Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Beleuchtung über KNX

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Haensen
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2014
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 16.01.2018 08:01    Titel: Beleuchtung über KNX Antworten mit Zitat
Moin zusammen...

Ich bin gerade dabei mit der E-Installation für unseren Neubau zu beginnen.

Im großen und ganzen kommt nicht viel Schnick-Schnack ins Haus. Nur eine Rolladensteuerung von Eltako und eine KNX-Steuerung im Wohnzimmer.

Um diese KNX-Steuerung geht es, dort habe ich noch ein paar Probleme da ich gerade erst in das Thema KNX richtig einsteige...

Ich bekomme im Wohnzimmer 10 LED-Stripes welche in zwei "Zonen" aufgeteilt sind. Zone 1 und 2 sollen dimmbar sein. Hierfür habe ich mir den Dimmaktor (AKD 0103.01) von MDT rausgesucht. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher ob dieser Dimmaktor korrekt ist.

Der 1. AKD 0103 müsste in Zone 1 sechs dimmbare (Phasenabschnitt) LED-Trafos ansteuern und in Zone 2 vier Trafos.

Hat da vielleicht jemand Erfahrung mit ob das klappt?
Oder hat jemand vielleicht eine bessere / schönere Lösung?

Vielen Dank im voraus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 2123

BeitragVerfasst am: 16.01.2018 08:47    Titel: Antworten mit Zitat
Also, erst mal knx kostet richtig, darüber sollte man sich bewusst sein. Die Komponenten sind relativ teuer, die Software muss gekauft werden und deren Bedienung ist anachronistisch - soetwas kennt man noch, wenn man in der UNIX/DOS-Welt aufgewachsen ist. Also man muss sich da reinfuchsen und sich auch eine eigene logische Struktur aufbauen, damit man in fünf Jahren noch weiß, warum man das so gemacht hat.
Aber die Programmierung sollte man sich schon selber aneignen, wenn man dafür jedes Mal einen einfliegen lassen muss, hauen etwas komplexere Projekte preislich oben raus.

BJE ist ja schon einen eigenen Weg gegangen und bietet eine Art abgespecktes knx an, wo es die Software kostenlos gibt und intuitiver zu bedienen ist. Man ist dann aber mit BJE verheiratet und diese Kompunenten sind nicht mit dem knx kompatibel, aber für den Gelegenheitsnutzer einfacher zu bedienen und auch preislich interessanter, als knx.

Wenn man sich dafür entscheidet knx zu nehmen, macht es keinen Sinn, die Rolladensteuerung nicht mit in knx einzubinden, da die teuren Grundkompunenten schon vorhanden sind. Man kann diese jederzeit problemlos erweitern, z.B. mit einer Wetterstation oder in Kombination mit der Lichtsteuerung hat man da viele Möglichkeiten.

Ich habe dass mal vor Jahren in einem Haus in Kampen mit einem bekannten Elektriker installiert und programmiert. Das hat richtig Zeit gekostet, bis man das so hinhatte, wie gewünscht.
War jetzt da egal, der hatte Geld wie Heu. Seine neu Küche hat über 70k€ gekostet, die alte durfte ich komplett mit Geräten entsorgen Smile

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3771
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 16.01.2018 08:54    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Also, erst mal knx kostet richtig, darüber sollte man sich bewusst sein.
Code:


Bei richtiger Auslegung kompensiert sich das.
Wenn Du jedoch eine Ausschaltung mit KNX machst kann Dir nicht geholfen werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3771
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 16.01.2018 08:56    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Also, erst mal knx kostet richtig, darüber sollte man sich bewusst sein.


Bei richtiger Auslegung kompensiert sich das.
Wenn Du jedoch eine Ausschaltung mit KNX machst kann Dir nicht geholfen werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Haensen
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2014
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 16.01.2018 09:09    Titel: Antworten mit Zitat
Erstmal Danke für die ersten Antworten...

Ich habe lange hin und her überlegt deswegen...

Ausschlaggebend bei mir ist; ich will an den Zimmertüren keine riesige Schalterbatterie haben. Max 2 Geräte-Dosen...

Da ich bislang mit der Baureihe 14 von Eltako sehr gut gefahren bin war meine erste Überlegung das System einfach ausweiten. Dann müsste ich jedoch teils auf das EnOcean-System zurückgreifen, da es keine "normalen" kabelgebundenen 4-fach Taster gibt welche ich einbinden könnte...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8780
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 16.01.2018 09:46    Titel: Antworten mit Zitat
Haensen hat folgendes geschrieben:
Ausschlaggebend bei mir ist; ich will an den Zimmertüren keine riesige Schalterbatterie haben. Max 2 Geräte-Dosen...

Ich sehe das eher andersrum.
Ich möchte nicht an der Zimmertür erst mal die Brille aufsetzen und dann lesen oder probieren, wofür die kleinen Knöpfchen sind.

Ein paar große Flächenschalter, die man auch im Halbdunkel findet oder sieht.

Bei mir gibt es eine Kleinsteuerung für Rollläden und teilweise für Licht. Die Taster haben dann Mehrfachfunktionen: kurz drücken, etwas länger drücken.... Damit spart man auch einige Schalter.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11249

BeitragVerfasst am: 16.01.2018 11:45    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn du mit LED-Stripes arbeiten willst, warum dann den Umweg über die Dimmaktoren, "Trafos" (KSQ?), etc. und nicht gleich die LEDs direkt betreiben?

Wenn du bei MDT bleiben möchtest: http://www.mdt.de/LED_Controller.html

Ansonsten hat u.a. Zennio schöne (RGBW)-Controller im Sortiment für KNX.

Um deine eigentliche Frage zu beantworten müsste man aber Leistungsdaten von Dir bekommen, ob ein Kanal das hinbekommt.

Haensen hat folgendes geschrieben:
Da ich bislang mit der Baureihe 14 von Eltako sehr gut gefahren bin war meine erste Überlegung das System einfach ausweiten. Dann müsste ich jedoch teils auf das EnOcean-System zurückgreifen, da es keine "normalen" kabelgebundenen 4-fach Taster gibt welche ich einbinden könnte...


Man kann die KNX-Tastsensoren durchaus auch anders anbinden, aber Spaß und Sinn macht das (meistens) keinen, das kann ich Dir sagen ... Ich habe das mal über LCN als Umweg realisiert - muss man aber auch erstmal eine Lizenz haben für die Software ...

Generell zur Bedienung (Einwand Taster suchen): Ich würde eh immer empfehlen 1-2 Taster (Serientaster bei Bedarf) auf Standardhöhe für das meist genutzte Licht zu installieren (können auch Lichtszenen sein bei KNX) und den "Raum-Controller" darüber, durchaus auf 1,50m zu installieren, der misst dann meistens auch eh die Temperatur mit, wo dann alle Nebenlichter und/oder Jalousien, Heizung, Musikanlage etc. zu bedienen sind - Kann heute auch mal ein Touchpanel sein (Gira G1 z.B.)
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Haensen
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2014
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 17.01.2018 06:55    Titel: Antworten mit Zitat
T.Paul hat folgendes geschrieben:
Wenn du mit LED-Stripes arbeiten willst, warum dann den Umweg über die Dimmaktoren, "Trafos" (KSQ?), etc. und nicht gleich die LEDs direkt betreiben?

Wenn du bei MDT bleiben möchtest: http://www.mdt.de/LED_Controller.html

Ansonsten hat u.a. Zennio schöne (RGBW)-Controller im Sortiment für KNX.

Um deine eigentliche Frage zu beantworten müsste man aber Leistungsdaten von Dir bekommen, ob ein Kanal das hinbekommt.


Ich habe mir ganz einfache Stripes rausgesucht...
12 V 14,4 W/m und die Länge ist 5 m, also 72 W pro Stripe.

Es handelt sich nicht nur um eine Ausschaltung, aber viel mehr ist es auch nicht.
Es geht hauptsächlich um die beiden "dimmbaren LED-Zonen", es gibt noch weitere teils auch helligkeitsabhängige Beleuchtungen und um die Raumtemperatursteuerung.
Und mir ist bewusst das ich nur für diese "Spielerei" 1-2k€ mehr ausgeben muss. Aber wahrscheinlich werde ich das System in Zukunft dann auch erweitern. Die Verkabelung wird jedenfalls soweit vorgesehen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11249

BeitragVerfasst am: 17.01.2018 12:49    Titel: Antworten mit Zitat
Ganz ehrlich, da wärst du mit 24V besser bedient bei der Leistung - sind die Dinger schon gekauft?

Auf 24V-Basis könntest du 4 (weiße) Stripes an einem MDT AKD-0424R.02 oder AKD-0424V.02 betreiben mit 3 respektive 4A je Kanal.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Haensen
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2014
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 17.01.2018 13:54    Titel: Antworten mit Zitat
T.Paul hat folgendes geschrieben:
Ganz ehrlich, da wärst du mit 24V besser bedient bei der Leistung - sind die Dinger schon gekauft?

Auf 24V-Basis könntest du 4 (weiße) Stripes an einem MDT AKD-0424R.02 oder AKD-0424V.02 betreiben mit 3 respektive 4A je Kanal.



Gekauft ist noch nix...
Die Kabellänge macht mir da dann zu schaffen... Die Leitungslänge direkt zur UV läge zwischen 7 und 13m. Und die Unterputzvariante bekomme ich nicht in einer Elektronikdose unter. Wenn ich das richtig gelesen habe ist der UP-Controller 17cm und die Elektrodose "nur" 15cm (wenn ich mich nicht irre).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk