LED leuchten permanent an Glimmlichtschalter

Diskutiere LED leuchten permanent an Glimmlichtschalter im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo EF-Gemeinde, eigentlich wollten wir nur der Umwelt (und natürlich unserer Haushaltskasse) etwas gutes tun ... Wir haben folgendes...

  1. #1 guest0815, 08.02.2014
    guest0815

    guest0815

    Dabei seit:
    08.02.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo EF-Gemeinde,

    eigentlich wollten wir nur der Umwelt (und natürlich unserer Haushaltskasse) etwas
    gutes tun ...

    Wir haben folgendes Problem im "Treppenhaus" (Maisonette-Whg) ...

    Gegebenheiten:
    - 2 Stück Up-/Downlights (230 Volt) mit je 2 Stück GU10-Sockeln
    - 4 Stück 50 Watt (230 Volt) Halogen sind darin verbaut
    - Schalter (kein Taster) Etage unten
    - Schalter (kein Taster) Etage oben

    Es gibt also keine "bestimmte" Position für an / aus wie bei einem(!) Schalter oder
    wie bei Tastern der Fall ist. Hoffe ihr wisst was ich als Laie damit meine - es ist
    aber auch erstmal egal, denke ich.

    Beide Schalter haben eine Glimmlampe, diese leuchtet, wenn die Leuchten ausgeschaltet
    sind (Orientierungslicht). Wird der Schalter betätigt, leuchten die Lampen und die
    Glimmlichter im Schalter erlischen.

    VARIANTE #1:
    Nun haben wir folgendes gemacht:

    Halogen raus (China-)LED (ca. 2,5 Watt) rein ... jetzt leuchten diese aber PERMANENT,
    auf etwa "halber Stärke" - wird jetzt der Lichschalter betätigt, leuchten Sie hell auf
    100% / normal, beim erneuten Betätigen des Schalter (aus) leuchen Sie wieder aber auf
    etwa 50% weiter (das ist noch so hell, dass man bequem auf der Treppe sehen, aber nicht
    dabei schlafen kann!!!).

    Notlösung:
    3 LED und 1 Halogen (Licht geht "ganz" aus und nur an, wenn es auch am Schalter
    eingeschaltet wird).
    NACHTEIL: Sieht aus wie hingek**** und hingesch***** (und verbraucht mehr als nötig).

    VARIANTE #2:
    Nachdem wir nun "rausgefunden" haben, dass "zu viel Standbystrom" (keine Ahnung wie ich
    das als Laie sonst nennen soll) anliegt, haben wir statt der "Chinakracher" mal welche
    "vom Schweden" (bzw. Holländer, vermutlich auch in China produziert, haha) gekauft und
    gehofft, dass diese stärkeren (4 Watt) nicht mehr dieses Problem haben ... Zwar leuchten
    diese nun nicht permanent, aber (und das ist noch viel schlimmer) wie ein Diskolicht
    blitzen sie im Sekundentakt auf (vgl. Stroboscope).

    Das kommt wohl daher, dass die Lampen eine Art Starter/Vorschaltgerät haben, der/das
    zuerst "aufläd" und erst dann den Strom weitergibt, da die Lampen auch ca. 1 Sekunde
    zum starten brauchen (steht auch so auf der VP).

    Nun sind wir wieder bei der Notlösung ... :(


    Nun zur Frage:

    Was können wir (z.B. in den Schalter?!) einbauen, damit der "Kriechstrom"(?!) so gering
    ist, dass die LED nicht (in der aus-Stellung) leuchten? Eine Art Widerstand vielleicht?!


    Vielen lieben Dank schonmal für's Lesen!

    Marc
     
  2. Anzeige

  3. #2 Skolem33, 08.02.2014
    Skolem33

    Skolem33

    Dabei seit:
    11.10.2013
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Wollt ihr weiterhin das orientierungslicht?
     
  4. #3 werner_1, 08.02.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    Hallo, wie Skolem33 schon schreibt, ist das Orientierungslicht das Problem. Entweder dieses aus den Schaltern entfernen oder es muss ein N an den schalter angeschlossen werden. Ob eine freie Ader vorhanden ist oder nachgezogen werden kann, kann man nur vor Ort klären.
     
  5. #4 guest0815, 08.02.2014
    guest0815

    guest0815

    Dabei seit:
    08.02.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Herzlichen Dank für die bisherigen Antworten!

    d.h. wenn ich oben und unten aus den Schaltern das glimlicht entferne, ist
    der 'Spuk' vorbei?

    das glimmlicht bietet für uns bzw. sohnemann einiges an Sicherheit... von
    daher wäre es toll es halten zu können.

    an Kabeln ist gegeben braun, schwarz und blau (alle mit dem jeweiligen Schalter
    verbunden).


    Viele Grüße,

    Marc

    PS.: was ist mit der Option 'Widerstand'? Kompletter Schwachsinn, also KEINE Option?
     
  6. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.902
    Zustimmungen:
    124
    Diese Option Widerstand hast Du doch schon erfolgreich erprobt :)

    Du mußt eine bestimmte Grundlast haben, die den Glimmlampenstrom abführt so daß die LED-Netzteile nichts mehr zum Laden haben.

    Das hast du schon gemacht indem Du eine der Lampen in Halogen bestückt hast.

    Jetzt könntest Du Dich langsam herantasten wie weit Du diesen Widerstand vergrößern kannst (also Halogenlampenleistung verkleinern) bis es wieder flackert.

    Das alles ist aber auch noch Spannunsabhängig, kann also sein daß in "Hochlastzeiten" wo alle Mittag kochen, nichts flackert und nachts bei wenig Last und höherer Netzspannung das Flackern wieder anfängt...

    Wenn ich das ändern sollte würde ich versuchen die beiden Schalter in Taster zu ändern und irgendwo einen Stromstoßschalter zu verstecken, der hat auch keine Probleme mit den Glimmlampen im Taster und die geschaltete Phase ist "sauber" für die LED's...

    Ciao
    Stefan
     
  7. #6 guest0815, 08.02.2014
    guest0815

    guest0815

    Dabei seit:
    08.02.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan,

    der Vollständigkeit halber: Es sind 220V LEDs - da ist kein Netzteil zwischengeschaltet.

    20 WATT ... sieht aber auch "bescheiden" aus ... :cry:


    Flackern ist anders! :lol:

    - 2,5 Watt LEDs - leuchten zu 50%
    - 4,0 Watt LEDs - schalten sich zu 100% an und im Sek.-takt wieder aus (sehr krasses "Ergebnis", haha)

    Wann hast Du denn mal Zeit vorbeizukommen? :D

    Nein, im Ernst - soweit ich weiß kann man diese Taster nur einsetzen, wenn 5 "Kabel" da sind ...
    auf jeden Fall funktioniert es bei uns nicht,
    da ich (unwissend) bereits diese Taster kaufte,
    weil wir das in der alten Wohnung auch hatten.

    Da müssten halt noch 1 oder 2 Leitungen dazu und
    dann noch was am Sicherungskasten geändert werden.
    Das halten aber besonders die Nerven meiner Frau
    nicht mehr aus (sind froh endlich "fertig" zu sein)
    unnd 2. ist das wieder mit nicht wenig Kosten
    verbunden.

    aktueller Stand der Dinge:
    - Halogen (sieht nicht aus)
    - weitere Lampe dazuschalten (geht nicht)
    - noch stärkere LED mit 7-8 Watt (= Fußballstadion)

    (zur Info: 3x LED 2,5 W + 1x Halogen 20 W reicht,
    also 27,5 Watt - TAG und NACHT ... aber sieht halt
    nicht aus)

    Also anders den Widerstand erhöhen geht nicht?


    Viele Grüße,

    Marc
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.902
    Zustimmungen:
    124
    Auch Deine 220V LED (richtiger 230V) haben (intern) natürlich ein Netzteil welches die 230V auf LED-verträgliche Werte bringt!

    Ob flackern oder glimmen oder was auch sonst, die Ursache ist stets die gleiche!

    Wenn Du nicht umverdrahten kannst, kannst Du eine kleine Box mit einer z.B. 15W Lampe vom Kühlschrank parallel zu Deiner LED-Beleuchtung schalten?

    Versteck die irgendwie und alles sollte funktionieren!

    Über den Sinn von "verbratenen 15W" kann man natürlich streiten, aber Du willst Deine Schalterinnenbeleuchtung ja unbedingt behalten!

    Bei mir gibt es im Treppenhaus übrigens gar keine (beleuchteten) schalter mehr, da wachen oben und unten an der Treppe 2 Bewegungsmelder welche die LED-Beleuchtung der beiden Flure schalten...

    Ciao
    Stefan
     
  10. #8 Octavian1977, 09.02.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.889
    Zustimmungen:
    516
    Die Glimmlampe muß nicht Ursache für das Leuchten der LEDs sein.

    Problem ist meist der abgeschaltete Lampendraht der wie eine Antenne die Spannung anderer Leiter einsammelt.

    dieser muß auf definierte Potentiale gelegt werden auf L bei ein und auf N bei aus.

    Wenn eine Glimmlampe verbaut wird darf diese nicht im abgeschalteten Zustand der Leuchte diese mit der Phase verbinden.
    Als Orientierungslicht sollte diese permanent an L und N geklemmt sein.
     
Thema:

LED leuchten permanent an Glimmlichtschalter

Die Seite wird geladen...

LED leuchten permanent an Glimmlichtschalter - Ähnliche Themen

  1. 3 Watt LED mit Powerbank betreiben

    3 Watt LED mit Powerbank betreiben: Hallo alle miteinander, ich war vor kurzem auf einer Gartenparty und der Veranstalter hatte Bäume und Pflanzen von unten mit bunten LED-Strahlern...
  2. Sicherungsautomat fällt bei LED-Streifen trotz Strombegrenzer

    Sicherungsautomat fällt bei LED-Streifen trotz Strombegrenzer: Liebe Experten, ich habe ein seltsames Problem: es geht um einen ca. 1,6 m langen Weiss-Licht LED-Streifen, der mittels Trafo 20V betrieben wird....
  3. 5 Adriges Kabel von LED Stripes an Deckenbewegungsmelder anschließen? Hilfe

    5 Adriges Kabel von LED Stripes an Deckenbewegungsmelder anschließen? Hilfe: Hallo liebes Forum, ich hab im Zuge einer Renovierung die Idee beschlossen, mir einen begehbaren Kleiderschrank zu zulegen. Gesagt getan, Decke...
  4. Seltsames Phänomen mit 12V LED an Schienensystem

    Seltsames Phänomen mit 12V LED an Schienensystem: Hallo, ich habe ein interessantes Phänomen, welches ich mir nicht erklären kann. Für meine Badzimmerbeleuchtung habe ich in den 90ern 8 G4...
  5. LED-Ersatz für QR111 12V Halogen Leuchtmittel

    LED-Ersatz für QR111 12V Halogen Leuchtmittel: Hallo! Ich habe bei mir in der Wohnung einen 2er-Spot bestückt mit 12V 35W Halogen-Leuchtmitteln des Typs QR111:...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden