LED Lampe 230V /GU10

Diskutiere LED Lampe 230V /GU10 im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusamme, hab mir ein paar LED Lampen gekauft (da ich keine Lust hatte, dass die anderen immer die kleinen Räume so aufheizen). Ich war...

  1. ebito

    ebito

    Dabei seit:
    28.09.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusamme,

    hab mir ein paar LED Lampen gekauft (da ich keine Lust hatte, dass die anderen immer die kleinen Räume so aufheizen).
    Ich war sehr erstaunt, als ich die Leuchtmittel eingesetzt hatte, dass diese ganz leicht leuchteten obwohl der Schalter aus war.

    Angeschlossen sind diese an einer Kreuzschaltung. Wenn ich einer der beiden Wechselschalter in der mittlere Position halte, gehen die LED´s fast ganz aus. Beim Kreuzschalter werden sie nur etwas schwächer. Wenn ich beide in der mittleren Position halte gehen sie ganz aus (sichtbar).

    Jetzt hab ich mir überlegt warum dies so ist. Also warum sie leicht leuchten. Ich geh davon aus, dass es entweder daran liegt, dass die Leitungen ne Induktion haben die dafür ausreicht!?
    Das würde aber heißen, dass immer Energie umgewandelt wird (also im Volksmund Strom verbraucht wird) auch wenn der Schalter auf "Aus" Stellung ist.

    Ist das so oder seh ich das komplett falsch?


    Danke schonmal.


    gruß
     
  2. ebito

    ebito

    Dabei seit:
    28.09.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    42 V offset

    hab jetzt mal geschaut welche Spannung anliegt.
    Hab ca. 42 V gemessen im ausgeschalteten Zustand.

    Jedoch geh ich davon aus, dass der Strom sehr schwach ist, da er auf null zusammenbricht sobald ich ein handelsübliges Spannungsmessgerät dran häng. Die 42 Volt hab ich über ein Digital Messgerät gemessen (also mit nem etwas größeren Innenwiderstand).

    Frag mich echt so langsam wie das sein kann.
    Vor allem da es nicht durch Induktion entstanden sein kann, da keine galvanische Trennung vorliegt.

    Denk das es am Lichtschalter liegen muss.


    Hoffe ihr habt noch ein paar Tipps für mich.


    gruß
     
  3. Kurt M

    Kurt M

    Dabei seit:
    30.07.2006
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    LEDs brauchen nur extrem wenig Strom um sichtbar zu glimmen. 0,1 mA oder weniger reichen da locker.

    Bei der hohen Netzspannung von 230 Volt sind diese Bruchteile von mA gleich zusammen. Da reicht schon die Kontaktkapazität im Schalter. Vielleicht auch ein älterer feucht verschmutzter Schalter.
    Du könntest mal einen Schalter eines anderen Herstellers probieren, der einen weiteren Kontaktabstand hat.
     
  4. ebito

    ebito

    Dabei seit:
    28.09.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    danke.

    Kennst du nen Hersteller?
    War vorher mal in nem Baumarkt. Der meinte, dass man das nicht wüsste welchen Abstand die hätten und es wäre auch keiner Bekannt der nen größeren Abstand hat. (naja der war so oder so überfragt, der meinte auch, dass es nicht sein dürfte, dass die bei so wenig mA schon leuchten ;) naja......)

    gruß
     
  5. #5 Chris182, 04.10.2006
    Chris182

    Chris182

    Dabei seit:
    03.10.2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    mmh, ist natürlich komisch, kann natürlich auch eine Spannung sein, die Induziert wird, das heisst das eine stromdurchflossene Leitung in der Nähe unter Putz liegt.
    Kauf dir erstmal einen neuen Schalter.

    gruss
    chris
     
  6. ebito

    ebito

    Dabei seit:
    28.09.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ja werd das demnächst mal machen.
    Wenn die Spannung induziert wird, dann wäre diese doch (denk ich jetzt einfach mal :) ) galvanisch getrennt oder, ich mein das ist ja auch ne Spule.

    Ansonsten kauf ich mich ein paar große Ferrit-Steine *g*
     
  7. #7 Octavian1977, 08.10.2006
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.756
    Zustimmungen:
    1.023
    Du hast nicht vielleicht verbotener Weise den N geschaltet statt den L??

    in den LED Leuchtmitteln sind ja Kondensatoren drin die sich bei anliegendem L auf und entladen und somit vielleicht ein ausreichendes Strömchen fließen lassen könnten.
     
  8. ob3lix

    ob3lix

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Re: 42 V offset

    Bau den Lichtschalter aus und miß dann
     
  9. ebito

    ebito

    Dabei seit:
    28.09.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Tipp aber,

    1. hab ich den Schalter nicht angeschlossen
    2. muss L geschaltet sein, da ich bei ausgeschalteten Schalter über nen Phasenprüfer L nicht mehr messen kann (da der Strom zu schwach ist). Dass es L ist weiß ich nur, da ich es mit nem Multimeter gemessen habe (auf Schutzleiter).

    Danke werd ich dann mal machen. Werd meine Ergebnisse posten.

    gruß
     
  10. #10 rudihase, 15.10.2006
    rudihase

    rudihase

    Dabei seit:
    15.10.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Gleiches Problem

    Hallo, ich habe genau das gleiche Problem!

    Ich habe mir jetzt statt der Halogenlampen welche mit LED's eingebaut und die Leuchten nun (wenn auch nur schwach), die ganze Zeit - auch wenn der Schalter aus ist.

    Das ist echt interessant. Gemessene Spannung an der ausgeschalteten Lampe sind 0,00 V. (Bereich 200~, kleinere Einteilung ein mein Messgerät leider nicht.

    Schon witzig. Die Installation ist 3 Jahre alt und wurde von einer Fachkraft vorgenommen. Würde mich schon interessieren, welche Ursache das hat.

    Gruß, Rudihase
     
  11. Chriss

    Chriss

    Dabei seit:
    13.03.2006
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Hallo rudihase und Wilkommen im Forum,

    da kannst du einfach mal den Schalter ausbauen, wenn die LED dann aus sind, liegt es am schalter.
     
  12. ebito

    ebito

    Dabei seit:
    28.09.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    hast ein Messgerät mir kleinen Innenwiderstand gemessen?
    Kam selbst noch nicht zum messen ohne Schalter.
    Hab mal meinen Prof. gefragt, er meinte es könnte an einer HF Einstrahlung liegen. Und er hat mir vorgeschlagen nen Widerstand paralell zu schalten. Aber wie gesagt hab gerade keine Zeit dafür. Werd mich melden wenn ich was neues weiß.

    gruß
     
Thema:

LED Lampe 230V /GU10

Die Seite wird geladen...

LED Lampe 230V /GU10 - Ähnliche Themen

  1. Lampe in Bad - IP50 und Erdung

    Lampe in Bad - IP50 und Erdung: Hallo zusammen, meine alte Lampe ist kaputt und ich will mir eine LED Lampe an die Bad-Decke machen. Mir gefällt die "Yeelight YLXD01YL" Smart...
  2. Lichtschalter fliegt raus bei zwei angeschlossenen Lampen

    Lichtschalter fliegt raus bei zwei angeschlossenen Lampen: Hallo zusammen, ich habe das folgende Problem: Ich habe eine LED Deckenlampe angeschlossen und es funktioniert alles wunderbar. Nun habe ich...
  3. passender Trafo für LEDs

    passender Trafo für LEDs: Hallo, ich verzweifle gerade an folgender „Herausforderung“: Es gibt im Flur eine abgehängte Decke mit 5 Halogenspots GU5.3. Diese möchte ich...
  4. LED Matrix - Parallelschaltung / Reihenschaltung

    LED Matrix - Parallelschaltung / Reihenschaltung: Helloo, ich habe eine glaube ich sehr triviale Frage :D Im Anhang zwei perfekt gezeichnete Schaltungen. Hoffe die sind selbsterklärend? "5V" und...
  5. Baustrahler mit auswechselbaren LED-Leuchmittel

    Baustrahler mit auswechselbaren LED-Leuchmittel: Hallo, jetzt komme ich mal mit einer eigenen Anfrage. Wie bekannt hat mein Schwager eine Scheune, wo von mir vor Jahren ein Dutzend dieser...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden