Wabenlöter

Diskutiere Wabenlöter im Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Forum im Bereich DIVERSES; Guten morgen, ich brauche einen Rat von Elektro-Experten. Ganz kurz zu mir, ich bin neu hier und habe dieses Jahr mit dem Imkern angefangen...

  1. #1 imker_laie, 14.03.2018
    imker_laie

    imker_laie

    Dabei seit:
    14.03.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Guten morgen,

    ich brauche einen Rat von Elektro-Experten.
    Ganz kurz zu mir, ich bin neu hier und habe dieses Jahr mit dem Imkern angefangen bzw. bin noch dabei die notwendigen Arbeitsmaterial zusammenzustellen.

    Um einen Waben in ein Rähmchen zu löten, wir das Rähmchen verdrahtet, so mit 0,4mm Draht. Dann wird das Drah rechts und links mit einem Wabenlöter unter strom gesetzt, dass der Draht warm wird und die darauf liegende Waben einschmilzt.

    Soviel was das eigentliche Ziel ist :)
    Ich hatte mir gedacht, dass ein Autobatterieladegerät das hinbekommen müsste, die ich zufällig zu Hause liegen habe. Nun ja, mein Ladegerät kann scheinmar nur Akkus laden die auch Ladefähig sind und nicht einfach mal so Strom abführen. Ich habe im Internet gelesen, dass alte KFZ-Aufladegeräte das scheinbar können.
    Bei der Suche im Internet habe ich ein Video gefunden, wie man von einem alten Laptop Netzteil einen Wabenlöter machen kann, im Prinzip nur den Kabel plus und minus nach dem Spannungsumwandler abisolieren und dran halten. Das habe ich versucht, aber möglicherweise liefert mein Netzteil nicht genügend Spannung, somit hat das auch nicht geklappt.

    Wenn ich ein Waben Löttrafo im Internet anschau, dann sind die so teuer, dass ich der Meinung bin, dass das auch viel güsntiger gehen müßte, in dem man es selbst baut. Es gibt auch Personen, die bereits ein Modeleisenbahn Trafo erfolgreich umgebaut haben.

    Mit fehlt aber das notwendige Wissen um hier gezielt an die Sache rangehen zu können. Ich habe mit weitergeholfen, in dem ich den Akku von meiner Vespa ausgebaut und durch plus minus Kabel die Waben einlöten könne, aber das muss auch anders gehen.

    Könnt Ihr mir da vielleicht weiterhelfen, wie ich da was bauen könnte? Vielleicht eine Anleitung die absolut Laiensicher ist, wie für mich :D ?

    Vielen herzlichen Dank!!!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Wabenlöter. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.540
    Zustimmungen:
    376
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Leider sind manche Anleitungen im Internet unvollständig ...

    PC-Netzteile widersetzen sich zuweilen dem Mißbrauch durch Laien,
    indem sie nicht ohne eine gewisse Beschaltung arbeiten.

    Die meisten PC-Netzteile benötigen eine Grundlast und einen "Start-Impuls".

    Suche im Internet eine Anleitung zum Umbau von PC-Netzteilen,
    welche die beiden erwähnten Beschaltungen ausführlich beschreibt,
    dann wirst auch du ein Erfolgserlebnis haben.

    Anmerkung: nicht jeder Laie ist qualifiziert, um elektronische Schaltungen zu verstehen.
    .
     
  4. #3 Octavian1977, 14.03.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.432
    Zustimmungen:
    575
    Vor allem schalten sich die meisten Netzteile bei Kurzschluß ab.

    Du benötigst einen Trafo mit Schutzkleinspannung, der Kurzschlußfest ist und auch nicht zu viel Leistung besitzt.

    Trafos für Modeleisenbahn sind dabei eine mögliche Alternative, aber auch ein Ringkerntrafo von Halogenleuchten.

    Wichtig ist hierbei auch die elektrische Sicherheit, was bedeutet, daß das Teil auf der 230V Seite ausreichend geschützt sein muß. Ein Gehäuse mit Anschlußstecker und 12V Klemmen wäre sinnvoll.
     
  5. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Imker,

    wenn deine Mopedbatterie den Job erledigt hat, dein Laptopnetzteil aber nicht, dann heißt das, daß das Netzteil nicht genügend Strom lieferte.
    Laptopnetzteile arbeiten meist mit 19-21V Spannung und liefern ca. 4-6A
    Das ist sicher zu viel Spannung und zuwenig Strom.

    Ich kenne den Widerstand des Wabenrahmens nicht, deshalb kann ich auch keine präzisen Hinweise geben.

    Wenn es aber solche Geräte fertig auf dem Markt gibt, dann schau doch mal in deren Datenblatt welche technischen Daten dort angegeben werden.
    Vielleicht kannst du auch dazu verlinken.

    Die Stromstärke wäre der wichtigste Parameter.
     
  6. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.540
    Zustimmungen:
    376
    :?:

    Sicher wäre es hilfreich auszumessen, welchen Widerstand das verdrahtete Rähmchen insgesamt aufweist.

    Eventuell wäre auch die Kenntnis des spezifischen Widerstands des verwendeten Drahtes zur Beurteilung der zu erwartenden Erwärmung zielführend. Nicht besonders hilfreich ist die Angabe "0,4mm Draht", die höchstens die Laienhaftigkeit der Anfrage erkennen läßt.

    Auf dem Wort "Wabenlöter" soll nun nicht auch noch herumgehackt werden :wink:
    .
     
  7. #6 Octavian1977, 16.03.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.432
    Zustimmungen:
    575
    Der Draht ist üblicherweise V2A oder V4A Draht.
    das soll ja schließlich für Lebensmittel tauglich sein.

    Ich schau mal was mein Vater da immer für nen Trafo verwendet.
     
  8. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.540
    Zustimmungen:
    376
    .
    VA2 oder VA4 löten :?: :?: :?:

    Betonung auf "löten". - - Da mache ich gleich 3 Fragezeichen :wink:
    .
     
  9. #8 Octavian1977, 16.03.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.432
    Zustimmungen:
    575
    nene nich so.

    Auf den Rahmen wird ein VA Draht gespannt, darauf wird die vorgefertigte Wabe gelegt.
    Dann wird der Draht unter Strom gesetzt und dadurch warm.

    Der Wachs der Wabe schmilzt und durch das Eigengewicht setzt sich die Wabe auf den Draht.
    Strom weg und der Wachs wird kalt-> Draht ist dann in der Wabe und hält das Teil fest.
    Ist das zu heiß hast Du die Wabe durchgeschnitten, ist es zu kalt schmilzt das Wachs nicht.
     
  10. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.540
    Zustimmungen:
    376
    :idea:

    Danke für die Erleuchtung.

    Hatte nie so genau drauf geachtet, da sie mich meistens bei maroder Bürstenverstellung zurate gezogen haben.

    War immer eine recht klebrige Angelegenheit ... :wink:
    .
     
  11. #10 Elektro-Blitz, 16.03.2018
    Elektro-Blitz

    Elektro-Blitz

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    10
    Also, da wo er recht hat, hat er recht, der Octavian1977
    So in etwa funktioniert die Angelegenheit.
    Ich habe das vor längerer Zeit mal für einen
    Nachbarn ganz simpel mit einem Klingeltrafo
    zusammen gebaut.
    Allerdings weiss ich da weder die Maße der Rahmen,
    noch die Werte des Drahtes.
    Aber da der nie gemeckert oder reklamiert hat,
    nehme ich an, dass es noch funzt.-
     
  12. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Imker,
    vielleicht schaust du mal nach einem Styroporschneider, der funktioniert auf die gleiche Weise.

    Solche Geräte haben einen regelbaren Trafo um den Schneidedraht zu erhitzen.
    Könnte sein, dass du sowas günstig erstehen kannst.
     
  13. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.540
    Zustimmungen:
    376
    Hallo Imker,

    suche dir einen Trafo, bei dem man Spannungen anwählen kann.

    "Regelbarer Trafo" ist ein Ausdruck, den Laien gerne verwenden, der aber im Grunde genommen nicht zutreffend ist.

    Meine Empfehlung: ein Netzteil mit PWM gesteuertem Ausgang.
    .
     
  14. #13 schick josef, 17.03.2018
    schick josef

    schick josef

    Dabei seit:
    20.02.2012
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hall früher at man dazu vielfach Netz Trafos von alten Röhrenradois verwendet dazu hat an die Heizspannung von 6,3 Volt benutzt abgezapft welche was durchaus brauchbar ist.und direkt an das Rämchen ageschlossen.
    mfg sepp
     
  15. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Ja klar, von Patois kann ja nichts anderes kommen.

    Für solche einfachen Geräte gibt es tatsächlich noch geregelte Trafos.
    Dabei wird weniger die Spannung, als der Strom geregelt.

    Es wird weder Gleichrichter,noch sonstwelche nachgeschaltete Elektromimik benutzt.

    Meist ist solch ein Trafo so aufgebaut, dass die Sekundärwicklung frei liegt und mit einem Schleifer "abgefahren" wird.

    Aber hier einem Laien eine PWM zu empfehlen, ist ein Kopfschuss.
     
  16. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.540
    Zustimmungen:
    376
    :lol:

    Oh du heilige Einfältigkeit ...

    Wenn man von Hand einen Schleifer verstellt, dann ist das Wort "Regelung" fehl am Platz :!:

    . . . hast du den Aufwand gesehen, der im Kraftwerk betrieben wird, um den Schleifer eines Trafo-Abgriffs ferngesteuert nachzuführen?

    . . . das willst du sicher dem Imker nicht empfehlen, oder?

    Der Imker kann die Anschaffung eines vernünftigen Marken-Netzteils von der Steuer absetzen; er benötigt keine "Primitiv-Lösung", die in den meisten Fällen nicht zuverlässig arbeitet.

    :roll:
    .
     
  17. #16 werner_1, 17.03.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.235
    Zustimmungen:
    953
    Jetzt fällst du wieder an der anderen Seite vom Pferd. :roll:
    Es gibt einfache Stelltrafos in allen Leistungsklassen. Das ist etwas robustes und hier völlig ausreichend. Aber da ich den Widerstand oder Drahtquerschnitt und Sonstiges nicht kenne, kann ich keine konkrete Empfehlung abgeben.
     
  18. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Patois, wenn du jetzt hier in Swan Hill, Victoria, wo ich mich gerade befinde, sitzen würdest, dann könnte man sagen, dass dir die Hitze mächtig zugesetzt hat.
    Wir hatten heute 38 Grad tagsüber und jetzt um 21:30 immernoch 25 Grad.

    Aber wie ich im Internet lesen konnte, hat es in Deutschland gerademal roundabout Zero.

    Dein Gemütszustand ist sehr bedenklich.
     
  19. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.540
    Zustimmungen:
    376
    Ganz im Gegenteil, ich amüsiere mich köstlich bei dem Gedanken, wie ich dich so eins zwei drei auf die Palme bringen kann, und du dann da oben hockst in der brütenden Hitze.

    Hoffentlich hast du einen "Sonnenhut" ...
    .
     
  20. #19 AgentBRD, 17.03.2018
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    There goes another one...

    Ich habe es SATT, dasss es immer die gleichen Knallaffen sind, die hier dem lieben Frieden im Forum nicht nur schaden, sondern ihn aktiv torpedieren. Da wird bei geringem Themenbezug nur jedem in's Gesicht gespuckt oder sonstwie Dreck um die Ohren gehauen - Hauptsache man kann allen anderen noch reindrücken, wie blöde sie doch seien. Einfach widerlich!
    Und mir kommen Erinnerungen des Ekels hoch, was man mit so Konsortenkriegern wie A&O erdulden musste. Ich habe mittlerweile kaum noch Lust auf dieses Forum, da der Ton respektlos und der Umgang miteinander nicht von Rücksicht geprägt ist.

    Und eben weil mir das einfach unerträglich geworden ist, beschwere ich mich in aller Formm über den Nutzer patois hinsichtlich seines fortwährenden Fehlverhaltens und seiner unflätigen Art. So geht man nicht miteinander um. Pfui!
     
  21. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.540
    Zustimmungen:
    376
    :roll:

    Manche Leute, besonders die um die Landeshauptstadt herum, scheinen keinen Spaß zu verstehen ...

    Die müssen ja ein richtig langweiliges Leben führen in Hedelfingen und Luburg ...

    Oder welche Laus kann jemand über die Leber gelaufen sein: ein Geschäft nicht zustande gekommen, oder was?

    :lol:
    .
     
Thema:

Wabenlöter

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden