Voice over IP

Diskutiere Voice over IP im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen! Ich habe Isdn und ne Auerswald 2104 usb Telefonanlage. Benutze zwei telefonnummern eines für mein Fax und eine fürs telefon....

  1. #1 schorre82, 20.05.2006
    schorre82

    schorre82

    Dabei seit:
    09.11.2005
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich habe Isdn und ne Auerswald 2104 usb Telefonanlage. Benutze zwei telefonnummern eines für mein Fax und eine fürs telefon. Und DSL bei Strato und nen siemens Wlan Router dort kann ich zwei telefone anschliesen

    Nun zum Thema ich möchte meine telefongespräche und faxe gerne übers internet machen aber nicht auf meine Telefonnummern und die vorteile meiner Telefonanlage missen.


    Gibt es da irgendeine möglichkeit?
    Kann ich da meinen Isdn Anschluss abmelden?


    mfg schorre
     
  2. #2 Gunsenum, 20.05.2006
    Gunsenum

    Gunsenum

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ja und nein, die Kupferadern benötigst du noch für DSL, allerdings würde Dir ein Analoger Telefonanschluß (ca.18 €/Monat) reichen.

    Faxe kannst du z.Zt. noch nicht über das Internet senden, es geht nur Sprache, und somit sind Faxe nur über den ganz normalen Telefonanschluß möglich.

    Ob nun dein Simens Router geeignet ist um zwischen deine ISDN-TK Anlage und dem NTBA geschaltet zu werden, kann ich so nicht sagen.
    Für diesen Zweck kann ich Dir die FritzBoxFon WLan 7050 nur empfehlen, hab die selbst schon zwischen eine AGFEO TK-Anlage installiert.
    Und das DSL Modem ist schon mit Integriert.

    http://www.avm.de/de/Service/Service-Po ... enneu.y=22

    Verschieden Dienstleistungsmerkmale die Du von deiner TK Anlage gewohnt bist, wirst Du so nicht mehr nutzen können, z.b. Rufumleitung, Rückruf bei Besetzt u.v.m.

    Wieviele VoIP - Gespräche gleichzeitig geführt werden können, kommt auf den DSL-Anschluß an, bei einem 1000er DSL ist nur ein Gespräch bei einem 2000er 2 Gespräche und bei einem 6000er sogar 5 Gespräche gleichzeitig.
     
  3. #3 Ellyllion, 21.05.2006
    Ellyllion

    Ellyllion

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Das stimmt so nicht ganz. Auf der Arbeit z.B. bekomme ich Faxe direkt als Mail an meine E-Mail Addy. Dort im Anhang ist das Fax. Genauso kann ich eine Nachricht schreiben (lotos Notes 6.0) und als Fax versenden. Man braucht dazu "nur" einen Faxserver und vermutlich ein wenig Hardware.

    Ist halt alles eine Sache des Preises, was man bereit ist auszugeben. :wink:
     
  4. #4 Gunsenum, 21.05.2006
    Gunsenum

    Gunsenum

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt so nicht ganz. Auf der Arbeit z.B. bekomme ich Faxe direkt als Mail an meine E-Mail Addy. Dort im Anhang ist das Fax. Genauso kann ich eine Nachricht schreiben (lotos Notes 6.0) und als Fax versenden. Man braucht dazu "nur" einen Faxserver und vermutlich ein wenig Hardware.

    Ist halt alles eine Sache des Preises, was man bereit ist auszugeben. :wink:[/quote]

    Hallo Ellyllion,

    das mit den Faxen über Internet bezieht sich auf die VoIP funktion, dort geht es leider noch nicht, aber soll bald was geben.
    http://www.voip-information.de/voip-fax.html
    Was du meinst ist die Faxfunktion über html.
     
  5. #5 schorre82, 21.05.2006
    schorre82

    schorre82

    Dabei seit:
    09.11.2005
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Und wie ist das dann mit meinen zwei telefonnummern, wenn ich nur noch einen analogen anschluß habe?



    mfg schorre
     
  6. #6 Gunsenum, 21.05.2006
    Gunsenum

    Gunsenum

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Dann hast Du nur noch eine Festnetz Telefonnummer.

    Ist aber kein großes Problem, diese Nummer wäre dann deine Faxnummer.
    Ich habe mich (ohne Werbung machen zu wollen) bei GMX für die Phoneflat angemeldet, zahle 9,90 Eur/Mon und kann rund um die Uhr ohne weitere Kosten National in das Festnetz telefonieren.
    Bei GMX habe ich noch 4 zusätzliche Telefonnummern erhalten, die kann ich über die FritzBox Fone WLAN verwalten.
    Meiner Tochter habe ich eine Telefonnummer und einen Phoneanschluß der Fritzbox zugeteilt, sie kann damit aus dem "normalen" Festnetz als auch aus dem VoIP Netz angerufen werden, funzt also wie ISDN nur eben mit einem Analogen Anschluß.
    Die Festnetznummer der T-Com, die habe ich auf mein Telefon geschaltet, diese gleiche Festnetznummer bekam ich auch von GMX als VoIP Nummer, damit ich erreichbar bin egal ob jemand mich aus dem Fest- oder VoIP Netz anruft.

    Alles in allem eine echt feine Sache, Analoger Anschluß mit 5 Telefonnummern (1 Festnetz und 4 VoIP Nummern), und es können 2 - 5 gleichzeitig Telefonieren und noch nebenbei im I-Net serfen.
     
  7. #7 schorre82, 21.05.2006
    schorre82

    schorre82

    Dabei seit:
    09.11.2005
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Mein Prob ist das wir zuhause einen kleinen betrieb haben und die kunden und die ganzen lieferanten die zwei nummern haben und mein Vater möchte das so weiterbehalten.


    mfg schorre
     
  8. #8 Gunsenum, 21.05.2006
    Gunsenum

    Gunsenum

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    für den gewerblichen Einsatz würde ich nicht auf VoIP umstellen, es kann vorkommen das die Verbindung beim Telefonieren abreist, desweiteren kann auch mal DSL ausfallen.
    VoIP rate ich zur Zeit nur für den Privaten gebrauch, bis alle Kinderkrankheiten beseitigt sind, ist noch zu neu auf dem Markt.
     
  9. #9 Hemapri, 21.05.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    60
    Kann er doch. Man kann den ISDN-Anschluß durchaus behalten. Was ich schon öfters installiert habe, ist die Kombination aus Fritz!-Box Fon und ISDN-Anlage. Dabei kamen aber immer Anlagen von Agfeo mit mindestens zwei externen SO zum Einsatz, so das ein S0 als externer Eingang von der Fritz!-Box genutzt wird. Der Hersteller der ISDN-Anlage spielt aber nur eine untergeordnete Rolle und es soll auch keine Werbung für Agfeo sein. Ich verbaue nun mal hauptsächlich solche Anlagen.
    Jedenfalls funktioniert das bestens.

    MfG
     
  10. #10 Ellyllion, 21.05.2006
    Ellyllion

    Ellyllion

    Dabei seit:
    03.05.2006
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    OK, ich gebe mich geschlagen... :D

    Dachte, das läuft auch ober VoIP. Naja, man lernt nie aus. :wink:
     
  11. RalfC

    RalfC

    Dabei seit:
    04.06.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Voice over IP Faxe & ISDN

    Also ich habe gute Erfahrungen mit dem Firmeneinsatz über VoIP gemacht.
    Die Fritz Box habe ich vor die ISDN Telefonanlage geschaltet die Telefonanlage beginnt die Amtsbelegung über die Fritz Box, wenn die beiden Kanäle (intern S0) belegt sind gehts über den nächsten S0 direkt auf ISDN, Dem Fax habe ich untersagt das es auf die Fritz Box zugreift, dh alle rausgehenden Faxe gehen direkt über ISDN.
    Die eigentliche Einsparung ist ja VoIP zum raus telefonieren für 9,99 EUR im Monat. Allerdings muß deine Anlage 2 externe S0 haben 1x Fritz Box VoIP und 1x Direkt ISDN, dein Vorteil ist du kannst gleichzeitig 4 Gespräche haben oder kostenlos die Anrufe per VoIP weiterschalten. In unserer Firma haben wir 30 Nebenstellen und es klappt prima, allerdings haben wir auch einen Anlagenanschluß mit 3x S0 ISDN :wink:
     
  12. linie

    linie

    Dabei seit:
    25.06.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    meines Wissens kann man die AVM-Router (am besten derzeit den 7170) auch mit analogem Anschluss an einer Telefonanlage betreiben. Agfeo ist dabei auch aus meiner Sicht eine gute (aber nicht ausschliessliche) Wahl. Dann muss diese keinen S0 frei haben. Es reicht ein analoger (oder auch zwei). Über den kommen dann die Internet-Telefonate rein und gehen (wahlweise) raus. Allerdings keine zwei gleichzeitig (wie es bei S0 ginge) auf einer Leitung. Ist m.E. durchaus auch für kleine Betriebe bestens geeignet, da der Router eingeschleift wahlweise über das Internet geht (VoIP) oder über das Festnetz.
    Ich denke also auch: analoger Telefonanschluss reicht notfalls. Dort lässt man dann die Faxrufnummer drauf. ISDN-Anschluss ist aber besser. Die Rufnummer des Betriebes kann man bei Analog-Anschluss auch auf eine Internet-Telefonnummer routen. Allerdings ist man dann tatsächlich nur erreichbar wenn DSL läuft. Das läuft aber grundsätzlich schon, wenn die Kupferleitung auf der es moduliert ist, nicht unterbrochen wird und der Provider bezahlt wurde. Es hängt einzig an der Telefonleitung. Und wenn die unterbrochen ist, geht das Telefon auch nicht.
    Zusammengefasst: die AVM-Router bieten schon heute beste Möglichkeiten, bereits in der Anfangsphase von VoiceIP ideal bisherige Telefonanlagen weiter zu benutzen ohne sich von DSL gleich abhängig zu machen. Auch ohne Telefon-Flatrate (9,99 Euro = >16 Stunden Telefonate ins deutsche Festnetz! Besser 1ct. pro Minute wählen.) Das Sparen liegt auf der Hand. Meinen Kunden empfehle ich, die Ersparnis in größere Geschwindigkeit zu investieren.
    (Anmerkung: ich bin nicht von AVM und nicht von Agfeo und habe von meiner persönlichen Einschätzung keierlei Vorteil)
     
Thema:

Voice over IP

Die Seite wird geladen...

Voice over IP - Ähnliche Themen

  1. Voice-over-IP mit Splitter

    Voice-over-IP mit Splitter: Hallo Forum, ich habe eine Frage zur Voice-over-IP-Installation mit analoger Telefonanlage. Den aktuellen Stand hat ein Elektriker mal so...