Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

FI-Schalter/Fehlerstromschutzschalter-Typ für Privathaus

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tbberg
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.10.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 07:29    Titel: FI-Schalter/Fehlerstromschutzschalter-Typ für Privathaus Antworten mit Zitat
Hallo,
welcher Fehlerstromschutzschalter-Typ (oder welche Kombination) ist für ein Privathaus empfehlenswert? Es gibt ja die Typen A, F, B und B+, die in dieser Reihenfolge jeweils zusätzlichen Schutz vor bestimmen Situationen bzw. bei bestimmten Geräten bieten. Ist ja auch in Wikipedia alles schön beschrieben Very Happy . Aber brauche ich jetzt für den Privathaushalt einen Typ-B-Schutzschalter oder ist das unnötiger Aufwand und es reicht ein F oder gar ein A? Immerhin kosten die Typ-B-Schutzschalter richtig Geld, vor allem, wenn man nicht alles an einen FI-Schalter hängen will. Und auch die Typ-F-Schutzschalter sind ordentlich teuer Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 07:35    Titel: Antworten mit Zitat
Für Wohngebäude ist zunächst nur der Typ A vorgeschrieben.

Der Typ A hat aber das Problem, daß bei Auftreten von glatten Gleichfehlerströmen dieser blockiert werden kann und nicht auslöst.
Je mehr die Geräte zunehmen die Elektronische Netzteile oder Umrichter verwenden um so wahrscheinlicher wird das auftreten dieser Gleichfehlerströme.
Wenn man somit in die Zukunft denkt macht es Sinn auch in Wohngebäuden den Typ B oder B+ zu verwenden.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk