Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Maschine mit 440V 60Hz auf 400V/50Hz

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Chrischdof
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 21.11.2016
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 21.11.2016 10:31    Titel: Maschine mit 440V 60Hz auf 400V/50Hz Antworten mit Zitat
Hallo,
Ich bin neu hier und hab auch gleich mal eine ähnliche Frage:

Ein Südamerikanischer Kunde der eine Maschine mit 440V/60Hz betreibt fragt jetzt, ob er diese auch einfach an das 400V/50Hz-Netz hängen kann. Die verbauten Teile (Netzteile, Auswertegeräte,...) haben laut Typenschild keine Probleme. Allerdings bin ich mir bei den Motoren unsicher. Muss ich die Motorschutzschalter neu einstellen oder sonst etwas beachten?

Danke im voraus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14377
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 21.11.2016 10:35    Titel: Antworten mit Zitat
Der Motor wird Schaden nehmen, wenn er nicht auf die niedrigere Spannung ausgelegt ist.

Durch die verringerte Spannung steigt der Strom, Wenn der Motor nicht für 400V ausgelegt ist wird ihn der erhöhte Strom schädigen.

Wenn der Motor auch mit 400V klar kommt muß natürlich auch die Zuleitung zum Motor, die Schütze, Sicherungen, Motorschutz auf den erhöhten Strom angepasst werden.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14377
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 21.11.2016 10:40    Titel: Antworten mit Zitat
Noch was: beim Motor ändert sich natürlich auch die Drehfrequenz durch die geringere Netzfrequenz, sofern dieser nicht durch einen FU geregelt wird.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8421
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 21.11.2016 10:42    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,
wie du schon erkannt hast, dürften die meisten Geräte mit 400V kein Problem haben, da sie üblicherweise für 440V +/-10% - also min. 396V - ausgelegt sind. Jetzt darf das 400V-Netz aber nicht auch noch eine Toleranz von -10% haben, denn dann wärst du bei 360V. Sad

Beim Motor bewirken die 50Hz - von anderen Effekten abgesehen - aber eine um ca. 17% geringere Drehzahl.
Der Motorschutz braucht nicht anders eingestellt zu werden, da die Wicklungen für den Nennstrom lt. Typenschild ausgelegt sind. Das o.g. Spannungsproblem gilt auch hier.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6755

BeitragVerfasst am: 22.11.2016 07:13    Titel: Antworten mit Zitat
Weis ja nicht, um was für Motoren es geht, aber wir haben hier z.B. Pumpen, da stehen die 440V 60hz genauso mit auf dem Typenschild, wie die 400V 50Hz. Und der Strom ist praktisch identisch, weil die pume ja auch weniger Leistung durch die geringere Drehzahl hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14377
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 22.11.2016 09:16    Titel: Antworten mit Zitat
Wie hoch darf die Toleranz im Amerikanischen Netz denn überhaupt sein? sind das wirklich +-10%??? Diese Toleranz gilt für deutsche Netze nach VDE.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8421
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 22.11.2016 13:57    Titel: Antworten mit Zitat
Die Toleranz der amerikanischen Netze ist uninteressant.

Interessant wäre die zulässige Toleranz des Pumpenmotors gemäß Herstellerangabe.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Chrischdof
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 21.11.2016
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 30.11.2016 14:24    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

Danke für die Antworten. Damit kann ich etwas anfangen und weiterarbeiten.

Der Motor ist auch für 400V 50Hz ausgelegt.

Gruß Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk