Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Aussensteckdosen bei Holzfaser-Putzträgerplatten

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Diepolt
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.07.2014
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 28.10.2014 09:14    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Jakobh,

die Dose ist nur hinten abgedichtet, seitlich ist sie offen. Denke aber, dass ist kein Problem.
Alternativ könntest du eine normale Winddichte Dose verwenden und nur mit Kleber fixieren. Ob das etwas für die Ewigkeit ist, ist allerdings fraglich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


jakobh
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.10.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 24.11.2014 16:35    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Diepolt,

so, kleines Update von mir: Ich hab das mittlerweile tatsächlich mal mit einer Dose so gemacht, also
- Loch gefräßt mit einer Lochsäge _ohne_ Randsenker, weil die üblichen Lochsägen keine 60mm tief gehen (hab die hier benutzt: http://www.amazon.de/dp/B004WO6CG6)
- Montagekleber auf den Rand einer winddichten Hohlraum-Dose geschmiert (Kaiser 9264-21) und Dose eingesetzt

Bei der nächsten probiere ich noch, ob man hinten zwei Aussparungen für die Befestigungshaken in die Holzfaser-Platte schneiden kann. Ist nicht gerade elegant, aber offenbar gibt's ja keine bessere Alternative.

Was mich noch gewundert hat: Die üblichen Montage-Kleber sind für viele Kunststoffe nicht geeignet (PVC ist wohl ok, PE etc. nicht). Auf der Gerätedose steht aber nicht, aus welchem Kunststoff sie ist und bei Kaiser hab ich auch nix dazu gefunden...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4661
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 25.11.2014 09:52    Titel: Antworten mit Zitat
jakobh hat folgendes geschrieben:
Ich hab das mittlerweile tatsächlich mal mit einer Dose so gemacht, also
- Loch gefräßt mit einer Lochsäge _ohne_ Randsenker, weil die üblichen Lochsägen keine 60mm tief gehen (hab die hier benutzt: http://www.amazon.de/dp/B004WO6CG6)
- Montagekleber auf den Rand einer winddichten Hohlraum-Dose geschmiert (Kaiser 9264-21) und Dose eingesetzt


IMHO nicht fachgerecht.

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jakobh
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.10.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 25.11.2014 10:51    Titel: Antworten mit Zitat
elo22 hat folgendes geschrieben:

IMHO nicht fachgerecht.


Wenn du eine bessere Idee hast, immer her damit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 25.11.2014 21:36    Titel: Antworten mit Zitat
Habt ihr jemals daran gedacht, den Hersteller der Dämmplatten zu fragen? Ich hatte mal ein System, dort wurde ein kleiner Kasten mit Wolldämmung in die Platten integriert, der zur Aufnahme von Hohlwanddosen geeignet war - der Kasten selbst wurde vor den Platten gesetzt auf die Wand und beim setzen der Platten mit selbigen verklebt und später mit überputzt ... Das Montageprinzip ähnelt dem Universal-Geräteträger von Kaiser und kam direkt vom Hersteller der Dämmung - ansonsten hilft der Geräteträger aber sicher genauso gut.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worlde
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 30.03.2016
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 08.06.2017 08:40    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

es ist zwar schon ein älteres Thema, aber ich stehe gerade vor dem selben Problem mit Außensteckdosen etc. in eine 12cm Holzfaserdämmplatte einbauen. Die Nachfrage bei Kaiser brachte auch nur, dass das ECON Styro55 System empfohlen wird. Etwas spezielles für Holzfaserdämmplatten gibt es nicht. Laut meinem Holzbauingenieur wurde eine normale luftdichte Hohlwanddose ausreichen. Ich sehe das aber irgendwie skeptisch. Vorallem habe ich schon gelesen, dass eindringendes Wasser nicht zu unterschätzen ist, was für eine Holzfaserdämmplatte sehr schlecht ist. Ein Geräteträgen kann ich nicht verbauen, da die Wand schon komplett zu geliefert und aufgebaut worden ist. Auch müsste hinter der Holzfaserdämmplatte ein Ständer sein, damit der Geräteträger dort befestigt werden kann. Das passt wohl oft nicht, da Steckdosen an anderer Stelle platziert werden sollen.

Nun wollte ich fragen, ob es inzwischen mehr Erfahrungen gibt oder welche sonstigen Lösungen ihr habt. Gerne auch mit Bildern. Vielen Dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 08.06.2017 09:07    Titel: Antworten mit Zitat
Lass Dir schriftlich die Ausführungsanweisungen vom Hersteller der Fassade geben und handle danach - Dieser ist verantwortlich für die Haltbarkeit der Außenhaut.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worlde
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 30.03.2016
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 08.06.2017 14:39    Titel: Antworten mit Zitat
T.Paul hat folgendes geschrieben:
Lass Dir schriftlich die Ausführungsanweisungen vom Hersteller der Fassade geben und handle danach - Dieser ist verantwortlich für die Haltbarkeit der Außenhaut.


ich bezweifle, dass ich so etwas von kleinen Zimmerei bekommen werden. Aber so etwas wird doch hier auch schon jemand gemacht haben und kann von seinen Erfahrungen berichten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 08.06.2017 14:57    Titel: Antworten mit Zitat
Ja, mit sehr zweifelhaften Entscheidungen - Jede nachträgliche Lösung, abseits vorgefertigter Geräteträger, ist m.E. zum scheitern verurteilt ... Das hält 15, vielleicht auch 20 Jahre, aber nicht ewig ... Nichts, was ich preisgeben würde, dass es so gemacht wurde. Die Hersteller wissen i.d.R. selber nicht, wie das gehen soll - darum die Verantwortung übertragen.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worlde
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 30.03.2016
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 08.06.2017 15:03    Titel: Antworten mit Zitat
Aber mit Geräteträgern ist man auch nicht sicher, dass es dicht ist zur Holzfaserdämmplatte hin. Das ist ja eher, dass man was stabiles zum Befestigen hat bei weichen WDVS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk