FI + Automatisches Wiedereinschaltsystem (TeleRec 2)

Diskutiere FI + Automatisches Wiedereinschaltsystem (TeleRec 2) im Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen, ich hatte vor kurzem einen Fehlerstrom-Schutzschalter(FI) mit dem "TeleRec 2" installieren lassen, der für den Fall dass der FI...

  1. #1 stereoinc, 06.08.2019
    stereoinc

    stereoinc

    Dabei seit:
    06.08.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hatte vor kurzem einen Fehlerstrom-Schutzschalter(FI) mit dem "TeleRec 2" installieren lassen, der für den Fall dass der FI kommt diesen automatisch wieder einschaltet.
    Das funktioniert gut, solange "nur" der FI betroffen ist. Fällt der FI, schaltet der "TeleRec 2" den automatisch wieder ein.

    Problem ist jedoch, dass der "TeleRec 2" nicht in der Lage ist, sobald der Strom ausgefallen und dann wieder da ist, den FI automatisch wieder einzuschalten - es tut sich rein gar nichts.

    *** Mein Ziel ist es nach einem Stromausfall den FI wieder automatisch einzuschalten für den Fall, dass ich länger auf Dienstreise bin ***

    Habt ihr für mich einen Tipp? Welche Lösungen fallen euch dazu ein oder kann man den Tele Rec2 noch umkonfigurieren?

    Vielen Dank im voraus!
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 06.08.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.770
    Zustimmungen:
    611
    Vermutlich hast Du das das falsche Bauteil erworben.
    Bei einem Stromausfall sollte das gar nicht betätigt werden.
    Was sagt die Firma ABB dazu?
     
  4. #3 s-p-s, 06.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.08.2019
    s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    120
    Hallo,
    das hatten wir erst vor kurzen
    Nach VDE 0100-530 ist das Automatische Wiedereinschalten nur für Anlagen Zulässig die nur durch Eup oder E-Fachkräfte betreten werden können.

    Siehe dieses Thema
    Suche Wlan Alarm Modul
     
  5. #4 stereoinc, 06.08.2019
    stereoinc

    stereoinc

    Dabei seit:
    06.08.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten!

    Hm, na so ein Mist :-/

    Also gibt es wahrscheinlich keine Lösung für Privatmenschen wie mich? ...außer jemanden anzurufen der vorbeifährt und den FI manuell wieder einschaltet.
     
  6. #5 eFuchsi, 06.08.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    604
    Kommt denn eine Auslösung derart häufig bei Dir vor?
     
  7. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    120
    Hallo,
    es gibt RCD in der Ausführung "Gewitterfest"
    Doepke - „Trotz Blitz“ – Strom auch bei Gewitter sicher nutzen

    Auch ein Aufteilen der Anlage auf mehrere RCD ist Sinvoll.
     
  8. bicho

    bicho

    Dabei seit:
    11.04.2018
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    27
    Verstehe ich nicht....warum schaltet der FI bei Stromproblemen ab ?
    In unserem Schiff haben wir Fasenschutz und Differenzschutz installiert, da ja in dem südamerikanischen Paradies laufend der Strom ausfällt. Und immer schaltet sich bei korrekter Voltzahl ( lässt sich einstellen ) die Landstromzufuhr automatisch ein. Sonst müsste ich ja jedes Mal zum Schiff fahren um den Bordstrom anzuschalten. Ist ein Siemensgerät, weiss nicht von hier aus wie der Typ ist. In der Marina fällt ja nicht so einfach der Strom aus , sondern eine Fase, dann die andere oder eine Fase steigt brutal in der Voltzahl, bevor der Strom komplett weggeht. Aber immer schaltet der Fasenschutz zuerst ab. Das geht aber nur bei 220 Volt, für alle 110 Volt Geräte an Bord und zu Hause benutzen wir kleine, spezielle Schutzgeräte.
    bicho
     
  9. #8 Octavian1977, 06.08.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.770
    Zustimmungen:
    611
    Bei dem Automatikgedöns ist es sicher nicht der FI der bei Unterspannung auslöst sondern die Automatik die bei Stromausfall abschaltet.
    Bei Stromwiederkehr wird diese dann wohl nicht mehr wissen ob absichtlich abgeschaltet wurde oder eine Auslösung statt fand und somit nicht wieder einschalten.
     
  10. #9 stereoinc, 06.08.2019
    stereoinc

    stereoinc

    Dabei seit:
    06.08.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Leider kommt die Auslösung des FI häufig genau dann vor, wenn wir nicht zu Hause sind ..Murphys Gesetz :-/
    (Der Hintergrund ist, dass unsere Wasserpumpen uns im Notfall davor bewahren, dass unser Keller bei starkem Regen vollläuft. Haben diese keinen Strom und sind wir 3 Wochen im Urlaub könnte das bei starken Gewittern passieren.)

    Genau, die Automatik überprüft ob der FI ausgelöst hat und schaltet diesen dann wieder ein, das funktioniert soweit.
    Problem: Wenn der FI ausgelöst hat UND! der Strom weg war, schaltet die Automatik den FI nicht ein - es passiert absolut gar nichts - obwohl die Automatik wenn der Strom wieder da ist ja Strom hat um den FI wieder einzuschalten.

    ===> Ich vermute auf Grund eurer Rückmeldungen, dass es laut "VDE 0100-530" nicht erlaubt ist und ein "Kurzzeitverzögerter Fehlerstromschutzschalter" eventuell die Lösung für mein Problem ist(?)

    (Ich bin leider kein Elektriker...)

    Vielen Dank für eure schnellen Antworten!





    _________________________________

    "Restart Pro":

    Die Beschreibung des "Restart Pro" erfüllt eigentlich genau das was ich brauche aber wahrscheinlich ist das entscheidende Detail nicht aufgeführt...

    Restart Pro** ===> http www elektroboerse-smarthouse de elektroinstallation netzsysteme artikel 99396

    Beschreibung:

    Aus der Reihe der intelligenten Fehlerstrom-Schutzschalter hat der »Restart Pro« von Gewiss die Prüfung nach der DIN EN 50557 (VDE 0640-20) bestanden und darf nun das VDE-Zeichen tragen. Dasselbe gelang zuvor auch dem so genannten Autotest mit seinem regelmäßigen, unterbrechungsfreien Selbsttest. Der Restart Pro ist eine automatisch wiedereinschaltende Einrichtung (automatic reclosing device, ARD) für Fehlerstrom-Schutzschalter.

    Eine Besonderheit des Restart ist die Überprüfung des Isolationswiderstandes vor der Wiedereinschaltung. Nur wenn der Isolationswiderstand entsprechend hoch ist erfolgt die Wiedereinschaltung. Ist der Isolationswiderstand unterhalb des Schwellenwertes, erfolgt keine Zuschaltung und der Restart geht in den Bereitschaftsmodus. Gleichzeitig wird der potenzialfreie Kontakt geschaltet, um einer eventuell angeschlossenen Leitstelle zu signalisieren, dass die Anlage nicht in Betrieb ist. In diesem Modus führt der Restart zweiminütlich eine Überprüfung durch. Solange der Fehler vorhanden ist, bleibt der Restart im sicheren Zustand. Nimmt der Isolationswiderstand wieder einen entsprechend hohen Wert an, z. B. durch Verdunsten des Kondenswassers an einer Klemmstelle, erfolgt die Wiedereinschaltung und der potenzialfreie Kontakt wird wieder umgeschaltet. Der Leitstelle wird jetzt signalisiert, dass die Anlage wieder im Betrieb ist. Der Restart kann mit allen Fehlerstrom-Schutzschaltern bis 100 A der Baureihe SD von Gewiss kombiniert werden.

    Der VDE-geprüfte Autotest ist ein Fehlerstrom-Schutzschalter, der sich regelmäßig und ohne Spannungsunterbrechung selbst testet. Der VDE-geprüfte Restart schaltet nach einer positiven Anlagenprüfung im Fehlerfall selbsttätig wieder ein. Komplettiert wird das Sortiment der intelligenten Fehlerstrom-Schutzschalter durch den kombinierten Restart Autotest. Dieses Gerät besitzt sowohl die Funktion der selbsttätigen Wiedereinschaltung, als auch die Fähigkeit, ohne Abschaltung der nachgeschalteten Anlage einen selbstständigen Selbsttest durchzuführen.
    _________________________________
     
  11. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    120
    Hallo,
    ein Kurzzeitverzögerter Fehlerstromschutzschalter kann in einigen Fällen eine Lösung sein.
    Sollte dein RCD wirklich öfter auslösen, ist eine Messung des Stromkreis anzuraten.
    nicht das hier Fehler vorliegen
    Wichtig, nur die Pumpe an einen extra RCD
    Möglicherweise die Pumpe mit RCD Doppelt auslegen. Dann macht das Auslösen von einem keine Probleme
     
  12. #11 Pumukel, 06.08.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.739
    Zustimmungen:
    763
    Hmm hast du das Teil etwa falsch angeschlossen? Einspeisung von Oben und sollte die Spannung zwischen L3 und N ausfallen , fällt auch die Versorgung des Restart aus! Nach einem Netzausfall startet das Teil nicht Automatisch!
    Kleiner Tipp es gibt auch Schmutzwasserpumpen für 12 V DC , Ein Ladegerät und ein Schwimmerschalter verhindert schlimmeres . Denn fällt die Netzpumpe aus springt die 12 V Notpumpe an und läuft bis der Schwimmerschalter die Pumpe abschaltet zur Not auch über den Akku . Das Ladegerät versorgt deinen Akku mit Ladestrom und lädt den Akku nach BZW versorgt das Ladegerät wenn richtig ausgelegt auch die Pumpe .
    Beispiel : https://www.amazon.de/BACOENG-Elekt...53&creativeASIN=B017E7UBN2&keywords=12V Pumpe
    Als akku sollte da schon ein 100Ah Akku zum Einsatz kommen.
    Ladegerät : PACO MBC1210 Batterieladegerät - Jetzt online bestellen
    Akku : HR HiPower Autobatterie 12V 100Ah | Batterie24.de
     
  13. #12 eFuchsi, 07.08.2019
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    604
    Bei einer ordentlichen fehlerfreien Installation löst eigentlich kein FI aus.

    Bevor man da an einer automatischen Wiedereinschaltung herumbastelt, würde ich die Installation auf Vordermann bringen.
     
  14. #13 creativex, 07.08.2019
    creativex

    creativex

    Dabei seit:
    05.10.2016
    Beiträge:
    2.186
    Zustimmungen:
    307
    dann schließe die Pumpen eben ohne RCD an (wenn TN Netz) und sottest du ein VDE Fetischist sein mache einen Direktanschluss
     
  15. #14 Octavian1977, 07.08.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.770
    Zustimmungen:
    611
    Die Regeln der VDE sind nicht dazu gedacht um möglichkeiten zu ermitteln Sinnvolle Schutzmaßnahmen möglichst nicht ein zu bauen.

    Es ist hier der Grund der Auslösung zu ermitteln. möglicherweise liegt ja schon ein Defekt vor.
    Wurden Ableitströme mal gemessen?
     
  16. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    2.791
    Zustimmungen:
    407
    Fuer festangeschlossene Pumpen ist im TN-C-S kein RCD erforderlich. Es gibt bei der Anwendung auch kein wirkliches erhoehtes Schutzbeduerfnis, das man zwingend einen Zusatzschutz durch RCD benoetigt.
     
    patois gefällt das.
  17. #16 Octavian1977, 07.08.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.770
    Zustimmungen:
    611
    das er nicht gefordert ist für feste Anschlüsse ohne Leuchten ist mir bewusst und habe ich auch nciht angezweifelt.
    Nur gibt es keinen Grund auf einen FI in Endstromkreisen im Wohnbereich zu verzichten.
    Und wenn da einer drin ist und der löst aus ist die Ursache zu finden.
    Wenn das immer mit Gewittern zusammenhängt hilft vielleicht Überspannungsschutz, oder Stoßstromfester FI.
     
Thema:

FI + Automatisches Wiedereinschaltsystem (TeleRec 2)

Die Seite wird geladen...

FI + Automatisches Wiedereinschaltsystem (TeleRec 2) - Ähnliche Themen

  1. Verlängerungskabel mit Zwischenstecker und FI Schalter

    Verlängerungskabel mit Zwischenstecker und FI Schalter: Hallo liebe Kollegen, ich habe eine kleine "doofe" Frage. Habt ihr schon mal ein Verlängerungskabel gesehen (1fach) mit einem Zwischenstecker an...
  2. 2 Poliger Wechselschalter zulässig?

    2 Poliger Wechselschalter zulässig?: Hallo Leute In unserer Freizeithütte ist mir beim erneuern einer abgebrannten Klemme aufgefallen, dass beim errichten der E-Anlage ordentlich...
  3. FI-Schalter vor einem Motor

    FI-Schalter vor einem Motor: Guten Abend, bring es eigentlich irgendetwas vor einem Starkstrommotor ein FI-Schalter zu verbauen? Schließlich hat ein Starkstrommotor keinen...
  4. Fi löst aus bei Kurzschluß zwischen Neutralleiter und Schutzleiter, trotz gezogener Sicherung

    Fi löst aus bei Kurzschluß zwischen Neutralleiter und Schutzleiter, trotz gezogener Sicherung: Hallo an alle, ich habe folgendes Problem: Bei dem Anschließen einer Steckdose sind Schutzleiter (PE) und Neutralleiter (N) zusammengekommen....
  5. FI für Stromgenerator

    FI für Stromgenerator: Macht es Sinn, den 230V Ausgang eines Stromgenerators durch einen Personenschutz-Adapter abzusichern, und zwar einmal zum Anschluss von el....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden