seh ich da, zumindest als Laie, nicht. Den Stecker der Flex kann man ja auch drehen wie man will...

Ein Jammer, dass meine große Flex keinen Sanftanlauf hat, sonst könnt ich da einfach mal nachschauen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 18.10.2017 09:09    Titel: Antworten mit Zitat
Der Hersteller entwickelt sein Produkt und prüft diesen Typ.

Wenn Du diesen veränderst ist es egal ob das in anderen üblicherweise so verbaut ist, die Produkthaftung erlischt weil Du teile verbaust die nicht in dem vom Hersteller geprüften Typ enthalten sind.
Ausnahme wäre wenn dieses Teil vom Geräte Hersteller als Nachrüstsatz oder dergleichen für dieses Gerät angeboten wird. Und selbst dann ist das durch eine Elektrofachkraft durch zu führen und zu prüfen!
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk