Neuvorstellung Stefan

Diskutiere Neuvorstellung Stefan im News, Informationen & Feedback Forum im Bereich ALLGEMEINES; Hallo an alle User des Forums, ich bin seit heute in diesem forum angemeldet und erhoffe mir hier und da ein paar Ratschläge rund um...

  1. #1 fragenhilft, 19.02.2019
    fragenhilft

    fragenhilft

    Dabei seit:
    19.02.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle User des Forums,

    ich bin seit heute in diesem forum angemeldet und erhoffe mir hier und da ein paar Ratschläge rund um Nachtspeicherheizungen.

    Zu meinem beruflichen Hintergrund: Ich habe selbst mal vor mehr als 30 Jahren eine elektrotechnische Ausbildung absolviert, einige Jahre dann selbst im Handwerk gearbeitet, zuletzt als Projektleiter für Groß- und Mittelprojekte - aber das ist auch schon 25 Jahre her.

    Seitdem leite ich IT Projekte in der Softwareentwicklung und in der Infrastruktur.

    Wenig Ahnung habe ich von der Steuerung von Nachtspeicherheizungen, ich bin in meiner damaligen beruflichen Laufbahn wenig bis gar nicht damit in Berührung gekommen.
    Besitze aber seit einigen Jahren ein Haus, in dem eine Fußbodennachtspeicherheizung verbaut ist, die ich wenig, d.h. nur in eingigen Räumen nutzte.

    Grüße,

    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Neuvorstellung Stefan. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 werner_1, 19.02.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    897
    Hallo und willkommen.

    Welche Fragen hast du denn?
     
  4. #3 fragenhilft, 19.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2019
    fragenhilft

    fragenhilft

    Dabei seit:
    19.02.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Werner,
    ich grüße dich. :)

    Folgende Fragen habe ich:
    1. Gibt es grundsätzlich Energieeinsparpotential, durch Einsatz aktueller Steuerungs- bzw. Regeltechnik bei einer Nachtspeicherheizung (Fußboden)?
    //Dämmung, auf andere Heizungsarten umstellen, stilllegen usw. mal nicht betrachtet. :)

    2. Aus aktuellem Anlass:
    Der ein odere andere Thermostat soll, da gerade Renovierungsarbeiten stattfinden, verlegt werden bzw. durch ein optisch besser passendes Model ausgetauscht werden. Ich hatte daher gestern Abend die unerschiedlichen Modelle, die im Laufe der Jahre (durch Vorbesitzer) verbaut wurden mal geöffnet und reingeschaut.
    Was mir dabei auffiel war folgendes. Offenbar wurde an jedem Typ an einem Kontakt ein Draht angelötet - nur warum? Sieh Bilder:

    IMG_0310.jpg IMG_0311.jpg IMG_0308.jpg IMG_0312.jpg IMG_0315.jpg IMG_0316.jpg

    LG

    Stefan
     
  5. #4 Octavian1977, 19.02.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.223
    Zustimmungen:
    546
    Ein bimetall-Thermostat arbeitet mechanisch ohne dazu Hilfsenergie zu benötigen, sparsamer geht es nicht.
    Dazu wäre zudem an zu merken, daß ein erhöhter Verbrauch der Regelung eine Reduktion auf der Lastseite bedeuten würde und somit keine Ersparnis erfolgen kann.
    Lediglich bei Durchlauferhitzern ergeben moderne elektronische eine geringe Einsparung, hauptsächlich aber Komfortgewinn.

    Mit Strom heizen ist und bleibt die unökologischste und teuerste Art.
     
  6. #5 Octavian1977, 19.02.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.223
    Zustimmungen:
    546
    Die gezeigten Kontakte sind sicher nicht nachträglich angelötet worden sondern schon vom Hersteller so angefertigt.
     
  7. #6 fragenhilft, 19.02.2019
    fragenhilft

    fragenhilft

    Dabei seit:
    19.02.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    -ok, verstanden. Danke!

    -ok, war bekannt. Danke! :)

    -ok, bei ist und teuer bin ich dabei. Bei bleibt nicht - wer weiß das schon? Und bei unökologisch auch nicht, wenn 100% Ökostrom genutzt wird. Aber das Fass wollte ich nun nicht aufmachen. :) Hab' ich jetzt doch? *duck*
    Nebenbei bemerkt heize ist hauptsächlich mit Pellets (Luftgeführter Pelletofen mit Luftkanälen in 3 Nebenräume). Bei den Räumen, wo weiterhin die elektr. Fußbodenheizung betrieben wird, geht es nicht um dauerhauftes Beheizen, sondern um Beheizen bei seltenem Bedarf.
     
  8. #7 Pumukel, 19.02.2019
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.007
    Zustimmungen:
    615
    Eine Fußbodenheizung läuft rund um die Uhr mit konstanter Temperatur am Wirtschaftslichen.
    Das Teil ist erstens Träge und Zweitens speichert es auch Wärme. Wenn du nur gelegentlich Heizen willst gibt es bessere Alternativen.
     
  9. #8 Leprechaun, 19.02.2019
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    120
    Das bedarf aber noch einer Erläuterung.

    Leprechaun
     
  10. #9 werner_1, 19.02.2019
    Zuletzt bearbeitet: 19.02.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    897
    @fragenhilft : Das gezeigte sind sicher 3 Raumthermostate. Bei (1) wäre zu prüfen, ob Klemme 4 angeschlossen ist; bei (2) Klemme N. Wenn das nicht der Fall ist, kann durch Aufschaltung eines N die Regelgüte verbessert werden. (3) scheint keine thermische Rückführung zu haben, hier würde sich der Austausch des Thermostaten empfehlen.
     
    fragenhilft gefällt das.
  11. #10 werner_1, 19.02.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    897
    Eine Verbesserung/Optimierung einer Regelung bedeutet nicht unbedingt ein Mehrverbrauch der Regelung.
     
  12. #11 Octavian1977, 19.02.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.223
    Zustimmungen:
    546
    Was will man da groß optimieren?
    Die Wärmeerzeugung hat nahezu einen Wirkungsgrad von 100% da bei Stromheizung ja nichts Durch Abgas oder so nach draußen dringt und auch ein bis zwei Wärmetauschprozesse stattfinden und nicht so viel wie z.B. einer Gasheizung. Also Ersparnis durch niedrigen Vorlauf o ä ist nicht machbar.
    Da man auch nicht kühlt wenn die Temperatur überschritten wird ist somit auch ein größeres Überschwingen nicht mit arg erhöhtem Verbrauch gleich bedeutend. Dazu wurde noch gesagt, daß es sich um eine Fußbodenheizung handelt ist das Ganze so arg träge, daß eine tolle Regelung da gar nichts bewirkt.
    Fußbodenheizung die so in den 80ern üblich waren (oder auch noch früher) brauchen 1-2 Tage um auf zu heizen, das wird hier auch nicht anders sein.

    Wenn hier was gespart werden soll und das war ja ausgeschlossen ist nur ein Wechsel des gesamten Systems von Erfolg gekrönt.
    Alles andere kostet viel Geld und bringt nichts oder nicht viel.
     
  13. #12 werner_1, 19.02.2019
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.090
    Zustimmungen:
    897
    Eine gut funktionierende Temperaturregelung ist einerseits eine Komfortfrage und andererseits wird keine Energie verschwendet durch z.B. unnützes Öffnen der Fenster.
     
    fragenhilft gefällt das.
  14. #13 fragenhilft, 19.02.2019
    fragenhilft

    fragenhilft

    Dabei seit:
    19.02.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke Werner, 1 + 2 schaue ich mir am Wochenende mal an. :) Leider habe ich vorher keine Möglichkeit.

    Zu 3 würde ich dann auch deinem Rat folgen wollen.

    LG
    Stefan
     
  15. #14 fragenhilft, 19.02.2019
    fragenhilft

    fragenhilft

    Dabei seit:
    19.02.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0

    Und ich mich hinsichtli von Bi-Metall Temperaturreglern frage, wie groß denn die Messungenauigkeit ist. D.h. Ist nicht eine möglichst genaue Temperaturerfassung notwendig um ordentlich zu regeln?
    Oder ist das aufgrund der Trägheit des Heizungstyps zu vernachlässigen?
    Fragend,
    Stefan
     
  16. #15 fragenhilft, 19.02.2019
    fragenhilft

    fragenhilft

    Dabei seit:
    19.02.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    FA4939B5-2501-44D9-A3B5-0C65458C1D6F.jpeg
    Hm, ich habe mir mal Fotos zum RTR E 6202 von Eberle angeschaut und da ist nichts von einem Draht ab Werk zu sehen...
     
  17. #16 Leprechaun, 19.02.2019
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    120
    Dem ist so.

    Leprechaun
     
  18. Www

    Www

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    76
    Stimmt - daher mit Strom fahren ist und bleibt (vorraussichtlich) die ökoogischte und billigste Art. Also den Sprit abschaffen und rießige Tanks zum Heizen hinein, der gesparte Strom ist in Autos besser aufgehoben.
     
  19. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.382
    Zustimmungen:
    351
    .
    Was für ein . . . . . . Geschwätz wieder einmal von dir !
    .
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 fragenhilft, 20.02.2019
    fragenhilft

    fragenhilft

    Dabei seit:
    19.02.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde gern Frage Nummer zwei aufgreifen.
    Warum ist dort der Draht angelötet bzw. welche Funktion hat der? (Siehe Fotos oben)
     
  22. #20 Octavian1977, 20.02.2019
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.223
    Zustimmungen:
    546
    Da sind ziemlich viele Drähte.
    Wenn man das auf dem Schaltbild verfolgt kann man sicher gut erkennen was der Draht dort macht.
     
    patois gefällt das.
Thema:

Neuvorstellung Stefan

Die Seite wird geladen...

Neuvorstellung Stefan - Ähnliche Themen

  1. Neuvorstellung

    Neuvorstellung: Hallo liebe Forum-Gemeinde;), auf der Suche nach Wissen bin ich hier bei euch gelandet :) Ich selber bin Elektroinstallateur mit einigen...
  2. Neuvorstellung

    Neuvorstellung: Hallo Zusammen, auf der Suche nach Allwissen hab ich hier dieses Forum gefunden. Von Beruf bin ich Elektroingeniur Fachrichtung Automatisierung /...
  3. Neuvorstellung

    Neuvorstellung: Hallo liebes Forum, ich habe mich bei euch eingereiht und hoffe Interessante Diskussionen und gute ratschlage rund um die E-Technik zu finden....
  4. Neuvorstellung

    Neuvorstellung: Hallo liebe Leute, ab heute kann ich auch im Forum texten. Ich bin Elektroinstallateur und seit anderthalb Jahren in der Schweiz in Bern tätig....
  5. Neuvorstellung

    Neuvorstellung: Hallo liebe community, wollt mich nur mal kurz vorstellen :mrgreen: bin der tobi komme aus Koblenz ,bin 19 und habe den Beruf Elektroniker...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden