Neutralleiter und Schutzleiter prüfen

Diskutiere Neutralleiter und Schutzleiter prüfen im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo @all, der Wissensdurst treibt mich zu Euch ins Forum. Ich bin nicht vom Fach aber trotzdem neugierig. Wie erkenne und prüfe ich den...

  1. #1 Joerisg, 17.07.2008
    Joerisg

    Joerisg

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo @all,
    der Wissensdurst treibt mich zu Euch ins Forum. Ich bin nicht vom Fach aber trotzdem neugierig. Wie erkenne und prüfe ich den Neutralleiter und den Schutzleiter? Den Außenleiter erkenne ich mit dem Duspol, ok. Aber wie unterscheide ich Erde und Neutralleiter, wenn ich mich nicht auf die Farbcodierung verlassen will? Pragmatisch durch eine Verbindung Außenleiter/Verbraucher/Erde? Die Elektrik in meinem Haus war marode und verbastelt. Im Keller ist das immer noch so, in der Wohnung habe ich das vom Elektriker meines Vertrauens richten lassen.
    Für den Rest steht mir ein Elektriker im Ruhestand zur Verfügung. Aber ich möchte trotzdem wissen, wie ich erstens die Funktion teste und zweitens beides unterscheide? Dass PE und N im Hausanschluss zusammengeführt werden ist mir klar.
    Ich freue mich auf Eure Antworten.
    Joe
     
  2. Anzeige

  3. #2 Matze001, 17.07.2008
    Matze001

    Matze001

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    0
    Am einfachsten Findet man das herraus wenn man an der N und der PE Schiene schaut welche Leiter aufgelegt sind. Wenn alles kreuz und quer ist, würde ich mir gedanken machen das noch klassisch genullt ist bzw. die Aufteilung von N und PE erst am da vorgenommen wurde.

    Das beste wäre alle Adern von den Klemmen lösen, den einzelnen Leitungen zuordnen und nach Norm auflegen (Blau auf die N-Schiene, GrünGelb auf die PE-Schiene).

    Dann hast du kein Problem was was ist... und kannst dir sicher sein das die Farben stimmen.

    MfG

    Marcel

    Edit:

    Da deine Frage ja anders gestellt war...

    Mach das aber bitte nur in absoluter Spannungslosigkeit!!!!

    Du verbindest L1 und N und misst in der Verteilung den Widerstand zwischen den drei Leitern, wenn du dann einen geringen Widerstand feststellst weist du das es sich um den N handelt... aber sinnvoll ist es nicht, da du das auch anhand der Farben feststellen kannst!
     
  4. #3 Joerisg, 17.07.2008
    Joerisg

    Joerisg

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Das ist schon mal ein guter Tip.

    Ok. Wenn ich also im Sicherungskasten alles richtig auflege, ist das ja schon mal der erste Schritt. Wenn ich das dann auch noch in allen Verteilerdosen mache, sollte es ja stimmen.
    Aber kann ich nicht schon an der Leitung die aus der Wand kommt, prüfen was was ist?
    Joe
     
  5. Marsu

    Marsu

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Re: Das ist schon mal ein guter Tip.

    Gibt es im Verteiler einen FI- Schutzschalter?

    Grüße

    marsu
     
  6. #5 Joerisg, 17.07.2008
    Joerisg

    Joerisg

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt einen FI Schalter für das Bad. Den hat mein Elektriker eigesetzt, als er die Wohnung neu verkabelt hat. Im Keller ist noch alles im Argen. An einem Lampenauslass fließt noch Strom (unter 12V)obwohl L1 abgeschaltet ist.
    Grüße
    Joe
     
  7. #6 Matze001, 18.07.2008
    Matze001

    Matze001

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    12V sind Spannung und kein Strom, aber kein Problem.

    Das kann vorkommen wenn mehrere Leitungen zusammen liegen, denn dann kann wie bei einem Trafo eine Spannung auf die andere Leitung übertragen werden, das kann die Ursache deiner 12V sein!

    MfG

    Marcel
     
  8. EuGla

    EuGla

    Dabei seit:
    01.07.2007
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    oder wenn man mit einem billigen multimeter misst das kein trms hat, wegam innenwiderstand!
    also schön mit richtigen messgeräten arbeiten!

    und übrigens, was isn des für ein elektriker, wenn er schon alles neu verkabelt, kann er gleich alles aufm fi haun, oder auf mehrere fi´s verteilen. ich finde sowas pfusch, außer der kunde wünscht/zahlt es nicht anders.
     
  9. #8 Joerisg, 18.07.2008
    Joerisg

    Joerisg

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Verteiler spannungsfrei machen

    Das ist leichter gesagt als getan. Auf meinem altmodischen Zählerbrett mit den darüber angeordneten Sicherungen ist weder ein Hauptschalter, noch finde ich irgend eine Schmelzsicherung um den Verteiler spannungsfrei zu machen. Mag sein, dass da noch was in der anderen Doppelhaushälfte ist. Bei mir sehe ich nichts.
    Könnte da noch ein Schalter unter den Plastikabdeckungen sein? Weiter bin ich noch nicht vorgedrungen. Da warte ich dann auch auf fachmännische Unterstützung. Beim Sicherungskasten hört mir als Laie der Spaß auf.
    Grüße
    Joe
     
  10. #9 Joerisg, 18.07.2008
    Joerisg

    Joerisg

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Elektriker

    Also gemessen habe ich mit einem Duspol. Aber vielleicht sollte ich das morgen noch mal prüfen.
    Zum Thema FI: Da war vielleicht der Kunde (ich) der Fehler. Wir haben einen Festpreis vereinbart und ich habe dabei auf die Kostenbremse getreten. Aus meiner Sicht hat der seine Arbeit insgesamt gut gemacht. Ich war schon froh dass das Haus von einer einzigen Sicherung(ausgenommen Herd, Keller und Durchlauferhitzer) auf jetzt einen ganzen Stapel Sicherungen auftegeilt ist und ich neue Leitungen habe, die im Gegensatz zur Altinstallation, auch einen Schutzleiter haben.
    Grüße
    Joe
     
  11. EuGla

    EuGla

    Dabei seit:
    01.07.2007
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    kann schon gut sein das es wegen der spannungsverschleppung ist wie es matze geschrieben hat! ist nur ein häufiger fehler von laien, und sogar elektrikern (is echt so).
    was hast du denn jetzt genau vor, willst du die ganze verdrahtung wieder auseinander nehmen?
    hat der elektriker die anlage geprüft?
    oder gibt liegen irgendwo fehler vor?
     
  12. #11 Joerisg, 18.07.2008
    Joerisg

    Joerisg

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Zwei Sachen habe ich vor.

    Zwischendurch erst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten.
    Die Verkabelung im Keller scheint mir aus verschiedenen Gründen nicht sicher. Es gibt noch etliche alte Stegleitungen, die fröhlich vor sich hin bröseln. Eine hat sich schon verabschiedet und plötzlich hattte ich auf einer Steckdose im Wintergarten keinen Saft mehr. Ansonsten wurde in den letzten 50 Jahren offenbar verdrahtet was da war. Gelbgrün als Neutralleiter oder geschaltete Neutralleiter statt geschaltete Außenleiter. Alles ist im Rennen. Ein Großteil des Kellers muss wohl neu gemacht werden. Desweiteren habe ich noch keine Elektrik im Garten und im Gartenhaus. Leitungslänge ca. 10m im Haus und 40m bis 50m im Garten.
    Und bei der Kellerrenovierung interessiert mich halt, ob ich bei den Leitungen die noch gut aussehen, (außer an den Farben) erkennen kann, was Neutral und was Erde ist. Und ob beides noch intakt ist. Der benötigte Leitungsquerschnitt für den Garten ist sicher ein anderes Thema. Könnten da 2,5mm² reichen? Nur Licht, Rasenmäher und vielleicht ein Kühlschrank?
    Helfen wird mir mein Schwiegervater, seines Zeichens Rentner und Starkstromelektriker. Aber ich will halt nicht dumm daneben stehen.
    Grüße
    Joe
    PS: Der Elektriker hätte den Keller gern mitgemacht. Aber dafür reichten Zeit und Geld nicht.
     
  13. EuGla

    EuGla

    Dabei seit:
    01.07.2007
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    OK verstehe, um aber wirklich sicher zugehen das die "noch verwendbaren" kabel in ordnung sind bräuchtest du zu mindest eine isolationsmessung. (meiner meinung nach)
    und sobald auf dem schutzleiter spannung anliegt ists wohl echt besser neu zu verklemmen.
    würde aber an deiner stelle warten bis du hilfe von deinem schwiegervater bekommst. ist ein bissl schwer aus der ferne zu helfen, ohne zu wissen wies vor ort aussieht. nur in der anderen haushälfte ist eher nichts, außer es gibt einen durchgang. unter der plastikabdeckung wahrscheinlich auch nicht.
    auf jedenfall auf :
    -freischalten
    -gegen wiedereinschalten sichern
    -spannungsfreiheit feststellen
    (-erden und kurzschließen)
    -benachbarte unter spannung stehende teile abdecken
    achten!!!!!!!!
     
  14. #13 elektroblitzer, 19.07.2008
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.277
    Zustimmungen:
    50
    @Joerisg
    Die Elektrofirma die Dir den Elektriker geschickt hat sicherlich ein Prüfprotokoll nach VDE0100-0600 erstellt. In diesem Prüfprotokoll stehen die R-ISO Werte.
    Welcher Wert steht für den Stromkreis der 12 V Rückspannung hat?
     
  15. #14 Joerisg, 19.07.2008
    Joerisg

    Joerisg

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Am Sicherungkasten rumfummeln

    Leider komme ich erst heute wieder dazu euch zu antworten.
    Am Sicherungskasten habe ich in meinem Leben noch nicht rumgefummelt. Da habe ich ehrlich gesagt auch Respekt vor, erst recht wenn ich den Kasten nicht spannungsfrei machen kann. Wofür hat man schließlich einen Schwiegervater, der davon Ahnung hat. Im Keller gibt es zwei Leitungsarten. Alte brösenlde Stegleitung die unter Putz verlegt sind, mit Steckdosentypen die es bestimmt schon 30 Jahre nicht mehr zu kaufen gibt und auf Putz verlegte Rohre unter der Decke in denen (ich glaube) NYM-J liegt. Letztere Installation scheint mir auch vertrauenswürdiger. Hier werde ich mir mal die Belegung ansehen und falls nötig korrigieren. Von den bröselnden Stegleitungen werde ich mich verabschieden und vielleicht noch ein paar Rohre mehr auf die Decke legen.
    Ein Püfprotokoll liegt mir nicht vor. Die Kellerinstallation war ja auch nicht im Auftragsumfang.
    Heute habe ich zumindest schonmal eine Leitung bis in den Wintergarten verlegt. Nächste Woche geht die dann in den Garten.
    Mal sehen wann der Rentner Zeit für die Anschlüsse hat...
    Grüße
    Joe
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Joerisg, 20.07.2008
    Joerisg

    Joerisg

    Dabei seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mir die 12V nochmal angesehen.

    Da ist eine Steckdose mit einem integrierten Schalter, der einen Lichtauslass in der Decke bedient, 2 Adern. Geschaltet ist die Phase. Schalter an, zeigt mir der Duspol 230V. Jetzt wird meine Erklärung stark laienhaft: Schalter aus, eine Seite vom Duspol an die Phase, die andere Seite des Duspols frei, Knöpfchen am Duspol drücken, Lampe am Duspol leuchtet, also Phase. Die kleinste Einteilung auf meinem Duspol ist 12V. 12V sind es noch nicht. Wenn ich jetzt beide Enden des Duspols jeweils an Phase und den (ich nehme an) Neutralleiter halte und am Duspl das Knöpfchen drücke, summt er und die Rx/Ohm Lampe leuchtet. Ich glaube ich habe dann eine Durchgangsprüfung gemacht, oder? Die Deckenlampe habe ich abgenommen, es hängt also kein Verbraucher an der Leitung. Dann dürfte es doch auch keinen Durchgang geben, oder?
    Grüße
    Joe
     
  18. #16 elektroblitzer, 20.07.2008
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.277
    Zustimmungen:
    50
    Das sind alles messtechnische Probleme.
    Das muss zunächst einmal nichts mit dem Netz zu tun haben.

    Verwende Messgeräte die die VDE 0413 erfüllen. Ein Duspol ist nur zur Funktionsprüfung geeignet, weil er nicht kalibriert ist.
     
Thema:

Neutralleiter und Schutzleiter prüfen

Die Seite wird geladen...

Neutralleiter und Schutzleiter prüfen - Ähnliche Themen

  1. Schutzleiter Lampenauslass abgeschnitten

    Schutzleiter Lampenauslass abgeschnitten: Hallo zusammen, der Vorbesitzer hatte eine komische Art, Lampen anzuschließen (s. Bild). Welche Optionen habe ich, hier eine Lampe mit...
  2. Woher Schutzleiter für Unterverteiler?

    Woher Schutzleiter für Unterverteiler?: Hallo Leute, ich muss für meine Hobbywerkstatt einen Unterverteiler setzen. HAK ist aus den 70er Jahren, ca. 4 - 5 m entfernt. Er ist "voll",...
  3. Neutralleiter in Unterverteilungen

    Neutralleiter in Unterverteilungen: Hallo zusammen, ich habe eine blöde Frage... In jeder Unterverteilung zb. Garage, Werkstatt, Keller usw. muss doch nach Vorschrift ein FI...
  4. Schutzleiter an der Steckdose

    Schutzleiter an der Steckdose: Hallo Elektrofachleute! Ich möchte aus einer Steckdose in der Wand zwei machen. Sprich zweite Bohrung anbringen, zweite Steckdose parallel...
  5. Leitungsschutzschalter schließt Phase auf Neutralleiter

    Leitungsschutzschalter schließt Phase auf Neutralleiter: Hallo, guten Tag, guten Abend, auf der Suche nach einer Antwort auf die folgende Frage bin ich auf dieses interessante Forum gestoßen. Bei einem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden