Fester Spannungsteiler Aufgabe !

Diskutiere Fester Spannungsteiler Aufgabe ! im Hausaufgaben Forum im Bereich DIVERSES; Hey leute Ich übe gerade Elektrotechnik Hab mir mehrere Aufgaben rausgesucht. Leider sind bei den meisten keine Lösungen bzw. keine...

  1. #1 monarch87, 04.01.2015
    monarch87

    monarch87

    Dabei seit:
    04.01.2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hey leute

    Ich übe gerade Elektrotechnik

    Hab mir mehrere Aufgaben rausgesucht.
    Leider sind bei den meisten keine Lösungen bzw. keine Lösungswege vorhanden .

    Die folgende Aufgabe wollte ich jetzt probieren.
    Komischerweise finde ich nix genaueres im Internet:

    Ein fester Spannungsteiler liegt an einer Spannung von 18V an

    Bei Leerlauf wird an R2 eine Ausgangsspannung von U2=12,6V gemessen.

    Bei Belastung ändert sich U2 auf 12V und es fließt ein Strom von 3mA durch den Lastwiderstand.

    Wie groß sind die Teilwiderstände R1 und R2?



    Ich hab schon Aufgaben mit belasteten Spannungsteiler geübt, aber zu dieser Aufgabe finde ich nix konkretes.
    ich denk mal, dass es bestimmt sehr einfach ist
    Unter anderem hab ich folgende Fragen:

    - Was ist ein fester Spannungsteiler ?

    - Wenn belastet wird, wird doch immer ein Widerstand R3 zugeschaltet - was ist der Unterschied zum (Un-)belasteten Spannungsteiler hier?

    - Kann mir einer ein Schaltbild dazu zeigen???


    :roll: :roll: :roll:

    grüße
     
  2. Anzeige

  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.755
    Zustimmungen:
    402
    Fester Spannungsteiler

    .
    [​IMG]

    Vielleicht kann man aus dieser Skizze den Unterschied
    zwischen "festem Spannungsteiler" und "verstellbarem Spannungsteiler" erkennen.

    Falls noch Fragen offen sind, einfach nochmals nachhaken hier im Forum.

    Greetz
    Patois
     
  4. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.755
    Zustimmungen:
    402
    __________________________________________________________________________________________

    Ja, wenn man weiß, wie's geht, ist es "relativ" einfach !

    Greetz
    Patois
     
  5. #4 monarch87, 06.01.2015
    monarch87

    monarch87

    Dabei seit:
    04.01.2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Danke patois
    Das hatte mir fürs Verständnis gefehlt

    Ist bei dir R1 der Widerstand der parallel zu R(L) dem Lastwiderstand liegt, oder ist es R2?

    Weil ich erhalte für R2=200, also der Widerstand, der parallel zum R(L) liegt

    Meine Rechnung nun:

    Die Spannung ist ja bei Belastung durch R(L) bei beiden Widerständen gleich.
    Somit für den R(L): U(L)/I = 4000 Ohm

    Über die Spannungsteilerregel

    U(L)/Un=R(L)/Rgesamt ; Un= U unbelastet =12,6V

    erhalte ich durch Umwandlung: R2= ((R(L)*Un) / U2) - RL
    (4000*12.6 /12) -4000= R2

    R2= 200 Ohm



    Ich erhalte aber ein anderes Ergebnis für den R1

    Es erfolgt hier die gleiche Umformung

    R1= ((R2*U) / U2) - R2

    R1= 600/7 = 85.71 Ohm

    Was hab ich falsch gemacht??
     
  6. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.755
    Zustimmungen:
    402
    Antwort zum Spannungsteiler

    .
    Bei mir liegt der Lastwiderstand R3 parallel zum Spannungsteilerwiderstand R2.

    Der Spannungsteilerwiderstand R1 liegt mit einem Ende, sozusagen dem oberen Ende, am Plus-Pol der Betriebsspannung.


    Muss jetzt außer Haus, sonst hätte ich dir noch eine erklärende Skizze gemacht.

    Auch deine andere Frage kann ich in der Eile noch nicht beantworten.

    Greetz
    Patois
     
  7. #6 monarch87, 07.01.2015
    monarch87

    monarch87

    Dabei seit:
    04.01.2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Danke schonma

    Hmmm ein Kollege hat sich die Aufgabe angeschaut und hat folgende Werte:

    R1= 285,7
    R2= 666,6

    ER meint aber beide unserer Ergebnisse sjnd falsch

    Bist du dir sicher mit dem Ergebnis??

    Grüße
     
  8. #7 monarch87, 07.01.2015
    monarch87

    monarch87

    Dabei seit:
    04.01.2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Wofür brauch ich denn die 12,6 V?

    Der Widerstand von R3 ist aber 4000 ohm oder?
     
  9. #8 monarch87, 07.01.2015
    monarch87

    monarch87

    Dabei seit:
    04.01.2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ok ich konnte die Aufgabe jetzt verstehen und lösen.

    Vielen dank dir für deine Hilfe! :D
     
  10. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.755
    Zustimmungen:
    402
    Dass R3 hier 4 kΩ hat, dürfte ja der einfachste Teil der Berechnung sein.

    Die Angabe 12,6 Volt benötigt man, um zuerst einmal den Leerlaufstrom durch den Spannungsteiler berechnen zu können.

    Aber anscheinend hast du den Ansatz jetzt selbst gefunden, wenn ich dein Posting richtig interpretiere.

    Greetz
    Patois
     
  11. #10 Uwe Mettmann, 09.01.2015
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann

    Dabei seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    7
    Dein Kollege hat richtig gerechnet.


    Gruß

    Uwe
     
  12. Btoo

    Btoo

    Dabei seit:
    09.01.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Wie genau ist denn der Lösungsweg?

    R1/R2 = U1/U2 = 0,3
    für den unbelasteten Spannungsteiler

    R1/(R2||R3) = U1/U2 = 0,3333
    für den belasteten Spannungsteiler

    Einfach die erste Formel nach R1 umstellen und in die zweite einsetzen oder wie habt ihr es gelöst?
     
  13. #12 Uwe Mettmann, 09.01.2015
    Uwe Mettmann

    Uwe Mettmann

    Dabei seit:
    03.03.2013
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    7
    Ich habe es gar nicht gelöst sondern nur das Ergebnis seines Kollegen gegengerechnet, ob sich die richtigen Spannungen ergeben.

    Dein Lösungsweg kann funktionieren, nur dass U1/U2 beim unbelasteten Spannungsteiler nicht 0,3 ist sondern 5,4/12,6 und beim belasteten Spannungsteiler 6/12 = 0,5 ist. U1 entspricht dabei dem Spannungsabfall an R1 und U2 an R2.


    Gruß

    Uwe
     
  14. Btoo

    Btoo

    Dabei seit:
    09.01.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Richtig, da habe ich die Werte durcheinander geschmissen

    R1/R2 = 3/7

    wird nach R1 aufgelöst und in die Formel

    R1/(R2||RL) = 1/2

    eingesetzt. Somit ergibt sich

    R2 = 1/6 RL

    Da RL durch den Strom IL berechnet werden kann, ist die Aufgabe auf den 3. Blick doch so leicht wie sie auf den 1. gewirkt hatte :D
     
  15. #14 monarch87, 10.01.2015
    monarch87

    monarch87

    Dabei seit:
    04.01.2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Merci !

    Kann diese Aufgabe jetzt :wink:
     
Thema:

Fester Spannungsteiler Aufgabe !

Die Seite wird geladen...

Fester Spannungsteiler Aufgabe ! - Ähnliche Themen

  1. Spannungsteiler

    Spannungsteiler: Hallo, ich versuche diese Aufgabe seit ein paar Stunden zu lösen aber kommen nicht auf die richtige lösung. Ich habe als erstes vereinfacht und...
  2. Elektrische Stromkreise Aufgabe berechnen

    Elektrische Stromkreise Aufgabe berechnen: Moin, ich bin neu hier im Forum und habe natürlich direkt eine Frage zu folgender Aufgabe (siehe Bild) Ich komme nicht so recht mit der Aufgabe...
  3. Unlösbare Aufgabe - Bitte um Hife

    Unlösbare Aufgabe - Bitte um Hife: Die Aufgabe lautet: Berechnen Sie den Augenblickswert bei Nulldurchgang und die Zeitpunkte der ersten beiden positiven Höchstwerte für folgende...
  4. ohmsche Spannungssensoren+Spannungsteiler

    ohmsche Spannungssensoren+Spannungsteiler: Hallo, wer kann mir bitte mit seinen eigenen Worten, lt. Wiki kann ich das nicht greifen bzw. verstehen daher, einmal erklären was ein ohmscher...
  5. Feste Installation einer Pumpe

    Feste Installation einer Pumpe: Ich habe ein großes Problem mit dem Elektriker meiner Vermieterin, der offensichtlich auf unsere Kosten Geld verdienen möchte. Handwerker haben...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden