Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Batterie auf Netzbetrieb

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dragonfight86
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.11.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 30.11.2017 21:59    Titel: Batterie auf Netzbetrieb Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,
ich würde gerne 2 Schwippbögen die momentan mit Batterie laufen auf Netzbetrieb umstellen. Ich habe raus gefunden das das wohl mit einem Netzteil funktionieren kann.

Jetzt ist es so das ich zum Umbau keine Anleitung oder ähnliches gefunden habe und ich will ja auch nichts falsch machen. Netzteile kenne ich nur die jeweils passend zum gerät sind.

Betrieben wird er mit 4,5V DC also 3 AA Batterien sind drin.

Vielleicht kann mir das jemand erläutern bzw. bei der Umsetzung helfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 348

BeitragVerfasst am: 30.11.2017 22:14    Titel: Re: Batterie auf Netzbetrieb Antworten mit Zitat
Was auch immer Schwippbögen sind, du brauchst ein DC Netzteil mit 4,5V Ausgangsspannung und "genug" Ausgangsstrom. Wieviel "genug" ist kommt auf den Verbraucher an, aber da der mit drei popeligen AA-Zellen betrieben wird liefert vermutlich so ziemlich jedes Steckernetzteil das du finden kannst genug. (Wie lange Schwippt der Bogen denn so ca. für einen Satz AA-Zellen?)

Die Adern des Netzteils schließt du dann polrichtig an die "äußeren" Kontakte im Batteriefach an.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dragonfight86
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.11.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 30.11.2017 22:30    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo, also 8 Stunden pro Batteriesatz. Mittlerweile sind es mir aber zu viel Geräte mit Batterie da ist man nur noch am wechseln.

Schwippbogen ist ein Holzbogen der leuchtet und meist zu Weihnachten aufgestellt wird.
Da haben wir ja beide was gelernt Very Happy

Also verstehe ich das richtig, ich hole mir ein Netzteil mit 4,5V schneide den Adapter vorne ab und nehme die Kabel und schließe sie im Batteriefach an. Ich sollte dann noch rausbekommen was + und was - ist und dann + zu + und - zu -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2517

BeitragVerfasst am: 30.11.2017 22:54    Titel: Antworten mit Zitat
Für Deinen Zweck und die beiden Swippbögen reicht ein 5 V ca 1A Steckernetzteil völlig aus . Diese gibt es auch als Ladegeräte für Handys mit USB Stecker . Mal grob gerechnet eine AA -Zelle hat in etwa 1800mAh und wenn du nun ca 8 stunden ansetz so ergibt sich ein Entladestrom von 1800: 8 = 225mA ! Rechnen wir mal Großzügig mit 400mA dann reicht das 1 A das das Ladegerät liefern kann locker aus. Die Spannung von 5 V sollte der Schwippbogen problemlos vertragen. Und wenn du auf Nummer sichergehen willst, kannst du in die Plusleitung auch eine Diode einfügen. Damit verringert sich die Spannung am Schwippbogen auf ca 4,5V .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 348

BeitragVerfasst am: 30.11.2017 23:09    Titel: Antworten mit Zitat
dragonfight86 hat folgendes geschrieben:
Also verstehe ich das richtig, ich hole mir ein Netzteil mit 4,5V schneide den Adapter vorne ab und nehme die Kabel und schließe sie im Batteriefach an. Ich sollte dann noch rausbekommen was + und was - ist und dann + zu + und - zu -

Genau. Wenn das Teil 8 Stunden leuchtet dann will es im allerschlimmsten Fall (High-end Batterien) ~350 mA, vermutlich aber deutlich darunter. Mit 4,5VDC, 500mA Netzteil bist Du auf der sicheren Seite, wenns mehr ist ist nicht schlimm.

dragonfight86 hat folgendes geschrieben:
Ich sollte dann noch rausbekommen was + und was - ist

Die meisten Steckernetzteile haben dazu noch eine Markierung am Kabel. Meiner Erfahrung nach ist die markierte Ader + (habs zumindest noch nie anders erlebt). Aber wenn du die Möglichkeit hast ist nachmessen natürlich besser!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2517

BeitragVerfasst am: 30.11.2017 23:18    Titel: Antworten mit Zitat
Im einfachsten Fall nimmst du dazu eine beliebige LED + einen 1 K OHM Widerstand in Reihe zur Led und testet das Aus. Nehmen wir an das Bein an der Led ist mit dem Pluspol der Batterie verbunden und das andere Bein der LED über den Widerstand mit dem Minuspol der Batterie und die Led leuchtet. Dann muss die Led auch an dem Netzteil bei richtiger Polung leuchten! Du must dir nur merken wie rum die LED an der Batterie leuchtet. Das 1A Netzteil ersetzt beide Batterien locker ! Einfach alle + und alle - Miteinander verbinden!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 348

BeitragVerfasst am: 30.11.2017 23:23    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Einfach alle + und alle - Miteinander verbinden!

Äh, bloß nicht alle + und - miteinander verbinden, die Batterien sind i.d.R. in Reihe geschaltet. Nur die + und - der äußersten Kontakte an das Netzteil anschließen.

Polatität mit einer LED zu prüfen ist eine gute Idee.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2517

BeitragVerfasst am: 30.11.2017 23:39    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo die Batterien sollen durch das Netzteil ersetzt werden. Also bleiben am Schwippbogen nur ein + und ein - Pol übrig . Und da in dem Bateriefach bei 3 Zellen mindestens 2 mal ein+ mit je einem - Pol verbunden ist würde das an diesen Anschlüssen in der Tat einen Kurzschluss ergeben. Aber so dumm wird wohl keiner sein! Nebenbei kann man sich aus Rundhölzern auch Batteriedummys erstellen! Die Feder ist da meistens der Minuspol!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dragonfight86
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.11.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 01.12.2017 08:49    Titel: Antworten mit Zitat
So dumm kann keiner sein....wäre ich mir nicht so sicher Sad

Okay erstmal vielen dank für eure Hilfe, ich werde am Wochenende versuchen mir die Zeit zu nehmen und das mal anzubauen, Foto folgt.

Ich habe noch ein einstellbares Netzteil zu Hause was ich erstmal nutzen werde, die kosten ja nichts mehr und besser als dauernd die Batterien zu tauschen.

Also erstmal Danke Ergebnis kommt ....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1633

BeitragVerfasst am: 01.12.2017 09:22    Titel: Re: Batterie auf Netzbetrieb Antworten mit Zitat
dragonfight86 hat folgendes geschrieben:

Betrieben wird er mit 4,5V DC also 3 AA Batterien sind drin.

Du kannst dazu durchaus ein stabilisiertes 5V-Netzteil nehmen. 4,5V wirst du schwerlich als Netzteil finden, esseidenn, es wäre einstellbar.
Volle 3 Batterien haben auch 5V, das dürfte deinen Schwippbögen nichts ausmachen.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk