Alternatives Akkuladegerät für Akku mit 7,2 V?

Diskutiere Alternatives Akkuladegerät für Akku mit 7,2 V? im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hey ihr, vielleicht kann mir jemand helfen, bei mir ist folgende Lage: Ich habe einen speziellen Akku für ein Staubfiltergerät von Adflo. Auf...

  1. DaH

    DaH

    Dabei seit:
    19.03.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hey ihr,

    vielleicht kann mir jemand helfen, bei mir ist folgende Lage: Ich habe einen speziellen Akku für ein Staubfiltergerät von Adflo. Auf diesem Akku steht: 7.2V/4.2Ah, Ni-MH. Hier ein Bild von

    Akku (ähnlich):
    www.schweisshelden.de/produkt/augen-ges ... 621-179231

    Ladegerät:
    http://www.poellhuber.at/schweisser-sho ... geraet.htm

    Das Problem ist, dass ich das Originalladegerät leider nicht habe. Stattdessen hab ich ein altes Ladegerät gefunden, welches sich in der Voltzahl einstellen lässt, von 0, 3, 4.5, 6, 7.5, 9 bis 12V.

    Ich habs vor kurzem mal mit 7.5V ausprobiert, nach einer Stunde laden ging das Gerät für ca. 10 Minuten. Wäre es zu empfehlen, dass ich mit 7.5V weiter auflade, oder vielleicht lieber nur mit 6V? Wie lange wäre dann die optimale Ladezeit? Leider hat das Ladegerät keine Leuchtanzeige wann der Akku voll ist.

    Wäre sehr dankbar wenn mir vielleicht jemand weiterhelfen kann!! :) Falls Fotos oder sonstige Details benötigt werden bitte sagen!
     
  2. Anzeige

  3. #2 wechselstromer, 19.03.2013
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Ist Dein Ladegerät auch für Ni-MH Akkus geeignet?
     
  4. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.409
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Bild und technische Daten vom " alten Ladegerät" wären sinnvoll....
     
  5. #4 volker1930, 19.03.2013
    volker1930

    volker1930

    Dabei seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Hallo DaH,

    ich fürchte, daß dieses KEIN Ladegerät ist, sondern nur ein einstellbares Netzgerät.
    Zum Laden brauchst Du immer eine höhere Spannung als die Nennspannung des Akkus. Beim Bleiakku z.B. bei 12V Nennspannung ist die Ladeschlußspannung 14,4V.

    Gruß Volker
     
  6. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.522
    Zustimmungen:
    371
    :arrow:
    :arrow: Und vielleicht wäre eine Ladestrombegrenzung auch wünschenswert!
    :arrow:

    Wenn man Glück hat, bricht bei einem simplen Netzteil die Spannung soweit zusammen, dass dadurch eine ungewollte Strombegrenzung entsteht.

    Ferner die Frage, ob das "alte" Netzteil Gleichspannung bereitstellt ...

    :oops: Naja, man frägt halt mal ...

    P.
     
  7. DaH

    DaH

    Dabei seit:
    19.03.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hi ihr alle,

    vielen Dank soweit für eure Hilfe! Ich hab mal Fotos vom dem "Ladegerät" gemacht, ich hoffe es hilft weiter:

    http://db.tt/jLdvQxO1

    http://db.tt/IMQya8l2

    Wie zu sehen ist ist es ein britisches Modell, per Steckeradapter kann ich es hier benutzen. Der Stecker für das Endgerät ist variabel, es gibt noch ca. 6 andere Steckeraufsätze.

    Ich weiß leider nicht, ob es offiziell für Ni-MH geeignet ist, vielleicht könnt ihr aus den Angaben auf dem Netzteil alles weitere entnehmen.

    Vielen Dank!! :)
     
  8. #7 wechselstromer, 21.03.2013
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Dieses Netzgerät ist kein Ladegerät, sondern nur ein Steckernetzteil. So, wie volker1930 schon vermutete.

    Viele Grüße

    wechselstromer
     
  9. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.522
    Zustimmungen:
    371
    .
    Alle sind sich einig, dass ein Steckernetzteil noch kein Ladegerät ist! Gut so!

    Aber bitte folgendes beachten: bei den heute üblichen Klein-Akkus, wie sie z.B. im Modellbau zum Einsatz kommen,
    unterscheidet man zwischen schnellladefähigen und normalladefähigen Akkus.

    Beiden Arten ist gemeinsam, dass man den Ladestrom auf den akkuspezifischen Wert begrenzen muss!

    Wenn keine Daten vorliegen, mit welchem Ladestrom ein Akku geladen werden darf,
    dann ist es üblich 1/10 seiner Kapazität als Ladestrom zuzulassen.

    Vorsicht bei den beliebten Ionen-Akkus. An die sollte man sich nicht ohne das zugehörige Ladegerät, das vom Hersteller des Akkus empfohlen wird, ans Laden machen.

    Patois
     
  10. DaH

    DaH

    Dabei seit:
    19.03.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Okay, das heißt, dass man mit dem Gerät normalerweise z.B. einen Discman o.ä. damit betreiben würde oder?

    Kann ich ihn aber trotzdem normal zum Aufladen verwenden ohne was zu beschädigen? Wie gesagt hab ich ihn mal testweise eine Stunde bei 7.5V angesteckt, und das Gerät ist ca. 10 Minuten gelaufen.

    Beim Conrad hab ich vor einiger Zeit mal gefragt ob sie für den Akku ein Ladegerät hätten, aber sie meinten dass der zu speziell sei..
     
  11. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.522
    Zustimmungen:
    371
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Diese Auskunft bestätigt, was ich gechrieben habe.

    Nämlich

    1) ...... dass ein Steckernetzteil noch kein Ladegerät ist!

    und

    2) ...... dass man den Ladestrom auf den akkuspezifischen Wert begrenzen muss!

    Bei dem Versuch deinen Akku zu laden, hast du wahrscheinlich das Glück gehabt, dass die Spannung des Ladegerätes soweit zusammengebrochen ist, dass kein schädlicher (zu großer) Ladestrom fließen konnte, aber geladen war der Akku nach diesem Experiment sicher nicht.

    P.
     
  12. #11 Uwe Mettmann, 22.03.2013
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann

    Dabei seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    7
    @DaH
    Dieses Ladegerät ist geeignet: Klick mich

    Du musst das Ladegerät auf 7,2 V und 500 mA einstellen. Wenn du eine anderes Ladegerät haben möchtest, z.B. weil du nicht soviel ausgeben möchtest, so gib in Google die Begriffe Ladegerät NIMH 6 Zellen ein.


    Gruß

    Uwe
     
  13. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.522
    Zustimmungen:
    371
    Vorsicht!

    Was da empfohlen wurde ist ein Schnellladegerät.

    Leider sind nicht alle Akkus "schnellladefähig",
    bzw. man sollte sich über die Nachteile der Schnellladung im Klaren sein. :wink:

    P.
     
  14. #13 Uwe Mettmann, 22.03.2013
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann

    Dabei seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    7
    Nur bei Akkus mit recht geringer Akkukapazität ist das Ladegerät als Schnellladegerät geeignet.

    Bei der Kapazität von DaHs Akku (4,2 Ah) erfolgt daher keine Schnellladung!
    Der Ladestrom lässt sich bei dem Ladegerät auf 500 mA einstellen, damit entspricht der Ladestrom etwa einem Zehntel der Kapazität von DaHs Akku.
    Damit handelt es sich um eine normale Ladung.


    Gruß

    Uwe
     
  15. DaH

    DaH

    Dabei seit:
    19.03.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    @ patois: mit nur 10 Minuten Laufzeit war der Akku natürlich nicht geladen ;) Okay, aber ich hör raus dass dieses Netzteil nicht geeignet ist.

    Ist das empfohlene Ladegerät wirklich geeignet? Es muss keine Schnelladung sein, mir ist es wesentlich wichtiger dass der Akku so lange wie möglich funktioniert, außerdem hab ich Zeit ;)
     
  16. #15 Uwe Mettmann, 24.03.2013
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann

    Dabei seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    7
    Ja!
    Erklärung siehe oben.


    Gruß

    Uwe
     
  17. DaH

    DaH

    Dabei seit:
    19.03.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Okay super, vielen Dank an alle!!
     
Thema:

Alternatives Akkuladegerät für Akku mit 7,2 V?

Die Seite wird geladen...

Alternatives Akkuladegerät für Akku mit 7,2 V? - Ähnliche Themen

  1. Neue Akku-Bohrmaschine

    Neue Akku-Bohrmaschine: Guten Tag, ich möchte mir eine neue Akku-Bohrmaschine kaufen. Diese soll für einfache Handwerkliche Arbeiten sein. Schrauben rein und raus...
  2. Mit Dynamo am Fahrrad LED/Akku betreiben

    Mit Dynamo am Fahrrad LED/Akku betreiben: Hallo erstmal, ich bin Schülerin in einer FOS und im Praktikum haben wir Elektronik/Elektrotechnik gemacht und seitdem bin ich ein wenig...
  3. Kellerbeleuchtung über LED mit Akku und Solarzelle zum aufladen.

    Kellerbeleuchtung über LED mit Akku und Solarzelle zum aufladen.: Hi, bei uns im Keller wird nur der Gang beleuchtet. Der eigentliche Kellerraum liegt im dunklen. Strom abzwaken ist uns nicht erlaubt und wird...
  4. Li-Ion Akku selbst löten?

    Li-Ion Akku selbst löten?: Guten Tag liebes Forum hoffe ich hab den Beitrag ins richtige Unterforum eingestellt wenn nicht bitte ich die Mods diesen zu verschieben. Nun zu...
  5. H1 Leuchtmittel 12 V in Schrankensteuerung

    H1 Leuchtmittel 12 V in Schrankensteuerung: Hallo, ich habe folgendes Problem: In einer bestehenden Schrankensteuerung habe ich die Signallampe getauscht, gegen eine Rundumleuchte für Kfz...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden