Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum
DatenschutzerklŠrungDatenschutzerklaerung

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

5x6qmm Etagen-UV-Zuleitung reparieren

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 9124
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 27.01.2018 11:28    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
Im Altbauten kann man sich ohnehin auf die unmöglichsten Sachen gefasst machen was Elektroleitungen in Wänden betrifft.
Es ist ja auch nicht zu vergessen, dass es vor 50 Jahren und eher festgelegte Installationszonen noch nicht gegeben hatte.

Wenn eine Installation vor 50 Jahren ordentlich und sauber ausgeführt wurde, liegen die Leitungen dort, wo heute die Installationszonen sind.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 9124
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 27.01.2018 11:39    Titel: Antworten mit Zitat
creativex hat folgendes geschrieben:
ISt mir auch schon paar mal bei mir und freunden passiert. früher habe ich die einfach zusammen-gelötet und schrumpfschlauch drauf. Hebt anscheint bis heute. Heute nehme ich so lötverbinder, wo man das lot schmilzt

Dir als Student würde ich mal einen DEUTSCH-Grundkurs empfehlen. Ich sehe schon über manches hinweg und mache selbst auch Fehler. Aber mit deinem Deutsch brauchst du in der öffentlichen Wirtschaft nicht ankommen. Da zieht auch nicht die Ausrede mit dem Smartphone.
Weshalb kann man sich in einem Forum nicht korrekt ausdrücken und es denen leichter machen, die den Text lesen sollen?
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2985

BeitragVerfasst am: 27.01.2018 15:40    Titel: Antworten mit Zitat
Danke werner_1,

derartige Gedanken schwirren mir ebenfalls des öfteren hier im Forum durch den Kopf.
_____

OT:

Wenn z. B. ein Neuling, elektrotechnischer "Leihe" o. ä. derartiges von sich gibt habe ich damit keine Probleme.

Wenn aber von sogenannten Fachleuten nicht mal das einfachste Vokabular beherrscht, respektive benutzt wird, stellen sich mir die Nackenhaare.
(jede blaue Ader ist automaisch ein "Nullleiter" etc.)

Wenn "zukünftige" Akademiker die Grundregeln der Rechtschreibung nicht interessiert oder zumindest nicht anwenden zeigt dies zumindest daß kein ernsthaftes Interesse an der Kommunikation besteht.

Wenn ich diverse Beiträge von sogenannten Fachkräften, die lt. eigener Darstellung in höchsten Positionen sitzen bezüglich der Rechtschreibung durchlese, so habe ich zuweilen den Gedanken daß dies tatsächlich stimmen könnte - allerdings nur unter der Voraussetzung daß Sie im richtigen Leben für Schreibarbeiten eine "Tippse" zur Verfügung haben. Laughing


PS: Arrow links neben dem Button "Absenden" gibt es auch die Möglichkeit der "Vorschau"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aussie
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2017
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 28.01.2018 03:36    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
Immer das übliche, was normalerweise vermieden werden kann.
Da wird in einer Installationszone einfach der Bohrer angesetzt und munter drauflos gebohrt anstatt vorher an der Stelle mal vorsichtig den Putz ab zu stemmen und nachzusehen, ob sich dort eine Leitung darunter befindet.
Das entstandene Loch lässt sich jedenfalls besser zu spachteln als jetzt eine komplizierte Leitungsreparatur vorzunehmen.


Tjaja das kommt davon, wenn man kurz vorm Feierabend noch mal eben schnell ein letztes Loch bohren will, wo man doch schon den ganzen Tag die Hilti geschwungen hat und einfach nicht mehr genug nachdenkt... Surprised Shame on me.

Danke für den Tipp mit der Reparaturmanschette!!! Macht natürlich Sinn, die intakten Adern nicht auch noch zu trenen. Werde mir nun das LVRK Set von Hellermann Tyton bestellen und die beschädigte Ader mit einem SV200 Schraubverbinder zusammenfügen.

LG und danke für die ganzen hilfreichen Tipps! Smile

PS: Habe heute das Ende an der Verteilung mal komplett freigeschaltet und den Ader-Durchmesser mit einer vernünftigen Schieblehre gemessen. Würde mal sagen, dass 5,89qmm näher an 6 als an 4 quadrat liegt. Damit wäre das dann nun auch geklärt. Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15830
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 28.01.2018 11:28    Titel: Antworten mit Zitat
Die Schraubverbinder sind für eine solche Reparatur nicht zulässig!

Hier sind Pressverbinder zu verwenden.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2604

BeitragVerfasst am: 28.01.2018 11:42    Titel: Antworten mit Zitat
@ Octavian1977 Woher nimmst du deine Aussage? Es gibt durchaus auch Schraubverbinder , die in Muffen zulässig sind. Die SV200 zb sind es bei Einhaltung des vorgeschriebenem Drehmoment. Es gibt für größere Querschnitte sogar welche die eine Sollbruchstelle haben. Die werden dann soweit angezogen bis die Schraube abreist. Damit stellt der Hersteller sicher das, dass erforderliche Drehmoment erreicht und eingehalten wird.
Siehe dazu https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=3&ved=0ahUKEwjozbfJsfrYAhUQ_KQKHcpSCdoQFgg1MAI&url=http%3A%2F%2Fwww.klauke.com%2Ffileadmin%2FTechnischer_Anhang.pdf&usg=AOvVaw08zDBeNdrmGMw6d9y4u5MN
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1633

BeitragVerfasst am: 28.01.2018 12:01    Titel: Antworten mit Zitat
leerbua hat folgendes geschrieben:

Wenn z. B. ein Neuling, elektrotechnischer "Leihe" o. ä. derartiges von sich gibt, habe ich damit keine Probleme.

Wenn aber von sogenannten Fachleuten nicht mal das einfachste Vokabular beherrscht, respektive benutzt wird, stellen sich mir die Nackenhaare.


Bei diesem Text kräuseln sich sogar meine Finger- und Zehennägel.

Wer im Glashaus sitzt.....
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
H&O
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 16.11.2013
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 28.01.2018 14:19    Titel: Antworten mit Zitat
Sparky hat folgendes geschrieben:
leerbua hat folgendes geschrieben:

Wenn z. B. ein Neuling, elektrotechnischer "Leihe" o. ä. derartiges von sich gibt, habe ich damit keine Probleme.

Wenn aber von sogenannten Fachleuten nicht mal das einfachste Vokabular beherrscht, respektive benutzt wird, stellen sich mir die Nackenhaare.


Bei diesem Text kräuseln sich sogar meine Finger- und Zehennägel.

Wer im Glashaus sitzt.....


@ Sparky:
Kann es sein, dass du ein humorloser Mensch bist?Wink

Warum wohl hat leerbua "Leihe" in Anführungszeichen gesetzt.
Ich bin sicher, dass er, wenn er schon den fortschreitenden Verfall von Rechtschreibung und Interpunktion bedauert, auch Laie richtig schreiben kann.

Gruß H&O
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1633

BeitragVerfasst am: 28.01.2018 14:32    Titel: Antworten mit Zitat
H&O hat folgendes geschrieben:

@ Sparky:
Kann es sein, dass du ein humorloser Mensch bist?Wink

Warum wohl hat leerbua "Leihe" in Anführungszeichen gesetzt.
Ich bin sicher, dass er, wenn er schon den fortschreitenden Verfall von Rechtschreibung und Interpunktion bedauert, auch Laie richtig schreiben kann.


uuups, du hast recht.

Ich bin eigentlich nicht humorlos, vielleicht lese ich manchmal etwas zu schnell Wink

Also, Leerbua, tut mir leid Embarassed
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk