Problem mit FI und SLS-Schalter

Diskutiere Problem mit FI und SLS-Schalter im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo! Wir haben vor einigen Wochen eine neue Wohnung im DG eines Dreifamilienhaus fertiggestellt bekommen. Wir haben aber folgendes Problem. Bei...

  1. #1 kamicus, 18.02.2007
    kamicus

    kamicus

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Wir haben vor einigen Wochen eine neue Wohnung im DG eines Dreifamilienhaus fertiggestellt bekommen. Wir haben aber folgendes Problem. Bei der Installation ist laut Aussage des Elektrikers eine Phase der Zuleitung (5x16) wahrscheinlich angebohrt worden und deshalb flogen beim SLS-Schalter (63 A) am Anfang immer 2 Schalter raus. Dann hat der Elektriker eine Phase am dreipoligen FI 840A /0,03A) in der UV abgeklemmt und die LS auf nur zwei Phasen verteilt?
    1. Frage: Ist das zulässig?
    2. Frage: Seit einigen Tagen fliegt eine der Phasen am SLS-Schalter in der HV raus - und wird auch ganz warm - wenn oben im DG der Staubsauger zwei oder drei Minuten an war. Der LS (16A) und auch der FI reagieren nicht? Woran kann das liegen?
    3. Frage: Wäre es nicht sinnvoll zwei einpolige FIs (20-25A) für die beiden verbleibenden Phasen zu verwenden oder kann man den drei poligen FI weiterhin verwenden? Über eine schnelle Antwort wäre ich sehr dankbar.
     
  2. Anzeige

  3. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.779
    Zustimmungen:
    261
    Ich glaub ich bin im falschen Film!

    Das ist doch nicht war oder?
    Die Leitung darf nicht mehr in Betrieb genommen werden bevor die Fehlerstelle nicht lokaliesiert und ordnungsgemäß repariert worden ist!
    Die vorgehensweise diese "Elektrikers" ist grob fahrslässig: Es besteht akute Brandgefahr!

    Des weiteren fehlt wahrscheinlich der Überlastschutz des FI.

    Alles in allem: Übelster Murks der sofort behoben werden muß. Das auslösen der SLS durch überlast ist unter normalen Umständen in einer Wohnung m.E. so nicht möglich, wahrscheinlich ist dies auf den Fehler zurückzuführen.
     
  4. #3 trekmann, 18.02.2007
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    kann mich ego1 nur anschließen. Die Anlage müsste unverzüglich vom Netz getrennt werden, Akute Brandgefahr.

    Frage 2: Wie ego1 schon vermutet, würde ich auch sagen dass es auf die beschädigte Leitung zurückzuführen ist. Die Fehlerstelle kann unter Umständen sich unzulässig erwärmen BRANDGEFAHR.

    Zumal mir dabei noch andere Sachen in den Sinn kommen. Was ist mit einem Herd, der über Drehstrom angeschossen ist? Da kein Drehstrom mehr vorhanden ist wird hier, möglicherweise, der Neutraleiter überlastet.

    Mit freundlichen Grüßen Marcell
     
  5. kawa

    kawa

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    unverzüglich eine Fachfirma beauftragen,

    die den Fehler behebt.


    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen:
    Es besteht Brandgefahr!!

    Gruß Kawa
     
  6. #5 kamicus, 18.02.2007
    kamicus

    kamicus

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja Danke für die schnelle Antwort. Das Haus ist vor wenigen Wochen fertig geworden und ich bin gerade in meine Wonung eingezogen. Die können mir doch jetzt nicht den Strom abdrehen. Die Leitung geht meiner Meinung nach durchs Treppenhaus und da ist überall Edelputz. Dann müsste doch alles wieder aufgestemmt werden. Gibt es da keine andere Variante? Das wird doch sonst auch zu teuer für uns.
     
  7. kawa

    kawa

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    wat mut datt mut,

    Die Sicherheit geht vor, bei einem entstehenden Brand ist der Schaden größer!!!

    Gruß Kawa :D
     
  8. #7 kamicus, 18.02.2007
    kamicus

    kamicus

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Muss denn da eine neue Zuleitung gelegt werden oder kann man eine Zuleitung auch "flicken"?
     
  9. kawa

    kawa

    Dabei seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Zuerst muß die Fehlerstelle geortet werden, dann wird die Wand in dem Bereich aufgestemmt und der Schaden behoben.

    Gruß Kawa :D
     
  10. #9 baum-max, 18.02.2007
    baum-max

    baum-max

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Normalerweise wird man die Leitung flicken können.

    Grtz
    BM
     
  11. #10 kamicus, 18.02.2007
    kamicus

    kamicus

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja da werde ich mich mal darum kümmern. Reicht da der Elektriker, weil der nur für eine Baufirma arbeitet oder muss da ein meisterbetrieb ran, wegen der Messgeräte und so. Wie bekommt man denn die fehlerstelle geortet?
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Hallo?
    Da gibt es eine Baufirma?
    Na dann aber fix denen den Mangel melden und die sofortige Behebung verlangen!
    Die sind doch Euch gegenüber für die korrekte Ausführung verantwortlich.
    Wenn Ihr nicht zu den Bauherren/Auftraggebern gehört, geht den Gebäudeeigentümer das sofort etwas an!

    Denke, der Elektriker hat deshalb so gepfuscht und seine "gute Erziehung vergessen", um bloß keinen Ärger mit der Baufirma zu bekommen.
    Was in dessen Kopf vorgegangen sein muss, kann ich nicht nachvollziehen.

    Der war nicht nur gewissenlos, sondern auch dumm, denn...
    wäre der Schaden sofort bekannt gemacht und behoben worden, wäre vermutlich noch kein Edelputz im Treppenhaus draufgewesen = nur Beiputzen erforderlich gewesen. Nun muss vermutlich eine größere Fläche neu.

    Für diese Falschleistung muss der ausführende Elektriker voll aufkommen.
    Er hat nicht auftragsgemäß errichtet und noch dazu eine für Personen und Sachwerte (brand)gefährliche Anlage in Betrieb gehen lassen.
    Wenn ein Dritter den Schaden verursacht hat, muss der nur für den Schaden aufkommen, der zu dem Zeitpunkt eingetreten ist.
    Wer welchen Anteil an allem hat, muss Dir/Euch erst mal egal sein - das kann man alles hinterher klären.
    Primär ist der Installateur verantwortlich dafür, dass diese miese Leitung in Verwendung ging - also Euer Ziel Nr.1.

    Tipp:
    Die Unterbrechung müsste mit entsprechendem Suchgerät zu finden sein.
    Im Zweifelsfall ist die komplette Strecke neu zu verlegen.
    Möglicherweise sind auch zwei Leiter beschädigt - ein größerer Schaden doht unmittelbar!
    Man kann Deine Wohnung vom Abklemmen bis zur Fertigstellung der Reparatur und Wiederanschluss auch mit einer flexiblen Leitung versorgen, die vom Zählerkasten in die Wohnung führt. Der Kühlschrank muss nicht zwangsläufig abtauen.

    Nachtrag:
    Ja natürlich muss da ein Fachbetrieb ran.
    Wenn der Ausführende "nur Elektriker" war und kein konzessionierter Betrieb, ist die Frage zu stellen, wer die Zähleranträge eingereicht hat...
    Wurde hier auch auf dem Papierweg gepfuscht???
    Notfalls muss man dem Umweg über einen vereidigten Sachverständigen gehen... es sollte aber eigentlich auch so alles anlaufen, wenn der Eigentümer sein Immobilienvermögen auch nur etwas lieb hat.
     
  14. #12 kamicus, 19.02.2007
    kamicus

    kamicus

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja danke für die schnelle und ausführliche Antwort. Ab morgen kommt ein Fachbetrieb und sucht den Fehler. Vermutlich ist der Fehler aufgetreten, als im Treppenhaus das Geländer angebracht worden ist. Aber das ist nur eine Vermutung. Jedenfalls war zu diesem Zeitpunkt der Putz schon fertig. Der Elektriker hat mir gesagt, dass er die Leitung nicht verlegt hat, sondern ein selbständiger Meister vor ihm, der aber Probleme mit der Baufirma hatte und vor Beendigung des Baus abgehauen ist. Es geht schon manchmal wild zu auf dem Bau. Hoffen wir das Beste.
     
Thema:

Problem mit FI und SLS-Schalter

Die Seite wird geladen...

Problem mit FI und SLS-Schalter - Ähnliche Themen

  1. FI defekt?

    FI defekt?: Mal eine Frage um dem Elektriker die Fehlermeldung zu präzisieren: Wenn bei Überlast der FI oder Differenzschalter wegen irgendwelcher Probleme...
  2. Schalter für Dachfenster Spindelantrieb

    Schalter für Dachfenster Spindelantrieb: Guten Morgen. Könnt Ihr mir bitte sagen was für einen Schalter ich für diesen Spindelantrieb benötige. Vielen Dank
  3. Neutralleiter vom Verbraucher benutzen/schalten

    Neutralleiter vom Verbraucher benutzen/schalten: Moin, es geht um eine Aufgabe im Unterricht die wir für das Wochenende mitbekommen haben und rein von der Logik her denke ich die Antwort zu...
  4. Bewegungsmelder und Taster/Schalter

    Bewegungsmelder und Taster/Schalter: Immer wieder kommen hier Fragen zur Zusammenschaltung von Bewegungsmeldern und Tastern bzw. Schaltern für manuelle Bedienung. Ich habe mal ein...
  5. Whirlpool Kriechstrom an der Platine, FI löst aus

    Whirlpool Kriechstrom an der Platine, FI löst aus: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem 20 Jahre alten Whirlpool. Er wurde seit längerem nicht mehr genutzt. Wenn ich ihn jetzt einschalte, löst...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden