Bezeichnung der einbaugeräte in der Unterverteilung

Diskutiere Bezeichnung der einbaugeräte in der Unterverteilung im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; moin, ich hab hier schon ein bisschen gesucht aber nichts richtig passendes gefunden. Und zwar würde ich gerne mal wissen, wie ich am besten...

  1. #1 darthmopp, 04.10.2007
    darthmopp

    darthmopp

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    moin,

    ich hab hier schon ein bisschen gesucht aber nichts richtig passendes gefunden. Und zwar würde ich gerne mal wissen, wie ich am besten die einbaugeräte in einer verteilung bezeichne.
    Mein Nachbar der is auch irgendwie son wischiwaschi elektriker der meinete es ist völlig egal, was ich auf die sicherung schreibe, hauptsache es taucht genauso auch auf der steckdose oder auf der beschreibung auf.
    Aber da gibt es doch bestimmt irgendwie eine richtung oder?
    Also LS und SIcheurngen überhaupt würde ich mit F1, F2, F3, ... bezeichnen
    RCD mit F0.1, F0.2, F0.3 oder so.
    Ne STeckdose in der Verteilung mit X1,...
    Aber was mach ich mit Stromstossschaltern, Zeitschaltuhren, Tastern, Leuchtmeldern und was da alles noch so drinne is
    Und mein grösstes Problem: Wie bezeichne ich sauber eine FI/LS Kombination?

    Gibt es da irgendwie eine "vorschrift" wie sowas auzusehen hat?

    mfg
     
  2. Anzeige

  3. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.417
    Zustimmungen:
    144
    Zum einen zuviel Aufwand und zum anderen versteht es der Kunde nicht. Einfach numerieren und in der Tür aufdröseln.

    Lutz
     
  4. #3 biospas, 04.10.2007
    biospas

    biospas

    Dabei seit:
    02.06.2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Scheint eine größere Verteilung zu sein??
    Ob es eine genaue Vorschrift gibt kann ich Dir auch nicht sagen aber ein paar Anregungen.

    Sicherungen werden mit F bezeichnet der RCD (FI) vor der Sicherung auch mit F.

    Zum Beispiel RCD (FI) F1 die erste Sicherung nach diesem RCD mit F1.1, man hat dann immer die Zuordnung zu dem übergeordneten Schutzorgan.

    Relais, Schütze und Stromstoßschalter mit K und einer Nummer.

    Schalter und Taster mit S und einer Nummer.

    Zeitschaltuhren mit T und einer Nummer.

    Leuchtmelder mit H und einer Nummer.

    Hauptschalter, Trenner, Leistungsschalter kriegen ein Q verpasst mit Nummer.

    Anfangen sollte man mit den Vorsicherungen und die Durchnummerieren aber Nummern Reserven lassen falls was nachgebaut wird.

    Eine Legende in der Tür erleichtert die Sache ungemein.
    Wenn da steht z.B. F1.12 Spülmaschine Küche EG

    Man kann auch Neozed F1 RCD F1.1 Sicherung F1.1.3 usw.

    Gruß Biospas

    Dies ist meine Persönliche Meinung.
     
  5. #4 Matze001, 04.10.2007
    Matze001

    Matze001

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    0
    N Abend,

    Schütze werden nur mit K gekennzeichnet wenn sie als Hilfsschütze fungieren, als Leistungsschütze Q !

    Ebenso sind Schalter mit Q gekennzeichnet!

    MfG

    Marcel D.
     
  6. #5 biospas, 04.10.2007
    biospas

    biospas

    Dabei seit:
    02.06.2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal Hallo

    Matze hat recht nach neuerer Norm Schütze mit Q und Motorchutzschalter auch mit Q weil Starkstromschaltgeräte.
    In den Plänen von großen Anlagen die schon ein paar Jahre bestehen sind alle Schütze ob Haupt oder Hilfs Schütz noch mit K bezeichnet
    :roll: .
    Ist aber im neuen Moeller Schaltungsbuch schon mit Q ausgeführt.

    Schalter nur zum betätigen von Licht z.B. weiterhin mit S wenn es keine Starkstromschaltgeräte sind.

    gruß biospas
     
  7. #6 darthmopp, 04.10.2007
    darthmopp

    darthmopp

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    ok.

    also im moment ist das so, dass in der verteilung teilweise gar nichts steht, teilweise das angeschlossene gerät, teilweise ne nummer, ab und zu auch mal ne wage beschreibung mit bleistift audf die sicherung gekritzelt und so...
    naja auf jeden fall wurde diese verteilungjetzt "gereinigt" also optisch und technisch etwas modernisiert und es sind auch überall neue steckdosen hingekommen, und alle mit beschriftungsfeld. heisst dass auf jeder steckdose die bezeichung der zugehörgen sicherung draufklebt. Also irgendwie so UV1 F1.1 oder so in der art.
    Deswegen wollte ich gerne die beschriftung so machen, dass ich da keine riesigen etiketten auf die steckdosen pappen muss.

    aber das "system" von biospas gefällt mir schon ganz gut.
    das dumme is nur, dass die verteilung ne dumme glastür bekommen hat bzw. eine tür mit sichtfenster. was eigentlich völliger quatsch ist oder hat schonma jemand ne werkstatt gesehen, wo der verteiler weisser hochglänzender stahlblech mit glastür ist?
    naja egal. deswegen wollte ich eben eine vernünftige lösung haben, weil man das natürlich sofort sieht wies beschriftet ist. und wenn da einer raufguckt, der da ahnung von hat und da steht völliger mist is das ja schon ein bisschen peinlich.

    gruss
     
  8. HN22Z

    HN22Z

    Dabei seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    mit bleistift audf die sicherung gekritzelt und so...

    Das ist aber gar net schön die arme Sicherung/Automat
    gerade wenn diese Neu sind gefällt mir das gar nicht. :(
    Wozu gibt es denn diese Aufkleber die den meisten
    Unterputz und Feldverteilern beiliegen? :)
     
  9. #8 biospas, 04.10.2007
    biospas

    biospas

    Dabei seit:
    02.06.2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Nabend

    Von verschiedenen Schaltgerätehersteller (Hager ABL ) gibt es Programme zum beschriften von Verteilungen.

    Sollte eigentlich die Firma machen die das Ding aufgebaut hat.

    Inklusive Mess- und Übergabeprotokoll Protokoll geht nur mit eindeutiger Zuordnung der Stromkreise.

    Gruß Biospas
     
  10. #9 darthmopp, 05.10.2007
    darthmopp

    darthmopp

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    naja, ich glaub als da sletzte mal eine "richtige" firma, also ein Elektrikbetrieb oder so die verteilung gesehen hat war irgendwann um 1970. seitdem wurde nur nach bedarf da drinne rumgebaut.
     
Thema:

Bezeichnung der einbaugeräte in der Unterverteilung

Die Seite wird geladen...

Bezeichnung der einbaugeräte in der Unterverteilung - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur einer Prüfung von Hauptverteilungen und Unterverteilungen

    Fragen zur einer Prüfung von Hauptverteilungen und Unterverteilungen: Guten Tag in die Runde, zuerst zu meiner Person. Ich bin der Jürgen, die 50 lange überschritten und habe die ehrenvolle Aufgabe, vorhandene...
  2. Unterverteilung richtig verdrahten

    Unterverteilung richtig verdrahten: Hallo liebe Community, ich bräuchte mal eure Hilfe. Bin selbst Elektriker aber seid 10 Jahren nicht mehr im Beruf. Ich habe aktuell eine Wohnung...
  3. Unterverteilung

    Unterverteilung: Hallo, ich will dieses Jahr die Unterverteilung meiner Eltern mal neu machen, da diese Uralt ist und ohne FI. Nun ist das problem das ich zwar...
  4. Anschluss Unterverteilung über Steuerleitung / Ölflex Classic 110

    Anschluss Unterverteilung über Steuerleitung / Ölflex Classic 110: Hallo, wegen schwieriger örtlichen Gegebenheiten und auch weil das Kabel in naher Zukunft wegen anderer Arbeiten bis zu 2x temporär rückgebaut...
  5. Unterverteilung Wohnung 70qm über 2 Stockwerke

    Unterverteilung Wohnung 70qm über 2 Stockwerke: Hallo ;) Bin Aktuell an der Planung eines Unterverteilers der von mir im Anschluss selbst gebaut wird. Bin nur im Thema etwas eingerostet was die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden