Thermostat für Elektroheizung für Wasserheizung verwenden?

Diskutiere Thermostat für Elektroheizung für Wasserheizung verwenden? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Huhu, in meiner Not frage ich lieber nochmal bei Fachleuten um Hilfe bevor ich 500€ wegschmeißen kann (: Ich bin gerade ein EFH am bauen und in...

  1. #1 katara1337, 24.02.2021
    katara1337

    katara1337

    Dabei seit:
    24.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,

    in meiner Not frage ich lieber nochmal bei Fachleuten um Hilfe bevor ich 500€ wegschmeißen kann :)

    Ich bin gerade ein EFH am bauen und in dem ganzen Stress habe ich leider die falschen Thermostat für unsere FBH bestellt. Zurücksenden funktioniert Leider nicht mehr da sie seit Monaten hier rumliegen...
    Benötigt hätte ich, Raumthermostate die für eine Wasserheizung ausgelegt sind und bestellt habe ich welche für eine Elektorheizungen. Kann ich die Trotzdem verwenden und wenn ja wie würde diese dann angeschlossen werden?

    Ausgangssituation ist:
    3x1,5mm² zum Verteilerschrank der FBH
    5x1,5mm² vom Verteilerschrank zu den einzelnen Raumthermostaten
    Stellantriebe sind Stromlos geschlossen

    Vielen Dank für Hilfen

    [​IMG]
     
  2. #2 katara1337, 24.02.2021
    katara1337

    katara1337

    Dabei seit:
    24.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    So hatte ich es geplant wenn ich die Richtigen bestellt hätte...
    [​IMG]
     
  3. #3 Octavian1977, 24.02.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.046
    Zustimmungen:
    1.547
    Zwischen der Regelung von Wasser und Elektro FBH gibt es keine Unterschiede.
    Die hier gezeigten Thermostate sind allerdings eines für eine Fußbodenheizung mit dreipunkt Regler und eines für eine Heizung die NICHT im Fußboden liegt.
    Dem Regler den Du hier mit "Elektroheizung" gekennzeichnet hast fehlt der Anschluß für den Sensor im Fußboden.

    Deine Fußbodenheizung braucht um richitg zu funktionieren einen Fühler im Fußboden und ich vermute auch, daß Du keinen dreipunkt-Stellantrieb sondern die üblichen 2 Punkt Termo-Antriebe hast.
    Ich frag mich allerdings, warum Du so teure Regeler willst wenn deren tolle Funktionen gar nicht genutzt werden.
    die gezeigten haben eine Modbus Schittstelle mit der diese Werte übergeben können und auch werte erhalten können von zentraler Stelle.
     
    katara1337 gefällt das.
  4. #4 katara1337, 24.02.2021
    katara1337

    katara1337

    Dabei seit:
    24.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Den Sensor im Boden ist nur Optional. Das Gerät hat auch einen Tempsensor direkt im Gehäuse.

    Stellantrieb wurde dieser hier verbaut:
    Ditech Strawa Stellantrieb 55-005076 Art 230 Volt stromlos geschlossen
     
  5. #5 Octavian1977, 24.02.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.046
    Zustimmungen:
    1.547
    Klar hat das Ding einen Sensor auf der Platine, um eine Fußbodenheizung fachgerecht zu regeln wird aber ein zweiter Sensor für den Boden benötigt.
     
    katara1337 gefällt das.
  6. #6 katara1337, 24.02.2021
    katara1337

    katara1337

    Dabei seit:
    24.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ok Verstanden Fachgerecht wird dass dann wohl nichts mehr o_O.

    Wie wird das Thermostat verdrahtet?

    e. Die Thermostate wurde (jaja ich weiß :p) nur nach Optik bestellt. Ich fühle mich auch bisschen schlecht dabei :rolleyes:
     
  7. #7 Octavian1977, 24.02.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.046
    Zustimmungen:
    1.547
    So wie auf dem Schaltbild angegeben.
    Ohne Bodensensor wird die Heizung zum Überschwingen neigen und unnötige Heizkosten verursachen, sowie eine ungleichmäßige Raumtemperatur verursachen.
     
    katara1337 gefällt das.
  8. #8 katara1337, 24.02.2021
    katara1337

    katara1337

    Dabei seit:
    24.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar! Vielen Dank.

    Wo genau liegen denn die Unterschiede zwischen den beiden Thermostaten auf Klemme 1 und 2? Damit ich das auch verstehen :)
     
  9. #9 Octavian1977, 24.02.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.046
    Zustimmungen:
    1.547
    Übrigens ist Deine Zeichnung auch nicht funktional, denn mit dem dreipunkt Thermostat klappt das mit den zweipunkt Antrieben noch weniger.

    Der Dreipunktantrieb funktioniert komplett anders.
    Dieser wird mit Impulsen gestellt.
    ist es zu warm kommt ein Impuls auf den Ausgang "schließen" ist es zu kalt kommt ein Impuls auf den Ausgang "öffnen"

    Deine Antriebe brauchen eine Dauerhafte Ansteuerung oder aber eine Steuerung über PWM.
     
    katara1337 gefällt das.
  10. #10 katara1337, 24.02.2021
    katara1337

    katara1337

    Dabei seit:
    24.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    D.h. ich müsste die Zweipunktantriebe gegen Dreipunktantriebe austauschen? Die Zweipunktantriebe wurden vom HZBauer eingebaut aber werden solche Antriebe nicht immer verwendet?
     
  11. #11 Octavian1977, 24.02.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.046
    Zustimmungen:
    1.547
    vergiss es die Antriebe zu tauschen mit dreipunkt kosten diese locker 100€ da ist ein passender Regler deutlich preiswerter.
    z.B. Merten MEG537100 würde passen.
    oder etwas komfortabler MEG5776-0000 dazu ist der Bodenfühler aber separat zu bestellen.
    Zusätzlich noch der Rahmen von Merten
     
  12. #12 PeterVDK, 24.02.2021
    PeterVDK

    PeterVDK

    Dabei seit:
    04.12.2015
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    433
    @katara1337
    Darf ich mal nachfragen ob du für deine Heizungsanlage einen Aussenfühler hast?

    @Octavian1977
    Einen Bodenfühler für ne wassergeführte FBH? In jedem Raum? Wirklich?
    Ob die Thermostate nur einen "Pulsausgang" haben sei mal dahin gestellt, das würde die Bedienungsanleitung sicherlich verraten. Jedoch sehe ich nicht wirklich die Problematik bei der Nutzung der GB-Version. Warum sollte die nicht nutzbar sein?
     
    Stromberger gefällt das.
  13. #13 Octavian1977, 24.02.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.046
    Zustimmungen:
    1.547
    Der Außenfühler ist für die Raumtemperatur völlig irrelevant.
    Unsinnigerweise bestimmt dieser die Vorlauftemperatur maßgeblich.

    Die GB Version ist erst mal für einen dreipunktantriebr der mit kurzen Impulsen in Richtung Auf oder zu geschubst wird.
    diese kurzen impulse haben aber auf die sehr trägen Thermo Zweipunktantriebgar keine Wirkung.
    Der Thermo Antrieb benötigt zum Öffnen ein Dauersignal (einfach) zum Öffnen oder aber ein PWM Signal (besser) um Zwischenstellungen ein zu nehmen.
    Vielleicht, aber nur vielleicht kann das GB auf dieses umgestellt werden, das müsste man in der Anleitung genau nachlesen.
    Da er dieses aber ja nicht hat, sondern das andere an dem der Fußbodenfühler fehlt,brauch er das für den dreipunkt ja gar nicht erst kaufen, sondern kann gleich ein passendes am Besten mit PWM Signal erwerben.
     
    katara1337 gefällt das.
  14. #14 PeterVDK, 24.02.2021
    PeterVDK

    PeterVDK

    Dabei seit:
    04.12.2015
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    433
    Mein lieber @Octavian1977 , hast du denn mal wirklich nachgeschaut was die GB-Version und was die GA-Version ist? Kleiner Auszug aus der Betriebsanleitung:
    Somit ist die GB-Version, wie der TE dies schon darstellte, die rechte Abbildung, und somit eine 2-Punkt Ansteuerung. Der Stellantrieb wiederum, auch das steht in dessen Beschreibung ist ein, Zitat
    Ich weiss das der Beitrag #2 des TE etwas verwirrend ist, jedoch schreibt er ja explizit

    Über das Thema Heizungsteuerung und Funktion eines Raumthermostates lassen wir mal die Diskussion, das hatten wir schonmal, und du bist da ja null einsichtig.
    Ich kann dir nur mal raten einen Profi diesbezüglich zu befragen, der kann dir dann erklären warum man heutzutage keine raumtemperaturabhängige sondern aussentemperaturabhängige Systeme verwendet, und was die Einzelraumregelung bzw. das Raumthermostatdabei dabei für eine Rolle spielt.
     
    Stromberger und katara1337 gefällt das.
  15. #15 katara1337, 24.02.2021
    katara1337

    katara1337

    Dabei seit:
    24.02.2021
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Außenfühler ist natürlich vorhanden. Ja das Thema hatte ich schonmal aufgegriffen und werde ich mich auch in 1-2 Jahren mal genauer beschäftigen wie ich das alles angehen. Für den Moment ist die Regelung (ob sinnvoll oder nicht) noch über die Raumthermostate angedacht.
     
  16. #16 Octavian1977, 24.02.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.046
    Zustimmungen:
    1.547
    Die Außentemperatur ist nur Dann interessant, und das dürfte heute immer mehr zutreffen, wenn zusätzliche Systeme wie automatische Lüftung eingebunden sind.
    Bei passenden Außentemperaturen können diese dann eben mit Umgehung der WRG Kühlen oder Heizen und damit natürlich die Heizung auch abschalten.

    Für eine funktionierende Reglung ist weiterhin, so wie schon immer in der Reglungstechnik, Soll- und Ist- Wert nötig um in einem Regler damit die Regeldifferenz zu ermitteln und die Führungsgröße zu bestimmen.
    Die Erfassung von Störgrößen, wie die Außentemperatur, macht nur Dann Sinn wenn man sehr träge Systeme hat oder auf Vorrat (z.B.Nachtspeicher) heizt. Dafür sind aber heutige Fußbodenheizungen nicht träge genug da deren Reaktion zwar im Stunden aber nicht im Tagebereich liegt.

    Bis heute ist die Außentemperatur eine Krücke mit der man eine anständige Heizungsreglung und somit die Notwendigkeit des Weiterdenkens und entwickelns versucht zu umgehen.

    Und wenn hier mal später zentraler geregelt werden soll (Handy App, Hausautomation,...) würde ich dringend empfehlen jetzt schon ein Signalkabel von jedem Regler über die Heizverteiler, an eine zentrale Stelle zu ziehen, denn mit dem 5x1,5mm² wird das später dann nur noch eine Funk Bastellösung.
     
    katara1337 gefällt das.
  17. #17 Octavian1977, 24.02.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    27.046
    Zustimmungen:
    1.547
    Gut um es kurz zusammen zu fassen:

    Mit dem GB Regler ist die Regelung der Wasser FBH prinzipiell möglich, aber nicht zu empfehlen.
    mit dem GA Regler ist, sofern dieser sich nicht auf Zweipunkt oder PWM umstellen lässt, NICHT möglich.
    Da hier noch kein Typ genannt wurde ist mir dies nicht ermittelbar.
     
    katara1337 gefällt das.
  18. #18 PeterVDK, 24.02.2021
    PeterVDK

    PeterVDK

    Dabei seit:
    04.12.2015
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    433
    Ok, noch ein bissle OT, der TE möge es mir nachsehen ^^

    Ich verwende die Zitate bewusst in anderer Reihenfolge, da meine Meinung dazu, zueinander aufbaut.

    MIt welcher Kenngröße, wenn nicht mit der Aussentemperatur, willst du denn gegen die Transmissionsverluste regeln, innerhalb einer thermischen Hülle?
    Wie früher, raumluftgeführt, was ja nichts anderes heisst als Wäremeerzeuger Vollgas und mit den Raumthermostat die Überleistung eindrosseln. Nochmal, es geht um wassergeführte FBH, heisst ein Wärmeerzeuger.

    Jetzt ist die Aussentemperatur auch noch ne Störgröße? Also ist diese vollkommen irrelevant, da ja störend, für die Transmissionsverluste, deiner Meinung nach? Das würde ja bedeuten, deiner Logik nach, das es egal ist ob die Aussentemperatur -20°C oder +20°C ist. Weiterhin würde das schlussendlich auch bedeuten, das man die Raumtemperatur überhaupt nicht regeln muss, da die Transmissionsverluste sich ja nicht verändern. Wissen die das auch schon, also die Transmissionsverluste? ;)
    Ja, heutige FBH sind bei weitem nicht mehr so träge wie früher, dennoch würde ich sie nicht gerade als schnell reagierende Wärmeüberträger darstellen wollen. Aber egal ob früher oder heute, das eigendliche System dahinter ist dennoch das gleiche.

    Richtig, bin ich ganz bei dir. Nur hast du in diesem Zusammenhang hier zb. 10 Regelkreise (Zimmer) aber nur eine Führungsgröße (Wärmeerzeuger). Da die Regelkeise aber unterschiedliche Stellgröße haben, müssen diejenige abregeln die überversorgt sind, naja und da sind wir wieder beim Thema raumluftgeführt, mit seinen Nachteilen.

    Deswegen ging man, also die Hersteller von Wärmeerzeugern, einen anderen Weg. Nämlich den Weg, soviel Wärme bereit zu stellen die ausreicht um die Transmissionsverluste auszugleichen. Da diese in der realen Welt nunmal schwanken, insbesondere sehr stark mit der Aussentemperatur, wird der Wärmeerzeuger mittels einer auf besagter Aussentempertur bezogenen Heizkurve geregelt.
    Grundlegend, wenn es kälter wird, steigen die Transmissionsverluste, somit wird die Energiemenge erhöht. Wird es wärmer, und die Transmissionsverluste sinken, wird die Energiemenge verringert. Das funktioniert in hundertausenden, ach was sag ich, in Millionen von Anlagen weitgehend zufriedenstellend, natürlich abhängig von der Qualität des Regelkreises.

    Das Raumtermostat, eigendlich ist der Begriff "Einzelraumregelung" der bessere heutzutage, regelt nur den Fremdwärmeeintrag bezogen auf die Raumtemperatur. Deswegen braucht der auch "nur" ein Raumtemperaturfühler und keinen Bodenfühler, denn der macht da nunmal genau Null Sinn. Eine Heizung ist dann hydraulisch richtig eingestellt, wenn bei offenen Ventilen in alles Räumen die vorgegebene Wunschtemperatur erreicht wird. Nochmal, nicht überall mindestens die Wunschtemperatur, sondern jeweils die Wunschtemperatur. Wenn das dann auch noch bei Normaussentemperatur, zb. in Mainz -9.8°C, erreicht wird, ist sogar der Wärmeerzeuger passend ausgewählt.

    Generell ist ein unterschiedlich gradgenaues Einstellen von Raumsolltemperaturen innerhalb einer thermischen Hülle eh ziemlich überflüssig. Weswegen man auch mehr und mehr davon abgeht, zb. in Bädern die meist 3-4 Grad höhere Raumtemperatur über die Heizfläche abzubilden. Statt für 1 Stunde Nutzung 23 Stunden sinnlos zu heizen, setzt man entsprechend auf Badeheizkörper mit elektrischen Heizpatronen. Auch wenn in einem älteren Thread deren Berechtigung und vorallem Funktion angezweifelt wurden, sind sie das Mittel der Wahl.

    So, nun aber wieder genug Text, genug OffTopic...einigen wir uns drauf das wir uns uneinig sind :cool:

    BTT
     
    Stromberger gefällt das.
  19. #19 Pumukel, 24.02.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    12.857
    Zustimmungen:
    2.168
    Die Version GB funktioniert problemlos, denn ob du da eine Fußbodenheizung einschaltest oder eben deine Stellantriebe mit Spannung versorgst ist dem Regler so was von Egal !
     
    PeterVDK gefällt das.
  20. #20 Pumukel, 24.02.2021
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    12.857
    Zustimmungen:
    2.168
    Mit diesem Chinaregler haben wir uns hier schon mal geärgert, in der Variante wo der Stellmotor abgebildet ist steckt ein simpler Wechsler drin der den L auf 1 oder 2 Schaltet ! In der Variante mit der Elektroheizung ist ein simpler Schalter drin . (potentialfrei )
     
    PeterVDK gefällt das.
Thema:

Thermostat für Elektroheizung für Wasserheizung verwenden?

Die Seite wird geladen...

Thermostat für Elektroheizung für Wasserheizung verwenden? - Ähnliche Themen

  1. Anschlussdose für Thermostat schallisolieren

    Anschlussdose für Thermostat schallisolieren: Hi, ich habe hier in unserem Haus große Hohlraumdosen. Hier sind Homematic Wandthermostate installiert. Diese Klacken beim Schalten relativ laut....
  2. Richtiger Anschluss von neuem Thermostat für Fußbodenheizung

    Richtiger Anschluss von neuem Thermostat für Fußbodenheizung: Hallo Ich habe eine elektronische Fußbodenheizung und habe die Thermostat gewechselt auf smart Home. Hab alles soweit verbunden aber irgendwie...
  3. Nennstrom für Thermostat an Nachtspeicherofen

    Nennstrom für Thermostat an Nachtspeicherofen: Hallo zusammen, ich renoviere gerade und will in dem Zuge auch neue Schalter setzen. Beim Thermostat des Nachtspeicherofens bin ich mir jetzt...
  4. raspberry pi als thermostat für Gastherme

    raspberry pi als thermostat für Gastherme: Hi, meine Baxi Luna3 Blue+ 180i Gastherme hat zwei Anschlüsse um ein Thermostat zwischen zu schalten (siehe Bild1). [ATTACH] Ich möchte das heizen...
  5. Installation von Thermostat für Fußbodenheizung, Verständnisfrage

    Installation von Thermostat für Fußbodenheizung, Verständnisfrage: Hallo zusammen, ich habe eine Frage bezüglich der Installation eines Thermostats zur Bedienung einer Fußbodenheizung. Als wir die Wohnung...