Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Siedle HTA811 kein interner Gong

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AlfaNbg
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.11.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 18.11.2017 20:21    Titel: Siedle HTA811 kein interner Gong Antworten mit Zitat
Hallo Zusammen,

MFH, keine Idee welche Klingeltaste an der Haustür, in der Wohnung hängen 2x Leitungen mit 10 Adern heraus. Leitungsplan / Beschriftung fürs Haus liegt nicht vor.
Alles Neuland.


Was mittlerweile funktioniert:
Sprechen, Hören, Türöffner


Was ich nicht hinbekomme:
Türklingel und Etagenklingel, hier läutet nichts.


Die Etagenklingel ist ein Schließer.
Diesen hab ich auf 10 und b angeschlossen.
b ist mit c gebrückt.
Läutet aber nichts.


Bei der Türklingel weiß ich nicht recht welche Adern das sein könnte.
Bei Betätigung der Klingel tut sich an einer einzigen Ader etwas.
Diese wird Hochohmig.

Betätigt: gemessen gegen c geht der Draht auf 0 V.
Nicht betätigt: gemessen gegen c liegen ca 10 VAC an.


Nach einem Tag rumspielen geht bei keinem Nachbarn mehr die Klingel Sad
Ich hoffe es war nur eine Sicherung.


Meine Fragen an euch:
Die Etagenklingen müsste richtig angeschlossen sein, oder?


Wenn die Klingel ein Schließer ist, dann macht der von mir ausgekoren Draht für die Haustürklingel doch überhaupt keinen Sinn, oder?



Bin am Verzweifeln...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2101

BeitragVerfasst am: 18.11.2017 20:30    Titel: Antworten mit Zitat
B mit C brücken ergibt einen Kurzschluss der Wechselspannung. 7 ist der Türruf 10 der Etagenruf und I ist die Leitung zum Türöffner. B geht zum Etagenruftaster und kommt von dort als 10 zurück. B geht aber auch auf die Ruftaster an der Tür und kommt von dort als 7 zurück. B liegt aber auch am Türöffner an und der Kontakt Türöffner liegt an der Wohnungssprechstelle als C an und geht als I zum Türöffner! Deine Klingel in der Türstelle liegt immer zwischen C und 7 bzw zwischen 10 und C !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2101

BeitragVerfasst am: 18.11.2017 20:33    Titel: Antworten mit Zitat
Nachtrag bei HTA 811 muss an dem Elektronischen Gong C und 7 für den Türruf anliegen und B und 10 für den Etagenruf . B und C werden als Betriebsspannung für den Elektronischen Ruf benötigt!
[img]https://s18.postimg.org/f0jriwgat/Siedle.gif[/img]
Beachte auch die Brücke zwischen c und 6.1 !!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlfaNbg
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.11.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 18.11.2017 20:52    Titel: Antworten mit Zitat
Vielen Dank für die Antwort.

Also ich habe verstanden...

b/c/6.1 alle brücken.
> ist der Fall. Türöffner geht auch.


Etagenruf
Ist nur ein Schließer und wird an b und 10 angeschlossen.
Für die benötigte Spg. muss b und c gebrückt werden.
> Das ist auch der Fall, leider ohne Funktion



Türruf
wird an 7 angeschlossen. Nichts weiter ist erforderlich.

Ich würde vermuten, dass an 7 das Potential von c bei Betätigung geschaltet wird. Aber ein solcher Draht ist nicht vorhanden. Sondern nur einer, welche bei Betätigung hochohmig wird.


Bei dem 811 Modell muss an G nichts angeschlossen werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2101

BeitragVerfasst am: 18.11.2017 21:15    Titel: Antworten mit Zitat
Nochmal B und C dürfen nie gebrückt werden, den dann hast du einen Kurzschluss der Wechselspannung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlfaNbg
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.11.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 18.11.2017 21:24    Titel: Antworten mit Zitat
D.h. an B würde ich eine Spannung messen,
welche das Siedle Teile irgendwie aus C generiert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2101

BeitragVerfasst am: 18.11.2017 21:45    Titel: Antworten mit Zitat
Oh Herr lass Hirn regnen . Schau dir den Schaltplan an ! Zwischen B und C liegt die Rufwechselspannung, diese wird auch für den Türöffner benutzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlfaNbg
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.11.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19.11.2017 00:07    Titel: Antworten mit Zitat
Eine Frage zu dieser schematischen Darstellung
https://postimg.org/image/f0jriwgat/

Beim Anschluss mit der Bezeichnung b* bei der 811
ist ja eine Klemme.
1x geht der ETR drauf
1x kommt eine Leitung aus der TLM


Ist das jetzt nur eine Darstellungssache oder muss an b noch eine weitere Leitung neben der Etagenklingel (welcher nur ein doofer Öffner ist) angeschlossen werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2101

BeitragVerfasst am: 19.11.2017 00:42    Titel: Antworten mit Zitat
nein das ist ein Schließer ! Und die B Ader kommt aus dem Netzteil und geht einmal zur Türstation und einmal zum Etagenruftaster !
Edit: siehe auch http://www.elektrikforum.de/ftopic28515-10.html
Ich habe keine Lust das alles 2 mal zu schreiben!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlfaNbg
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.11.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 19.11.2017 11:47    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Nein das ist ein Schließer ! Und die B Ader kommt aus dem Netzteil und geht einmal zur Türstation und einmal zum Etagenruftaster


Dann ist doch genau hier das Problem, oder nicht?

Im vorliegenden Fall kommen an einer anderen Stelle aus der Wand 2 Adern, die des Etagenruftaster - Schließer.
Keine dieser Adern hat eine Verbindung zum Netzteil der Türstation im Keller.


Ich denke, dass an B irgendwas irgendwie das Sekundärseite von L1 des Trafo anzuschließen ist.

Da diese nicht hier nicht am Etagentaster zu finden ist, muss diese ggf. seperat zu den Wohnungen geführt sein.
Nur wie finde ich nun herraus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk