Herdanschluss an Abzweigdose

Diskutiere Herdanschluss an Abzweigdose im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, zunächst zum Grund der Anfrage: wir bauen gerade selber unsere Küche um und dabei soll das autarke Cerankochfeld und der autarke Backofen...

  1. e05b

    e05b

    Dabei seit:
    13.01.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    zunächst zum Grund der Anfrage:
    wir bauen gerade selber unsere Küche um und dabei soll das autarke Cerankochfeld und der autarke Backofen auf die gegenüberliegende Seite versetzt werden (Neuanschaffung, davor klassischer Herd). Angeschlossen und abgenommen werden soll die Installation später von einem Elektriker. Verlegen möchte ich aber alles gerne selber.

    Frage:
    Ist es zulässig/praktikabel zunächst von der bisherigen Herdanschlussdose ein 7m flexibles 5x2,5 Kabel in einem Kabelkanal zunächst bis zu einer Aufputzabzweigdose zu verlegen und in dieser L1, L2, N und PE zum Kochfeld zu führen, sowie L3, N, PE zu einer Schuko AP-Dose für den Backofen?
    Oder muss an die Abzweigdose zunächst eine neue Herdanschslussdose angeschlossen werden, an welche dann das Kochfeld geklemmt wird?
    Oder ist meine geplante Verkabelung unzulässig?

    In der Abzweigdose wollte ich Wago-Klemmen einsetzen.

    Achja, Es liegt natürlich Drehstrom an und der Herdanschluss ist mit 3xB16 abgesichert.


    Schon mal vielen Dank für eure Hilfe.
    e05b
     
  2. Anzeige

  3. #2 Pumukel, 13.01.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    1.398
    Möglich ist das, aber die Schukosteckdose für den Backofen muss über FI laufen. Dafür würde ich eine Personenschutzsteckdose verwenden. Die Zugentlastung in der Abzweigdose benötigst du auch noch!
     
  4. #3 werner_1, 13.01.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.679
    Zustimmungen:
    1.494
    Statt der Abzweigdose kann man auch eine aP Herdanschlussdose nehmen, dann hat man eine vernünftige Zugentlastung.
     
  5. #4 Pumukel, 13.01.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    9.580
    Zustimmungen:
    1.398
    Nein er würde dann eine mit 3 Zugentlastungen benötigen.
     
  6. #5 werner_1, 13.01.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.679
    Zustimmungen:
    1.494
    Wenn die Zuleitungen fest im KK verlegt werden, benötigt er nur eine für die Herdanschlussleitung.
     
  7. e05b

    e05b

    Dabei seit:
    13.01.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnellen Antworten und vor allem für den Hinweis mit dem FI, wenn eine Schuko-Dose abgezweigt wird.
    Ich schließe daraus aber auch, dass dies nicht notwendig wird, wenn der Backofen fest mit der Abzweigdose verbunden wird. Richtig?

    Zugentlastungen hatte ich nicht erwähnt, da ich dachte dies sei selbstverständlich...

    Grüße
    e05b
     
  8. #7 werner_1, 13.01.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.679
    Zustimmungen:
    1.494
    Das ist richtig; ergibt für mich aber keinen Sinn, da die Fehleranfälligkeit oder Personengefährdung des Backofens sich durch den Festanschluss nicht ändert.
     
  9. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.553
    Zustimmungen:
    593
    Dann macht der FI am Backofen aber auch keinen Sinn, weil du am Kochfeld die gleiche Personengefährdung hast. Wenn Platz in der Verteilung ist, setzt man dort einen 4poligen FI für diesen Stromkreis und hat damit auch die geforderte gemeinsame Abschaltmöglichkeit für den aufgeteilten Drehstromkreis. Und im Gegensatz zur Personenschutzsteckdose kostet der 4-polige FI für die Verteilung 30€ und nicht 130€. Und in der Verteilung ist er auch bedienbar nicht wie die Steckdose, die vieleicht hinter dem Herd sitzt oder über dem Schrank auf 2,2m Höhe.
     
  10. #9 werner_1, 13.01.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.679
    Zustimmungen:
    1.494
    Du hast mich wohl falsch verstanden. Ich habe gerade für den FI argumentiert.
     
  11. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.553
    Zustimmungen:
    593
    Ja für die FI Steckdose, weil da eine Steckdose ist. Das Kochfeld ohne Steckdose braucht aber keinen und das ist genauso gefährlich oder nicht. Von daher Backofen direkt anschließen wie das Kochfeld ist genauso legitim ohne FI wie nur das kochfeld ohne FI anschließen. Kann ja auch sein, dort gibt es schon längst einen FI wo auch der Herd mit dran hängt. Aber eine FI Steckdose, wäre das Letzte, was ich da hinbauen würde. Wenn der FI nicht in die Verteilung passt, dann könnte auch ein 4-poliger FI in so einem Miniverteiler dort hin, wo jetzt die Herddose ist und von da die zwei Leitungen für Backröhre und Kochfeld verlegen.
     
  12. #11 werner_1, 13.01.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.679
    Zustimmungen:
    1.494
    Ich habe nie für eine FI-Steckdose argumentiert.

    Du wirst von mir nichts anderes hören, als FIs für alles.
     
  13. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.553
    Zustimmungen:
    593
    Ist ja auch meine Meinung, zumal die Teile nichts mehr kosten. In der Industrie würde ich aber gern darauf verzichten.
     
  14. #13 Strippe-HH, 13.01.2017
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.939
    Zustimmungen:
    328
    Ein flexibles 5x2,5 ist unzulässig, muss NYM sein.
    Der Leitungsweg könnte von der Sicherungsverteilung bis zu den Verbrauchern eventuell zu lang sein (Spannungsfall) außerdem mehre Anschlusspunkte können höhere Übergangswiderstände und Fehlerquellen verursachen.

    Es sollte eher mal geprüft werden ob es nicht besser wäre direkt von der Sicherungsverteilung zwei neue Zuleitungen für beide Geräte neu zu verlegen oder zu mindestens für den Backofen eine neue.
     
  15. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.565
    Zustimmungen:
    186
    Wie kommst Du darauf?

    Und das ist bei NYM anders?

    Würde ich auch vorziehen wenn irgendwie möglich.

    Lutz
     
  16. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Wo steht das?
     
Thema:

Herdanschluss an Abzweigdose

Die Seite wird geladen...

Herdanschluss an Abzweigdose - Ähnliche Themen

  1. CEE 16 rot zusätzlich an Herdanschluss

    CEE 16 rot zusätzlich an Herdanschluss: Hallo Es geht um die Lademöglichkeit für ein E-Fahrzeug. Aufgrund der baulichen Situation gibt es keine Möglichkeit zusätzliche Leitungen von...
  2. Erlaubte Anzahl Klemmen in Spelsberg Abox 040-L Abzweigdose

    Erlaubte Anzahl Klemmen in Spelsberg Abox 040-L Abzweigdose: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach Verbindungsdosen / Abzweigdosen für eine bestimmte Menge Klemmen. Zunächst hatte ich die Abox 025...
  3. Herdanschluss AP / Zugentlastung

    Herdanschluss AP / Zugentlastung: Hallo zusammen, in meiner Küche soll eine 5x4 mm^2 Zuleitung für einen zukünftigen Herd/Ceran-anschluss gelegt werden. Die Zuleitung soll durch...
  4. Herdanschluss

    Herdanschluss: Hallöchen allerseits, Würde mich als absoluten Laien in diesem Bereich bezeichnen, also stelle ich diese Frage nun auf den Verdacht, dass sie...
  5. Herdanschluss 2L 1N

    Herdanschluss 2L 1N: Moin! ich baue gerade einen IKEA Smaklig Induktionskochfeld und habe folgende Anschlüsse (siehe Bild 1 und 2). [IMG] [IMG] Bild 3 ist der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden