Beachtung bei Anschliessen des Potentials an Gasleitung

Diskutiere Beachtung bei Anschliessen des Potentials an Gasleitung im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo werte Mitglieder, ich möchte die gasleitung im Haus an die Haupterdungsschiene mit 10mm flexibel anklemmen. Muss ich dabei etwas...

  1. Jacki

    Jacki

    Dabei seit:
    03.03.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo werte Mitglieder,

    ich möchte die gasleitung im Haus an die Haupterdungsschiene mit 10mm flexibel anklemmen.
    Muss ich dabei etwas beachten, z.b. erst an hes und dann anklemmen an der gasleitung? Oder ist das egal.
    Heizung ausmachen bzw Gashahn abstellen??

    MfG
     
  2. Anzeige

  3. #2 Pumukel, 03.03.2018
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    3.059
    Zustimmungen:
    69
    Flexibel ist nicht gut denn da benötigst du mindestens Adernendhülsen und eine Banderdungsschelle . dabei darauf achten , das du nur die Gasleitung und alle anderen metallische Leitungen in den Schutzpotentialausgleich einbeziehst. Das Isolierstück in der Gasleitung darf nicht überbrückt werden!
     
  4. #3 Moorkate, 04.03.2018
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Ich sehe das Problem nicht. Aderendhüsen und flexibler PA-Anschluß ist zugelassen und eine Banderdungschelle brauchst du auf jeden Fall, wenn da keine Befestigungsmöglichkeit für den PA vorgesehen ist.

    mfG
     
  5. #4 Strippe-HH, 04.03.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    2.060
    Zustimmungen:
    40
    Ein massiver Leiter ist aber besser und haltbarer.
    1x10mm² verkaufen auch bereits schon gutsortierte Baumärkte.
     
  6. Jacki

    Jacki

    Dabei seit:
    03.03.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    @Pumukel - Wie meinst du das? "dabei darauf achten , das du nur die Gasleitung und alle anderen metallische Leitungen in den Schutzpotentialausgleich einbeziehst."
    Gasleitung soll nach meinem Stand einzeln geerdet werden.

    Aber grundsätzlich ist ein NYM 1x10mm flexibel ( mit Aderendhülse ) für den Anschluss okay ???

    MfG
     
  7. #6 werner_1, 06.03.2018
    werner_1

    werner_1

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    9.943
    Zustimmungen:
    213
    Hallo,
    alle leitfähigen Leitungen müssen einzeln in den PA einbezogen werden. NYM 1x10mm flexibel kenne ich nicht. Grundsätzlich ist flexibel zulässig, wenn Aderendhülsen verwendet werden.
     
  8. #7 Octavian1977, 06.03.2018
    Octavian1977

    Octavian1977

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    16.959
    Zustimmungen:
    146
    10mm² erscheint mir zu gering, Ich persönlich nehme mindestens 16mm² Ein- bzw. Mehrdrähtig aber nicht flexibel (fein oder feinstdrähtig).
    Dies ist auch für Überspannungsschutz und Blitzschutzpotentialausgleich geeignet, auch wenn das nicht zwingend gefordert ist.

    nach dem Mindestquerschnitt für den Hautpotentialausgleich schau ich noch mal in der Norm nach aber ich meine hier werden auch 16mm² gefordert.

    Abschalten muß man den Strom nicht um den PA zu installieren solange man nicht in der Nähe Spannungsführender Teile arbeiten muß. (z.B. für den Anschluß an der PEN Trennstelle)
     
  9. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    4.995
    Zustimmungen:
    24
    Quelle? Ich kenne nur ungeschnitten.

    Lutz
     
  10. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    4.995
    Zustimmungen:
    24
    6 mm²

    Lutz
     
  11. #10 werner_1, 06.03.2018
    werner_1

    werner_1

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    9.943
    Zustimmungen:
    213
    Ich meinte damit, dass jede Leitung an die HES anzuschließen ist und nicht evtl. von der Gas- zur Wasserleitung und dann zur Antenne usw.
    Dann kommt nach Änderungen an der Heizung sowas dabei raus:

    [​IMG]

    An dem Rest Heizungsrohr ist die Dachantenne "geerdet".
     
  12. #11 Moorkate, 06.03.2018
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Meines Wissens aber nur noch die Gasleitung und der Rest, wenn eine metallende Verbindung den Raum verlässt. Heutzutage wird aber alles aus Kostengründen in Plastik ausgeführt, mit Glück noch in Mehrschichtverbundrohr und generell gepresst. An den Stellen ist eh keine elektrische Verbindung mehr vorhanden.

    mfG
     
  13. #12 Octavian1977, 08.03.2018
    Octavian1977

    Octavian1977

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    16.959
    Zustimmungen:
    146
    Man darf durchaus den PA von Bauteil zu Bauteil brücken, was nicht zulässig ist, die Bauteile als PA Leitung zu nehmen.
    Also z.B. im Keller die Wasserleitung an den PA und im OG dann von der Wasserleitung an die Etagenheizung, wäre unzulässig.

    Der Querschnitt stimmt, selbst bei einem Blitzschutzpotentialausgleich ist nur 6mm² Cu gefordert, 16mm² nur für die Verbindungen zwischen verschiedenen PA Schienen.

    Ohne Äußeren Blitzschutz darf 4mm² bei geschützter Verlegung (z.B. unter Putz) und 6mm² bei ungeschützter Verlegung verwendet werden
     
  14. Jacki

    Jacki

    Dabei seit:
    03.03.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das bedeutet also, das es reichen würde von der HES zur gasleitung ein 6mm erdungskabel zu legen und nicht 10mm h07v-k (mit aderendhülse) ???

    MfG
     
  15. #14 werner_1, 10.03.2018
    werner_1

    werner_1

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    9.943
    Zustimmungen:
    213
    Ja.
     
  16. #15 leerbua, 10.03.2018
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    3.220
    Zustimmungen:
    78
    :arrow: zusätzlicher (Schutz)Potentialausgleich:
    waren die Werte nicht 2,5 mm² und 4 mm² :?:
     
  17. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    30
    Aber ja doch!
     
  18. #17 Octavian1977, 14.03.2018
    Octavian1977

    Octavian1977

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    16.959
    Zustimmungen:
    146
    Der Schutzpotentialausgleich an der HES nach 0100-540 erfordert 6mm²:
    VDE 0100-540 544.1: " Der Schutzpotentialausgleichsleiter für die Verbindung zur Haupterdungsschiene muss einen Mindestquerschnitt haben von nicht weniger als:
    -6mm² Kupfer oder
    -16mm² Aluminium oder
    -50mm² Stahl
    "


    Nur ein zusätzlicher oder Funktionspotentialausgleich langt mit 2,5 bzw. 4mm²
     
  19. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    30
    Nach dem Tippfehler beim Querschnitt für zusätzliche Schutzpotenzialausgleichsleiter mit (min.) 6 statt nur 4 mm² Cu eine prophylaktische Nachfrage eines RFT ohne VNB-Konzession: Wo kann man denn die 2,5 bzw. 4 mm² Cu für Funktions-PA nachlesen? :wink:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    30
    Hochschieb!

    Nach 10 Tagen kommt wohl kein Quellennachweis mehr, oder?
     
  22. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    1.735
    Zustimmungen:
    76
    Normativ wuesste ich es nicht. In der Sekundaerliteratur, z.B. VDE Schriftenreihe, Bd 126. (iirc S.183ff) wird aber darauf verwiesen, das die Mindestquerschnitte fuer einen Funktionspotentialausgleichsleiter sinnvollerweise genauso behandelt werden sollten, wie die eines zusaetzlichen Schutzpotentialausgleichleiters.
    Ich wuesste auch keinen praktikablen Grund, warum das anders sein sollte, die mechanischen Belastungen der Leiter duerften sich nicht wesentlich unterscheiden.
     
Thema:

Beachtung bei Anschliessen des Potentials an Gasleitung

Die Seite wird geladen...

Beachtung bei Anschliessen des Potentials an Gasleitung - Ähnliche Themen

  1. STR Elektronik HT 2003 GVS an Fritzbox anschliessen

    STR Elektronik HT 2003 GVS an Fritzbox anschliessen: Guten Abend, Ich habe in meiner Wohnung ein Telefon HT 2003 GVS zur Gegensprechanlage. Nun möchte ich das gern an meine Fritzbox anschließen....
  2. Lampe im Garten anschliessen

    Lampe im Garten anschliessen: Hallo, wir hatten unsere Lampe im Garten abklemmen lassen. Jetzt würden wir die Lampe wieder gerne in Betrieb nehmen. Ich bin mir aber nicht mehr...
  3. Türgong anschließen

    Türgong anschließen: Hallo zusammen, ich verzweifle mit meinem Türgong. Hatte einen Gong angeschlossen: 230V, außen ein Klingeltaster und innen einfach die 2 Kabel...
  4. Wie inentertechno richtig anschließen

    Wie inentertechno richtig anschließen: Habe vor 7 Monaten ein ITLM 1000 gekauft und wollte diesen nun mal anschließen , ich bin kein Elektriker und muss mich gedanklich erst wieder...
  5. Beleuchtung vom Spiegelschrank anschließen

    Beleuchtung vom Spiegelschrank anschließen: Hallo zusammen, Ich bin Grad etwas ratlos. Ichbhsbe heute einen Spiegelschrank für mein Badezimmer geliefert bekommen. Soweit so gut.. Der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden