5*1,5 NYM als Lautsprecherkabel ?

Diskutiere 5*1,5 NYM als Lautsprecherkabel ? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hi zusammen Wie die Überschrift sagt komme ich hier net weiter. Es geht darum von einer Lautsprecherdose zu einer anderen IN DER WAND zu...

  1. Sefina

    Sefina

    Dabei seit:
    12.05.2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Hi zusammen

    Wie die Überschrift sagt komme ich hier net weiter.
    Es geht darum von einer Lautsprecherdose zu einer anderen IN DER WAND zu gehen.

    Was ist da besser ?

    Oder sollte man Flexibel nehmen ?

    Es geht um diese Einsätze
    http://cgi.ebay.de/1-St-Merten-Lautspre ... 3a56bea9ee

    Ich habe zwei davon und es geht halt um das Kabel um die beiden zu verbinden.

    MfG
     
  2. Anzeige

  3. #2 79616363, 27.05.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Ein echter HiFi-Freak würde bei nem 5x1,5 die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und irgendwas von Übersprechen und nem viel zu hohen Widerstand und dem verfälschten Frequenzgang faseln. Als Pragmatiker kann ich mir Dein Vorgehen aber absolut vorstellen.
    Nun ja, die fliessenden Ströme können schon sehr hoch werden. Was für ne Dampfmaschine willst Du denn da anschliessen? Über welche Grössenordnung reden wir? Wenn Du ein richtig guter Mensch sein willst, dann leg zwei getrennte Leitungen!
    Das Superduper High-End und doppelt vergoldete Kabel mit Diamantenbesatz brauchst Du nicht - Da reicht ne schnöde Installationsleitung - Hauptsache der Querschnitt stimmt. Es ist auch nicht sicher, ob die Isolierung von so nem ultrateuren Spezialkabel mit ner UP-Verlegung klar kommt, ein NYM dagegen sicher!

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  4. Sefina

    Sefina

    Dabei seit:
    12.05.2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Also ich will da nichts grosses anschliessen ne schnode 300W 5.1 Anlabge oder so.
    Später vieleicht auch was grösseres.

    Will halt noch ein paatr Bodyshacker ins Sofa ;)

    Die Wege sind halt um die 10m also auch keine Entfernungen und es geht auch um Trockenbau und nicht Unterputz.

    Habe halt 2*1,5 Flexibel und da ist halt die Frage ob man da net 5*1,5 oder 5*2,5 verbauen soll oder ob das überhaupt geht.

    Aber stelle mir das eigentlich in Ordnung vor den die Isolierung in so ein Flexiblen Kabel ist doch weniger als Nym ?

    MfG
     
  5. #4 Matze001, 27.05.2010
    Matze001

    Matze001

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    0
    Ich persönlich würde nen Leerrohr M25 oder ggf. größer zwischen den Dosen legen. Dann kannste zur Not nochmal was anderes reinziehen. z.B. H07V-U 1x2,5mm² oder 1x4mm².

    Ich denke aber mal das NYM nicht so super in den Dosen halten wird, das gibt sicher kleine Probleme.

    MfG

    Marcel
     
  6. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.861
    Zustimmungen:
    410
    Lautsprecher-Kabel

    10 m sind für Lautsprecher-Signale bereits eine ziemliche Strecke.

    Da es sich angeblich um Trockenbau handelt, ist doch eigentlich die Verlegung von spezifischen Lautsprecher-Kabeln kein Problem, oder?

    Wenn man in so einem Fall am Querschnitt spart, ist das absolut der falsche Ansatz.

    ... und nicht vergessen, die Bodyshaker brauchen Leistung, sonst kannst du es gleich bleiben lassen. :lol:

    Greetz
    Patois
     
  7. #6 Octavian1977, 27.05.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.085
    Zustimmungen:
    651
    Lautsprecherkabel sollten deutlich höher dimensioniert sein als 1,5mm² bei der geringen Spannung fließt dort ein hoher Strom um die 300W in den Lautsprecher zu bekommen. zudem ist NYM sicher nicht zur Übertragung von Frequenzen von 20-40kHz geeignet, zudem nicht gegen äußere Einflüsse geschirmt.

    bei 12V fließen durch das Kabel schon 25A!!! NYM ist nur bis maximal 16A zu gebrauchen ansonsten herrscht Brandgefahr
    Welche Spannung hat denn so ein Signal?
     
  8. #7 79616363, 28.05.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Na ganz so schlimm ist das nicht. Der Frequenzgang von nem NYM unterscheidet sich nicht wesentlich von nem richtigen Lautsprecherkabel - Auch wenn Hi-Fi-Freaks in ihrem Wahn was anderes behaupten.
    Ich denk mal, dass es durchaus realistisch ist eine Lautsprecherimpendanz von 4 Ohm anzunehmen. Nehmen wir weiter an, dass die Endstufe 300W pro Kanal bringt. Dann haben wir P=U²/R => Ueff=sqrt(P*R) => Ueff=34,64...V. Damit fliesst gerade mal ein Strom von Ieff=8,66...A. Also auch bei 1,5qmm absolut keine Brandgefahr.
    Dennoch sollte man beachten, dass ne 1,5er Leitung bei 10m Länge schon nen Widerstand von ca. 0,22 Ohm hat - Es werden also rund 16 W sinnlos in der Leitung verbraten. Das könnt schon ein Argument sein, dass man mit dem Querschnitt etwas hoch geht. Allerdings ist es so, dass man da auch fast keinen Unterschied hören wird - Wirklich hörbar lauter wird's jedenfalls garantiert nicht.
    Den Vorschlag von Matze001 mit dem Leerrohr und dem H07V-K oder H07V-U halte ich für sehr gut. Wobei ich da aber 2,5qmm auch für mehr als ausreichend halte, auch ein M20er Rohr halte ich für ausreichend - Aber Hi-Fi-Freaks lassen sich da eh nix sagen ;-)
    Wer dann unbedingt rumspinnen will, der kann dann ja immer noch ein sauteures High-End Kabel einziehen (das bringt m.E. gar nix!).

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  9. zubaar

    zubaar

    Dabei seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Das sehe ich genauso, Frequenzganz von Nym und Lautsprecherkabel ist was für Voodo. Und übrigens, bei 40khz höre ich schon lange nichts mehr. In meinen Augen alles Quatsch. Aber 2,5mm² macht durchaus Sinn, ist man auf der sicheren Seite, habe ich auch schon mehrfach verbaut.
     
Thema:

5*1,5 NYM als Lautsprecherkabel ?

Die Seite wird geladen...

5*1,5 NYM als Lautsprecherkabel ? - Ähnliche Themen

  1. Zwei Doppelsteckdosen und Licht an 5*2.5 anschließen?

    Zwei Doppelsteckdosen und Licht an 5*2.5 anschließen?: Ich möchte im Verteiler einen 4 Pol Fi einbauen und einen 3-Poligen B16, daran ein 5*2.5 NYM-J anschließen und dann im Raum 2 Doppel-Ap Steckdosen...
  2. Anschluss CEE-Aufbaugerätestecker PCE + UPS-Auslösung 16A IP54 5-polig

    Anschluss CEE-Aufbaugerätestecker PCE + UPS-Auslösung 16A IP54 5-polig: Guten Abend, ich überlege gerade, ob es möglich ist diesen Stecker für einen Motor mit 4 Leitungen (L1,L2,L3,Schutleiter) zu verwenden. Das...
  3. 3-er Steckdose über 5-adriges Kabel

    3-er Steckdose über 5-adriges Kabel: Hallo, ich plane meine Werkstatt neu verkabeln zu lassen und stelle mir gerade die Frage, ob es möglich/erlaubt ist eine 3-er Steckdose über ein...
  4. NYM-Kabel in Hohlraum verlängern ...

    NYM-Kabel in Hohlraum verlängern ...: Moinsen, ich verlege zur Zeit im Haus im Rahmen einer Sanierung die Elektrokabel neu. Dummerweise habe ich in Gedanken ein NYM-Kabel für den...
  5. Anschluss Lampe an 5-adriges Kabel

    Anschluss Lampe an 5-adriges Kabel: Hallo zusammen, Ich habe eine Lampe mit 3 Leuchtmitteln (Osram Parathom Pro GU10 PAR16 5.9W 927 36D), die für ein Kabel mit 3 Phasen / 5 Adern...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden