Seilbahnsteuerung

Diskutiere Seilbahnsteuerung im Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, habe mir ein PWM aus einem NE555 selbst gebaut. Ich regle die Drehzahl (PWM) meines 12V 8A DC Scheibenwischermotors stufenlos über einem...

  1. #1 Chrilli, 06.07.2017
    Chrilli

    Chrilli

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe mir ein PWM aus einem NE555 selbst gebaut.
    Ich regle die Drehzahl (PWM) meines 12V 8A DC Scheibenwischermotors stufenlos über einem Leistungstransistor. Funktioniert recht gut, aber ich benötige eine Drehzahlverzögerung beim ein- und ausfahren meiner Seilbahn. Die Gondel sollte von "normaler" Geschwindigkeit innerhalb von 5-15 sec. Stufenlos die Geschwindigkeit von voller Fahrt auf null regeln. Das heißt, ich möchte das die Seilbahn bevor sie in die Station fährt eine Stufenlose Verzögerung der Geschwindigkeit bis zum Stillstand in der Station. Das gleiche sollte dann auch beim losfahren wieder in Kraft treten. Vom Langsamen ausfahren aus der Station bis voller Fahrt... Es handelt sich um eine Pendelbahn!
    Wie kann ich mein PWM welches ich jetzt mittel Poti ansteuere (Drehzahl) automatisch verzögern? Die Umschaltung links- rechtslauf wird mit Relais (H-Bridge) bewerkstelligt und funktioniert bereits.
    Vielleicht kann mir einer von Euch weiter helfen.
    Vielen Dank!
    Gruß
    Chrilli
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Seilbahnsteuerung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pumukel, 07.07.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.348
    Zustimmungen:
    697
    Wenn du die PWM Erzeugung mit einem µC statt mit dem NE 555 machst ist das kein Problem. Ansonsten musst du dein Poti durch eine elektronische Lösung ersetzen. Diese wäre zB mit einem Servo möglich der das Poti dann entsprechend mechanisch betätigt.
     
  4. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Chrilli,
    das Ein- und Ausfahren könnte der Lade/Entladekurve eines Kondensators entsprechen.

    Folgendes Gedankenmodell: Die Gondel trägt einen Magneten und an einem Punkt kurz vor der Start/Haltestation ist ein Hallsensor positioniert.

    Ein bistabiler Multivibtator lädt/entlädt über einen entsprechend grossen R einen Kondensator, welcher wiederum über einen MosFet die Steuerspannung beeinflusst, d.h. beim Haltsignal die Steuerspannung entsprechend der Entladekurve gegen Ground zieht.
    Umgekehrt beim Start kippt der bistabile MV und der Kondensator wird wieder geladen, wobei parallel zur Ladekurve der MosFet die Steuerspannung wieder auf volles Potential bringt.
    Der Hallsensor triggert den bistabilen MV, wobei der Start durch einen manuellen Taster ausgelöst werden kann.

    Das müsste man jetzt in eine entsprechende Schaltung umsetzen.

    Gruss
     
  5. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    377
    Es gibt auch Potis ohne Endanschlag. sowas könnte man dann evtl mit dem Seilantrieb kommeln und dann halt z.B vor dem ende zuschalten. und dann macht es genau noch eine Umdrehung bis zum Stillstand

    PS bei pollin gibt es auch einen PWM Steller mit Tasten und nicht Poti zum Drehzahl verstellen. vieleicht geht ja das besser
    http://www.pollin.de/shop/dt/Mzc5OTgxOT ... toren.html
     
  6. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.549
    Zustimmungen:
    377
    Sowohl "Sparky" als auch "bigdie" haben dir roh skizziert, wo einzugreifen ist.

    Wenn du nun von ihnen erwartest, dass sie dir genauer zeigen, welche Änderungen du an deiner Steuerung (PWM) durchführen müsstest, solltest du ihnen deine bisherige Schaltung "offenbaren". Wichtig natürlich die Werte der Bauteile einzutragen, damit sie dir eine perfekte Anpassung liefern können.
    .
     
  7. #6 Chrilli, 07.07.2017
    Chrilli

    Chrilli

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Vielen Dank führ Eure Antworten.




    [​IMG]
    [/quote] Bei meiner Experementirschaldung funktiert das so recht u.schlecht.Die Verzögerung verläuft ziemlich linear von volldrehzahl auf 0.Jedoch beim beschleunigen dauert es eine lange Zeit bis der Motor anläuft.Und dann mit fast voller Drehzahl.Die Verzögerung liegt bei dieser Beschltung bei 4 sec. Liegt wahrscheinlich an der hohen Anlaufspannung.Mit einer Glühbirne 12V 7.5W läst sich ein lineares hell werden von dunkel auf hell bobachten. Jedoch wird der Transistor T1 nach drei Zyklen schon sehr heiß.Wenn ich aber T1 mit meinen PWM ansteure und öfter auf und ab regle und auch länger auf ungefähr 1/8 der Drehzahl laufen lasse wird T1 erst nach ungefähr 3 Minuten heiß.Mein Gedanke liegt bei meinen PWM bei denn Bauteilen D1,D2 und P1.Die Stromaufnahme meines Scheibenwischmotor liegt im unbelasteten zustand bei 7,5 A.Das Gewicht der zwei Gondeln liegt je Gondedel höchstens bei 1kg.Vieleicht noch eine Bemerkung.Es geht mir nicht um eine Verweilzeit in den Stationen,sondern um die Verzögerungen und Beschleunigung der Geschwindigkeiten beim einfahren in die Stationen Vielen Dank.Gruß Chrilli.
     
  8. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    377
    Tolles Bild, nur erkennen kann ich darauf nichts
     
  9. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    44
    ja, man kann es mit der Komprimierung auch übertreiben :roll:
     
  10. #9 Chrilli, 07.07.2017
    Chrilli

    Chrilli

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    OK. Ich versuche es nochmal.
    [​IMG]
     
  11. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Auf dem Bild hast du Experimendirschaldung stehen, dazu eine Frage: bist du Sachse?
    Das erscheint mir extrem hoch!
    Kein Wunder, wenn der Schalttransistor schlapp macht, denn der kann nur bis 8A.
    Beim Anlaufen des Motors wird ein noch deutlich höherer Strom fällig, das erklärt auch warum der nicht weich anläuft. Sei froh, wenn dir der Transistor nicht serienweise durchbrennt.
    Die Schaltung ist auf harte Kante genäht, oder eher glaube ich, dass mit dem Motor etwas nicht stimmt.

    Btw: man kann auf dem Bild immer noch nichts erkennen.
     
  12. #11 Chrilli, 07.07.2017
    Chrilli

    Chrilli

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Nein bin aus den Bergen(Steiermark Österreich)Bitte Endschuldigt meine Rechtschreibfehler.Ist nicht unbedingt meine stärke.Auf ein Neues.Wenn ich bei mir den Link anklicke macht das Bild ganz normal auf.Vieleicht mache ich mit der Bildgröse etwas falsch.Ist auf 1024x768 eingestellt.
    [​IMG]
     
  13. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.919
    Zustimmungen:
    128
    und davon sind ca. 370 * 190 Pixel benutzt...

    Ciao
    Stefan
     
  14. #13 Chrilli, 07.07.2017
    Chrilli

    Chrilli

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ich Versuchs noch ein mal mit 320x240.
    [​IMG]
     
  15. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Chrilli,
    du kannst einem schon richtig leid tun :wink:

    Jetzt ist das Bild noch kleiner geworden.

    Was sko in seinem Post meint ist, dass dein Bild(rahmen) zwar gross ist, aber der Inhalt ist viel zu klein. Vergleiche es mit einer riesigen Leinwand und in der Mitte ein klitzekleines Bildchen, drumherum alles weiss.

    Du solltest die Zeichnung soweit vergrössern, dass dein Bidschirm (Rahmen) auch voll ausgenutzt wird, sonst postest du nur weisse Fläche.

    alles klar?
     
  16. #15 Chrilli, 07.07.2017
    Chrilli

    Chrilli

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    So neuer versuch
    [​IMG]
     
  17. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    44
    ...das wird wohl nichts mehr.. :shock:

    Womit erzeugst du denn das .jpg file?

    #J.
     
  18. #17 Chrilli, 07.07.2017
    Chrilli

    Chrilli

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe meine Experimentierschsltung im Auto CAD gezeichnet und die Schaldug von den PWM vom Internet als Bild eingefügt Von da aus schon als bmp,Jpeg,gif,Format in einen Ordner Exportiert.Das lezte Bild habe ich von AutoCAD in ein jpeg3 Format in eine Datei gplotet
     
  19. hicom

    hicom

    Dabei seit:
    28.11.2010
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    44
    Windows 7 oder 10? Benutze doch einfach das Snipping Tool und erzeuge eine PNG Datei

    #J.
     
  20. #19 leerbua, 07.07.2017
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    557
    :roll:

    schrieb dies ein gewisser Chrilli,

    am 17.02.16 war fast alle easy, na ja, noch gab es größere Probleme mit der Steuerung ....


    und jetzt frage ich mich und DICH warum um 3-Teufels Namen beginnt ein neuer thread und alle beginnen wieder bei Adam und Eva ?


    PS: darum gings damals
    http://www.elektrikforum.de/ftopic25636-0-asc-0.html
     
  21. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.549
    Zustimmungen:
    377
    .
    Es ist ein neues Kapitel bezüglich der Modellseilbahn-Steuerung aufgeschlagen worden.

    Der Fragesteller hat eine PWM zusammengelötet, die er jetzt noch um eine Anfahrrampe (Beschleunigung der Kabine) und Bremsrampe (Verzögerung der Kabine) erweitern möchte.

    Vom PMW war in den alten Texten noch nicht die Rede, so dass die Eröffnung eines neuen Threads zur Behandlung der neuen Bedürfnisse gerechtfertigt sein dürfte.

    Alle warten jetzt gespannt auf einen entzifferbaren Elektroplan.

    Dann schau mr mol ...
    .
     
Thema:

Seilbahnsteuerung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden