Welchen 2.W Lan Router für Obergeschoß im 2-Familienhaus

Diskutiere Welchen 2.W Lan Router für Obergeschoß im 2-Familienhaus im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo mitnand, habe in meinem Zweifamilienhaus bei mir im Erdgeschoß fürs Internet ein neues W-Lan von meinem Anbieter (Österreich A1) bekommen:...

  1. #1 wallack, 30.12.2021
    wallack

    wallack

    Dabei seit:
    08.08.2018
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    4
    Hallo mitnand,

    habe in meinem Zweifamilienhaus bei mir im Erdgeschoß
    fürs Internet ein neues W-Lan von meinem Anbieter (Österreich A1)
    bekommen:
    AVM FRITZ!Box 7530 AX WI-FI 6 Router
    Der war nicht billig (ca 160.-)
    Nun brauch ich für die Wohnung ober mir auch einen tauglichen Router-
    welchen würdet ihr empfehlen? Soll halt nicht all zu teuer sein?
    Und: CAT7 Kabel als Verbindung OK?
    Muß nämlich durch die Decke bohren, und da wär es besser wenn keine Stecker drauf wären am Kabel.

    Soll ich sonst noch was berücksichtigen?

    Danke im Voraus!


     
  2. #2 Strippe-HH, 30.12.2021
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    4.759
    Zustimmungen:
    521
    Du kannst dir eine Lan-Verbindung auch über eine Powerline in das Obergeschoß aufbauen.
    Da werden die Daten über das Lichtnetz übertragen.
    Vorausgesetzt ist das der Router mit dem Sendeteil über die gleiche Phase angeschlossen ist wie das Empfangsteil.
    ggf lässt sich auch ein Phasenkoppler verwenden.
    Google mal nach Fritz-Powerline und da erfährst du genaueres.
     
  3. #3 wallack, 30.12.2021
    wallack

    wallack

    Dabei seit:
    08.08.2018
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    4
    Strippe Danke,
    ich hab im Obergeschoss einen eigenen Verteiler.....aber das Netz wär ja das Selbe....nur ob an der betreffenden Steckdose die selbe Phase ist, wäre Zufall....
    Würde sicherheitshalber die Kabelverlegung bevorzugen.....
     
  4. #4 wallack, 30.12.2021
    wallack

    wallack

    Dabei seit:
    08.08.2018
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    4
    Übrings:
    mein neuer Router heißt:
    FRITZ!Box 7590 IL
     
  5. #5 Strippe-HH, 30.12.2021
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    4.759
    Zustimmungen:
    521
    Ich habe die 7590KN und vorher die 7272 gehabt.
    Aber ich würde mich mal an deiner Stelle mal bei @bigdie erkundigen der in seinem Haus auch das hat was du anstrebst.
     
  6. #6 Strombuli, 30.12.2021
    Strombuli

    Strombuli

    Dabei seit:
    18.06.2021
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    38
    Wenn ich das richtig verstehe, willst du die 2. Wohnung über den Anschluß der ersten Wohnung mitversorgen.

    Dazu brauchst du keinen 2.Router, sondern lediglich eine LAN- oder WLAN-Verbindung zur 1. Wohnung.
    Dann befinden sich allerdings die beiden Wohnungen im gleichen Heim-Netz.
    Beide Wohnungen werden dann über einen Router mit Internet versorgt.

    Willst du die beiden Wohnungen getrennt mit I-Net versorgen, dann brauchst du einen 2. Router und einen 2. Provider-Vertrag.
    Dann sind beide Netze getrennt voneinander.
     
  7. #7 Stromberger, 30.12.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    3.482
    Zustimmungen:
    1.218
    Es gibt von AVM auch ganz brauchbare und super-einfach zu installierende WLAN-Repeater, die dann ein Mesh-Netz "aufspannen". Das halte ich für die einfachste Lösung und wenn Deine Bandbreite nicht ganz unterirdisch ist (also mindestens 16 Mbit/sec) dürfte das auch hinreichend sein / funktionieren.
     
  8. #8 Strombuli, 30.12.2021
    Strombuli

    Strombuli

    Dabei seit:
    18.06.2021
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    38
    Völlig richtig.
    Das würde allerdings bedeuten, daß in der 2. Wohnung nur WLAN-Geräte benutzt werden.
    Wie ich schon schrieb, eine LAN- oder WLAN-Verbindung ist notwendig.
    Will er aber auch kabelgebundene Geräte benutzen, braucht er eine LAN-Verbindung und einen Switch, wenn er mehrere Geräte nutzen will.
    Alternativ einen Accesspoint mit angeschlossenem Switch.

    Was er aber unbedingt beachten sollte, ist die Tatsache, daß er dann nur ein einziges Netz für 2 Wohnungen hat.
     
  9. #9 ISO5Zole, 30.12.2021
    ISO5Zole

    ISO5Zole

    Dabei seit:
    17.09.2021
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    43
    @wallack:
    • Wenn die beiden Wohnungen ein und dasselbe Netzwerk (WLAN und LAN) nutzen sollen, dann brauchst du einen Accesspoint (nicht unbedingt einen Router). Hier ist jeder beliebige geeignet. SSID und zugehöriger Schlüssel sollten oben und unten dann gleich vergeben werden. Falls du doch einen Router (mit üblicherweise integriertem Accesspoint) nimmst, dann schließt du ihn nicht an seinem WAN-Port an, sondern an einem seiner LAN-Ports. DHCP muss deaktiviert werden, da dies der untere Router übernimmt.
    • Wenn die beiden Wohnungen unterschiedliche Netzwerke nutzen sollen, dann benötigst du einen Router mit integriertem Accesspoint – jeder beliebige ist gut. Der wird dann ganz normal an seinem WAN-Port angeschlossen und der WAN-Port als „DHCP“ oder als „Bridge“ konfiguriert. Im unteren Router muss der obere Router als „exposed Host“ konfiguriert werden.
    .
     
  10. #10 Strombuli, 31.12.2021
    Strombuli

    Strombuli

    Dabei seit:
    18.06.2021
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    38
    Auch sollte dem TO bewußt sein, daß im Falle eines einzigen Providervertrages nichtnur das Internet, sondern auch der Telefonanschluß geteilt wird.

    Zumindest hier in D werden Neuanschlüsse nurnoch als VoIP verkauft.
     
  11. #11 Strombuli, 31.12.2021
    Strombuli

    Strombuli

    Dabei seit:
    18.06.2021
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    38


    Nenne mal einen Router mit dem man das machen kann!
    Am WAN-Port kannst du nur den DSLAM des Providers anschliessen, alternativ einen Kabelanschluß, nur mit diesem wird der Wan-Port synchronisisieren.
    Der WAN-Port ist für diesen Zweck unbenutzbar.
     
  12. #12 wallack, 31.12.2021
    wallack

    wallack

    Dabei seit:
    08.08.2018
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    4
    Guten Morgen mitnand,

    vorerst vielen herzlichen Dank, das hilft mir seh.
    Ich kenne mich ei diesen Sachen leider nicht gut aus, bin noch ein Elektriker der "alten Schule",
    früher gabs das halt noch nnicht.

    Nun, ich will nochmals erklären:
    ich werde die Wohnung im Obergeschoß (1.Obergeschoß) wohl vermieten.
    Deshalb denke ich sollte alles getrennt zu meiner Wohnung sein.
    Denn der Mieter soll ja die Möglichkeit haben, einen eigenen Internettarif zu haben,
    auch das er ihn dann selbst, eben getrennt zu mir, bezahlen und nutzen kann.
    Den Postanschluß habe ich in meiner Wohnung wo der neue Fritz W-Lan nun steht.
    Soll ich nun 1 CAT7 Kabel rauf verlegen?
    Und wird das an meinem Fritz angesteckt?
    Wie verhält es sich das ich für mein Haus nur 1 Telephonnummer habe?
    Funktioniert getrenntes Internet dennoch? Ich hoffe schon...

    Danke nochmal Euch allen:)
     
  13. #13 Strombuli, 31.12.2021
    Strombuli

    Strombuli

    Dabei seit:
    18.06.2021
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    38
    Hallo wallak,
    alles klar. Der Postanschluß ist in deiner Wohnung und du willst einen Anschluß für den Mieter legen.
    Das ist kein Problem.
    In deinem Postanschluß (APL) wird das ankommende Postkabel in die zwei Wohnungen aufgeteilt.
    Das Postkabel hat dazu mehrere Adern, welche früher mal Telefon brachten und jetzt eben DSL.
    Meist sind postseitig die Adern a1 und b1 für den ersten und a2 und b2 für den zweiten Anschluß.

    Für den DSL-Anschluß werden nur 2 Adern benötigt, verdrillt versteht sich.
    Du musst also ein mindestens 2-adriges verdrilltes Kabel in die Mietwohnung legen, wenn nicht schon vorhanden.
    Es muß nicht Cat7 sein, kann man dennoch nehmen.
    Am Ende des Kabels schließt du eine TAE-Dose an.
    Der Rest ist Mietersache.
     
  14. #14 ISO5Zole, 31.12.2021
    ISO5Zole

    ISO5Zole

    Dabei seit:
    17.09.2021
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    43
    Zumindest manche/einige/alle (?) Fritzboxen können das (ich selbst habe keine Fritzbox):
    Internetzugang Über Lan 1 Einrichten
     
  15. #15 Strombuli, 31.12.2021
    Zuletzt bearbeitet: 31.12.2021
    Strombuli

    Strombuli

    Dabei seit:
    18.06.2021
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    38
    Nein, keine einzige Fritzbox kann das! Ich kenne auch keine anderen Router bei denen man den WAN-Port managen kann.

    Was dein Link da beschreibt, ist ein Zugang via LAN über einen anderen Router! Der WAN bleibt dabei unberührt.
     
  16. #16 ISO5Zole, 31.12.2021
    ISO5Zole

    ISO5Zole

    Dabei seit:
    17.09.2021
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    43
    Zum Zeitpunkt meines Postings war noch keine Rede davon, dass die obere Wohnung ihren eigenen Internetanschluss (eigenes DSL) bekommen soll. Mein Posting bezog sich auf „eigenes Netzwerk“ und „eigene SSID“. Und dafür war mein Vorschlag brauchbar. Dass die Fritzbox hier nicht den WAN-Port sondern LAN1 verwendet, hatte ich als trivial angesehen.

    Da die obere Wohnung aber nun doch eigenes DSL bekommen soll, ist das sowieso hinfällig.
     
  17. #17 Stromberger, 31.12.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    3.482
    Zustimmungen:
    1.218
    Finde den Fehler.
    Wenn diese untere Erklärung im Eingangspost gekommen wäre, hätte der Beitrag #13 zur Antwort vollends ausgereicht, der Sachverhalt wäre eindeutig gewesen und niemand hätte herumraten müssen bzgl. "eines tauglichen Routers".
     
    ISO5Zole und Strombuli gefällt das.
  18. #18 Strombuli, 31.12.2021
    Strombuli

    Strombuli

    Dabei seit:
    18.06.2021
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    38
    Nein, dein Posting zielte darauf ab den WAN-Port zu manipulieren:

     
  19. #19 ISO5Zole, 31.12.2021
    ISO5Zole

    ISO5Zole

    Dabei seit:
    17.09.2021
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    43
    Ich mag mich täuschen, aber ich glaube, du hast gerade mit dem Fuß aufgestampft und die kleinen Händchen zu Fäusten geballt…
     
  20. #20 Strombuli, 31.12.2021
    Strombuli

    Strombuli

    Dabei seit:
    18.06.2021
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    38
    Du täuschst dich schonwieder. Aber lassen wir das, es ist alles geklärt.
     
Thema:

Welchen 2.W Lan Router für Obergeschoß im 2-Familienhaus

Die Seite wird geladen...

Welchen 2.W Lan Router für Obergeschoß im 2-Familienhaus - Ähnliche Themen

  1. Welchen Einfluss hat eine Wärmepumpe/Kaskade auf den Zähler-/Wandlerschrank

    Welchen Einfluss hat eine Wärmepumpe/Kaskade auf den Zähler-/Wandlerschrank: Hallo zusammen, einleitend, bitte nicht falsch verstehen, ich habe nicht vor, meine eigene Anlage selber zu planen oder an etwas herumzupfuschen....
  2. Hilfe?! Welchen Sockel brauche ich ?

    Hilfe?! Welchen Sockel brauche ich ?: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] Ich brauche dringend Hilfe! Was für ein Licht brauche ich da ? Danke
  3. Welchen Überspannungsschutz kaufen?

    Welchen Überspannungsschutz kaufen?: Hallo, ich möchte die Heizungsanlage, die schon drei Mal einen Überspannungsschaden hatte (defekte Platine), zwei mal nach Blitzschlag, ein Mal...
  4. Welchen Schalter brauche ich für Rolladen und Licht ?

    Welchen Schalter brauche ich für Rolladen und Licht ?: Ich habe mal eine Frage zu dem Schalter auf dem Foto. So ist meine Einbausituation aktuell. Nun lasse ich mir meine Rolladen Elektrifizieren und...
  5. Welchen Querschnitt muss ich mindestens wählen?

    Welchen Querschnitt muss ich mindestens wählen?: Hallo alle miteinander, ich möchte 14 LED Birnen mit 12 Volt und je 5 Watt und einer Kabellänge gesamt vom 15 Metern installieren. Kann mir jemand...