Sicherung Mikrowelle

Diskutiere Sicherung Mikrowelle im Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, Ich hätte mal eine Frage zur Sicherung von Mikrowellen. Diese sind ja so gebaut, dass man sie bei offener Tür nicht betreiben kann. Ich...

  1. Zero90

    Zero90

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich hätte mal eine Frage zur Sicherung von Mikrowellen.
    Diese sind ja so gebaut, dass man sie bei offener Tür nicht betreiben kann.
    Ich hab mir das Gerät heute genauer angeschaut und denke mal die Sicherung geht über die zwei "Haken" an der Tür, also wenn man sie zudrückt werden die gegen irgend einen Schalter ? drücken und so die Aktivierung zulassen.
    Gibt es noch weitere Sicherungen?
    Nur solch eine Sicherung finde ich etwas gefärhlich, denn es würde dann ja ausreichen, wenn ein neugieriges Kind einfach mit einem flachen Gegenstand (z.b Löffelstiel oder Schraubenzieher) in die Türöffnung geht und könnte so das Gerät mit offener Tür betreiben?
    oder wird die Position der Tür noch anders ermittelt?

    Vielen Dank für eure Antworten und allen schonmal einen guten Rutsch ;)[/u]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Sicherung Mikrowelle. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 werner_1, 30.12.2012
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    ich habe es noch nicht ausprobiert, aber ich denke, man muss schon beide Sicherheitsschalter gleichzeitig betätigen, um das Gerät einzuschalten. Außer müsste es ein Haken sein, der hinter ein Sicherungsblech/ Abdeckung drückt. Alles zusammen lässt sich nicht "zufällig" erreichen.
    werner
     
  4. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.448
    Zustimmungen:
    96
    Um den Kern deiner Frage zu beantworten: Es gibt keine 100%ige Sicherheit. Kinder könnten auch mit 2 Stricknadeln die Sperre an Kinder/Berührungsschutz-Steckdosen wegdrücken um dran zu kommen ... Man kann das Restrisiko nur gering halten.
     
  5. Zero90

    Zero90

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Bei einer Steckdose greift ja dann hoffentlich noch der FI Schalter, aber bei einer Mikrowelle wird das Kind schon mehr Schaden davon tragen, oder nicht?

    Naja gut wenn beide Haken und nicht nur wie ich vermutet habe betätigt werden muss dürfte dies allein für eine Person schon schwer zu realisieren sein.

    Hab allgemein sehr wenig zu den Sicherheitsmechanismen von Mikrowellen im Netz gefunden, darum interessiert es mich allgemein wie gut diese gesichert sind.
    Man liest ja meistens nur Sätze wie "sind gegen den Betrieb bei offener Tür gut gesichert" bzw. ist die Rede von mehreren Sicherungsschaltern.
    Vielleicht spielt die Position der Tür auch eine Rolle, ob sie offen ist oder geschlossen
     
  6. #5 werner_1, 30.12.2012
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    ich habe bei unserer Mikrowelle probiert. Mit einfachen Mitteln ist es mir nicht geglückt, sie einzuschalten. Wahrscheinlich müsste ich mir 2 ganz bestimmt geformte Haken besorgen, die ich gleichzeitig hinter eine Kante drücken müsste um das Gerät einzuschalten.
    Ich hätte keine Bedenken.
    werner
     
  7. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.448
    Zustimmungen:
    96
    Bei meiner (Billig-)MW ist nur an einem der Haken eine Schalter-Kombination verbaut, das werden intern 2 Mikroschalter sein, die Mechanik muss nach hinten und (durch den Haken) nach unten gedrückt werden um beide zu erreichen, dann läuft sie ...
     
  8. Zero90

    Zero90

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ah oke,
    Danke für dein "Experiment" ;)
    Da die Haken ja bei allen neueren Geräten identisch sein dürften,
    müsste es auch bei meiner MIkrowelle vergleichbar schwer sein.
    (Ist eine Studio 4 in 1 Mikrowellenherd vom Aldi, mit den typischen 2 Plastikhaken an der Tür)
     
  9. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.448
    Zustimmungen:
    96
    Bis auf die Gestaltung der Mechanik sieht meine Heckenschere genauso aus und da musste ich dieses Jahr einen der Mikroschalter ersetzen ... Da es in den beiden Löchern an der MW nur an einem ne Mechanik gibt und die genauso klickt beim betätigen mit nem Teelöffel-Stiehl ... Ich hab se nicht an und meinen Kopf davor gehabt ums auszuprobieren ;)

    Erfahrungsgemäß ist die einfachste/billigste Methode auch die verwendete ...
     
  10. Zero90

    Zero90

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Oha, oke..
    Das hört sich jetzt wieder nicht so gut an.
    Aber hab gerade mal reingeschaut, ja es sieht wirklich so aus, dass sich nur beim oberen Haken ein Art "Schalter" dahinter befindet und der untere "ins Leere " geht.
    Wirklich sicher kann man das ja nicht gerade nennen.
     
  11. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.448
    Zustimmungen:
    96
    Das ist Ansichtssache - ich halte es für sicher, weil mein Sohn und Millionen andere Kinder es nicht geschafft haben diese Sicherung zu umgehen - meistens wohl mangels Interesse ... man kann es nämlich auch übertreiben und sollte seine Kinder erziehen, dann passt das schon. Man kann auch die Absperrungen an Brücken umklettern um auf die Oberleitungen der Bahn zu springen ... oder sich mit nem Bolzenschußgerät am Fußboden festnageln - ganz ohne umgehen von Sicherungen ... Ganz aktuell kann man sich auch auf die Feuerwerksbatterie vom Nachbarn setzen nachdem sie angezündet wurde und der Nachbar wegläuft ...

    Das Leben ist nicht sicher und Eltern können nur Ihren Kindern die Kompetenz an die Hand geben, Gefahren zu erkennen und die Vernunft mit gefährlichen Geräten sinnvoll umgehen zu wollen. Darum ist mein Sohn auch immer Silvester mit draußen - wer sieht was Papa das rausballert mit 30mm-Kalibern setzt sich da nicht drauf und wer Mama im Kletterpark stürzen sieht weiss wozu die Sicherungsseile da sind - Kinder lernen so etwas nicht durch Verbote sondern Vorleben und Erklärung!
     
  12. Zero90

    Zero90

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ja gut das stimmt schon.
    Da man die Mikrowellenstrahlung jedoch nicht sieht denke ich wird sie eher unterschätzt als "sich auf die Feuerwerksbatterie zu setzen".
    Außerdem kriegt man von klein auf eingeimpft nichts in Steckdosen zu stecken etc, bei ner Mikro wird man da eher weniger drauf achten dies den Kindern mitzuteiln.
    Vielleicht hätte ich auch etwas mehr erwartet, da sonst in De alles immer zwei und dreifach abgesichert werden muss ;)
     
  13. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.448
    Zustimmungen:
    96
    Ich habe meiner vorherigen Beitrag eben noch ergänzt als deine Antwort kam ... lies es Bitte.

    Wenn ich 100 mal sage "steck nichts in die Steckdose", dann tut er es bestimmt irgendwann - um zu sehen, was passiert!
     
  14. Zero90

    Zero90

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Klar da hast du schon recht, stimm ich dir voll und ganz zu.
    Finde aber trotzdem, dass solche Geräte etwas besser gesichert werden sollten.
    Wenn ein neugieriges Kind nichts weiter zu tun braucht als nen Löffelstil in die Öffnung zu halten um das Gerät offen zu betreiben, verleitet dies doch auch ein bisschen, ist zumindest meine Meinung.
    Ist ja doch faszinierend wie dieser "Kasten" arbeitet..(Man denke nur an verschiedene Shows im TV, bei denen CD´s oder ähnliches in die Mikros gesteckt wurde und damit "Experimentiert" wurde)
    All dies verleitet ja doch zum "Rumspielen"
     
  15. #14 AgentBRD, 30.12.2012
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    0
    Die Frage, wie die Einschaltsicherung an einer Mikrowelle funktioniert, ist gut, recht, nachvollziehbar und sinnig. Ich empfinde sie auch als sehr stimmig hier im Forum und als echten Beitrag zur Forenkultur.

    Neben der Einschaltsicherung an der Tür haben Mikrowellenherde serienmäßig auch einen Thermoschalter in der Gehäusedecke, damit das Gerät im Brandfall zwangsabgeschaltet wird. Die Hersteller machen allein schon aus dem juristischen Drucke heraus Gedanken, wie ihre Geräte laienbedienbar bleiben.

    --------------- < Trennung > ----------------

    Die Darstellung, die Einschaltsicherungen an Mikrowellenherden seien zu lasch, kann man nur lauthals krakelend unterstreichen. Wie kann man denn ahnen, dass eine Mikrowelle, die man zum Erhitzen von Speisen benutzt, als Kinderspielzeug untauglich sind?
    Da will ich aber auch meinen, dass allein Hersteller und Medien an allem Unbill schuld sind. Daran rüttelt auch der Umstand nicht, dass man als Elternteil zur Aufsicht verpflichtet ist. Ohnehin meine ich, dass ich meiner Aufsichtspflicht Genüge tue, wenn ich die Bälger mit Mikrowelle und 'ner Tüte Mikrowellenpopcorn vor die Glotze hocke - bevor ich mich in's Nachtleben stürze.
    Woher soll man den wissen, dass das Fernsehen die Kinder aus purer Bosheit dazu verleitet, nun ihre CD-Sammlung in den Herd zu stecken - ich kann doch nicht, wenn ich mich in der Kneipe volllaufen lasse, gleichzeitig das Fernsehprogramm meiner Kinder kontrollieren. Wo kämen wir denn da hin?

    Also echt - auf der Welle schwimme ich mit. Die Hersteller tun echt garnix, um sichere Produkte herzustellen.
    Die Medien zeigen in der Waschmittelwerbung, dass die Trommel sich karusselartig dreht - da muss man ja auf blöde Gedanken kommen!
    Und jetzt muss ich alle drei Wochen tote Säuglinge aus dem Trockner ziehen, die sich dort eingeschlossen haben (ganz ohne Schraubendreher, Löffel und Stricknadel).

    Wenn ich nachts volltrunken aus der Kneipe gollere, verprügele ich meine Frau ja auch nicht, weil ich ein asozialer Krüppel bin - nein, nein! - sondern weil in der Kneipenglotze ein Actionfilm lief.

    Ich frage mich echt, weshalb wir in unserer Werteordnung die Paragraphen §§ 1631 und 832 BGB geschaffen haben. Oder für den Fall besonders dummer Kinder von mir aus auch den §833 BGB.

    Warum streichen wir diese Gesetze nicht einfach und überlassen das alles dem Produkthaftungsgesetz? So kann man seine Verantwortung endgültig outsourcen. Dann kann man auch öfter in die Kneipe. Über die daheraus resultierenden Mehreinnahmen an der Brandtweinsteuer würden sich sicher alle freuen...

    --------------- < Trennung > ----------------

    Aber mal anders aufgezäumt - @Zero90:
    Wenn dir die Sicherung an der Mikrowelle zu lasch erscheint - wie sollte sie deiner Meinung nach beschaffen sein?
     
  16. Zero90

    Zero90

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Naja anscheinend gibt es ja unterschiede.
    Bei dem Beitrag von Werner ist ja z.b von zwei Sicherungen die Rede die gleichzeitig überbrückt werden müssen und mit einfachen Mitteln, wie er es ja selbst getestet hat, nicht so einfach möglich ist. Dies erscheint mir doch schon um einiges höher, als wenn man lediglich einen Löffel in die Türöffnung stecken muss.
    Wahrscheinlich könnte man auch eine zusätzliche sicherung anbringen, die die Türposition "überwacht" und nur bei einer korrekten "zu-stellung" entriegelt.
    Da gibt es viel ungefährlichere Dinge, welche um einiges besser gesichert sind ;)
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 79616363, 30.12.2012
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
  19. Zero90

    Zero90

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
Thema:

Sicherung Mikrowelle

Die Seite wird geladen...

Sicherung Mikrowelle - Ähnliche Themen

  1. FI löst aus - aber nicht die normale Sicherung

    FI löst aus - aber nicht die normale Sicherung: Moin, liebe Profis. Habe die Fehlerquelle bereits eingrenzen können. Die betroffene Verbindung sieht so aus FI > 16A Sicherung > Zuleitungskabel...
  2. Stromverteiler mit Sicherung

    Stromverteiler mit Sicherung: Guten Tag zusammen, ich möchte mir einen mobilen Verteilerkasten bauen. Dieser soll mit Leistungsschaltern und einem RCD abgesichert sein, weil...
  3. FI Schalter rausgeflogen, danach Sicherung

    FI Schalter rausgeflogen, danach Sicherung: Hallo zusammen, heute ist bei uns der Strom ausgefallen. Nachdem ich den FI Schalter wieder hochgedrückt habe, ist die Sicherung vom Wohnzimmer...
  4. warum 16 A Sicherung für Steckdosen?

    warum 16 A Sicherung für Steckdosen?: Grüß Gott!) Wo ist diese Formel oder Tabelle, wo man sieht, dass das Kabel 3x2,5 mm² muß man mit 16 A Leitungsschutzschalter absichern? Danke
  5. Alle NH-Sicherungen im HAK lösen plötzlich aus

    Alle NH-Sicherungen im HAK lösen plötzlich aus: Hallo zusammen, die drei im HAK befindlichen NH-Sicherungen (je 63A) sind ohne ersichtlichen Grund zeitgleich geflogen. Verbraucher waren bis auf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden