Welche Drahtstärke für Klingelanlage?

Diskutiere Welche Drahtstärke für Klingelanlage? im Forum Produkte, Material, Elektrowerkzeug & Werkstoffe im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo, wir haben eine alte Türsprechanlage STR WF 26G und ich möchte eine neue Sprechstelle hinzufügen. Die Leitungslänge ist ca. 50 Meter. Es ist...
chrisberlin

chrisberlin

Beiträge
46
Hallo,
wir haben eine alte Türsprechanlage STR WF 26G und ich möchte eine neue Sprechstelle hinzufügen. Die Leitungslänge ist ca. 50 Meter. Es ist ein 5-adriges Kabel. Da ich gehört habe, dass es bei zu dünnen Leitungen Probleme gibt, würde ich gerne wissen welche Drahtstärke ich nehmen soll?
Ich denke an Steuerleitung 5x0,75mm².

Über Info würde ich mich freuen.
 
0,75mm² ist wahrscheinlich ausreichend.
Aber was sagt denn der Hersteller in der Anleitung oder Datenblatt? Der muss es wissen.
 
Für Kleinspannungen sind Drähte mit mindestens 0,5mm² (0,8mm) zu verwenden nach VDE.

Was Deine Klingel aber kann und braucht ist in den Anleitungen des Herstellers nach zu lesen.
Ich kenn auch Billigheimer die 1mm² verlangen.
 
Hab 0,75 mm2 bestellt, denke das sollte passen, infos über Drahtstärke sind im Schaltplan nicht vorhanden.
 
Nur der Querschnitt ist das eine, aber auch der Leitungstyp ist wichtig.
Moderne Anlage möchten Signalleitungen haben die paarweise verdrillt und geschirmt sind, z.B. JY(St)Y
manche auch CAT Leitung (unüblich)

einfache YR Leitungen oder gar NYM oder ähnlich aufgebautes ist grundlegend falsch.
 
Ist wie gesagt aber keine moderne Anlage, sondern "STR WF 26G" aus den 80ern, also kein Netzwerkgedöns. Die moderneren kommen vermutlich mit dünneren Netzwerkkabeln klar.
 
Auch die Anlage wird sicher über insgesamt 300m Kabelweg mit 08er (ca 0,5mm²) JY(St)Y auskommen.
Verlegt wurde gerade früher auch eher 06er (ca 0,25mm²) Leitung.

Eher die neuen super Billig Anlagen brauchen die hohen Querschnitte z.B. Me hatte in einem Model den Wunsch nach mindestens 1mm² geäußert und unter dem ging auch bei nur 10m Leitungsweg nichts.
 
Da ich mal was gehört hatte, dass für neue Einheiten im Dachgeschoss die Kabel angeblich zu dünn waren, bin ich für das Thema sensibilisiert,
sonst hätte ich wohl 0,5 genommen, also ich denke mit 0,8 mm2 bin ich auf der sicheren Seite. Die Anlage hat 12V Wechselstrom. Kabellänge vom Netzteil bis zur Türstation sind 50 Meter.
 
nicht 0,8mm² sondern 0,8mm Durchmesser

Zu dünne Kabel heißt normalerweise es wurde 0,6mm Signalleitung verwendet.
 
Nach meiner Kenntnis werden die Kabekstärken überall in Quadratmillimeter angegeben

Nicht unbedingt. Daten- und Signalleitungen im Kleinspannungsbereich werden durchaus auch mal mit Durchmesser bezeichnet.

Und die 0,8 deuten darauf hin, da es keine Leitung mit 0,8mm² gibt (eher 0,75mm²), aber möglicherweise mit 0,8mm Durchmesser
 
Nach meiner Kenntnis werden die Kabekstärken überall in Quadratmillimeter angegeben (mm2).
Man kann immer noch was dazulernen ! ;)
Die Drähte mit 0,6mm Durchmesser und 0,8mm Durchmesser stammen ursprünglich aus der Fernmeldetechnik !
Bei Verwendung dieser Drähte muss man daran denken, dass ihre Isolation zumeist nicht für Spannungen von 230 Volt ausgelegt ist !
 
Zuletzt bearbeitet:
Den Draht den ich bestellt habe der wird sogar mit Nennspannung U=500 V angegeben.
hab mal gerade umgerechnet 0,75mm2 hat einen Durchmesser von fast 1mm, also ganz schön fett.
Frage mich ab welcher Stärke ein Draht auch zu dick sein könnte, ab einer gewissen Stärke dürfte es schwer werden die Spannung aufrecht zu erhalten.
 
Den Draht den ich bestellt habe der wird sogar mit Nennspannung U=500 V angegeben.
hab mal gerade umgerechnet 0,75mm2 hat einen Durchmesser von fast 1mm, also ganz schön fett.
Frage mich ab welcher Stärke ein Draht auch zu dick sein könnte, ab einer gewissen Stärke dürfte es schwer werden die Spannung aufrecht zu erhalten.

Je dicker desto weniger Widerstand.
Laut meinem Verständnis kann eine Leitung eigentlich nicht zu dick sein sondern nur zu dünn.
Ab einer gewissen Dicke wird aber die Verarbeitung schwieriger. Man merkt schon gut den Unterschied zwischen 1,5 und 2,5mm².
 
Ist mir im Prinzip klar mit dem Widerstand, aber es gibt da vermutlich noch ein anderes physikalisches Phänomen. Nehmen wir mal ein extremes Beispiel. Ein 50 Meter langer dicker Stahlträger, an den ich ein 12V Netzteil anlege, dann müsste ja die tonnenschwere Masse mit dieser Spannung versorgt werden, da wird es vermutlich ein Problem geben.
 
Die Leitung ist für Sprechanalgen an sich ungeeignet da nicht paarweise verdrillt.

Auch wenn es sich nur um 12V handelt ist der grüngelbe nur der Funktion als Schutzleiter zu zu führen!

Die richtige Leitung ist und bleibt JY(St)Y mit 0,8mm.
Signalleitungen werden üblicherweise immer im Durchmesser angegeben und Energieleitungen für Niederspannung immer mit der Querschnittsfläche
 
Die Leitung ist für Sprechanalgen an sich ungeeignet da nicht paarweise verdrillt.

Auch wenn es sich nur um 12V handelt ist der grüngelbe nur der Funktion als Schutzleiter zu zu führen!

Die richtige Leitung ist und bleibt JY(St)Y mit 0,8mm.
Signalleitungen werden üblicherweise immer im Durchmesser angegeben und Energieleitungen für Niederspannung immer mit der Querschnittsfläche

Vielen Dank für diese qualifizierte Info, insbesondere "JY(St)Y" da ich diese Kennung nicht wusste, hatte ich das was ich gesucht habe nirgends gefunden. Mit grün/gelb weiss ich natürlich, das wäre jedoch bei 12V nicht dramatisch, kann man ja auch mal an den Enden umfärben.
 
Nein Gründgelb ist PE und Basta, auch Umfärben ist nicht zulässig, sofern dieses nicht auf GESAMTER Länge geschieht.
Zusätzlich sind solche Leitungen für Kleinspannungen nicht an zu streben um diese nicht mit den Niederspannungsinstallationen zu verwechseln.
 
"Nein Grüngelb ist PE und Basta", das ist so ein typischer undifferenzierter Dogmatismus den ich nicht teile. Bei einer Anwendung von 12V ist kein Fall denkbar bei dem die Nutzung der grüngelben Ader unter 12V Spannung eine Gefahr darstellen würde. Wenn man alles im Leben so angehen würde, dann würde es schwierig werden.
 
Nur dass man hier eigentlich im Normalfall keine Leitung mit einer grün/gelben Ader verwenden würde.
 
Thema: Welche Drahtstärke für Klingelanlage?

Ähnliche Themen

S
Antworten
1
Aufrufe
708
TechnikerBW
T
P
Antworten
4
Aufrufe
660
Octavian1977
O
M
Antworten
2
Aufrufe
1.206
Schlange1970
S
S
Antworten
8
Aufrufe
859
Akkublitz
Akkublitz
Zurück
Oben