Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Phase von einem Lichtschalter abgreifen

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
LukasK
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.11.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 10.11.2017 11:57    Titel: Phase von einem Lichtschalter abgreifen Antworten mit Zitat
Moin,

bin ganz neu hier im Forum, daher erstmal ein allgemeines "Hallo!" in die Runde!

Habe letztes Jahr neu gebaut und mich in diesem Zuge auch mehr mit Elektrik beschäftigt. Habe einen befreundeten Elektriker, der mir viel erklärt hat und bei schwierigen Sachen unterstützt. Grundsätzlich fühle ich mich sehr sicher im Umgang mit solchen, nicht allzu komplizierten Sachen wie Steckdosen verlegen, Schaltungen erstellen usw.. Da er aber momentan im Urlaub ist, kann ich ihn bei einer normalerweise einfachen Frage nicht fragen.

Zur Ausgangssituation:

Ich bin gerade dabei, diverse Lichtschalter durch Homematic Schalter zu ersetzen. In diesem Fall war es jetzt eine Esszimmerlampe mit einer Wechselschaltung.

Den Schalter, an dem die Phase ankommt habe ich ausgebaut, die eine korrespondierende Leitung tot gelegt und über die andere habe ich die Lampe direkt mit dem Schalter verbunden. Da Homematic keine Wechselschaltung kann, muss man die Lampe an einen "führenden" Schalter direkt anschließen, und den 2. Schalter durch einen reinen Funkschalter ersetzen. Diese beiden Schalter verbindet man dann direkt über den Homematic Server miteinander. Jetzt brauchte ich nur noch eine Phase für den Funk-Schalter.

Der Funk-Schalter ist in einer 3-fach Dose untergebracht. Aufbau wie folgt:

Oben:
5x1,5² kommt an ("normale" Farbgebung)
Wechselschaltung für andere Lampe.

Mitte:
5x1,5² kommt an, allerdings alle Strippen schwarz
Hiervon wurden 3 Stück für die Wechselschaltung genutzt

Unten:
2x1,5² von der mittleren Dose nach unten gelegt (beide schwarz)
Normale Schaltung für eine einzelne Lampe (keine Wechselschaltung)

Habe die mittlere Buchse wie oben schon beschrieben zerlegt, der 1. Schalter funktionierte tadellos und die Lampe lies sich schalten.
Jetzt wollte ich allerdings noch eine Phase für den Funkschalter holen. Ich entschied mich für die stromführende schwarze Strippe aus dem unteren Schalter, da die Verbindung größer aufgebohrt war. Neutralleiter habe ich mir von oben geholt.

Alles verkabelt, Sicherung rein, zack! - FI raus.

War mir dann zu heiß, da ich den Fehler nicht finden konnte und habe mir die Phase von oben geholt. Klappt jetzt auch alles super. Nur nun die Frage:

Warum war das so? Ist mein Verständnis von einer simplen Schaltung so falsch? Kann man da keine Phase abgreifen? Es muss zum schalten doch Dauerstrom anliegen...

Vielen Dank für eure Hilfe.

Beste Grüße
Lukas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8413
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 10.11.2017 12:03    Titel: Antworten mit Zitat
Wahrscheinlich gehörte die "andere Phase" zu einem anderen Stromkreis mit anderem FI. Da kannst du dann auch mal schnell 400V erwischen.
Daraus kannst du ersehen, dass du ganz und gar nicht "sehr sicher im Umgang mit solchen Sachen" bist /von Fehlern, die du noch gar nicht bemerkt hast, mal abgesehen).
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
LukasK
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.11.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 10.11.2017 12:17    Titel: Antworten mit Zitat
Ah, ok. Das klingt logisch. Allerdings hätte ich das nicht erwartet, da die anderen Lampe im selben Raum ist. Aber ok, dann wird es daran gelegen haben. Kann man sowas vorab prüfen, oder muss man das einfach wissen, wenn man die Installation gemacht hat?

Habe ja auch geschrieben, dass ich mich "grundsätzlich" sicher "fühle". Deswegen lasse ich alles was ich mache, auch immer nochmal kontrollieren.

Danke für die Hilfe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14363
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 10.11.2017 13:02    Titel: Antworten mit Zitat
Selbstverständlich kann man so was Prüfen, dazu benötigt man zunächst mal ein geeignetes Messgerät und eben den Sachverstand.

Es ist schade, daß Du Deine neuwertige elektrische Anlage jetzt mit solchen Funk Spielereien vermurkst.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk