Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Sender/Empfänger Unterwasser Boot

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13 ... 15, 16, 17  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
julia1234
Member
Member


Anmeldungsdatum: 20.11.2017
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 15:24    Titel: Antworten mit Zitat
welche Trägerfrequenz müsste ich mindestens nehmen um die Bandbreite für Sprach bzw Musik übertragen zu können ?

100khz würde reichen ?

Oder einfach die Modulationsart wechseln zb auf FM?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


julia1234
Member
Member


Anmeldungsdatum: 20.11.2017
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 15:35    Titel: Antworten mit Zitat
wie wunderschön es ist mit einen Prof zu reden Rolling Eyes
Laut seiner Aussage eben, hat die alte Bachelorarbeit mit der Trägerfrequenz von ca 9 Khz gut übertragen. Man hat Stimmen gehört. Laut eurer Aussage geht das nicht. Bin gerade sehr unschlüssig. Der Prof meinte das ich die Trägerfrequenz erhöhen könnte auf 20 bis 30 Khz.
Würde das dann reichen ?

@sparky @pumukel sagt mir bitte das die 30Khz reichen !!

laut einen Kommilitonen der Lautsprecher ganz leise bei der alten Bachelorarbeit.

hier der Empfänger der alten Bachelorarbeit


Zuletzt bearbeitet von julia1234 am 19.12.2017 16:32, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2514

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 16:01    Titel: Antworten mit Zitat
Wie schon gesagt ist der Sender Müll den ganzen Schwingkreis kannst du durch einen R Ersetzen und nur der 1,5µ F Kondensator sorgt dafür das die NF auf die "Antenne" gelangt. Du kannst dir ja mal ausrechnen welche F0 der Reihenschwingkreis aus
R8, C6 und L2 hat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
julia1234
Member
Member


Anmeldungsdatum: 20.11.2017
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 16:10    Titel: Antworten mit Zitat
Bei Untersuchungen hat man herausgefunden, dass bei einem Frequenzbereich von 300...3.400 Hz eine Silbenverständlichkeit von 92% und eine Satzverständlichkeit von ca. 99% erreicht werden kann.

Hab ich aus Elektronik-Kompedium. Also müsste die Trägerfrequenz von ca 30Khz für diese Bandbreite reichen !? oder Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2514

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 16:26    Titel: Antworten mit Zitat
Wir drehen uns im Kreis ! Unter 9kHz keine Sprachübertragung und über 9 kHz kein Genehmigungsfreier Sender . Über einen HF-Dichten Raum wird die Uni wohl kaum verfügen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1633

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 16:28    Titel: Antworten mit Zitat
julia1234 hat folgendes geschrieben:
wie wunderschön es ist mit einen Prof zu reden Rolling Eyes
Laut seiner Aussage eben, hat die alte Bachelorarbeit mit der Trägerfrequenz von ca 9 Khz gut übertragen. Man hat Stimmen gehört. Laut eurer Aussage geht das nicht. Bin gerade sehr unschlüssig. Der Prof meinte das ich die Trägerfrequenz erhöhen könnte auf 20 bis 30 Khz.
Würde das dann reichen ?

@sparky @pumukel sagt mir bitte das die 30Khz reichen !!

laut einen Kommilitonen der Lautsprecher ganz leise bei der alten Bachelorarbeit.

hier der Empfänger der alten Bachelorarbeit


[img]https://s9.postimg.org/5k9p4bamz/Empf_nger_fertig.png[/img]


Julia, mit Verlaub, wenn das eine Bachelorarbeit sein soll......

Dein Schaltplan zeigt einen hundsgewöhnlichen zweistufigen NF-Verstärker welcher im mittleren Teil seine NF auf eine Gleichrichterdiode gibt um dann das Signal auf einen weiteren zweistufigen NF-Verstärker zu geben.

Man könnte mit viel Phantasie davon ausgehen, dass wenn man ein moduliertes Hüllkurvensignal auf den Eingang gibt, selbiges an der Gleichrichterdiode demoduliert wird um dann nochmal verstärkt zu werden.

Ein Empfänger ist das nicht.
Wo kommt denn das Signal her, welches diesen ominösen Empfänger speist?
Du zeigst einen offenen Eingang!

Auch deine sogen. Sender-Bachelorarbeit ist eine primitive Oszillatorschaltung mit einem NF-Verstärkerchen sehr unsauber auf einer Mischmodulation von FM und AM.

Dagegen war mein Entwurf, der innerhalb weniger Minuten entstand, mit einem eigenständigen Oszillator und einem Dualgate-Mosfet als Modulator und Endstufe schon die reinste Masterarbeit.

Solche Dinger habe ich schon als 13jähriger für den UKW-Bereich gebaut.

Wenn das heutzutage für eine Bacherlorarbeit reicht, na dann Mahlzeit.

Sorry für die harschen Worte, aber ich muss es jetzt mal auf den Punkt bringen:
Du springst mit den Begriffen im Moment im Dreieck und hast keinen Schimmer davon was sie bedeuten. Noch schlimmer, alle Erklärungen die ich bisher geschrieben habe, scheinst du einfach zu ignorieren oder nicht zu verstehen.

Ich habe mich bemüht, bin jetzt aber endgültig draussen.
Bin mir aber sicher, dass du gleich ganz grosse Unterstützung von diesem Schwachmaten bekommst.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2514

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 17:04    Titel: Antworten mit Zitat
Sparky wenn du den Prof meinst stimme ich dir zu ! Julia wenn die Uni über einen HF-dichten Raum verfügt kannst du jede beliebige Frequenz da drin benutzen. Zum Bau des Senders und des Empfängers rate ich dir schau dich mal bei Amateurfunkstellen in deiner Nähe nach Hilfe um. HF hat mehr als nur einen Fallstrick. Noch etwas schon Murphy sagte wenn ein Oszillator schwingen soll tut er das ums verrecken nicht und ein Verstärker der nicht schwingen soll tut das garantiert!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
julia1234
Member
Member


Anmeldungsdatum: 20.11.2017
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 17:12    Titel: Antworten mit Zitat
Ja werd ich machen. Danke euch trotzdem für eure Hilfe !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
julia1234
Member
Member


Anmeldungsdatum: 20.11.2017
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 19.12.2017 20:44    Titel: Antworten mit Zitat
Kann ich eigentlich sparky seine Schaltung nehmen, sie auf 30khz auslegen?
Müsste doch gehen oder? Müsste halt den Schwingkreis auf 30 khz auslegen und fie Bauteile verändern oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
julia1234
Member
Member


Anmeldungsdatum: 20.11.2017
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 22.12.2017 14:03    Titel: Antworten mit Zitat
Habe mir eben andere Themen im Forum angeguckt und frage mich ob sparky überhaupt Freunde hat!? Denn wenn das hier im Forum nicht funktioniert, funktioniert das im wahren Leben auch nicht !! Wie dem auch sei. Komme langsam immer näher ans Ziel dank euch !! Dafür vielen Dank.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13 ... 15, 16, 17  Weiter
Seite 12 von 17

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk