FI ohne Schutzleiter

Diskutiere FI ohne Schutzleiter im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ich wollte in meinem Kellerraum (Mietwohung, Altbau) zusätzliche Steckdosen anschließen. Dabei ist mir aufgefallen, dass der...

  1. wayne

    wayne

    Dabei seit:
    15.08.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich wollte in meinem Kellerraum (Mietwohung, Altbau) zusätzliche Steckdosen anschließen.
    Dabei ist mir aufgefallen, dass der Raum nur mit Phase und N versorgt wird. Damals wurde dann am Licht und Steckdosen L und N angeklemmt, Schutzleiterkontakte wurde gar nicht angeklemmt. :!:
    Ich würde hier nun doch gerne die Sicherheit etwas erhöhen. Wenn man sich etwas beliest findet man die verschiedensten Empfehlungen.
    Meine Idee wäre eine Nullung in den Steckdosen + ein FI.
    FI würde dann erst auslösen, wenn Strom über eine Person->Erde abfließt, ansonsten nicht, da der Fehlstrom über N zurück fließt, korrekt?
    Hierzu habe ich jedoch gelesen, dass es nicht so gut sein soll, da so auch N=PE mit getrennt wird.
    Eine andere Empfehlung war FI-Steckdosen, doch wo liegt hier dann der Unterschied?

    Eine größere Änderung an der Anlage ist leider nicht möglich, bevor der Ratschlag kommt, den Schutzleiter nachzuziehen =)

    LG Sven
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: FI ohne Schutzleiter. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Octavian1977, 15.08.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.081
    Zustimmungen:
    650
    1. Die Anlage ist SOFORT außer Betrieb zu setzen.

    2. Die Anlage entspricht keiner je gültigen Norm, somit ist diese komplett nach aktuellem Stand her zu stellen.

    3. Da es sich um eine Mietwohnung handelt hat der Vermieter umgehend die Beseitigung der Mängel zu veranlassen. Dazu den Vermieter sofort informieren.

    §49 Energiewirtschaftsgesetz:
    "(1) Energieanlagen sind so zu errichten und zu betreiben, dass die technische Sicherheit gewährleistet ist. Dabei
    sind vorbehaltlich sonstiger Rechtsvorschriften die allgemein anerkannten Regeln der Technik zu beachten.
    ..."
    Wenn Dinge wie "Schutzleiter nachziehen" nicht gewünscht sind, gibt es auch keine Alternative zur Stillegung.

    Die klassische Nullung ist seit 1973 untersagt und das aus gutem Grund, die klassische Nullung birgt etliche Brandgefahren, sowie Gefahren des elektrischen Schlages, zudem erzeugt diese erhebliche Ausgleichsströme die zusätzliche Schäden an leitfähigen Teilen verursachen.
     
  4. #3 werner_1, 15.08.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.582
    Zustimmungen:
    1.052
    Das ist richtig, da sie Gefahren birgt.

    Normen sind Vorschläge.
    Aber hier geht es nicht um eine genormte Anlage, sondern darum, dass die Anlage noch nie einer gültigen Vorschrift und auch nicht den aRdT entsprach und gefährlich sein kann für Leib und Leben.

    @wayne: Deine Idee mit FI und Brücken in der Steckdose ist nicht nur gefährlich, sondern funktioniert auch nicht.
    >> Vermieter auf den Mangel aufmerksam machen und Abstellung des Fehlers verlangen.
     
  5. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.859
    Zustimmungen:
    436
    Es könnte sich theoretisch um die Schutzmassnahme "Schutz durch nichtleitenden Raum" handeln.

    Der TE hat offensichtlich bisher keine klassische Nullung. Und das was er installieren will ("eine Nullung in den Steckdosen + ein FI") funktioniert nicht.

    Wenn es sich bei den Leitern um L und PEN handeln würde, könnte man die "vergessenen" Schutzleiteranschluesse in den Steckdosen anschliessen und hätte dann die vermutlich zum Ausführungszeitpunkt vorgesehene Schutzmassnahme klassische Nullung mit dem entsprechenden Schutzpotential vorliegen.
    In diesem Fall (L und PEN liegen vor) wäre auch der Einsatz von Steckdosen mit integrierten FI möglich.
     
  6. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    132
    Das wird dir niemand bezahlen und war auch sicher nicht gemeint.

    Lutz
     
  7. wayne

    wayne

    Dabei seit:
    15.08.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    OK, ihr habt mich soweit überzeugt, dass mein Vorhaben so nicht richtig ist.
    Ich habe mich noch mal ausgiebig auf die Suche begeben und die UP Dose gefunden von der die Leitung abgeht. Dort ist auch ein Schutzleiter vorhanden.
    Ich habe allerdings Bedenken, da eine Mantelleitung durch den alten Kabelkanal gezogen zu bekommen. Ist es erlaubt, die einzelnen Leiter ohne Außenmantel durch den Kabelkanal zu legen, oder gibt es extra dünne Kabel für so etwas?
     
  8. #7 Octavian1977, 15.08.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.081
    Zustimmungen:
    650
    Einzeladern dürfen nicht in Kabelkanälen gezogen werden.
    Einzeladern müssen sich innerhalb von Gehäusen der Schutzklasse I oder II befinden die nur mit Werkzeug oder nicht allgemein zugänglichen Schlüsseln geöffnet werden können.

    Warum kommt der Vermieter seiner Pflicht der Mangelbeseitigung nicht nach?
     
  9. #8 elektroblitzer, 15.08.2017
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.363
    Zustimmungen:
    69
    Es ist so das neue Anlagenteile grundsätzlich nach den neuen VDE Vorschriften zu errichten sind.
    Da die Anlage zum damaliegen Zeitpunkt vermutlich korrekt installiert war. muss diese nur dann geändert werden, wenn es Änderungen in der Nutzung gibt.

    Deine Flickschusterei kannst du vergessen.
     
  10. #9 Octavian1977, 15.08.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.081
    Zustimmungen:
    650
    Ohne funktionierende Schutzmaßnahme ist die Anlage nie korrekt gewesen.
    Da in den Abzweigdosen wohl ein PE vorhanden ist, lässt sich keine Normgerechte Installation zu einem Zeitpunkt ableiten.
     
  11. #10 Strippe-HH, 15.08.2017
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.451
    Zustimmungen:
    232
    Wenn sich die Zählerschränke der Wohnungen im Kellerbereich befinden, dann kann man eine neue Zuleitung zum Mieterkeller verlegen und dort sich eine neue Anlage mit FI-LS verlegen zu lassen.
     
  12. H&O

    H&O

    Dabei seit:
    16.11.2013
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    2
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

    Wenn an der Steckdose nur der L- und N-Kontakt angeklemmt wurde, war diese Dose noch nie korrekt angeschlossen. Auch zum Zeitpunkt der klassischen Nullung war der zweite Leiter (PEN) zwingend am Schutzleiterkontakt anzuschließen. Von da ist nach der Vorgabe Schutz vor Funktion nach dem N-Kontakt zu brücken.

    Um die in Altbauten noch vorhandenen Installationen "klassische Nullung" zumindest partiell per FI abzusicheren, bieten alle namhaften Hersteller sog. FI-Schukosteckdosen an, die den geforderten Personenschutz entsprechend erhöhen.

    Nach dieser FI-Steckdose dürfen sogar noch weitere Steckdosen nachgerüstet werden, deren Anschlüsse 3-adrig mit L/N/PE durchgeschleift werden.

    Eine solche Nachrüstung würde dem TE die gewünschten zusätzlichen, FI-gesicherten Steckdosen ermöglichen.

    Gruß H&O
     
  13. #12 werner_1, 15.08.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.582
    Zustimmungen:
    1.052
    Mit "Kabelkanal" meinst du wahrscheinlich etwas anderes, als einen Kabelkanal, wie Octavian es versteht.
    Mach mal ein Foto von dem Rohr, dann kann man dir hier sagen, ob du da Einzeladern durchziehen kannst.
     
  14. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    132
    Naja, ich würde hier nicht davon ausgehen das eine grün/gelbe Ader auch ein Schutzleiter ist. Da muss die Gesamtanlage überprüft werden.

    Lutz
     
  15. #14 schick josef, 16.08.2017
    schick josef

    schick josef

    Dabei seit:
    20.02.2012
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo wen man schutzisolierte Geräte wie etwa die meisten Handwerkzeuge wie sie heutzutage meist üblich sind dann ist es völlig ungefährlich diese an den genannten Steckdosen zu betreiben. Man erkennt solche zum einem daran dass am Stecker nur die beiden Steckerstifte und sonst nichts metallisches zu sehen ist und zum anderen daran das an diesen das Schutzisolierzeichen /zwei Quadrate übereinander vorhanden ist.
    mfg Sepp
     
  16. wayne

    wayne

    Dabei seit:
    15.08.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    es war zwar doch recht friemelig, aber ich konnte das Kabel durch das alte Leerrohr ziehen, somit jetzt auch Schutzleiter im Keller =)
     
  17. #16 leerbua, 17.08.2017
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.461
    Zustimmungen:
    622
    genau genommen wird es sich dabei lediglich um eine grüngelbe Ader handeln. Oder wurde tatsächlich die Schutzleiterfunktion an der abgehenden Dose messtechnisch überprüft?
     
  18. #17 werner_1, 17.08.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.582
    Zustimmungen:
    1.052
    Das ist zwar ungefährlich, aber wer verhindert das Einstecken eine SKI-Gerätes oder eines defekten SKI-Gerätes? :shock:
     
  19. Zidane

    Zidane

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Läuft der Keller über deinen Zähler oder Allgemeinstrom. Für des letzteren spricht das in den Kellern sk2 lampen vorhanden sein könnte. Da braucht es kein PE.
     
  20. #19 Octavian1977, 18.08.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.081
    Zustimmungen:
    650
    Die Schutzart der Leuchte hat nichts damit zu tun an welchem Zähler sie hängen.
    Der Schutzkontkat der Steckdosen hat mit Zähler und Leuchten noch weniger zu tun.
     
  21. #20 leerbua, 18.08.2017
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.461
    Zustimmungen:
    622
    :roll: typisches zitrone Gewäsch - da hilft nicht mal ein DUSPOL® ugs. 2-poliger Spannungsprüfer.

    g an z - l a n g s a m :
    D e r - T E - w i l l - S t e c k d o s e n .
     
Thema:

FI ohne Schutzleiter

Die Seite wird geladen...

FI ohne Schutzleiter - Ähnliche Themen

  1. Vorsicherung vor FI

    Vorsicherung vor FI: Hallo, wie bestimmt man die Größe der Vorsicherung vor dem FI? Es geht um eine UV für eine kleine Wohnung, an der max. ein Staubsauger,...
  2. Fi und mechanische Zeitschaltuhr.

    Fi und mechanische Zeitschaltuhr.: Gunten Abend werte Kurzschlusskollegen der elektrifizierenden Zunft. Habe da mal eine bescheidene Frage, da ich so etwas in meiner 40 jährigen...
  3. Empfehlung FI-Schutzschalter Typ B

    Empfehlung FI-Schutzschalter Typ B: Hallo Zusammen, wir setzen in unserem Neubau eine Luftwärmepumpe ein. Für diese wird ein allstromsensitiver FI-Schutzschalter mit 40A und 30mA...
  4. Nähmaschine ohne Schutzleiter

    Nähmaschine ohne Schutzleiter: An einer sehr guten 60er Jahre Profi-Nähmaschine ist das Metallgehäuse nicht an der grün-gelben Ader angeschlossen, weil der dritte Kontakt im...
  5. Mehrere Fi in Unterverteilung

    Mehrere Fi in Unterverteilung: Hallo, Habe jetzt schon etliches gelesen und festgestellt, "lieber ELI mach mal" funktioniert nicht, man muss schon Grundwissen haben damit am...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden