Auslgeich

Diskutiere Auslgeich im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Guten Tag.. Ich hab ein Problem mit der wechselspannung/Drestrom. Und zwar Im Trafohaus auf der sekundärseite sitzen drei wicklungen die in einen...

  1. #1 heischi, 17.10.2008
    heischi

    heischi

    Dabei seit:
    17.10.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag..
    Ich hab ein Problem mit der wechselspannung/Drestrom. Und zwar Im Trafohaus auf der sekundärseite sitzen drei wicklungen die in einen sternpunkt zusammenlaufen und so ihre ladung ausgleichen dass 0 V ansteht. (neutral geladen) diese 4 leitungen gehen nun ins haus . Wenn ich jetzt an l1 und N eine lampe anschließe und einen bestimmten momentanwert von l1 nehme dann saugt oder drückt die spule von l1 die elektronen und der stromkreis ist geschlossen. Nun meine eigentlichen 2 Fragen: Warum kriege ich keine gewischt wenn ich an N hinlange.
    2 Frage: wenn ich jetzt zum beispiel momentanwert an l1 300 Volt an nehme dann würd sich dies doch mit 0 Volt ausgleichen , sprich l1 würd elektronen durch den stromkreis stoßen . dann würde es doch ausgelichen 150 Vol zu 150 Volt sein. Wenn ich jetzt einen SChalter öffne , wäre doch an N eine Positve Ladung vorhanden und wenn ich hinlangen würde eine gewicht bekommen?
    Naja ich hoffe es kann mir einer helfen wäre mir wichtig .[/img]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Auslgeich. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.014
    Zustimmungen:
    333
    Überlege bitte folgendes:
    Welchen Stromkreis möchtest du schliessen, wenn du den N berührst?

    Gedankenanregung: Der Sternpunkt des Trafos ist geerdet!
     
  4. #3 heischi, 18.10.2008
    heischi

    heischi

    Dabei seit:
    17.10.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Könntet ihr mir des vl ein wenig genauer erklären
     
  5. #4 Fentanyl, 18.10.2008
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    N ist geerdet, hat also Erdpotential. Du hast durch die Luft (kapazitive Kopplung) und den Boden, auf dem du stehst (galvanische Kopplung) auch Erdpotential. Und wo keine Potentialdifferenz, da kein Stromschlag. Wäre N nicht geerdet, würdest du bei einem kurzen Netz auch keinen Schlag kriegen, denn wo sollte der Strom zurückfließen? Bei einem weitverzweigten Netz würden sich die Leiter aber wieder kapazitiv einkoppeln, sodass du doch wieder eine gelangt bekommen würdest!

    MfG; Fenta
     
  6. #5 heischi, 19.10.2008
    heischi

    heischi

    Dabei seit:
    17.10.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Könntest du mir des vl noch ein wenig genauer erklären vl anhand eines beispieles und was sind dann mit meiner 115 Volt in meiner Denkweise
     
  7. #6 Octavian1977, 25.10.2008
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    607
    Wenn Du an einer Batterie nur den Minuspol berührst und der Pluspol isoliert ist dann bekommst Du auch keine gewischt.
    Der Strom fließt immer nur vom Minus zum Pluspol und niemals in einen Körper einfach nur rein oder raus.
     
  8. #7 Fentanyl, 28.10.2008
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Ich versteh nicht, was du mit den 115V meinst?`Wenn du einen Stromkreis schließt, hast du die volle Spannung. Wenn nicht, hast du 0V. Die Hälfte, weil du nur einen Pol berührst, hast du nicht, das ist doch klar, oder?

    MfG; Fenta
     
Thema:

Auslgeich

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden