Dusche im Keller

Diskutiere Dusche im Keller im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo! Wir sanieren grad unser Bad und da wollten wir unsere Dusche solange in den Keller verlegen. Diese soll aber als zweite...

  1. Ampär

    Ampär

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Wir sanieren grad unser Bad und da wollten wir unsere Dusche solange in den Keller verlegen.

    Diese soll aber als zweite Duschmöglichkeit bleiben.

    Daneben liegen Steckdosen für WM und Trockner.
    Leider nicht über FI abgesichert.

    Hab mich nochmal informiert. Die Steckdosen dürfen
    bis 1,20 im Umkreis vom Brause kopf nicht sitzen.
    (Bereich 1 und 2)

    Danach nur mit SELV oder Fi im Bereich 3 von 2,40m

    Ich werde die Steckdosen noch versetzen und einen FI
    nachrüsten.

    Es geht aber um den Potenzialausgleich.

    Es geht bloß ein 16 oder 25mm² zusammen mit der Garagenzuleitung nach draußen.

    Dort ist die Aderleitung an einen Erder angeschlossen der ins Erdreich gehauen wurde.

    Dies Erdungsleitung geht genau dort ins Haus wo auf der anderen Seite der Wand die Hausverteilung sitzt, so zwischen Erdgeschoss und Obergeschoss.

    Ich suche aber Im Keller vergebens ne Potenzialausgleichsschiene oder ähnliches.

    Aber mit meinem 2pol. Spannungsprüfer mit Durchgangsprüffunktion mit Pieper kann ich überall eine Verbindung zwischen den Heizungsrohren bzw. zwischen Schutzkontakt einer Steckdose und Rohr feststellen. Es piept auch an einer Stelle zwischen einem Kellerheizkörper und der Muttererde draußen.
    (Hat gradeso gereicht die Spannungsprüferschnur)

    Ich finde bloß keine Verbindungsstelle Erdung und Rohre.

    Ist somit trotzdem alles auf einem Potenzial oder muss ich noch vom Erder draußen ne Leitung in den Keller legen und da die Rohre nochmal anschließen?

    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Dusche im Keller. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.579
    Zustimmungen:
    138
    Die Haupterdungsschiene des Schutzpotentialausgleich sollte sich in unmittelbarer Nähe des Hausanschlusskastens bzw. Zähler befinden, da der Schutzleiter so früh wie möglich einzubeziehen ist.
     
  4. #3 werner_1, 03.10.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.393
    Zustimmungen:
    1.002
    Vor 50 Jahren wurde noch keine PotSchiene gesetzt. Wenn es ein TT-Netz ist, ging der Erdungsdraht von der Verteilung zum Erder - fertig.
    Das heißt: PotSchiene nachrüsten mit allem, was dazu gehört.
     
  5. #4 Octavian1977, 07.10.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    608
    Vergiss auch nicht für ausreichende Belüftung zu sorgen, ansonsten wird das ein Feuchtraum, was dann auch noch erfordert, daß alle Leuchten Schalter Steckdosen usw. der Schutzart IP44 genügen müssen.

    Von Bauschäden wie Schimmel und feuchten Wänden ganz abgesehen.
     
  6. Ampär

    Ampär

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    OK ich wollte aber bloß noch mal was fürs phys./techn. verständnis.

    Es heißt:

    "Hauptpotentialausgleich
    Nach DIN VDE 0100-410 Errichten von Niederspannungsanlagen: Schutzmaßnahmen - Schutz gegen elektrischen Schlag ist in jedem Gebäude ein Hauptpotentialausgleich durchzuführen. Mit Hilfe von Potentialausgleichsleitern (mind. 6 mm² Cu) und einer Potentialausgleichsschiene, die zweckmäßig im Hausanschlussraum angeordnet wird, müssen elektrische leitende Verbindungen zwischen folgenden Anlagenteilen hergestellt werden:

    Hauptschutzleiter (vom Hausanschlusskasten)
    Haupterdungsleiter (Anschluss zum Fundamenterder)
    Hauptwasserrohr (hinter dem Wasserzähler im Haus)
    Hauptgasrohr (hinter der Hauptabsperreinrichtung)
    andere metallene Rohrssysteme (Heizungsrohre, Abwasserrohre, Führungsschienen von Aufzügen etc.)
    Fernmeldeanlage."


    Und wie ich schon schrieb hab ich ja """elektrische leitende Verbindungen""" mit meinem Spannungsprüfer zwischen den ganzen Rohren und
    und z.b. dem Schuko der Steckdosen usw. gemessen und das ohne Potenziallausgleichsschiene.

    Was ist hier anders? Nur das alles optisch nochmal mit nem 6mm² grüngelb verbunden bzw. das ein einheitlicher Querschnitt herrscht.

    Nachrüsten werde ich keine Frage.

    gruß
     
  7. #6 werner_1, 05.01.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.393
    Zustimmungen:
    1.002
    Die Verbindung mit deinem Durchgangsprüfer kannst du u.U. auch dadurch erhalten, dass die Wasserleitung mit Metallrohr in den Garten geht und die Wasserleitung über den WW-Zulauf mit der Heizung verbunden ist und die Heizung wiederum an den PE angeschlossen ist. Wenn nun irgendetwas demontiert wird kann diese Verbindung verlorengehen. Außerdem weißt du nicht, ob die Verbindung ausreichend stromtragfähig ist.
     
  8. Ampär

    Ampär

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Aha Ok das meine ich. Also sichert man sich dadurch zweifellsfrei ab und beugt unregelmäßigkeiten vor.
     
  9. #8 werner_1, 05.01.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.393
    Zustimmungen:
    1.002
    Achtung: Im TT-System aber nicht mit dem (PE)N verbinden.
     
  10. Ampär

    Ampär

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    im tt gibt es doch auch keinen pe oder pen. da kommt nur ein n an.

    bei uns kommt in der hv 3 phasen pe und n getrennt an und dann geht noch ein gg zum kreuzerder nach draußen.

    das ist der anlagenerder, richtig? wozu wird der eigentlich gebraucht im tncs netz?
     
  11. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.579
    Zustimmungen:
    138
    Potentialausgleich (auch die Erde hat Differenzen), Stützung der Erdung (Die Garantie des VNB auf die zuverlässige Erdung stützt auch auf die Erder der Anlagen im Verbund), Ableitung (Der PE(N) darf nicht zur Ableitung von Blitzströmen oder Überspannungen genutzt werden um Gefährdungen anderer Anlagen zu reduzieren), Backup (der PE(N) könnte versagen), ...
     
  12. Ampär

    Ampär

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    aha danke!
     
  13. Ampär

    Ampär

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mich noch mal informiert. mich hatte das immer stuzig gemacht mit den bezeichnungen der erden.

    wir haben ja hier ein tnc-s netz. einspeisung auf dem dachboden.

    es liegt zwar ein 5 adriges kabel zur HV aber die blaue Ader wird nicht genutzt.

    Erst in der HV (zwischen EG und OG) wird unten der PEN (grün gelbe Ader) in N und PE aufgesplittet.

    Und der grün gelbe der dann von der HV nach draußen auf den in den boden getriebenen Kreuzerder geht ist eigentlich nicht der Anlagenerder (so heißt er ja im TT-Netz) sondern eigentlich nur ein Ersatzfundamenterder.

    Da unser Haus anno 1900 ist wurde ja damals kein Fundamentenerder gelegt.

    Also wenn ich den nachträglichen Hauptpotenzialausgleich erstelle muss ich als Verbindung nur noch mal vom Kreuzerder in den Keller und da alle Rohre usw. dranzimmern bzw. auch von der Außenwand den Ausleger der Satschüssel.

    Die ganzen Schutzleiter sind ja durch diesen Ersatzfundamentener (gg Leitung von HV zum Kreuzerder) auch mit der Potischiene (durch gg Leitung von Kreuzerder in den Keller) verbunden.

    Richtig?

    Ganz schön verwirrend manchmal diese Elektrik. :D
     
  14. #13 Octavian1977, 28.01.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    608
    Das Ding heitß immer Anlagenerder denn er ist der Erder dieser Anlage, auch wenn bereits andere Erder im öffentlichen Netz vorhanden sind.

    Der aufteilugnspukt des PEN sollte eigentlich im HAK liegen, vor allem, da hier schon ein fünfadriges liegt.
    Das würde ich ändern lassen. Wenn das so nicht geht, dann auf jeden fall drauf achten, daß die PEN Klemme im HAK keine direkte Verbindung mit dem PA hat. Die oftmals leitfähig nach außen geführte leitende Klemme des PEN muß isoliert werden! jegliche Verbindung zum PA oder sonstigen geerdeten Teilen darf erst nach der Aufteilung des PEN am PE erfolgen!

    Alle Potentialausgleichsleiter gehen zur nächst gelegenen Potentialausgleichsschine, genau so wie auch der Erder und der Schutzleiter der Anlage.
    Da Du vermutlich nur eine Potischiene hast geht eben alles auf diese.
    Solle es mehrere Potischienen geben sind diese auch miteinander zu verbinden. Die Verbindugn hat immer über einen geeignetetn Grüngelben zu erfolgen die Verwendung von z.B. Heizungsrohren als Verbindung ist unzulässig.
     
