Probleme mit Wechselrichter

Diskutiere Probleme mit Wechselrichter im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich habe vor kurzem einen günstigen Wechselrichter gekauft. Heute bemerkte ich allerdings ein "klackerndes" Geräusch beim Aufheben. Es...

  1. BK84

    BK84

    Dabei seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe vor kurzem einen günstigen Wechselrichter gekauft.

    Heute bemerkte ich allerdings ein "klackerndes" Geräusch beim Aufheben. Es stellte sich heraus, dass es eine einzelne Schraube war.

    Ich weiß nicht was die besagte Schraube gemacht hat, aber das Gerät funktioniert noch.

    Allerdings ist mir ein loses Kabel aufgefallen, (gelb-grün, "Erde"). Entweder hat besagte Schraube das Kabel sonst wo gehalten, oder das Kabel war über eines der Schraubenlöcher mit dem der Deckel gehalten wird verbunden...

    [​IMG]

    Hätte ich gewusst was im Inneren los ist, hätte ich natürlich die Finger davon gelassen, aber ich schwöre euch, ich dachte es hätte sich nur ein kleines Split-Steinchen o.ä. (beim Einsatz im Garten) durch die Lüfteröffnung gemogelt.

    Könnt ihr mir helfen? Zum Wegwerfen ist mir das Teil zu schade, funktioniert ja noch.

    Gruß
    Kai
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Probleme mit Wechselrichter. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Octavian1977, 13.06.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.755
    Zustimmungen:
    610
    der grüngelbe muß mit dem Metallgehäuse sicher verbunden sein.

    Ohne diesen ist die Schutzmaßnahme des Teiles unwirksam.
     
  4. BK84

    BK84

    Dabei seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, das Kabel ist jetzt (wieder) per Schraube an einem der Schraubenlöcher des Gehäuses verschraubt.

    Bleibt die Frage, wo plötzlich die eine lose Schraube herkommt!?

    Im schlimmsten Fall gibts durch ein loses Kabel einen Kurzschluss und ich bekomme über 220V ab?

    Der Wechselrichter funktioniert sonst perfekt, alles sehr seltsam.
     
  5. #4 A. u.O., 13.06.2015
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    Hallo!

    Vielleicht war an der Innenseite des "fast unsichtbaren" Deckels, ein Gewinde für das "PE"-Kabel, wo dann die Schraube rausgefallen ist.

    Mit so wenig Detailinfo vom Gerät kann Dir kaum wer helfen, sondern nur rätseln, so wie Du!
     
  6. BK84

    BK84

    Dabei seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Es handelt sich um folgendes Produkt:

    http://www.fritz-berger.de/product/Wech ... 12V/210090

    Zwei Fragen noch: Da das ja keine normale Steckdose ist, wie würde man eine Spannung am Gehäuse messen?
    (Bisher konnte ich ja keine feststellen, möchte mich aber bei Wechselspannung in der Größe absichern)

    Das Gerät wird aktiv belüftet, keine Ahnung, ob das bei allen Geräten dieser Größe so gemacht wird, aber der winzige Lüfter ist sehr laut. Ich wollte mich mal nach einem langsameren Lüfter umsehen, aber in der Größe wird das schwer. Würde die Möglichkeit bestehen, da Teil bei geringer Belastung passiv laufen zu lassen? 180W, kann das Teil über meine Solaranlage nicht liefern, die macht bei 120W Schluss. Das einzige was damit regelmäßig geladen wird, sind ein Smartphone und ein Tablet. Insgesamt 15W.
    ich hatte gehofft, dass das massive Alugeäuse als passiver Kühlkörper genutzt wird, aber Fehlanzeige. Ok, ne Idee wo ich einen so kleinen Lüfter in "nicht ganz so laut" herbekommen könnte?

    Gruß
    Kai
     
  7. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.731
    Zustimmungen:
    402
    Warum der Umweg über Wechselrichter?

    :lol:

    Vielleicht solltest du einmal darüber nachdenken, ob der Umweg über einen Wechselrichter deine "Gerätchen" zu laden so richtig zielführend ist.

    Es gibt sicher Wege um die "Gerätschaften" direkt mit Gleichspannung zu beaufschlagen, ohne den Umweg über Wechselspannung.

    P.
     
  8. BK84

    BK84

    Dabei seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Theoretisch (!) ja.
    Praktisch? Vergiss es! :wink:

    Soll ich dir die Story mal erzählen?
     
  9. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.731
    Zustimmungen:
    402
    .
    Ja, bitte!

    P.
     
  10. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.693
    Zustimmungen:
    396
    Wo ist das Problem? Mein Smartphone und mein Laptop lade ich auch ohne Wechselrichterund ohne Umweg über 230V Sowas kannst du dir sogar selber basteln.
     
  11. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.582
    Zustimmungen:
    138
    Ich hab bei mir im Kleingarten für Smartphone und Tablet auch nur 12V-KfZ-Steckdosen montiert und daran einen USB-Lader eingesteckt. Zieht 20% weniger als über den Wechselrichter (den ich für andere Dinge habe) ... Für das Notebook habe ich ein passendes 12V-Netzgerät im Einsatz und auch die LED-Beleuchtung läuft auf 12V direkt.
     
  12. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.693
    Zustimmungen:
    396
    Die KFZ Stecker und Steckdosen sind eigentlich das schwächste Glied in der Kette. :cry:
    Ich will mir ja ein Auto zulegen, das auch Behelfswohnmobil wird. Dort werd ich wohl nur Neutrik Stecker verwenden. Wenn der Strom größer wird, sind die KFZ Teile nicht die 1.Wahl
     
  13. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.582
    Zustimmungen:
    138
    Ja, aber das Maximum sind bei mir rund 5-7A ... Die sind alle (3, höhö) einzeln verlegt und abgesichert und normal steckt in einer der USB-Lader (mit 2,1A Sekundär 5VDC), im zweiten bei Bedarf das Notebook-Netzteil (Ich glaub 60 oder 80VA) und die dritte ist Reserve ... Die Beleuchtung ist z.B. fest angeschlossen und der Wechselrichter auch - Das ginge mit den 3.500W dauerhafte Sekundärleistung auch gar nicht anders :p
     
  14. BK84

    BK84

    Dabei seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Sorry war unterwegs!

    Also es geht um das Laden meiner Tablets/Smartphones an meiner Solaranlage beim Camping.

    Ich wurde schon zu oft wirklich verarscht von wegen USB Adapter mit 2A.

    Dazu sind meine Tablets wohl ganz schön anspruchsvoll. Ich habe auch vor einiger Zeit hier nach einem guten USB Adapter gefragt, da kam aber nichts.

    Mit dem Wechselrichter und einem 230V -> 5V 2A Ladegerät klappt das wunderbar. Die Nachteile sind, dass der Wechselrichter ohne alles 6W verbraucht, laut ist nuicht gerade ultrakompakt und leicht.

    Habt ihr eine letzte Empfehlung für einen guten USB-Stromadapter?

    P.S. 12V Steckdosen und Zubehör gibts auch in etwas besserer Ausführung da sind 10A/20A problemlos möglich.
     
  15. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.693
    Zustimmungen:
    396
    Wenn dein Tablet nur einen USB- Anschluß zum laden hat, dann gibt es das Problem, das USB 2.0 eigentlich nur 500mA Strom erlaubt. Die Hersteller von smartphones und Tablets umgehen das, allerdings jeder auf seine eigene Weise. Und diese muss man kopieren, damit es funktioniert. Hat dein Tablet aber einen Rundstecker, dann ist das überhaupt kein Problem.
     
  16. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.582
    Zustimmungen:
    138
    Die frage ist eigentlich nur, ob das Tablet von Apple stammt oder nicht - Denn man kann die Lade-Erkennung auf 2 Methoden runterbrechen. Die von Apple ... Und die von allen anderen.
     
  17. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.693
    Zustimmungen:
    396
    Keine Ahnung, wie das bei Tablets ist, aber bei Smartphones gibt es mehrere Möglichkeiten. Von verbinden der Datenleitungen mit + und - über eingebaute Widerstände und zu Anfangszeiten gab es sogar welche, da war bei den Orginalnetzteilen die Polarität getauscht.
     
  18. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.582
    Zustimmungen:
    138
    Bei neueren Geräten gibt es m.W. nur noch 2 Erkennungen, wobei bei Apple die Höhe des Widerstandes noch den maximalen Strom signalisiert ... Die Firma Anker vermarktet unter "PowerIQ" eine Erkennung die meiner Erfahrung nach auch gut funktioniert - habe eine Anker Powerbank mit PowerIQ, die sowohl Apple als auch Samsung und HTC Smartphones und Tablets ohne murren schnell lädt. Ich denke der entsprechende Stromadapter für KfZ leistet das gleiche. Ich selber habe noch einen älteren "AmazonBasics" im Einsatz ohne Zicken, aber auch ohne Apple-Geräte, denn ich selber hab keine.

    Zitat von der Produktseite bei Amazon zum Anker:
     
  19. BK84

    BK84

    Dabei seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ne nix von Apple, und ja nur der eine Micro-USB zum Laden

    Ein Tablet von Gigabyte (Android), eines von Ionik (Windows).

    Beide haben interessante Ladeeigenschaften: Das Android-Tablet lädt mit 1A bzw. 2A-USB gleich schnell, braucht ungefähr 8std, oder mehr für eine Ladung! Das Windows-Tablet zeigt an, dass es geladen wird, der Akkustand bleibt auch unter Vollast der Gleiche! Entferne ich das Stromkabel beim Windows-Tablet, fällt anschließend der Akkustand auf den wirklichen Wert.

    Beide Tablets laden perfekt und schnell, selbst bei Last mit dem beim Windows-Tablet mitgeliefertem 230V ladegerät, ob jetzt an einer Steckdose, oder eben am Wechselrichter.

    Ich werde es ein allerletztes Mal mit einem USB-Adapter von Aker versuchen, bin nach 5-6 gescheiterten Versuchen aber nicht optimistisch.

    Der Adapter ok?

    http://www.amazon.de/Ladeger%C3%A4t-Cha ... =Anker+USB

    Gruß
    Kai
     
  20. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.582
    Zustimmungen:
    138
    Es gibt den mit und ohne Kabel, in Weiß und Schwarz und auch als 5-Port-40W-Version ...

    Was hast du denn bisher gehabt? Schon Markengeräte oder diese Grabbeltisch-Funde? Benutzt du immer die selben Kabel?

    Ich hab von Anker einen USB-Lader für die Steckdose daheim (5 Ports) und die Powerbank für unterwegs und bin mit beiden sehr zufrieden.
     
  21. BK84

    BK84

    Dabei seit:
    14.08.2014
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht wie du Markengeräte definierst, die Adapter stammen von überall her: diverse "Fachgeschäfte" wie Conrad, Tankstelle, Flohmarkt, Supermarkt, Camping-Laden usw. usw.

    Kabel habe ca... ganz viele.

    Aber um alles auszuschließen bestelle ich den Anker-Adapter lieber mit Kabel.

    Am Montag wird bestellt.

    Meinen Wechselrichter gebe ich trotzdem nicht mehr her! Kann schon echt praktisch sein, nicht für`s Laden von Geräten. ;)
     
Thema:

Probleme mit Wechselrichter

Die Seite wird geladen...

Probleme mit Wechselrichter - Ähnliche Themen

  1. Installation Smart Lichtschalter - Probleme mit drei ähnlichen Kabeln

    Installation Smart Lichtschalter - Probleme mit drei ähnlichen Kabeln: Guten Abend, Erst einmal möchte ich von vorne hinein sagen, dass ich als Laie vielleicht nicht hätte versuchen sollen, das zu machen, was ich...
  2. Durchlauferhitzer & Licht-Probleme

    Durchlauferhitzer & Licht-Probleme: Hallo Forum, bei uns in der Wohnung ist heute Mittag ein komisches Phänomen aufgetreten. Auf drei verschiedenen Stromkreisen befinden sich Bad,...
  3. Nachbar bezieht Strom über mich Probleme!

    Nachbar bezieht Strom über mich Probleme!: Hallo liebe Kommnity viele Grüße aus der Hansestadt Hamburg, Ich habe folgendes Problem.Leider habe ich nichts dazu gefunden im Forum ich teile...
  4. Verbindung zum Wechselrichter

    Verbindung zum Wechselrichter: Hallo zusammen, Ich möchte auf meinem Garagendach eine PV Anlage (4,8KW) installieren. Der Wechselrichter soll in der Garage installiert werden....
  5. Probleme bei meinem Boot

    Probleme bei meinem Boot: Hallo zusammen, Ich habe folgendes Problem. Ich habe am Boot 2 Lampen, einmal die Positionsleuchte und einmal das Toplicht. Ich möchte das gerne...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden