Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Funktionserhalt E30 nachweisen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4666
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 18.08.2017 13:54    Titel: Antworten mit Zitat
Das hat auch niemand behauptet!

Trotzdem besteht das ganze aus einem Gehäuse und den darin montierbaren Einsätzen(Feldern) welche gemeinsam geprüft werden. Siehe zulassungsbescheid.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 18.08.2017 16:08    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Kabel Leitungen und Bauteile werden üblicherweise für Temperaturen bis 30°C gefertigt.

Das wären aber minderwertige Bauteile. Üblich sind zulässige Schrankinnentemperaturen von max. 50°C. Wir haben Elektronik gefertigt, die für Schrankinnentemperaturen bis max. 70°C zugelassen waren.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Toskalone
Member
Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 21.08.2017 07:39    Titel: ...genau das ist der Punkt Antworten mit Zitat
Nochmal es geht um die 35° die im Schrank sind.
Der Rest des Schrankes also ehemaliger Grundschrank und danach folgender Umbau in Funktionserhalt sind ja vom Gutachter abgenommen.
Eine auch irgendwie geartete Kühlung mit Abgang nach außen BSK Klima Split etc.. wäre sehr aufwändig und für meine Begriffe auch überzogen.
Ich Suche nun nach einer Lösung wie ich die Einbauten, bzw deren Haltbarkeit so darstellen kann das diese auch für 35° geeignet sind.
Eine diesbezügliche Erstellung wird wahrscheinlich nur gehen wenn alle einegabueten Komponeneten beim Hersteller angefragt werden?
Für die Ersterstellung gibt es derzeit noch keine Unterlagen auf welche die Komponeneten ausgelegt wurden, wäre aber sowieso obligatorisch da anderes Wärmeverhalten durch reinen Stahlschrank.
Ich Suche Lösungen für das aktuelle Problem und keine weiteren Probleme!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1883

BeitragVerfasst am: 21.08.2017 08:12    Titel: Re: .....E30!!! Antworten mit Zitat
Toskalone hat folgendes geschrieben:

Sind dann auf Grund internen Maßnahmen ( Flughafen ) auf E30 umgerüstet worden ( Kapselung ) und somit dürfen die auch nicht nach außen belüftet werden.


Ahh Stichwort BER. Ich freue mich schon auf den 20ten Jahrestag des 'Ersten Spatenstiches' ohne Fertigstellung. Laughing

mfG

PS: 🎶 'Das Geld muss weg'
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Toskalone
Member
Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 21.08.2017 08:18    Titel: Antworten mit Zitat
Nein Fraport...is aber auch nicht besser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1883

BeitragVerfasst am: 21.08.2017 08:29    Titel: Antworten mit Zitat
Evtl großflächig Kühlkörper rund um den Schrank anbringen, dazu bräuchte man keine Öffnungen. Wenn das nicht reicht eine aktive Wasserkühlung, so wie bei Hochleistungs-PC's. der die Abwärme der LS zum Kühlkörper transportiert. Aber wie es denn mit der termischen Abschaltung der entsprechenden Leitung noch funktionieren soll, wäre interessant. Evtl könnte man diese in Hohlleiter packen und auch gleich mit kühlen. Wäre doch eine ordentliche Maßnahme.
Oder man entwickelt redudante Sicherungskästen die zweitseitig einspeisen. Der Kreativität sind doch keine Grenzen gesetzt, solange der Steuerzahler dafür aufkommt.

Ich frage mich immer wieder wie die es früher geschafft haben rubuste funktionierende und langlebige Technik zu entwickeln und zu bauen.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Toskalone
Member
Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 21.08.2017 08:32    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Moorkante,

danke für die teilnahme aber ich suche nach einer einfachen Läsung...der Schrank ist gekapselt also nix mit Blechen und aufwändige Lösungen hätte ich selbst genug parat.
Thema Wie Zulassung für 35° erreichen....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1212

BeitragVerfasst am: 21.08.2017 11:13    Titel: Antworten mit Zitat
Toskalone hat folgendes geschrieben:
Hallo Moorkante,

danke für die teilnahme aber ich suche nach einer einfachen Läsung...der Schrank ist gekapselt also nix mit Blechen und aufwändige Lösungen hätte ich selbst genug parat.
Thema Wie Zulassung für 35° erreichen....


Gibt es für die eingebauten Komponenten eine Hersteller-Bescheinigung/Zulassung für die Betriebstemperatur 35°C? Gibt es eine (Verlust-)Wärmeberechnung für den Schrank samt Einbauten? Dann solltest du die Grundlagen haben für einen rechnerischen Nachweis.

Ob noch weitere technische Massnahmen (Schaltschranktemperaturüberwachung, Kühlung, Lüftung...) erforderlich sind, wäre nach Vorliegen der Berechnung zu klären.

Eine komplette Prüfung auf FE30 für Schrank und Einbauten in einem Prüfinstitut wird der Prüfer wohl nicht erwarten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 21.08.2017 14:27    Titel: Antworten mit Zitat
Warum wird nicht der Hersteller der Einhausung konsultiert?

alternativ ein neuer Schrank z.B. von Priorit mit entsprechend vorgesehener Belüftung.

Die Temperatur von 35°C war ja zur Zeit der Prüfung im Schrank vorhanden, das bedeutet aber nicht, daß bei Belastung diese Temperatur nicht noch weiter steigen kann.
z.B. im Sommer.

Diese Exx Gehäuse leiten Wärme so gut wie gar nicht ab.
Jegliches Anbringen von irgendwelchen Kühlkörpern außen ist somit völliger Unfug und ist in der Zulassung des Teiles sicher nicht vorgesehen.
Hier wird eine geprüfte Lösung im Sinne der Zulassung der Einhausung benötigt.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Toskalone
Member
Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2010
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 22.08.2017 08:09    Titel: Antworten mit Zitat
Es geht nicht um den Hersteller der Einhausung, die wurde vor ca 6 Jahren wie schon mehrmals geschrieben nachgerüstet, sondern wie man den jetzigen Zustand "legalisieren" kann.

Ich sag mal Dieselgate....

Sicher wäre ein neuer Schrank das Beste, der Kostet aber mindestens 15K pro Stück.
( Sicher wäre ein neuer Passat das Beste, der kostet aber mindesten 35k pro Stück...)


Das möchte der AG aber sicher nicht, zumahl dann auch wieder das Thema versteckter Mangel hochkochen würde.

Ich möchte eine Lösung analog der von karo 28 beschriebenen Lösung, falls sich der Gutachter mit seiner wagen Aussagen von ...ca 35° ( also nix gemessen ) nicht umbiegen lässt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk