Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

LED Dimmer in altem Haus installieren

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
xGabaGandalfx
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.10.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 27.10.2017 10:13    Titel: LED Dimmer in altem Haus installieren Antworten mit Zitat
Hallo Liebe Elektroexperten,

ich bin Student, habe letztes Wochenende meinen ersten Umzug hinter mich gebracht und versuche nun seit ein paar Tagen eine Nymane Deckenleuchte von IKAE (Die sich nur mit LED's betreiben lässt) in Betrieb zu nehmen. Dabei bin ich jedoch, aufgrund des alters des Hauses auf einige Probleme gestoßen.


Ich beschreibe am besten erstmal die Ausgangssituation:

Es war ein nicht LED dimmfähiger Steinzeit Dimmer einer noname Marke installiert und aus der Decke hingen 3 Kabel von denen 2 Schwarz und eines Grau sind (was auf dem Bild nicht wirklich zu erkennen ist da noch eine 2. isolier schicht vorhanden ist die ich mitlerweile entfernt habe).

[img]https://s1.postimg.org/12yyubs85n/IMG_20171026_135812.jpg[/img]

Ich fand heraus, dass von den Kabeln aus der Decke eines der schwarzen und das graue unter Strom stehen. Da die Nymane Lampe nur über einen Anschluss für den Leiter und den Nullleiter verfügt habe ich die beiden unter Strom stehenden an den Anschluss für den Leiter und das nicht unter Strom stehende an den Anschluss für den nicht/Null Leiter angeschlossen.

Nach dem Entfernen des alten Dimmers aus der Wand kamen mir gleich 4 Kabel entgegen von denen 2 grün und 2 Schwarz sind. Von diesen Kabeln stand nur eines der schwarzen unter Strom. Wenn ich den Anschlussplan aus der Anleitung des Dimmers richtig verstanden habe, sollte ich Variante A aus der Anleitung verwenden, da das Zimmer ursprünglich für eine Wechselschaltung vorgesehen war. Dementsprechend habe ich das Strom führende schwarze Kabel ganz links, das nicht Strom führende schwarze Kabel mittig und die beiden nicht stromführenden grünen Kabel ganz rechts angebracht.


[img]https://s1.postimg.org/5iy3slbmnv/IMG_20171026_171304.jpg[/img]

[img]https://s1.postimg.org/1e2ighge17/IMG_20171027_103446.jpg[/img]

[img]https://s1.postimg.org/7oxied9xm3/IMG_20171027_103640.jpg[/img]

Als ich dann zuallerletzt die Sicherung wieder rein machte und den Schalter anschaltete bekam ich sogar Licht. Nur lässt sich dieses leider nicht dimmen. Ich habe mittlerweile alle möglichen anderen Varianten versucht und bekomme zwar immer Licht und nie einen Kurzschluss, dimmen lässt es sich aber trotzdem nie.

in Hoffnung auf eure Expertise,
Marcel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 27.10.2017 10:20    Titel: Antworten mit Zitat
passen denn Dimmer und Leuchte überhaupt zusammen? Was sagen die Hersteller dazu?

Die Leuchte hat einen Anschluß für den Neutralleiter der Nulleiter der Anlage ist entsprechend auf zu teilen, wenn die Leuchte auch einen Schutzleiter benötigt.

Ich empfehle Dir dringend solche Arbeiten von einer Fachkraft ausführen zu lassen.
Strom ist gefährlich, inbesondere bei klassisch genullten Anlagen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
xGabaGandalfx
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.10.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 27.10.2017 10:33    Titel: Antworten mit Zitat
Wie kann ich denn heraus finden ob Dimmer und Leuchte zusammen passen und wie finde ich einen passenden Dimmer zur Leuchte falls sie nicht zusammen passen sollten?

Octavian1977 hat folgendes geschrieben:

Die Leuchte hat einen Anschluß für den Neutralleiter der Nulleiter der Anlage ist entsprechend auf zu teilen, wenn die Leuchte auch einen Schutzleiter benötigt.


Was meinst du mit "der Nulleiter der Anlage ist entsprechen auf zu teilen" ? und woher weiß ich ob die leuchte einen Schutzleiter benötigt?

Und da ich Student bin will ich mir nicht unbedingt eine Fachkraft leisten und bin auch der Meinung, dass man dabei einiges lernen kann. Ich halte mich auch wo es nur geht an alle Sicherheitsmaßnahmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
creativex
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2016
Beiträge: 128

BeitragVerfasst am: 27.10.2017 11:17    Titel: Antworten mit Zitat
Ich bin auch Student und wohne in nem alten Haus.

Was er mit Aufteilen meint ist folgendes.

Heute gibt es im Haus für einen normalen Wechselstromanschluss einer Steckdose (und normalem Leuchten Auslass für eine Leuchte) 3 Kabel. Die Phase den Neutralleiter und den Schutzleiter. (Neutralleiter und Schutzleiter führen das gleiche Potential(Erdpotential.) Das hat man sich früher zu nutze gemacht und den Schutzleiter weggelassen. Hierzu wurde einfach an der Lampe bzw. Steckdose eine Brücke zwischen Neutralleiter (früher Nulleiter bzw. Mittelpunktsleiter) und Schutzleiteranschluss der Steckdose bzw. Lampe gesetzt. Somit war das Gehäuse "geerdet" und man hat einen Draht gespart.

Somit musst du (falls deine anlage wirklich klassisch genullt ist) diese Brücke bei deiner Lampe Setzen (sofern diese einen schutzleiter anschluss besitzt))
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
xGabaGandalfx
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.10.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 27.10.2017 12:07    Titel: Antworten mit Zitat
Was ihr erklärt soll mich quasi davor schützen keinen Schlag zu bekommen wenn ich das Metall gehäuse der Lampe anfasse seh ich das richtig? Nur leider weiß ich nicht wie man eine Brücke setzt bzw welche der vorhandenen Kabel ich dafür wie anschließen muss.

jetzt hab ich immernoch keine Antwort darauf wie ich raus bekomm ob Lampe und dimmer zusammen passen bzw wie ich das ding dimmbar bekomme...

EDIT: achja und die Lampe hat keinen Anschluss für einen Schutzleiter.

Meint ihr mit Schutzleiter eigentlich die Erdung? und versteh ich das richtig dass ich das Kabel aus der Decke aus dem kein Strom kommt zwei teilen soll und einen teil davon an das Gehäuse der lampe muss?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8401
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 27.10.2017 12:40    Titel: Antworten mit Zitat
xGabaGandalfx hat folgendes geschrieben:
Meint ihr mit Schutzleiter eigentlich die Erdung? und versteh ich das richtig dass ich das Kabel aus der Decke aus dem kein Strom kommt zwei teilen soll und einen teil davon an das Gehäuse der lampe muss?

Der Schutzleiter (PE) ist quasi die "Erdung".
Du brauchst hier nichts aufteilen und nichts brücken. Was hier erzählt wird, ist zwar richtig, hat aber mit deinem Leuchtenanschluss nichts zu tun.
Du benötigst nur einen Außenleiter (Phase) und einen Neutralleiter (N). Einen PE brauchst du nicht, da deine Leuchte schutzisoliert ist; gekennzeichnet mit 2 ineinanderliegenden Quadraten. Hier darfst du nichts ans Gehäuse anschließen.
Ob der Dimmer passt, kann ich dir nicht sagen. Die meißten Hersteller geben Listen heraus, aus denen man sehen kann, was passt. Sonst ist probieren angesagt.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 27.10.2017 13:22    Titel: Antworten mit Zitat
Der Neutralleiter hieß niemals Nulleiter und der Nulleiter auch nicht Mittelpunktleiter.

Der Nulleiter heißt heute PEN, der Mittelpunktleiter Neutralleiter.

Das Ganze ist nicht einfach mit ein paar Klemmen hier und da getan es ist auch meßtechnisch zu prüfen ob der Nulleiter in Ordnung ist. Wenn dem nicht so ist kann es sehr schnell zu gefährlichen Spannungen am Gehäuse kommen.

Es gibt gute Gründe warum so was Fachkräften vorbehalten ist.
Wenn Dir Das Geld dazu fehlt lass es.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8401
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 27.10.2017 13:41    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Der Neutralleiter hieß niemals Nulleiter und der Nulleiter auch nicht Mittelpunktleiter.

Der Nulleiter heißt heute PEN, der Mittelpunktleiter Neutralleiter.

Ob der TE dort nun einen N, einen PEN oder sonst was hat, ist für den Anschluss seiner SK II-Leuchte völlig irrelevant.

Auch wenn er einen "Nullleiter" an den N-Anschluss anschließt, kann das Gehäuse einer SK II-Leuchte nicht unter Spannung gesetzt werden.

Deine Texte verwirren mehr, als dass sie helfen.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 27.10.2017 13:55    Titel: Antworten mit Zitat
Wo steht, daß das Teil Schutzklasse II hat?
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8401
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 27.10.2017 16:09    Titel: Antworten mit Zitat
Eine neue Leuchte mit 2 Anschlüssen. Was soll das sein, wenn nicht SK II. Außerdem habe ich den Hinweis mit den 2 Quadraten gegeben, den man überprüfen sollte.

Wird an einem SK II-Betriebsmittel das Gehäuse an einen PEN (1,5mm²) angeschlossen, besteht Lebensgefahr.

@TE: Mach mal ein Foto von den Anschlüssen oder dem Typenschild deiner neuen Leuchte.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk