Schwaiger Wiretape 1810 löten, verbinden: Wie?

Diskutiere Schwaiger Wiretape 1810 löten, verbinden: Wie? im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe ein spezielles Problem: Für mein Treppenbeleuchtungsprojekt schien mir das Wiretape von Schwaiger als...

  1. #1 Treppe2014, 23.10.2014
    Treppe2014

    Treppe2014

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und habe ein spezielles Problem: Für mein Treppenbeleuchtungsprojekt schien mir das Wiretape von Schwaiger als Kabellösung ideal. 18 Adern oder besser 18 Stripes in einem ultraflachem Band. Die zu beleuchtende Treppe hat 13 Stufen. Zwei PIR sollen noch dran. Leitungsnumerisch also ok. Leider scheint das Wiretape als Leiterbahn Alufolie zu sein. Das lässt sich einfach nicht löten. Die LED´s sind mit Kupferdraht als Anschluss vorkonfektioniert. Würden sich mit dem Wiretape auch noch halbwegs verbinden. Ich finde zum Thema Wiretape ausser Crimp noch keinen Hinweis, wie man den Leiterbahnen verbindungstechnisch beikommt.

    Anbei ein Link zum Thema Treppenbeleuchtung, sofern er funktioniert. Leider ist meine zu beleuchtende Treppe offen, heisst: man kann durch die Stufen schauen. Deshalb die Idee mit dem Tape:

    http://www.yourepeat.com/watch/?v=ez-QltqZezg

    Habt Ihr hier Ideen? Wenn das Tape nicht funzt, kann ich es sicher anders verbauen. Wäre Lackdraht eine Alternative? Es soll vom Kabelgedöns eigentlich nichts sichtbar sein, auch wenn ich es auf der Wandseite installiere.

    Gruss

    Uwe
     
  2. Anzeige

  3. #2 Moorkate, 23.10.2014
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Alu lässt sich weichlöten indem du die Oxidschicht mittels eines Schmirgelschwamm aufbrichst und sofort mit flüssigen Lötfett behandelst. Dann löten. Gehört etwas Übung dazu.

    mfG
     
  4. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.764
    Zustimmungen:
    402
    .
    Bei diesem "Projekt" kann man wohl das VDE als unbekannt und als Störenfried empfunden betrachten.

    Auch physikalische Phänomene wie z.B. "Kriechströme" werden wohl wortwörtlich unter den Teppich gekehrt werden.

    :roll:

    Patois
     
  5. #4 Treppe2014, 24.10.2014
    Treppe2014

    Treppe2014

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiss, wie Hart/Weichlöten bei Alu imMakrobereich funktioniert. Die Leiterbahnen auf dem Tape sind allerding max. 2mm breit. Eine Bürste kann ich dann wohl nicht einsetzen. Habe auch schon Schweissversuche mit einem Elko auf YT gesehen. Gibt es irgenewas mechanisches sagen wir Mikronieten, irgendetwas klammerartiges, Mircolüster oder so?

    Gruss

    Uwe
     
  6. #5 werner_1, 24.10.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.445
    Zustimmungen:
    1.015
    Ich denke, alles andere, als die vom Hersteller vorgesehenen Anschlusskomponenten, sind nicht zugelassen, vorschriftswidrig und werden hier sicherlich nicht empfohlen.
     
  7. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.764
    Zustimmungen:
    402
    Naja, hier sind schon öfters Dinge empfohlen worden (ohne Namen zu nennen),

    über die man eigentlich nur den Kopf schütteln konnte!


    P.
     
  8. #7 werner_1, 24.10.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.445
    Zustimmungen:
    1.015
    Man sollte immer noch seinen Verstand gebrauchen. Wenn hier eine ungeeignete Verbindung geschaffen wird, über die ein paar Ampere fließen, ist ein Brand nicht ausgeschlossen.
     
  9. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.720
    Zustimmungen:
    402
    Wenn es denn ganz flach sein soll, dann nimm doch solche Hosenträgerleitung
    http://www.conrad.de/ce/de/product/7442 ... archDetail
    Die ist Kupfer und lässt sich löten und auch auftrennen.
    Der Querschnitt ist aber sehr klein, du musst da also auf den Spannungsfall achten. Wenn du einzelne LEDs nimmst, z.B. immer 5-6 in Reihe über eine Konstantstromquelle an 24V
     
  10. #9 Treppe2014, 24.10.2014
    Treppe2014

    Treppe2014

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Die Idee mit Flachbandkabel habe ich verworfen, weil die Sache über die Treppenlänge einfach zu schwer wird. Aber ich denke, eine Lösung gefunden zu haben, sogar ohne den Kolben zu schwingen. Auf irgendeiner Anleitung für Lautsprecherkabel hab ich vor kurzem gesehen, dass der Kollege die abisolierten Leiterbahnen erfolgreich mit Lüsterklemmen verbunden hat, ja hier:

    http://howtoinstallflatspeakercable.com/

    So mach ich das jetzt auch. Dazu:

    http://www.kab24.de/werkstatt/brennenst ... itzen.html

    Plastegehäuse wird entfernt, schon ist das ganze Micro. Wie gesagt. Die Treppe ist offen und über einer weiteren Treppe von unten einsehbar. Wenn ich das Tape, wie empfohlen, mit Sprühkleber an der Treppenwange die zur Wand zeigt, anhefte dürften die geshrinkten Lüster eigentlich verschwinden. Verbauen werden ich 13 Stripes entsprechend Stufenanzahl. NT mit 12 V 150W, 12,5 A, abgestimmt auf LED, PIR und Steuerteil:

    http://de.browarec.com/controller-led-beleuchtung.html

    Wenn alles klappt und hier gewünscht ist, mach ich ein paar Fotos...

    Gruss

    Uwe
     
  11. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.720
    Zustimmungen:
    402
    Das in dem Bild ist kein AL sondern Kupfer und ich denke mal, da Schwaiger wird verzinntes Kupfer sein und kei ALU.
    Aber egal was es ist, darüber kannst du keine 12A schicken, sonst wird es Heizdraht und du hast dann den schönen Nebeneffekt, das das Licht von Stufe zu Stufe dunkler ist.
     
  12. #11 Treppe2014, 24.10.2014
    Treppe2014

    Treppe2014

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Die Bedenken mit dem "Heizdraht" hatte ich auch schon. Die Verkabelung ist aber nicht für einen Dauerbetrieb sondern nur sekundenweisen Einsatz gedacht. Dazu sollte es eigentlich genügen. Hab auch schon 7 W LED mit GX 53 Sockel ohne Trafo (also volle 230 V) mit Telefonkabel verdrahtet. Das funktioniert sogar im Dauerbetrieb.

    Gruss

    Uwe
     
  13. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.720
    Zustimmungen:
    402
    Das in dem Bild ist kein AL sondern Kupfer und ich denke mal, da Schwaiger wird verzinntes Kupfer sein und kei ALU.
    Aber egal was es ist, darüber kannst du keine 12A schicken, sonst wird es Heizdraht und du hast dann den schönen Nebeneffekt, das das Licht von Stufe zu Stufe dunkler ist.
     
  14. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.720
    Zustimmungen:
    402
    Das in dem Bild ist kein AL sondern Kupfer und ich denke mal, da Schwaiger wird verzinntes Kupfer sein und kei ALU.
    Aber egal was es ist, darüber kannst du keine 12A schicken, sonst wird es Heizdraht und du hast dann den schönen Nebeneffekt, das das Licht von Stufe zu Stufe dunkler ist.
     
  15. #14 Treppe2014, 24.10.2014
    Treppe2014

    Treppe2014

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @ bigdie

    Ups, hab ich was Falsches gesagt? 3x der gleiche Beitrag Deinerseits. Als Newbe wollte ich nur die Fachmeinung gestandener Spezies einholen. Falls ich hier jemand negativ auffalle, teile er mir es bitte mit. Wenn dem so ist, gehe ich hier keinem auf den Keks. Den Spruch: "Reisende soll man nicht aufhalten" gibt es sicher in jedem Forum, gelle?

    Gruss

    Uwe
     
  16. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.720
    Zustimmungen:
    402
    Das ist zwar nicht erlaubt, aber Strommäßig kein Problem. 7W bei 230V sind 0,03A.
    7W bei 12V sind 0,6A. Bei 10 Stufen sind es für den Rückleiter 6A
    Nehmen wir mal an, der Leiter ist 3mm breit und 35µ dick, wie auf einer normalen Leiterplatte. Dann ist der Querschnitt 0,1 mm². Dann hast du bei 5m Länge 90% Spannungsfall bei 12V. Das heißt am Ende der Strecke kommen bei 6A noch 1,2V an.
    Praktisch wird die Spannung etwas höher, weil bei 1,2V keine 6A mehr fließen können der Erfolg ist aber der, das nur noch die hälfte der Stufen überhaupt leuchtet. Wie gesagt, das gälte bei 7W pro Stufe und 12V.
     
  17. #16 Moorkate, 24.10.2014
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Nimm doch als Stromversorgung dünnes Kupferblech als Rollenware, so ~0,1-0,2 mm stark und entsprechend breit, so dass der Spannungsabfall nicht zu groß wird und für die Ansteuerung folierte Flachbandleitung und tapezier beides über.

    @patois
    Kannst ruhig sagen, dass du mich damit meinst, ich habe kein Problem damit. Ein Forum ist schließlich für weiterhelfende Tipps und Lebenshilfen zuständig und nicht der verlängerte Arm der Handwerkskammer und der Elektrikerinnung.

    mfG

    PS: Hat deine Treppe keine Wange, wo man eine Leitungsführung verstecken könnte?
     
  18. #17 Treppe2014, 24.10.2014
    Treppe2014

    Treppe2014

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    @bigdie,

    nun ja. Das Wiretapeinnenleben ist definitiv dicker als die geätzten Platinenbahnen. Dummerweise schweigt sich Schwaiger zum Material und dessen Dicke weidlich aus. Sicher deshalb, weil sie die Crimpendstecker verkaufen wollen. Kann dann bei 18 Adern gern mal knapp 30 Euronen kosten. Beim Materialprüfen sehe ich kein Kupfer. Sieht eher wie verzinktes Stahlband aus. So ähnlich, wie Autokarrossen heutztage. Ich denke, da Schwaiger auch LNB-Zuleitungen verkauft, die bis 18 V aushalten müssen, ich sollte das trotzdem mal probieren.

    Die 10 m Rolle hat mich 12,99 bei Ebay gekostet. Incl. Versand. Ehe ich wieder Klingeldraht o.ä. verwende, teste ich es einfach aus und berichte, ob es funzt.

    @ Moorkate,

    die Rollenware vom Kupferblech nebst folierter Flachbandleitung macht mich hellhörig. Bitte um Links!

    Ich schrieb schon, dass die Zieltreppe eine Wange zur Wand hat.

    Bin jetzt gespannt, wie mir dieses Forum weiterhilft.

    Falls meine Idee umsetzbar ist, teile ich das hier gern.

    Gruss

    Uwe
     
  19. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.720
    Zustimmungen:
    402
    Du scheinst noch immer nicht den Unterschied zwischen Spannung und Strom zu verstehen.
    Je höher die Spannung, desto besser muss die Isolation sein.
    Je höher der Strom, desto dicker oder leitfähiger muss der Leiter sein.
    Wenn du also viel Strom brauchst, muss der Leiter dicker sein. Und von Schweiger hab ich keinen Anschluss gesehen, bei dem nennenswerter Strom übertragen werden muss. Nur Antenne Chinch Audio/Video und solche Geschichten. Auch ein LNB braucht nicht mehr als 500mA
     
  20. #19 Moorkate, 25.10.2014
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Gibt es in der Bucht 'Kupferband, Kupferfolie' z.B 0,2 x 40 auf 5m Rolle. Das entspricht 8mm2. 50A Dauerstrombelastung sollten mehr als reichen. Evtl. bekommst du es auch dünner.
    Leitung auf/ unter die Wange kleben und mit passender Zierleiste abdecken. Wo ist jetzt da das Problem :?:

    mfG
     
  21. #20 Treppe2014, 25.10.2014
    Treppe2014

    Treppe2014

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ehe sich hier Leute genervt fühlen und ehe man mir unterstellt, dass ich Spannung und Stromstärke nicht unterscheiden kann(ich bin Häuslebauer und hab diesbezüglich fast alles selbst gemacht)verabschiede ich mich an dieser Stelle. Ein paar Tips wurden mir hier gegeben. Da das Wire Tape nicht so teuer war und ich ehe noch LAN-Kabel sowie HDMI verlegen muss, war es kein rausgeschmissenes Geld. Ich tendiere somit also zu Litze bzw. Telefondraht, schon weil es sicher besser löten lässt. Vielen Dank an alle, die sich auf mein Problem einliessen!

    Meine Experimentierfreude geht mir immer nochnicht verloren...

    Gruss

    Uwe
     
Thema:

Schwaiger Wiretape 1810 löten, verbinden: Wie?

Die Seite wird geladen...

Schwaiger Wiretape 1810 löten, verbinden: Wie? - Ähnliche Themen

  1. Hausflurlicht mit IP Cam LED Birne verbinden - Dauerstrom vorhanden ?

    Hausflurlicht mit IP Cam LED Birne verbinden - Dauerstrom vorhanden ?: Hallo zusammen, ich möchte gern wissen ob ich bei einem Hausflurlicht das ganze so umbauen kann das es meinen Zweck erfüllt. Ich habe einen...
  2. Verbinden von Telefonruf mit 230V Horn

    Verbinden von Telefonruf mit 230V Horn: Ich will ein Telefon, das mit einem RJ45 Patchkabel via Switch verbunden ist, mit einem Horn verbinden. Das Horn soll von einem Telefonrelais...
  3. Vorschaltgerät mit Zünder und Lampe verbinden 250w

    Vorschaltgerät mit Zünder und Lampe verbinden 250w: Hallo zusammen ! Ich bin in Sachen Elektrik nicht der fitteste:([ATTACH] weshalb ich mich hier im Forum angemeldet habe um mir Hilfe zu holen....
  4. Verbindung zum Wechselrichter

    Verbindung zum Wechselrichter: Hallo zusammen, Ich möchte auf meinem Garagendach eine PV Anlage (4,8KW) installieren. Der Wechselrichter soll in der Garage installiert werden....
  5. Neopixel LED strip mit kabelloser Stromquelle verbinden

    Neopixel LED strip mit kabelloser Stromquelle verbinden: Hallo zusammen, schon mal vorab: ich habe absolut keine Handwerkliche Erfahrung und Ahnung mit Elektronik, muss (und will) allerdings sehr gerne...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden