Seltsames Problem beim Verdrahten einer Deckenlampe

Diskutiere Seltsames Problem beim Verdrahten einer Deckenlampe im Forum Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo erstmal, ich versuche mein Problem genau darzustellen. Ich habe in meinem Zimmer eine Deckenleuchte und 2 Steckdosen. Ein Familienmitglied...
M

Madrax

Beiträge
3
Hallo erstmal,
ich versuche mein Problem genau darzustellen.
Ich habe in meinem Zimmer eine Deckenleuchte und 2 Steckdosen.
Ein Familienmitglied wollte heute die Deckenlampe gegen eine neue austauschen. Bevor dem Austausch haben beide Steckdosen funktioniert und die Deckenleuchte konnte man durch einen Schalter ein-/ausschalten (so wie es sein soll).
Jetzt ist die Deckenlampe abgeschlossen und es hängen 3 Adern aus der Decke. Eine der beiden Steckdosen funktioniert jetzt nicht mehr.
Beim anschließen der neuen Lampe ergeben sich jetzt 3 Fehlerfälle:

Möglichkeit 1: Ader 1 und 2 sind angeschlossen, die Lampe funktioniert, ist ein-/ausschaltbar aber die Steckdose funktioniert nicht.

Möglichkeit 2: Ader 2 und 3 sind angeschlossen, die Lampe glimmt nur und ist nicht ein-/ausschaltbar aber die Steckdose funktioniert.

Möglichkeit 3: Ader 1 und 3 sind angeschlossen, die Lampe sowie die Steckdose funktioniert nicht

Ich zerbrech mir gerade den Kopf und ich hoffe ich finde hier Hilfe.
 
Wieder mal nicht vor dem Abklemmen geschaut, wie es angeschlossen war. :(
Es waren sicher 2 Adern zusammengeklemmt. Aber der ganze Anschluss ist Pfusch!

Evtl. gibts da noch eine 4. Ader?
 
Es gibt nur die 3 Adern... Ich versuch jetzt gleich mal 2 Adern zusammen zu klemmen. Falls es funktioniert geb ich bescheid.
 
Auf alle Fälle fehlt ein PE; du darfst also nur Leuchten mit SKII anschließen.
Vorsicht: Beim willkürlichen Zusammenklemmen wird es je nach Ader einen Kurzschluss geben. Sowas wird ausgemessen!
 
Da kannst du dich drehen und wenden ein (PE)N , ein Lampendraht und die Ableitung zur Steckdose >>> Licht geht und die Steckdose ist geschaltet, geht also nur wenn Licht ein.
Mehr ist mit 3 Adern nicht drin, wobei dann die Steckdose ihren (PE)N woanders her bekommt!
 
Ich hab jetzt 2 Adern gebrückt und zusammen mit der 3. an die Lampe angeschlossen und tadaaa es funktioniert wieder. Hab jetzt sogar mein altes Wifi Relais dazwischen gehängt für Alexa. Funktioniert wunderbar. Vielen Dank für die Unterstützung
 
Na ob das alles so richtig ist ?o_O
Auf Zufälle sollte man sich nicht verlassen, eher muss genau gemessen werden ob auch alles richtig angeschlossen wurde.
Auch die Steckdose ist zu prüfen, nicht das beim Vertauschen von Adern versehentlich der PE unter Strom steht falls es eine klassische Nullung gibt.
 
Mir ist keine Schaltung mit 3 Adern bekannt, bei welcher über den Deckenauslass noch eine Steckdose gespeist wird o_O

Sollte der Verdacht der klassischen Nullung stimmen, sollte das auf jeden Fall ein Fachmann anschauen. Nur beim ausprobieren bis es funktioniert kann man dabei TÖDLICHE Fehler einbauen.
 
Durchaus möglich. Deshalb sollte der TE das dringendst prüfen (und in Ordnung bringen) lassen.
 
In Altbauten die kurz nach dem Krieg wieder Aufgebaut worden sind, sieht man das viel.
Steckdosen wurden über die Deckenbrennstellen geschliffen, auch Zuleitungen zu weitergehenden Räumen.
Anlagen waren in Bergmannrohr verlegt aber auch da hatte man viel gespart, denn Material war knapp.
 
Genau, und da das Rohrinstallation ist, geht der Außenleiter für den Laien unsichtbar ungeschnitten im Rohr weiter.
 
Thema: Seltsames Problem beim Verdrahten einer Deckenlampe

Ähnliche Themen

T
Antworten
10
Aufrufe
1.733
Anten1991
A
S
Antworten
29
Aufrufe
12.359
kurtisane
K
T
Antworten
10
Aufrufe
1.022
Akkublitz
Akkublitz
Zurück
Oben