Problem mit Elektroherd

Diskutiere Problem mit Elektroherd im Forum Haustechnik im Bereich DIVERSES - Hallo ein bekanter hat eine neue Küche beckommen und halt auch neue Elektrogeräte in diesem Fall macht der E-Herd Probleme dieser wurde von...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
D

discomen

Beiträge
27
Beruf
Elektroinstallateur
  • Problem mit Elektroherd
  • #1
Hallo
ein bekanter hat eine neue Küche beckommen und halt auch neue Elektrogeräte in diesem Fall macht der E-Herd
Probleme dieser wurde von der Küchenbaufirma angeschlossen.Mein Problem ist das ich alle Herdplatten anmachen muss damit überhaupt die Platten funktionieren und dann geht auch erst der Backoffen.Habt ihr eine idee was das Problem seinkönnte.
 
  • Problem mit Elektroherd
  • #2
Neutralleiterbruch?! Ist gerade in Mode :lol: WISO hat auch schon drüber berichtet :)

Nein, im Ernst. Es könnte tatsächlich der Fall sein,
dass der Sternpunkt schwebt.

Wenn Du Dich mit der Materie auskennst, als erstes mal die Potenziale an der Anschlussdose messen.

0V
 
  • Problem mit Elektroherd
  • #3
Danke für den Tipp habe mir das selber noch nicht angeguckt habe halt den fehler per telefon beschrieben beckommen werde mich morgen mal drum kümmern und dann hier bescheid geben.
 
  • Problem mit Elektroherd
  • #4
Hallo danke für den Tipp mit dem Nullleiter es war ein nullleiterbruch im neuen anschlusskabel des Herdes kann mann dafür den Küchenbauer verantwortlich machen ?
 
  • Problem mit Elektroherd
  • #5
es war ein nullleiterbruch im neuen anschlusskabel

Hallo,

ich glaube nicht das der Küchehersteller das Herdanschlusskabel mitgeliefert hat.
Ich glaube auch nicht das ein neues Herdanschlusskabel " mal eben so " einen Neutralleiterbruch hat..........wer weiss wer da gefuscht hat und es nun dem Küchenhersteller in die Schuhe schieben will......
 
  • Problem mit Elektroherd
  • #6
Ja das ist mir schon klar aber eigentlich darf doch der Küchenbauer keine Elektrogeräte anschliessen
 
  • Problem mit Elektroherd
  • #7
Hallo,

wer hat den nun die Verbindung zwischen der Heranschlussdose ( an der Wand ) und dem Herd hergestellt ?
 
  • Problem mit Elektroherd
  • #8
discomen schrieb:
es war ein nullleiterbruch im neuen anschlusskabel des Herdes

Das darf nicht sein :!:

Die Herdanschlussleitung ist bei Drehstrom 5polig an die Herdanschlussdose anzuschließen, somit kann man gar keinen Nulleiter in der Anschlussleitung haben !

In einem TN-C - Netz wären dann Neutral- und Schutzleiter auf die Nulleiterklemme aufzulegen.
 
  • Problem mit Elektroherd
  • #9
Und ausserdem was muss des Kabel durchgemacht haben...Neutralleiterbruch (ich gehe davon aus das er halt mal wieder Nulleiter geschrieben hat weil des die meisten fälschlicherweise so sagen) in einer flexiblen 2,5er Leitung...des musst frei auch erstmal schaffen... :shock:
 
Die Herdanschlussleitung ist bei Drehstrom 5polig an die Herdanschlussdose anzuschließen, somit kann man gar keinen Nulleiter in der Anschlussleitung haben !

Wiso kann man keinen Nullleiter in der Anschlussleitung haben In der Anschlussleitung sind doch 5 adern 3 für die Phasen 1 Neutral bzw Nullleiter und 1 Erde

Also der Herd wurde laut angabe meines bekannten Ausgepackt und sowie mit einem eingepackten Anschlusskabel am Herd sowie An der Herddose vom Küchenbauer angeschlossen diese meinten nur das läge daran das der Neutralleiter schon in der Herdanschlussdose nicht mehr ankähme.Als ich nachgemessen habe habe ich festgestellt das der Neutralleiter an der Herdanschlussdose einwandfrei in ordnung war nur am Herd kahm er nicht mehr an. Als ich dann das Kabel gemessen habe war kein durchgang in der Blauen ader in diesem falle halt der Neutralleiter.
 
discomen schrieb:
Wiso kann man keinen Nullleiter in der Anschlussleitung haben In der Anschlussleitung sind doch 5 adern 3 für die Phasen 1 Neutral bzw Nullleiter und 1 Erde

Genau da ist dein Fehler und leider nicht nur deiner. Du hast keine Phasen, sondern drei Außenleiter (L1-L3). Weiterhin gibt es einen Neutralleiter (N) und einen Schutzleiter (PE).
Früher gab es mal andere Bezeichnungen. Da hießen die Außenleiter noch R, S und T und der heutige PEN-Leiter war der Nullleiter, auch mit "0" abgekürzt, nicht mit N. Neutral- und Nullleiter ist also etwas anderes. Leider wird oft der Fehler gemacht und beides gleichgesetzt.

PEN-Leiter = betriebs- und schutzgeerdeter Betriebsstromrückleiter mit Schutzfunktion

Neutralleiter = nur betriebsgerdeter Betriebsstromrückleiter ohne Schutzfunktion

PE = Schutzleiter
Die Bezeichnung "Erde" ist eigentlich unzutreffend, da ein Fehlerstrom nur im TT-Netz wirklich über einen Erder und damit über Erde abfließt. Im TN-C-Netz fließt der Fehlerstrom über den PEN und im TN-S-Netz über den PE auf direktem Weg zum Niederspannungstranformator zurück.

MfG
 
Ja gut das ist halt eine Auslegungssache ob Phase L1 L2 L3 oder Aussenleiter L1 L2 L3 es ist halt damit doch das gleiche gemeint. Bei uns in der Firma sagen die Kolegen das aber auch so.
 
discomen schrieb:
Ja gut das ist halt eine Auslegungssache ob Phase L1 L2 L3 oder Aussenleiter L1 L2 L3 es ist halt damit doch das gleiche gemeint.

Gemeint vieleicht. Aber die Phase beschreibt den Verlauf der Funktion von Strom und Spannung auf dem Außenleiter, nicht den Leiter selbst. Daher sind Außenleiter entweder phasengleich oder phasenverschoben. 8)
Ich hab noch nie was davon gehört, dass eine Phase Außenleiterverschoben wäre. :wink:

MfG
 
na ja da hast du recht das das gleiche gemeint ist aber ich werde es mir merken und versuchen dass dann immer so zuschreiben

danke für die aufklärung in diesem fall werde es versuchen meinen Kolgegen auch deutlich zu machen
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Problem mit Elektroherd

Ähnliche Themen

Herdplatte tauschen bei Ofen/Herdplattenkombi.

Backofen anschließen

Edelstahlkochmulde

Bosch - Heizzone

Induktions-Kochfeld blinkt

Zurück
Oben