Deckenlampe mit Spannungswandler ???

Diskutiere Deckenlampe mit Spannungswandler ??? im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen. Mein Nachbar hat eine Lampe geschenkt bekommen (fragt mich nicht woher), die anscheinend so etwas wie einen Spannungswandler zu...

  1. #1 EdwardCarnby, 27.07.2005
    EdwardCarnby

    EdwardCarnby

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.

    Mein Nachbar hat eine Lampe geschenkt bekommen (fragt mich nicht woher), die anscheinend so etwas wie einen Spannungswandler zu besitzen scheint. Keine Ahnung ob es wirklich sowas ist, aber es sieht so aus, als wäre da eine recht dicke Drahtspule verbaut. Bei der Lampe handelt es sich um eine mit 2 Halogen-Spots. Die Tatsache, dass die mit 12 Volt laufen, würde meine Vermutung, eines Wandlers bestätigen.

    Jedenfalls geschieht beim Anschließen und Einschalten nichts weiter als dass ein Brummen zu vernehmen ist. Bei den Spots selbst tut sich überhaupt nichts.

    Frage: Meint ihr, dass es sein könnte, dass dieser "Wandler" (oder Trafo, sofern es einer sein sollte) defekt sein könnte?


    Vielen Dank für euer Gehirnschmalz ;-)

    Alex
     
  2. Anzeige

  3. Jan

    Jan

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    hallo EdwardCarnby und willkommen

    sofern es eine niedervoltlampe ist (einfach auf die halogenlampen gucken: dünne, ca.1mm dicke anschlusspinne: niedervolt, dicke, am ende mit einem dicken nippel: hochvolt)

    kann es schon sein falls die lampen oder die stromquelle nicht defekt sein dass der trafo kaputt ist. am bsten vom experten prüfen lassen 8) :D

    gruß

    jan
     
  4. #3 EdwardCarnby, 27.07.2005
    EdwardCarnby

    EdwardCarnby

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jan,

    die Kontakte habe ich mir nicht angeschaut, aber wenn, wie du sagst, Hoch- und Niedervolt verschieden geformte Kontakte haben, dann dürften in die Fassungen ja keine Hochvolt-Lampen passen... ;-)

    Ich glaube, es lohnt nicht, dort großartig etwas prüfen zu lassen. Wenn der Transformator in Ordnung wäre (die Stromquellen sind es ganz sicher, da hingen vorher auch Lampen dran), würden die beiden Lampen ja auch leuchten.

    Übrigens: Man kann bei diesen Halogen-Spots ja schlecht sehen, ob die durchgebrannt sind oder nicht (weil man durch die Krümmung der eigentlichen Birne und den zu steilen Blickwinkel nichts erkennen kann). Kann man das irgendwie rausfinden? Ich meine jetzt nicht, in eine andere Lampe einbauen, denn so eine hab ich nicht ;-)


    Gruß,
    Alex
     
  5. Jan

    Jan

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    ja dann.....du solltest kaputte leuchtmittel immer als erste fehlerursache ansehen
     
  6. #5 EdwardCarnby, 28.07.2005
    EdwardCarnby

    EdwardCarnby

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mache ich auch immer. Die Leuchtmittel sind in Ordnung. Hab sie eben getestet. Also ist der TraFo defekt.
     
  7. Jan

    Jan

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    das könnte sein, aber

    es könnte auch sein, dass der trafo für 2x20 W ausgelegt ist (50 W) und das zb. 2x35 W drinstecken, ich hab das noch nie ausprobiert, was dann passiert.....ich denk mal es könnte sein, dass die lampen dannn garnicht leuchten... :wink:

    kannst du denn einen kabelbruch ausschließen, falls nicht : strom ausschalten kabel von trafo bis zum lechtmittel mit beispielsweise multimeter durchmessen
     
  8. Jan

    Jan

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    glaub ich nicht:

    also sicherung würd ich ausschließen :D

    gruß

    jan
     
  9. #8 besucher, 28.07.2005
    besucher

    besucher

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Jan schrieb:
    > also sicherung würd ich ausschließen

    Warum? Bei meinem Deckenpendel (Halo, 12 V) ist der Trafo in die Halterung an der Decke eingebaut und besitzt eine eigene Feinsicherung (T800/250V).

    Gruß
    der besucher
     
  10. Jan

    Jan

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    ja aber woher soll das brummen kommen, wenn die feinsicherung durchgebrannt ist???
    gruß
    jan
     
  11. #10 besucher, 28.07.2005
    besucher

    besucher

    Dabei seit:
    13.05.2005
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    :oops: ich Depp - stimmt, da würde nichts brummen...
    Gruß
    der besucher
     
  12. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    Leistungsangaben fehlen leider gänzlich !

    Hallo ,

    bei einem konv. gewickelten Trafo (gross-schwer) würde die Last auf alle Fälle ausreichend sein - der arbeitet auch bei Unter- bzw. Überlast (in Grenzen).

    Bei einem elektronischen Transformator (klein-schmal-leicht) sieht es anderst aus - der benötigt eine ausreichende Grund(-funktions)last.

    Gruß,
    Gretel
     
  13. #12 EdwardCarnby, 28.07.2005
    EdwardCarnby

    EdwardCarnby

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also es handelt sich definitiv um einen klobigen, gewickelten TraFo. Denn man kann die Kupferdrähte der Spule(n) zum Teil sehen. Wieviel Leistung der TraFo selbst bringt, weiß ich jetzt nicht, aber die Leuchtmittel bringen jeweils 20 Watt.

    Aber daran könnte es doch eigentlich nicht liegen, denn man kann doch auch eine 60 Watt - Glühlampe in eine 100 Watt (max.) Fassung schrauben und die leuchtet auch... Obwohl man normale Glühlampen vielleicht nicht mit Niedervolt - Halogen - Lampen vergleichen kann. Zumindest nicht in dieser Hinsicht.

    Aber nach dem Staub zu urteilen, der bereits auf den Leuchtmitteln bzw. dem Gehäuse / Gestänge lag, hing die Lampe eine ganze Zeit. Ich weiß ja nicht, wie es bei euch persönlich aussieht, aber ich kenne keinen, der eine nicht funktionierende Lampe über mehrere Monate hängen lässt... :wink:
     
  14. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ,
    nicht dass Du den verkehrtherum angeschlossen haben könntest ?

    Sekundär- mit Primärseite verwechselt ?
    - Sonst :

    Alle Sekundärleitungen verbindend angeschlossen ?
    Manchmal sind isolierende Überzüge die Ursache !

    Stehen gar keine Daten geschrieben ?

    Wie hast Du die Lampen (Leuchteinsätze) geprüft ?

    Gruß,
    Gretel
     
  15. Jan

    Jan

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    mmhh hasste denn kein messgerät(mal abgesehen vom lügenstift) zur verfügung
     
  16. didy

    didy

    Dabei seit:
    13.07.2005
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Brummen hab ich schon vernommen, aber vielleicht hat ja mal jemand eine Sekundärsicherung eingebaut? (Z.b. weil die 12V wie bei nem Schienensystem auf frei berührbaren Metallteilen sind - ich kenn die Lampe ja nicht)

    Gruß
    Didi
     
  17. Jan

    Jan

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    :oops: ohh

    hab ich garnet dran gedacht, allerdings hätte ers wahrscheinlich dann erwähnt, naja du denkst mit :wink:

    gut nacht
     
  18. Ferrit

    Ferrit

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Eine weitere Fehlermöglichkeit könnte, falls vorhanden, die "Verteilerklemmen" auf die beiden Fassungsleitungen sein. Hatte ich auch schon bei Halogenleuchten, dass an den "Klemmen" Spannung ankam, aber dann war Schulz.
     
  19. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.405
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    manchmal sind es aber auch die Fassungen selbst die hin sind .

    Wenn du kein Meßgerät hast.......
    Es gibt eine einfache Methode festzustellen ob
    der Trafo Spannung liefert. Mach einfach an der Lampenfassung einen Kurzschluss.
    Das schmeißt dir eventuell die Sicherung raus........
    aber du weisst woran du bist.

    Das würde ja heissen das er die 12 V Seite mit 230 V eingspeist hätte ! Bei einen Übersetzung von ca. 20:1 (230/12V) würden dann auf der anderen Seite 12x 230 V rauskommen..........das hätte er bestimmt " bemerkt"....
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 EdwardCarnby, 02.08.2005
    EdwardCarnby

    EdwardCarnby

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht genau, was du mit Sekundär- und Primärseiten meinst, aber wir haben alle Kabel mit allen Anschlüssen verbunden (sind ja nur 2, die aus der Decke kommen und zwei, die in der Lampe sitzen, die Masse - Leitung mal ausgenommen). Tut sich nix.

    Auf der Lampe selbst steht nichts weiter drauf, nur eben die Leistung und Spannung.

    Die Leuchten habe ich geprüft, in dem ich ein regelbares Netzteil genommen, es auf 12 Volt eingestellt und die Kontaktdrähte die Kontaktstifte der Leuchten gehalten habe. Haben beide funktioniert...

    Gruß zurück,
    Alex
     
  22. Jan

    Jan

    Dabei seit:
    19.06.2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    ich denke du meinst nicht
    sondern den pe(erde ) mal ausgenommen.

    gretel meint dass der trafo 2 seiten hat, die primärseite, wo dei 230 v reingehen und disekundärseite wo die 12 v rauskommen, vllt. kannst du ja mal die sekundärseite mit multimeter(wenn du hast) messen
     
Thema:

Deckenlampe mit Spannungswandler ???

Die Seite wird geladen...

Deckenlampe mit Spannungswandler ??? - Ähnliche Themen

  1. Deckenlampe Lampi Type 2336 2x36W öffnen

    Deckenlampe Lampi Type 2336 2x36W öffnen: Wie in der Überschrift schon angegeben, weiß ich nicht, wie ich die Lampe öffnen kann,an den beiden Enden sind zwar "Nippel", die aber recht steif...
  2. Deckenlampe geht plötzlich an...Elektriker rufen?

    Deckenlampe geht plötzlich an...Elektriker rufen?: Hallo zusammen, ich hoffe Ihr könnt mir hier hilfreiche Tipps geben. Und zwar habe ich gestern meine Deckenlampe eingeschaltet, diese ging aber...
  3. LED Deckenlampe mit FB AUS , mit Schalter EIN funktioniert nicht ??

    LED Deckenlampe mit FB AUS , mit Schalter EIN funktioniert nicht ??: Habe ich eine defekte Lampe von O*I erwischt? Hatte den VK extra nach der Funktion gefragt ...denn ich möchte die Deckenlampe per...
  4. Deckenlampen installieren

    Deckenlampen installieren: Guten Abend, ich bin umgezogen und möchte natürlich Deckenlampen installieren. Meine Lampen haben jeweils L/N/Erdung also 3 Anschlüsse. In der...
  5. Deckenlampe mit L und N an Decke mit L, L, PEN anschließen

    Deckenlampe mit L und N an Decke mit L, L, PEN anschließen: Folgendes Szenario: Aus der Decke kommen 3 Leitungen: braun, braun, grün/gelb. Vorher war ein Schalter mit zwei Wippen. Linke Wippe hat ein L...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden