Installation Holzhaus

Diskutiere Installation Holzhaus im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, gibt es spezielle Vorschriften für die Installation in einen Holzhaus. Es werden für Kabel Schlitze in die Holzwände gefräst. Muss hier...

  1. #1 karlos-20, 03.01.2013
    karlos-20

    karlos-20

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, gibt es spezielle Vorschriften für die Installation in einen Holzhaus. Es werden für Kabel Schlitze in die Holzwände gefräst. Muss hier z.B. Leerrohr verwendet werden, oder kann das NYM dirket in der Holzwand verlegt werden. Vorschriften spezielle für Brandschutz eventuell. Hat jemand Erfahrungen ?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Installation Holzhaus. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AgentBRD, 03.01.2013
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Grundsätzlich gibt es keine speziellen Auflagen für Hölzhäuser - Mauerwerk oder Holzständerwerk schenken sich dahingehend nichts. Dagegen kann man im Holzhaus wesentlich mehr machen, als im Stahlbau. Gerade der Brandschutz ist im Holzbau ein Schlotzer, während er beim Stahlbau einem die letzten Nerven kostet.

    Von der elektrischen Seite her könnte man alle Ständer durchbohren und da dann die Kabel durchziehen. Dem Elektriker ist's egal. THEORETISCH!

    Das sieht der Zimmermann aber garnicht gerne. Zum einen, da ein solchen Vorgehen nicht mit dem Gütesiegel in Einklang zu bringen ist (RAL, GFA oder weiß der Geier welches...) und zum anderen, da die DIN 1052 dabei feuchte Augen bekommt.
    Die "Alles in's Ständerwerk"-Methode wird zwar immer wieder praktiziert, aber das ist die Variante "Peppschmier".
    Wenn dich der Zimmermann dabei erwischt, dass du seine zertifizierten Stander anschlitzt, dann macht er dir wahrscheinlich auch ein paar Schlitze.

    Mein Rat: Bau das Ständerwerk auf, mach außen z.B. Gutex-Platten drauf und innen OSB-Platten dran. Das Ständerwerk mit "what you like"* ausdämmen und dann von innen eine Installationsebene draufzimmern (Dachlatten als Traggerüst, darüber OSB und dann Rigips).
    Nur mit der Installationsebene holst du die Vorteile des Holzbaus raus. Damit ist die Verlegung von Elektrik, Wasser und Heizung ein Kinderspiel(=> "Eigenleitung ich komme") und der Dämmwert jubelt. Nur so kannst du dir sicher sein, dass es später nicht aus den Steckdosen der Außenwände zieht (winddichte Dosen sind toll, aber nicht perfekt.
    Und wenn man noch was ändern will, wird's mit Installationsebene kein Drama.

    Damit es nochmal ganz deutlich herausgearbeitet ist: Ich rate dir mit Nachdruck zur Installationsebene. Wenn du ohne baust, bist du - meiner Meinung nach - selber doof und wirst vom Schicksal bestraft werden. ;)


    *Isoliervorschläge:

    • Ausflocken lassen (feuerhemmende Zellulosefasern) - geht schnell (maschinell) und ist preiswert
    • Kokosfasern - erstklassiger Dämmwert, aber ein wenig teurer und arbeitsintensiv, dafür kann man besonders viel Eigenarbeit einbringen
    • Holzspäne, kostet wenig, bringt wenig
    • Styroporflocken - billig, guter Dämmwert, aber große Sauerei
     
  4. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.335
    Zustimmungen:
    113
    Das liegt doch an dem der installiert. Du glaubst doch nicht das Kasier Schrott produziert.

    Lutz
     
  5. #4 AgentBRD, 04.01.2013
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Nein, dass glaube ich nicht. Aber wenn ich wählen kann zwischen "Dose in Außenwand" und "Dose in Installationsebene", dann wähle ich Version B.
    Das begründet sich auch daher, dass es eine Sauerei ist, wenn einem das Dämmmaterial aus der Wand quillt oder dass man das vierfache für eine winddichte Dose mit Membran hinlatzen muss.

    Unter dem Strich hat die Version ohne Installationsebene viele Nachteile, die sich nicht rechtfertigen lassen. Warum sollte man das in Kauf nehmen?
     
  6. #5 Octavian1977, 04.01.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.324
    Zustimmungen:
    562
    Wichtig wäre auch zu beachten, daß eine andere Verlegeart gilt als bei einer Installation unter Putz.
    Müßte B2 sein.
    Möglicherweise müssen dabei höhere Querschnitte verlegt werden.
     
  7. #6 karlos-20, 06.01.2013
    karlos-20

    karlos-20

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    [​IMG]

    Hier mal das Foto. Es ist eine massiv Holzwand. Darauf werden direkt Lehmplatten geschraubt. Mit Hohlwanddosen vermutlich keine Chance. Hat jemand hier schonmal installiert ? Event. normale Dosen mit Schrauben in der Holzwand befestigen ?
     
  8. #7 Octavian1977, 06.01.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.324
    Zustimmungen:
    562
    Hohlwanddosen Diffusionsdicht (z.B. Kaiser 9062-94 oder 9264-21) und dann mit Putzausgleichsringen (9155-61 oder 9155-62) die Lehmplatten ausgleichen.

    Auf keinen Fall mit einer schraube unten befestigen eine defekte Dose verursacht einen Luftaustausch und damit Schimmel und Energieverlust.
    Und nebenbei auch schwarze Ränder um die Dosen durch den Staub in der durchziehenden Luft.
     
  9. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.534
    Zustimmungen:
    120
    Gemacht habe ich es noch nicht und ich würde mit dem Errichter Absprache halten, aber spontan fielen mir dazu nur uP-Dosen mit Nagellaschen ein, diese auf das Holz nageln und darüber die Lehm-Platten mit passenden Aussparungen ... Oder halt nochmal genau nachsehen/absprechen ob da ein Hohlraum existiert um Hohlraumdosen zu fixieren ...
     
  10. #9 karlos-20, 04.03.2013
    karlos-20

    karlos-20

    Dabei seit:
    13.07.2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    zulässig

    Ich habe mit KAiser telefoniert. Hier wurde gesagt Unterputzdosen wären nicht zugelassen. Empfehlung 9066-12. Funktioniert aber nur bei einer Dose. Bei einer 3er Kombination nicht möglich.Weiterhin muss das Loch genau 68mm Durchmesser haben. Ich muss mir ein Refernzprojekt ansehen um unter Brandschutz,VDE u. örtl. Gegebeneheiten die richtige Dosen auswählen zu können.
     
  11. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.534
    Zustimmungen:
    120
    Wäre interessant zu erfahren, was es am Ende wird, denn gesehen habe ich einen solchen Wand-Aufbau auch noch nie.
     
  12. #11 wechselstromer, 04.03.2013
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Zitat "karlos-20"
    [​IMG]

    Hier mal das Foto. Es ist eine massiv Holzwand. Darauf werden direkt Lehmplatten geschraubt. Mit Hohlwanddosen vermutlich keine Chance. Hat jemand hier schonmal installiert ? Event. normale Dosen mit Schrauben in der Holzwand befestigen ?[/quote]

    Zitat Ende


    Also....jedes Mal, wenn ich auf das Foto klicke, um es zu vergrößern, kommen zusätzlich Fotos, die sicherlich den Forenregeln widersprechen.

    Geht es Euch auch so, oder hat sich bei mir auf dem PC etwas eingenistet?

    Viele Grüße

    wechselstromer
     
  13. ZeroM

    ZeroM

    Dabei seit:
    17.07.2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Das liegt an dem Bilderhoster...
     
  14. #13 wechselstromer, 05.03.2013
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Zitat Ende


    Hallo ZeroM,

    danke für Deine Antwort.
    Offenbar bekommen dann alle Mitglieder, die das Bild von „karlos-20“ zum Vergrößern anklicken, auf ihrem Bildschirm die, den Forenregeln widersprechenden Fotos zu sehen.

    Dann kann ich ja beruhigt sein.

    Viele Grüße

    heinzi
     
Thema:

Installation Holzhaus

Die Seite wird geladen...

Installation Holzhaus - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Hilfe bei Installation

    Bitte um Hilfe bei Installation: Guten Tag, bei uns wurde gerade das Badezimmer und die Hauselektrik saniert und erneuert. Es gibt zahlreiche Bauliche Mängel die sogar ich als...
  2. Installation einer Steckdose an vorhandene Abzweigdose

    Installation einer Steckdose an vorhandene Abzweigdose: Hallo.Ich würde gerne noch eine Steckdose für unseren Trockner installieren,Und wollte dazu an dieser Verteilerdose gehen siehe Bild. Nun meine...
  3. Installation eines Durchlauferhitzer an alte Anlage

    Installation eines Durchlauferhitzer an alte Anlage: Hallo, Für ein neues Bad möchte ich ein DLE für die Warmwasseraufbereitung installieren lassen. Ich war nun bei einem Elektriker und er meinte...
  4. Alter von E-Installation

    Alter von E-Installation: Ich grüße euch liebe Community. Aktuell bin ich zu einen Problem gerufen worden da Sicherungen angeblich immer auslösen. Das ganze ist ein MFH,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden