Babyphon

Diskutiere Babyphon im Forum Haustechnik im Bereich DIVERSES - Hallo folgendes Problem: Eine Babyphonanlage die über das 220 Volt Netz betrieben wird (also senden und empfamgen)wird immerwiedermal...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
B

B.Laier

Beiträge
6
Hallo

folgendes Problem:

Eine Babyphonanlage die über das 220 Volt Netz
betrieben wird (also senden und empfamgen)wird
immerwiedermal durch erhebliche Störfrequenzen
gestört.

Diese Störungen treten aber nicht bei beiden Stationen gleichzeitig auf, sondern immer einzel und in unregelmäßigen Abständen.

Die Störungen sind so stark, daß die betroffene Station abgeschaltet werden muß.

Wer weiß hier Abhilfe.

im vorraus besten Dank
B.Laier
 
Vermutung

Hallo,
kann es sein, daß am gleichen Stromkreis ein Verbraucher angeschlossen ist der sporadisch einschaltet bzw. eingeschaltet wird? Man müßte nun genauer wissen wie die Störung aussieht. Prasseln, Pfeifen.....

Oftmals verursachen motorische Verbraucher (Staubsauger, elektr. Pumpen, Rollandantriebe usw.) starke Störungen. Diese müßten zwar an sich entstört sein, aber man weiß ja nie :lol:

Ich würde mal versuchen herauszufinden, ob die Störungen mit eingeschalteten Geräten zusammenhängen. Dabei auch an Geräte denken die Ihre Tätigkeit eher im Hintergrund verrichten, also ohne daß man einen Schalter betätigt. (Bsp.: Kühlschrank, Heizkessel, Pumpen usw.)

Gruß
Ralf
 
Hallo Ralf
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Die Störung macht sich durch starkes Prasseln bemerkbar.
Leider ist es unmöglich den Störfaktor auszumachen
(Mehrfmlienhaus)auf keinen Fall tritt diese Störung aber innerhalb des Stromkreises auf an dem das Babyphon angeschlossen ist.
Diese Möglichkeit hatte ich schon ausgetestet.

Ich habe eher den Verdacht, daß die Störungen durch
Stromschwankungen hervorgerufen werden.

Trotzdem nochmal vielen Dank
B.Laier
 
Abhilfe könnte der Einbau von Trägerfrequenzsperren und Phasenkopplern in die Haus- oder Wohnungsverteilung bringen. Die Kosten stehen allerdings in keinem Verhältnis zum Nutzen.
 
Hallo,
Netzspannungsschwankungen möchte ich ausschließen. Diese Schwankungen sind zeitlich so "langsam" daß sich ganze andere Effekte zeigen müßten.

Prasseln deutet oftmals auf motorische Verbraucher hin. Auch Leuchten (Vorschaltgeräte) können ein "Prasseln" verursachen. Jetzt wird´s also etwas komplizierter. Welches Modulationsverfahren verwendet das Babyphon? AM? oder FM?

Man muss herausfinden, ob es sich um einen niederfrequenten Störer handelt der irgendwo im Gebäude entsteht und über die Leitung transportiert wird, oder um ein hochfrequentes Störsignal das nur auf einen kurzen Teil der einkoppelt und im Bybphon demoduliert wird.

Ein Phasenkoppler oder eine TF-Sperre helfen auch nicht viel da wir noch nicht wissen welcher Art die Störung ist. Die Wahrscheinlichkeit, daß es sich um einen schmaldbandigen Störer handelt der zufällig auch noch in den Bereich der TF-Sperre fällt, ist doch gering. :?

Bei einem HF-Störer könnte ein Netzfilter getestet werden, das hängt jedoch davon ab wie das Babyphone arbeitet (welche Trägerfrequenz usw.)

Es evtl. gibt noch eine Möglichkeit die in meinen Augen jedoch sehr unwahrscheinlich ist. Wird das Gebäude über Oberleitungen versorgt? Ich hatte mal einen Fall, da waren Störungen im KW-Rundfunkbereich (AM) vorhanden die durch defekte Isolatoren verursacht wurden. Je nach Wetterlage flogen dort die Funken die ein schönes Störspektrum verursachten. Diese Störungen waren auf der Netzversorgung messbar, insbesondere auf der betroffenen Phase.

Aber jetzt beginnen wir mit Kaffeesatzleserei.

Gruß
Ralf
 
Bei mir hatte damals der ganze Krempel geholfen.
Allerdings war das auch eine etwas höherwertige Anlage von Busch- Jäger. Nach Einbau der vor genannten Komponenten hatte die Anlage super funktioniert. Ohne das ganze Zeugs war sie schlichtweg unbrauchbar, sehr geringe Reichweite. Das ganze ist allerdings schon fast 20Jahre her, die Technik weiter fortgeschritten und schon längst wieder ausgebaut und entsorgt, weil nicht mehr benötigt. :wink:
 
Tja, die Kids werden größer...ich habe auch schon einige dieser Dinger entsorgt. Zuerst auch drahtgebunden (absolutes Billigteil), danach dann Funkvarianten. Mit dem drahtgebundenen Babyphon gab´s immer wieder Stress, einfach einen Träger mit ein paar kHz AM moduliert und das war´s.....aber was will man für die paar Mark schon verlangen.

Gruß
Ralf
 
Die drahtgebundenen von BJ waren eigentlich super, wenn du dich an die Herstellervorgaben gehalten hast. Dann natürlich schweineteuer. Trägerfrequenzsperren damals von der Fernmeldebehörde vorgeschrieben. Hat sich damals auf etwa 500DM belaufen, bei Selbsteinbau der Komponenten.
Die Funkdinger sind oder waren absolut sch...., da auf dem CB- Funkband die ganze Nachbarschaft lustig mithören kann.
Aber damals war das Netz noch nicht so verseucht mit Oberwellen und dem ganzen gedöns, das wir heute mit viel Aufwand bekämpfen müssen.
 
Hallo
vielen Dank für die eingegangenen Antworten.
Das Problem ist doch größer als ich mit meinem
Laienverstand gedacht habe.

Vielleicht liegt es auh daran, daß die Dinger
bei Ebay ersteigert wurden und auf Grund ihres
Alters vielleicht den Geist aufgeben.

Ich werde mir neue besorgen und hoffe, daß dann
das Problem gelöst ist.

Vielen Dank nochmals
B.Laier
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Babyphon

Ähnliche Themen

E
Antworten
3
Aufrufe
2.087
Engelchen1182
E
W
Antworten
21
Aufrufe
8.781
Kubijens23
K
Zurück
Oben