  15. Ampär

    Ampär

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Was bedeuted das genau?

    "Die oftmals leitfähig nach außen geführte leitende Klemme des PEN muß isoliert werden!"

    Ich kann leider meinen HAK nicht öffnen da ja alles verblomt ist. Ich kann keine Klemmen sehen um soetwas festzustellen.

    Das heißt es muss schon fachgerecht gemacht worden sein.

    Ich habe wiegesagt den Kasten auf dem Dachboden, von da aus geht ein 5mal in die HV, wo auch alles verblomt ist.

    Ich habe aber mal unten wo die 4 Anschlusskupferschienen sitzen die Fenster mit nem Cuttermesser ausgeschnitten und dann Abdeckstreifen draufgemacht.

    Da konnte ich auch erst sehen das nur der PEN in der HV ankommt.

    Also L1L2L3 und der GG gehen auf die Kupferschiene.
    Von da aus muss ein blauer zum Zähleranschluss gehen und jeweils ein gg und ein blauer nach oben zur PE und N Klemme.

    Wie auf dem Bild quasi. Und oben von der PE Klemme geht der Potenzialausgleichleiter nach draußen zum Erdungsstab.



    [​IMG]
     
  16. #15 A. u.O., 08.02.2015
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    Hallo!

    So in etwa wäre es richtig:

    [​IMG]
     
  17. Ampär

    Ampär

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    So kenne ich es ja auch aber irgendwie wiederspricht sich das mit Octavians aussage.

    "Wenn das so nicht geht, dann auf jeden fall drauf achten, daß die PEN Klemme im HAK keine direkte Verbindung mit dem PA hat. "

    Vielleicht komme ich ja mit direkt und indirekt durcheinander. Weil verbunden sind sie ja sowieso alle. PEN mit N mit PE mit PA usw.

    Meist sieht es doch so aus
    [​IMG]



    Aber ich kenne es noch so das aus dem Kasten auch der PA-Leiter gezogen wird oder nicht?

    Vielleicht kann ja wer noch ein besseres Bild von soetwas posten.
     
  18. #17 A. u.O., 08.02.2015
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    Auch wenn Dir das Bild wieder nicht gefällt, Du solltest Dich auf "Fundamenterder" konzentrieren u. der sieht angeklemmt dann in etwa so aus:


    [​IMG]
     
  19. #18 werner_1, 08.02.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.393
    Zustimmungen:
    1.002
    Damit hast du aber die Plombe umgangen und das Anschlussfeld geöffnet. :oops: :oops:
     
  20. #19 leerbua, 08.02.2015
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.382
    Zustimmungen:
    587
    Was jetzt :?:
    richtig,

    oder

    in etwa richtig?


    Wenn sich der Antwortende auch zuweilen die Ausgangsfrage / -lage durchlesen würde wüsste dieser daß es auch keinen "in etwa" Fundementerder gibt.
     
  21. #20 werner_1, 08.02.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.393
    Zustimmungen:
    1.002
    Wie soll das jemand so genau wissen, der von sich behauptet "kein Eli zu sein"? :wink:
     
Thema:

Dusche im Keller

Die Seite wird geladen...

Dusche im Keller - Ähnliche Themen

  1. Elektroinstallation im Keller für Werkstatt erweitern

    Elektroinstallation im Keller für Werkstatt erweitern: Hallöchen allerseits, vor 4 Jahren wurde in unserem Haus im Rahmen einer Renovierung auch die komplette elektrische Anlage neu gemacht, und da...
  2. Unterputzinstallation in feuchtem Keller? Unter- und Aufputzkombination möglich?

    Unterputzinstallation in feuchtem Keller? Unter- und Aufputzkombination möglich?: Liebe Leute, wir kommen langsam an dem Punkt an, an dem wir mit der Elektriksanierung der Erd- und Obergeschoße fertig sind. Jetzt folgt noch der...
  3. Zusätzliche Unterverteilung im Keller eines Ferienhauses

    Zusätzliche Unterverteilung im Keller eines Ferienhauses: lkjlkjlkjlkjlkjlkj
  4. Neubau EFH ohne Keller

    Neubau EFH ohne Keller: Hallo zusammen, die Erdarbeiten für unser EFH mit Bopla beginnen bald und ich wollte mal bei den Experten hier anfragen, wie für unsere...
  5. Leitung HAK auf Dachboden zum Zähler im Keller

    Leitung HAK auf Dachboden zum Zähler im Keller: Hallo, ich habe folgendes Problem: Die Leitung von meinem HAK auf den Dachboden zum Zähler im Keller muss erneuert werden. Die alte ist laut...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden