alte intallation abklemmen - geht das so?

Diskutiere alte intallation abklemmen - geht das so? im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; hallo Also wir haben folgendes Problem. Es geht eine 3 adrige Leitung von der Verteilung(Wohnung)in ein Zimmer.Abgesichert mit Fi 25A und...

  1. #1 johannes, 19.01.2006
    johannes

    johannes

    Dabei seit:
    19.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    Also wir haben folgendes Problem.

    Es geht eine 3 adrige Leitung von der Verteilung(Wohnung)in ein Zimmer.Abgesichert mit Fi 25A
    und dann sind da noch so 16A Sicherungsautomaten im Sicherungskasten.

    SO,von besagtem Zimmer geht es in ein weiteres kleines Zimmer.
    In diesem kleinen Zimmer liegen noch so 2adrige Leitungen mit dieser Klassischen Nullung (hab ich hier im Forum gelernt :D ).

    Das ist mir alles nicht so das richtige deshalb wollte ich von dem großen Zimmer davor (wo neue Leitungen liegen) eine Leitung ziehen - also praktisch das 3adrige weiterführen.

    Die alten 2adrige Kabel würde ich dann abklemmen.

    Es geht nur darum das da 4 Steckdosen reinkommen die anständig an einem 3 adrigen Kabel hängen.

    Nun die Frage : kann man von einer der bestehenden Steckdosen im großen Zimmer ein Kabel weiter führen?
    Oder besser Steckdose raus dafür Verteilerdose(heißt das so?)rein und von da dann in das kleine Zimmer und die Steckdoesen ran.
     
  2. #2 Hemapri, 19.01.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    2.021
    Zustimmungen:
    62
    Mit einem FI wird nichts abgesichert. Die 25A sind der maximale Strom der drüberfließen darf, damit sie nicht abrauchen. Daher ist durch geeignete Leitungsschutzschalter, bzw. Sicherungen dafür zu sorgen, dass der Strom die 25A nicht überstegen kann.

    Die Stromkreise für dieses Zimmer gehen aber hoffentlich nicht über den FI.

    Es ist zwar grundsätzlich besser, dass Neutralleiter und Schutzleiter getrennt sind, doch indem man einfach vorhandene Stromkreise erweitert, kann man schnell das Gegenteil erreichen. Es muß erst mal auf der Grundlege der vorhandenen Installation (Leitungstyp, Länge Verlegeart, zu erwartender Spannungsfall ect.) geprüft werden, ob eine Erweiterung des Stromkreises überhaupt möglich ist und wenn ja, wie der Leitungsschutz dann aussieht. Es kann sonst schnell passieren, dass an Stelle der bislang bestehende klassische Nullung, welche eine zulässige Installation darstellt, etwas unzulässiges erichtet wird.

    MfG
     
  3. #3 johannes, 19.01.2006
    johannes

    johannes

    Dabei seit:
    19.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ja die Leitung mit dem Fi ist noch über einen 16A Sicherungsautomaten gesichert - sagt der Elektriker.

    Also soweit ich das überblicke ist das kleine Zimmer auch auf dem Fi - wenn man auf diesen Knopf drückt der
    am Fi ist geht die STehlampe im kleinen Zi. aus.

    Also müßte doch eine Leitung vom großen Zi (3adrig) in das kleine Zi. an die 2adrige Leitung gehen - muß gleich mal schauen wo.

    Wenn man nun diese 2adrige Leitung da abklemmt und an der Stelle ein 3adrriges weiter zieht(die alten STeckdosen sollen dann komplett tot liegen) und da 4 Steckdosen ran - dann dürfte es doch keine Probs geben ?

    Im großen Zimmer ist Fernseher,Stehlampe mit 15 watt esl und der Computer dran.

    Jetzt hängen die Steckdosen mit der Nullung ja auch an der Leitung.

    Mein ihr es ist ein Problem wenn da jetzt noch ein paar Verbraucher dran kommen (max noch 500Watt)
    Die Steckdosen sollen für ein Aquarium sein mit ein paar LSR ,Pumpe,Heizung usw.

    Deshalb wollte ich auch lieber ne neue 3adrige mit anständigen Steckdosen und nicht diese überbrückten Dinger wie es jetzt ist - auch wenn es richtig ist so wie es ist.
     
  4. #4 johannes, 19.01.2006
    johannes

    johannes

    Dabei seit:
    19.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    noch jemand da der mir helfen kann
     
  5. #5 Hemapri, 19.01.2006
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    2.021
    Zustimmungen:
    62
    Wenn dort wirklich nur zweiadrig installiert wurde, dann darf das nicht sein :!: Das wäre übelster Pfusch! Nach einem FI gibt es nur noch L (Außenleiter) und N (Neutralleiter). Ein PEN, wie er für die Netzform TN-C (klassische Nullung) benötigt wird, existiert dann nicht :!: Wenn nach einem FI wirklich klassisch genullt ist, dann liegt ein reiner N am Schutzleiterkontakt. Dieser hat keine Schutzfunktion mehr :!: Darüberhinaus hat der Fi auch keinen Sinn, weil selbst ein Körperschluß an einem geerdetem Gehäuse nicht mehr vom FI zu erkennen wäre. Schließlich kann ja der Fehlerstrom nicht über einen Schutzleiter am FI vorbeifließen.

    Das wäre ja ein noch größerer Pfusch. Von drei auf zwei Adern gäbe es praktisch drei Möglichkeiten:
    1. N und PE gehen wieder zu einem PEN zusammen. das ist grundsätzlich verboten :!: Nach einer PEN-Aufteilung dürfen N und PE sich nie wieder berühren!
    2. N geht weiter, PE bleibt liegen. Darüber habe ich mich ja oben schon ausgelassen. Darf einfach nicht sein!
    3. N bleibt liegen, PE geht weiter und wird als PEN mißbraucht. Zum einen verboten, zum anderen würde ab einem bestimmten Strom der FI, falls vorhanden, auslösen. Wäre ebenso übelster Murks.

    Das läßt sich so pauschal nicht sagen. Es müßten noch mehr Details vorliegen, wie Leitungslänge, Querschnitt, Verlegeart ect.

    MfG
     
  6. #6 johannes, 20.01.2006
    johannes

    johannes

    Dabei seit:
    19.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also ,vom Sicherungskasten bis in das gr.Zi. sind ca 10-12m das gr. Zi ist 7m lang dahinter das kleine ist 4.40m .
    Die Leitungen sind 3 x 1,5 Kupferleitungen - naja halt die normalen 3adrigen .

    Verlegeart ... mmh vom Sicherungskasten weg gehen die Leitungen nach oben in eine Zischendecke im Flur und von da ins gr. Zi. auch in eine Zischendecke und hinter einer Vorsatzwand - die leigen also nicht in Kanälen oder sowas.

    Wenn noch mehr Infos benötigt werden .... ich versuche alles was benötigt wird zu beantworten.

    Danke schonmal für die Hilfe @Hempari
     
  7. #7 johannes, 20.01.2006
    johannes

    johannes

    Dabei seit:
    19.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Brauchst du noch mehr infos - oder kannst du damit schon was anfangen?
     
Thema:

alte intallation abklemmen - geht das so?

Die Seite wird geladen...

alte intallation abklemmen - geht das so? - Ähnliche Themen

  1. Alternative zu Netzvorangschaltung gesucht.

    Alternative zu Netzvorangschaltung gesucht.: Hallo, was verstehe ich unter dieser Überschrift? Es geht um folgendes. Ich habe eine Stromquelle (Wechselrichter) die 230V ausgibt. Dann habe ich...
  2. Drehstrommoter Schalter bleibt nicht an

    Drehstrommoter Schalter bleibt nicht an: Hallo, hab einen alten drehstrom Motor aus einem kitty Hobel an dem ich den Schalter tauschen muss. Wenn ich den thermofühler gemäß Anleitung des...
  3. Jung Schalter 662

    Jung Schalter 662: Hallo an die Experten, ich habe eine vorhandene Treppenhausbeleuchtung über eine Stromstoßschaltung. Es sind uralte Tastschalter von Jung Typ 662...
  4. 50 Volt obwohl "Schalter aus"

    50 Volt obwohl "Schalter aus": Ich wollte gestern in einem Neubau Lampen aufhängen. Im Flur sind mehrere Lampen und mehrere Schalter. Mit jedem Schalter lassen sich alle Lampen...
  5. Querschnitte Verkabelung FI-Schalter

    Querschnitte Verkabelung FI-Schalter: Hallo! Spricht prinzipiell etwas gegen unterschiedliche Querschnitte bei der Verkabelung eines FI-Schalters (weil gerade so verfügbar)?...