Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Leitungsquerschnitt und Durchlauferhitzer

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1410
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17.08.2017 15:48    Titel: Antworten mit Zitat
Völliger Quatsch.
Es wurden damals DE-Zuleitungen bis 21KW Leistung immer mit 4mm²versorgt wenn die Leitungsstrecken nicht zu lang waren und das hatte immer gehalten.
Und das war zu den damaligen Bestimmungen auch erlaubt gewesen.
Erst seit ungefähr 1992 wurde das auf 6mm² geändert soweit ich mich noch zurück erinnern kann.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2764

BeitragVerfasst am: 17.08.2017 16:12    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
Völliger Quatsch.
...

Surprised schön, jetzt wäre noch interessant zu wissen auf welchen Beitrag sich die Wortmeldung bezieht. Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1410
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17.08.2017 16:28    Titel: Antworten mit Zitat
[quote=]
Vielleicht als Freileitung…
[/quote]

So wie das hier.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8426
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 17.08.2017 16:51    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
Erst seit ungefähr 1992 wurde das auf 6mm² geändert soweit ich mich noch zurück erinnern kann.

Das ist doch auch Quatsch - pauschal von 6mm² zu reden. Es kommt doch auf Länge, Verlegeart und Sonstiges an.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8426
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 17.08.2017 16:53    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
So wie das hier.

Meist du damit so etwas? Shocked

[img]https://s2.postimg.org/3tjkvla3p/DLE.jpg[/img]
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1410
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17.08.2017 19:48    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:

das 4mm² ist für 32A unterdimensioniert.
Wenn da 32A laufen sollen ist ein 5x6mm² zu verwenden.


Guck mal Werner, was die richtigen Experten dazu schreiben.
Also hatten ich oder auch andere Installateure wohl 40 Jahre lang manches mal zu dünne Zuleitungen für Durchlauferhitzer verlegt Shocked
Aber komischerweise funktioniert das alles noch Very Happy
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14387
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 18.08.2017 07:51    Titel: Antworten mit Zitat
Verlege Art C Absicherung B32A bis 10m Leitungslänge und 2% Spannungsfall ergibt bei CosPhi 1 einen Mindestquerschnitt von 4mm² was ich allerdings für Grenzwertig erachte.
sobald hier eine andere Verlegeart angestrebet wird, wie z.B. in einer Rigipswand ergibt sich dann schon 6mm², befindet sich darin auch noch Dämmwolle (üblich) ergeben sich sogar 10mm²

Da hat sich in den Jahren nichts dazu geändert außer, daß die DIN 18015 irgendwann gefordert hat, daß Zuleitungen zu Durchlauferhitzern mindestens für 35A aus zu legen sind.
Damit ergibt sich eine Querschnittserhöhung automatisch.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8426
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 18.08.2017 09:56    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
Guck mal Werner, was die richtigen Experten dazu schreiben.
Was die "richtigen Experten" dazu schreiben interessiert mich nicht. Wie schon oben geschrieben, ist der Querschnitt nach den Verlegedaten zu bestimmen.

Zitat:
Also hatten ich oder auch andere Installateure wohl 40 Jahre lang manches mal zu dünne Zuleitungen für Durchlauferhitzer verlegt
Ich habe nicht geschrieben, dass deine Querschnitte zu klein waren.

Zitat:
Aber komischerweise funktioniert das alles noch
Das würde es auch mit 1,5er noch. Shocked
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1616

BeitragVerfasst am: 18.08.2017 11:58    Titel: Antworten mit Zitat
Klar doch kann man jede Leitung auf Kante nähen. Das ist bei 1,5mm² mit Schukosteckdose genauso wie bei 4mm² bei Durchlauferhitzern. Das eine Anlage funktioniert bedeutet noch lange nicht das sie sicher ist! Es hat schon seinen Grund das die 4mm² nur mit 25 A abgesichert sind! Selbst mit 25A und ungünstiger Verlegung kann auch das noch zu hoch abgesichert sein und da hast du dann eine tickende Brandbombe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zapp
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.08.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 19.08.2017 17:24    Titel: Antworten mit Zitat
Also zunächst mal besten Dank für alle Sachdienlichen Antworten.
Habe kurzer Hand hier einen örtlichen Elektriker bestellen wollen und mit ihm das ganze besprochen. Laut seiner Aussage sind die alten (hier von 1985) 25A 380V Sicherungen die für Durchlauferhitzer eingebaut wurden mit 21KW nutzbar.
Habe darauf hin den dhe touch bestellt und gestern verbaut. Und diesen auch wie vom Elektriker empfohlen auf 21KW eingestellt, könnte ja immer noch auf 18kw runter gehen.
Das schöne bei dem Teil, man kann sich den aktuellen Stromverbrauch anzeigen lassen. Und im normalfall kommt man eher nicht auf die 21Kw. Es sei denn man nutzt gerade vielleicht 2 Zapfstellen gleichzeitig mit sehr heißem Wasser. Also ein Waschbecken mit 60° laufen lassen reicht nicht, da muss schon 2 Waschbecken mit 60° laufen lassen damit das Teil 21KW nimmt. Die Sicherung bleibt aber auch nach 1,5 Minuten davon unbeeindruckt.
Und da das mit den vorherigen 21KW DLs seit über 32JAhren problemlos lief, lasse ich das wohl auch erstmal so
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk