Ersatzstromversorgung

Diskutiere Ersatzstromversorgung im Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, für ein gemietetes Büro in einem Bürogebäude suche ich nach Möglichkeiten zur Vorsorge bei einem Stromausfall. Zentrale Infrastruktur ist...

  1. #1 sugar76, 27.01.2022
    sugar76

    sugar76

    Dabei seit:
    25.03.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    für ein gemietetes Büro in einem Bürogebäude suche ich nach Möglichkeiten zur Vorsorge bei einem Stromausfall.

    Zentrale Infrastruktur ist neben Licht, Wasser, usw. ein Netzwerk mit 8 Arbeitsplätzen, Router, etc.

    Außer einer USV haben wir bisher keine Vorkehrungen getroffen.

    Mich würde interessieren: ist es möglich, die Elektrik im Büro über eine Ersatzstromversorgung über Stunden oder Tage zu versorgen? Ich bin da Laie.

    Könnt ihr mir da Produkte oder Anbieter nennen? Oder ist das komplett unrealistisch?

    Gruß :)
     
    FrederickRowe gefällt das.
  2. #2 eFuchsi, 27.01.2022
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    6.850
    Zustimmungen:
    2.810
    Unrealistisch wohl eher nicht.
    Allerdings muss man das vor Ort analysieren, wie und in welchem Umfang das realisierbar ist.
    Eventuell bietet ja sogar das Bürogebäude selber schon eine Ersatzstromversorgung.
     
  3. #3 Octavian1977, 27.01.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    32.718
    Zustimmungen:
    2.442
    Für ein einzelnes Büro innerhalb eines Gebäudes?
    Nö, oder wie hast Du Dir das mit dem Abgas gedacht?
    Ansicht ist so ein Szenario auch unrealistisch, vor allem wirst Du garantiert im Büro auch nichts mehr brauchen wenn ansonsten alles für so lange ausfällt.

    Die USV sollte regelmäßig geprüft und gewartet werden.
    Sinn einer USV ist es hauptsächlich Kurzzeitunterbrechungen zu überbrücken (größer 10ms)
    Bei längeren Ausfällen sollte die USV ein Signal an die Rechner gesendet werden damit diese herunter fahren.
     
  4. #4 Loewe2101, 27.01.2022
    Loewe2101

    Loewe2101

    Dabei seit:
    09.04.2020
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    97

    Also meine Ersatzstromversorgung produziert kein Abgas.
    Und irgendwie verwechselt der Mod. gerade Ersatzstromversorgung und USV.
    Die von TE konzipierte USV sollte im Notfall nur das sichere Herunterfahren bei einem Stromausfall gewährleisten. Das sind etwa 2-30 Minuten.
    Eine Ersatzstromversorgung dient dazu, den regulären Betrieb mit Einschränkungen über mehrere Tage zu gewährleisten. Dazu kann man (da Bürogebäude) eine Akkubatterie (für die Krümelkacher: Batterie als Bedeutung mehrere Akkus ) mit Wechselrichter zu nutzen.
    Näheres kann dem TE eine ortsansässige Spezialfirma erklären.
     
  5. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    4.689
    Zustimmungen:
    557
    Jetzt wo drei große AKW‘s vom Netz gegangen sind, Nordstream2 wackelt, die Energiepreise nahezu explodieren und eine reeller WK3 droht, machen sich ja mehrere Gedanken, wie sie sich im Fall des Falles sich mit Strom versorgen können.

    Also zunächst mal sollte der absolut notwendige Bedarf ermittel (gemessen) werden, dann kann man sich ein Konzept überlegen. Wenn das über mehrere Tage halten soll, halte ich eine Notstromer mit Heizöl/Diesel für erforderlich. Das wird man mit einem Akku nicht lösen können.
     
  6. Kurt

    Kurt

    Dabei seit:
    14.05.2021
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    123
    Wenn es möglich ist, Notebooks zu nutzen, gibt es inzwischen einige mit recht langer Akkulaufzeit. Für den Router, um die Notebooks miteinander zu verbinden, reicht vielleicht eine gute USV über längere Zeit. Kommunikation nach außen läuft bei längerem Stromausfall eh nicht. Für Licht gibt es Taschenlampen mit langer Laufzeit.
     
  7. #7 Octavian1977, 27.01.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    32.718
    Zustimmungen:
    2.442
    @Loewe2101 Das soll wohl ein Witz sein oder?
    Weißt Du was Du da für eine Menge Akkus benötigst?
    Nehmen wir mal 10kWh für das Büro an pro Tag an Akku Leistung.
    für 3 Tage dann 30kWh, das wird sehr teuer und ist nicht nachfüllbar, wenn es länger dauern sollte.

    Und dir ist auch bewußt, daß Batterien für so was viel zu unzuverlässig sind?
     
  8. #8 Loewe2101, 27.01.2022
    Loewe2101

    Loewe2101

    Dabei seit:
    09.04.2020
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    97
    Nö, ich beliebe nie zu scherzen. Der TE hat nicht über Geld gesprochen.... Einer batteriegestützte Ersatzstromversorgung ist nicht zum Kaffee kochen und Pizza warm machen im Büro gedacht. Es geht vermutlich um ARBEIT und nicht um Vergnügen. Computer, eventuell ein Ladenetzteil für ein Handy- was eh sinnlos ist, magere Orientierungsleuchten,
    Und Batterien unzuverlässig? Da hab ich andere Infos. 10kW brauche ich nicht mal für einen 4 Personenhaushalt pro Tag.

    Wenn der Strom länger als 3 Tage ausfällt, hast Du ganz andere Probleme....
     
  9. #9 Octavian1977, 27.01.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    32.718
    Zustimmungen:
    2.442
    für ein EFF brauchst Du mit 4 Personen durchaus 10kWh pro Tag Allerdings würdest Du mit einem Anschluß der nur 5kW kann vielleicht sogar auskommen.
    mal so den durchschnittlichen 4 Personenhaushalt mit 3500kWh/a angenommen bist du schon bei 9,5kWh, aber nicht jeder Tag ist gleich und zu Hause laufen keine 8 Computer+Server den ganzen Tag.

    Wenn ich mal unser Büro hier nehme komme ich auf 1,25kWh pro Tag und pro Person, und das in Zeiten wo mindestens 50% in Homeoffice sind.
     
  10. Kurt

    Kurt

    Dabei seit:
    14.05.2021
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    123
    Im Falle eines längeren Stromausfalls schränkt man sich aber ein.
     
    Loewe2101 gefällt das.
  11. #11 Octavian1977, 27.01.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    32.718
    Zustimmungen:
    2.442
    Der Fragesteller will eine Ersatzstromversorgung eine USV hat er ja schon.
    Wenn es nur darum geht um das zeitlich zu verlänger kann er an die USV auch diverse zusätzliche Batterien anbringen.
     
  12. #12 Loewe2101, 27.01.2022
    Loewe2101

    Loewe2101

    Dabei seit:
    09.04.2020
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    97
    Ist jetzt nicht Dein Ernst?!
     
  13. #13 sugar76, 27.01.2022
    sugar76

    sugar76

    Dabei seit:
    25.03.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Da hast Du recht, aber um die USV geht es mir an dieser Stelle nicht.

    Welche hast Du denn? Die versorgt das ganze Haus/Büro? Kannst Du kostenmäßig eine Hausnummer sagen?
     
  14. #14 Loewe2101, 27.01.2022
    Loewe2101

    Loewe2101

    Dabei seit:
    09.04.2020
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    97
    Hausnummer bei mir ist schwierig zu sagen. EFH ohne Büro und Werkstatt ohne Notstrom.
    Die 1000Ah Akkubatterie hab ich gratis bekommen, an sonsten das Übliche von Amazon und aus dem Fachhandel ca insgesamt 1000 Euro (Wechselrichter, Umschalter usw.) Demnächst kommt noch eine Solaranlage zum Nachladen dazu.
    Anschlusstechnisch: Heizungsanlage, Kühlschrank, Licht, bei Bedarf Wasserpumpe, also keine Großverbraucher sondern NOTSTROM.

    Und für alle Krümelkacker, es reicht für ein paar Tage und es funktioniert!
     
    sugar76 gefällt das.
  15. #15 sugar76, 27.01.2022
    sugar76

    sugar76

    Dabei seit:
    25.03.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Das wichtigste Teil im Büro ist ein Server. An diesem kann man sich auch direkt anmelden und arbeiten - ganz ohne Netzwerk.

    Eine Lösung wäre daher ein Benzin-Generator oder Powerstation, an die der Server gehängt wird. Dann kann bei einem Blackout eine einzelne Person arbeiten - ohne Internet, aber es ginge.

    Ganz blöde Frage: das Netzteil vom Server hat (ca.) ein 400 W Netzteil. Grundsätzlich müsste also der Generator/Powerstation 400W oder mehr liefern oder?
     
  16. #16 eFuchsi, 27.01.2022
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    6.850
    Zustimmungen:
    2.810
    Direktes Arbeiten am Server. Da würdest bei uns mit einem festen Tritt in den Allerwertesten verjagt werden.
     
    Octavian1977 gefällt das.
  17. #17 sugar76, 27.01.2022
    sugar76

    sugar76

    Dabei seit:
    25.03.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Ist schon richtig. Aber es geht hier um ein Notfallszenario. Da ist man froh, wenn überhaupt noch was geht.

    Wenn Du eine bessere Idee hast ...
     
    Loewe2101 gefällt das.
  18. #18 eFuchsi, 27.01.2022
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    6.850
    Zustimmungen:
    2.810
    Heutzutage hat Du oftmals gar kein physisches Gerät pro Server.
    Bei uns stehen im Keller auf 19" Recks die Rechnerhardware, Storages usw.

    Da kannst gar nicht mehr direkt arbeiten, ´sondern brauchst Remotezugriff. Viele Server sind auch nur virtuell, sodass auf einer Hardware oft mehrere verschiedene Server laufen.

    Die Zeiten, wo irgendwo im Eck ein Rechner mit Monitor und Tastatur Fileserver spielte, ist doch schon lange vorbei.
     
    Octavian1977 gefällt das.
  19. #19 sugar76, 27.01.2022
    sugar76

    sugar76

    Dabei seit:
    25.03.2020
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Nicht böse sein, aber das ist hier gerade nicht das Thema.:)
     
  20. #20 eFuchsi, 27.01.2022
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    6.850
    Zustimmungen:
    2.810
    Du wolltest direkt am Server arbeiten....
    Aber egal. Ich vermute, Du hast momentan eine kleine UV die gerade ausreicht, den Server niederzufahren.

    Was sagt denn eigentlich der Vermieter der Büroräume zum Thema Notstrom?
     
Thema:

Ersatzstromversorgung