Dichtungsproblem an Lampen, Schaltern und Abzweigkästen

Diskutiere Dichtungsproblem an Lampen, Schaltern und Abzweigkästen im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo! Ich möchte bei mir im Garten eine defekte Leitung austauschen, welche in einen Aufputz Feuchtraum Taster der Serie Jung WG600 führt:...

  1. #1 l'electricien, 02.04.2008
    l'electricien

    l'electricien

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich möchte bei mir im Garten eine defekte Leitung austauschen, welche in einen Aufputz Feuchtraum Taster der Serie Jung WG600 führt:

    [​IMG]

    Jedoch war das alte Kabel etwas dicker als das jetzige Kabel und somit funktionieren die Gummidichtungen nicht mehr richtig. Nun wollte ich hier einmal fragen, ob man diese Dichtungen irgendwie einzeln nachkaufen kann oder ob man sich auch mit speziellen Dicht-Klebstoffen behelfen kann.

    Diese Frage gilt auch allgemein für weitere Probleme in meinem Garten, beispielsweise dichten die Gumminippel an Ovalarmaturen nicht mehr richtig ab (diese ganz einfachen Keller-Oval-Gitterleuchten):

    [​IMG]

    Da kann ich ziemlich sicher keine Ersatzdichtungen nachkaufen. Muss ich dann neue Leuchten kaufen?

    Ein ähnliches Problem habe ich mit den Gumminippeln an größeren IP54-Abzweigkästen. Dort sind die neuen Dichtungen schon sehr groß, sodass man 3x1,5mm²-NYM-Feuchtraumkabel so einführen kann, dass man es lose bewegen kann. Also richtig abdichten würden die erst ab (geschätzt) 5x1,5mm²-NYY-Erdkabel. Da kann ich auch keine kleineren Dichtungen kaufen. Darf man da etwas mit Dichtmasse machen?

    Ich wäre sehr über Antworten dankbar.

    Viele Grüße,

    l'electricien
     
  2. Anzeige

  3. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    107
    Wenn das PG Würgenippel sind sollte man diese tauschen können.

    Das interessiert mich auch, ich muss aus einfachen Abzweigkästen Leitungen entfernen so das Löcher bleiben.

    Lutz
     
  4. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Dichtungsprobleme

    Hallol electricien für deine Ovalleuchten kriegst du sichr keine Dichtingenn aber sogenannte Würgenippel gibt für Kabeleinführngen gibt es überall.An sich ist es immer am besten den man die Lampenn so montiert dass das Kabel (im Freien Feuchträumen) von unten in die Lampe/ Schalter eingeführt wird .Selbst die beste Abdichtung wird einmal porös/undicht. mfg sepp

    PS Zu elo 22 es gibt Blindstopfenn jeder grösse mit denen mann offene Löcher abdichten kann
     
  5. #4 l'electricien, 02.04.2008
    l'electricien

    l'electricien

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    An den Abzweigkästen sind leider keine PG Würgenippel, sondern ganz normale Gummidichtungen. Die kann ich auch nachkaufen, allerdings sind die im Neuzustand schon so groß, dass eine 3x1,5er-NYM-Leitung zu klein ist...
     
  6. #5 grillmaster, 02.04.2008
    grillmaster

    grillmaster

    Dabei seit:
    11.09.2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ich verwende zum Abdichten wenns drauf ankommt eine Knetmasse. Man knetet einfach ein Stück davon weich und drückt es dann um die abzudichtene Stelle. Das Zeug ist witterungsbeständig und wird knüppelhart. Einfach mal beim Großhändler nachfragen, der sollte das Zeug kennen.
     
  7. #6 volker1930, 03.04.2008
    volker1930

    volker1930

    Dabei seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    früher hieß das Zeug mal "Guro-Kitt", ist wetterbeständig, wurde aber NICHT knüppelhart.

    Gruß Volker
     
  8. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    107
    Hast Du mal ein Bild?

    Dann ist die Abzweigdose nicht dafür geeignet.

    Lutz
     
  9. #8 Fentanyl, 05.04.2008
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Für zu dünne Leitungen nehme ich immer ein stück dickwandigen Schrumpfschlauch mit Schmelzklebercoating, damit geht das eigentlich sehr gut und ist in jedem Fall auch Normgerecht!
    Die Tollen IP54-Verteilerdosen verwende ich für Außenbereiche garnicht mehr, weil da die Leitungseinführungen meist derart billig sind, dass man keine gute Dichtwirkung hinbekommt. Ich verwende dafür fast nur noch IP65-Dosen mit IPON-Verschraubungen, damit gibt es auch nach Jahren und beim Leitungswechsel keine Probleme und durch die große Auswahl an Erweiterungen/Reduzierungen, Stopfen und Verschraubungen kann man jede art Leitung, ob starr oder flexibel, ob mit Schirm oder extradickem Mantel, integrieren, sogar der Einbau einiger Flachbandleitungen ist möglich.

    In normalfällen verwende ich dazu gute IP54-Lampen und -Schalter, wobei ich bei mir selbst oft Komponenten aus dem RMQ-Titan-Programm von moeller verwendet habe. Auch andere Hersteller bieten Schalter mit höheren Schutzarten an.

    Von der Verwendung von Knetmasse würde ich eher abraten. Abgesehen davon, dass das evtl nicht Normgerecht ist, besteht dabei die große Gefahr, dass das Zeug versprödet und so Wasser eindringen kann. Dann würde ich eher gutes Silikon nehmen, das bleibt wenigstens elastisch. Aber wie gesagt, sofern möglich dürfte der erwähnte Schrumpfschlauch eine sehr gute Lösung sein!

    MfG; Fenta
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Octavian1977, 05.04.2008
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.186
    Zustimmungen:
    541
    Was für Leitungen hast Du denn verwendet?
    NYM?

    Dir ist dann hoffentlich klar daß NYM nicht UV-beständig (Sonneneinstrahlung) ist und nicht im Erdreich verlegt werden darf?
     
  12. #10 l'electricien, 06.04.2008
    l'electricien

    l'electricien

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Wenn die Frage auf mich bezogen war:

    Ich habe extra darauf geachtet, dass ich kein NYM in die Erde lege. Ich habe vorschriftsgemäß NYY für die Erde verwendet und dann in der Gartenlaube auf Putz NYM gelegt.

    Viele Grüße,

    l'electricien
     
Thema:

Dichtungsproblem an Lampen, Schaltern und Abzweigkästen

Die Seite wird geladen...

Dichtungsproblem an Lampen, Schaltern und Abzweigkästen - Ähnliche Themen

  1. Schalter für Dachfenster Spindelantrieb

    Schalter für Dachfenster Spindelantrieb: Guten Morgen. Könnt Ihr mir bitte sagen was für einen Schalter ich für diesen Spindelantrieb benötige. Vielen Dank
  2. Neutralleiter vom Verbraucher benutzen/schalten

    Neutralleiter vom Verbraucher benutzen/schalten: Moin, es geht um eine Aufgabe im Unterricht die wir für das Wochenende mitbekommen haben und rein von der Logik her denke ich die Antwort zu...
  3. Bewegungsmelder und Taster/Schalter

    Bewegungsmelder und Taster/Schalter: Immer wieder kommen hier Fragen zur Zusammenschaltung von Bewegungsmeldern und Tastern bzw. Schaltern für manuelle Bedienung. Ich habe mal ein...
  4. SLS Schalter und Neozed Element hintereinander schalten, Selektivität gewährleistet?

    SLS Schalter und Neozed Element hintereinander schalten, Selektivität gewährleistet?: Hallo Leute, Ich bin neu hier und brauche unbedingt Hilfe. Und zwar hab ich im Hauptverteiler einen SLS 35A Schalter verbaut der die 5x10mm2...
  5. Fahrradampel-lampe

    Fahrradampel-lampe: Hey zusammen.. Ich hbae diese alte fahrradampel und würde sie gerne ganz einfach als dekolampe benutzen. Dafür reicht es mir sie per stecker ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden