VDE Frage zur verlegung von H07 V-U in FBY

Diskutiere VDE Frage zur verlegung von H07 V-U in FBY im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Nur kurz zu mir und zur Situation Ich bin Elektro Techniker Meister und es geht um eine Installation im Neubau. Wir verlegen grundsätzlich...

  1. Derb

    Derb

    Dabei seit:
    30.03.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Nur kurz zu mir und zur Situation

    Ich bin Elektro Techniker Meister und es geht um eine Installation im Neubau.

    Wir verlegen grundsätzlich wie im Süddeutschen Raum üblich FBY Unter Putz, Leichtbauwänden etc. in dem entweder Leitung also NYM,Koax,IYST liegen oder Adern H07 V-U.
    Im DG eines gängigen Hauses habe ich keine Beton Decke sondern einen Dachstuhl. Meine Frage ziehlt nun auf diesen bereich.

    Ist es erlaubt in diesen Decken zur Deckenbrennstelle ein Rohr FBY zu verlegen in dem einzelne Drähte H07 V-U verzogen sind wenn das Rohr bündig mit der Gipsfaser Platte endet.


    Ich benötige eine Fundstelle laut VDE.



    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Die helfen Dir sicherlich weiter.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
  4. Derb

    Derb

    Dabei seit:
    30.03.2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort.






    steht dieser Text in der DIN VDE 0298 Teil 4 ???






    Verlegarten usw. sind kein Neuland für mich... habe momentan schwierige Kundschaft... daher die Frage.




    MfG[/quote]
     
  5. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    Nein - der Text steht nicht so in dieser VDE !
    ->
    Zur Info :
    Auszug aus VDE-Harmonisierungskennzeichen für isolierte Leitungen und Kabel (nach VDE0024) :

    LEITUNG H0 7 V-K

    Verwendung:
    Zugelassen bis 1000 V gegen Erde bei geschützter Verlegung in und an Leuchten und bei innerer Geräteverdrahtung !

    Weitere Begründung geht schon über
    Definiton der Kennzeichnung der Schutzklassen :
    Leitungen -> Schutzklasse II : Schutzisolierung mit Basisisolierung und zusätzlicher, verstärkter Isolierung !
    und
    Schutz durch Isolierung aktiver Teile :
    Alle aktiven Teile sind vollständig mit einer elektrische und mechanisch widerstandsfähigen Isolierung umhüllt !

    Wobei Schutz durch Hindernisse nur zulässig in abgeschlossenen elektrischen Betriebsstätten ist.
    Das sind Räume, die nur Elektrofachkräfte betreten dürfen !

    Soweit müsste das Thema abgeklärt sein -
    Es ist nicht zulässig Aderleitung (für 230V AC) mechanisch ungeschützt in Dachböden zu verlegen !
    ---------------------------------------------
    Für schwierige Kunden(vor)fälle :
    Zweifach vorlegen und zur Kenntnis schriftlich unterschreiben lassen !
    ---------------------------------------------
    An
    XY Ort , Datum

    Betreff : Dachinstallation

    Mängelnennung : Aderleitung H0 7 V-K (mm²) ohne Schutz in Dachboden...


    Sie sind sich ganz offenbar des Gefahrenpotentials derartiger Arbeiten nicht ausreichend bewußt.

    Mit einem einfachen "Anklemmen, so daß es geht", ist es nämlich bei weitem nicht getan!

    Offenkundig unterschätzten Sie die Gefahren gewaltig.
    Die Kunst liegt darin, daß die Anlage auch dann noch sicher ist, wenn Fehler auftreten!

    Ihnen fehlen sicherlich nicht nur die für eine korrekte Installation, Inbetriebnahme und Überprüfung erforderlichen Meßgeräte, sondern auch die Fachkenntnis.

    Derartige Arbeiten sind alles andere als trivial und können erhebliche Gefahren nicht nur für den Ausführenden, sondern für alle anderen Personen (Stromschlag), welche die Anlage benutzen, bergen, sowie auch für nicht unerhebliche Sachwerte (Brand).

    Die Ausführenden - in diesem Falle Sie - sind für alle Folgen zivil- und auch strafrechtlich haftbar!!!

    Zum Strafrahmen für fahrlässige Brandstiftung, fahrlässige Körperverletzung und fahrlässige Tötung siehe StGB...

    Neben Funktions- und Sichtprüfung muß vor allem die Wirksamkeit der Schutzmaßnahme bei indirektem Berühren nachgewiesen werden.


    mfg
    Ihr Installateur
     
Thema:

VDE Frage zur verlegung von H07 V-U in FBY

Die Seite wird geladen...

VDE Frage zur verlegung von H07 V-U in FBY - Ähnliche Themen

  1. Verlegung durch Verteilung/Schaltschrank hindurch

    Verlegung durch Verteilung/Schaltschrank hindurch: Hallo und guten Tag zusammen, folgendes Problem, eine Elektrofirma hat eine Leitung verlegt in vorhandenem Leitungsführungskanal, in dessen...
  2. Stromleitung nachträglich im Dachstuhl verlegen

    Stromleitung nachträglich im Dachstuhl verlegen: Hallo, ich möchte eine elektrisch betätigte Markise an meinem Haus anbringen lassen. Der Stromanschluß soll über einen Anschlusskasten im...
  3. 400V Motor in Schmetz geschaltet - Viele Fragen zum Kondensator

    400V Motor in Schmetz geschaltet - Viele Fragen zum Kondensator: Hi! Ich bin neu und unerfahren, daher kein Elektriker. Schmetzschaltung und wie man das anschließt, hab ich mir über Tutorials beigebracht. Hab...
  4. Schutzschalter austauschen von "Tiefbrunnenpumpe V-TDP 1000 K INOX"?

    Schutzschalter austauschen von "Tiefbrunnenpumpe V-TDP 1000 K INOX"?: Hallo zusammen, wir haben vom Vorbesitzer des Gartens eine Tiefbrunnenpumpe V-TDP 1000 K INOX (von OBI) übernommen. Wir wollten diese nun in...
  5. Hilfe u Kaufemfehlung

    Hilfe u Kaufemfehlung: Hallo Unser Treppenlichtautomat funktioniert nicht mehr, ist dauern an. Ich benötige lediglich Unterstützung welches Relais ich kaufen muss. Das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden