Anschluss einer Deckenleuchte

Diskutiere Anschluss einer Deckenleuchte im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Ich habe eine Deckenleuchte in einer Hohlraumdecke neu befestigt, da die Dübel nicht mehr hielten. Mit neuen Hohlraumdübeln ist bezüglich der...

  1. #1 beckendorff, 21.02.2016
    beckendorff

    beckendorff

    Dabei seit:
    21.02.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe eine Deckenleuchte in einer Hohlraumdecke neu befestigt, da die Dübel nicht mehr hielten. Mit neuen Hohlraumdübeln ist bezüglich der Befestigung alles nun wunderbar. Ich habe dann die in der Leuchte festgeschraubte schwarze Lüsterklemme, deren Hartplastik-Gehäuse bereits durch Temperaturbelastung arg gelitten hatte, durch handelsübliche Lüsterklemmen aus dem Baumarkt ersetzt. Nach Anschluss der Zuleitung (gelb-grüne Ader ans Lampengehäuse, schwarze und braune Ader in die Lüsterklemme) ist nun zum 2. Mal die gesamte Lüsterklemme nach einer halben Stunde komplett geschmolzen und es hat einen Kurzschluss gegeben. In der Deckenleuchte ist eine 200 W Halogenstablampe eingesetzt. Ich denke jetzt darüber nach, eine Keramik-Lüsterklemme zu verbauen. Stutzig macht mich jedoch, dass 2 mal nacheinander die handelsüblichen Lüsterklemmen vollständig geschmolzen sind. Geht das mit rechten Dingen zu?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Anschluss einer Deckenleuchte. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 werner_1, 21.02.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.629
    Zustimmungen:
    1.066
    Ja, das wird schon mit rechten Dingen zugehen. Wahrscheinlich ist das eingesetzte Leuchtmittel nicht für die Leuchte zulässig.
     
  4. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.895
    Zustimmungen:
    418
    :lol:

    Nur interessehalber:

    mit welcher Spannung betreibst du diesen 200 Watt Halogenstab ?

    :roll: Sollten da 12 Volt anliegen, müsstest du dir einmal ausrechnen, welche Stromstärke da zustande kommt!

    Übergangswiderstand in der Lüsterklemme multipliziert mit dem Quadrat der Stromstärke ergibt die Heizleistung mit der die Lüsterklemme aufgeheizt wird.

    Es kommt noch hinzu, dass dieses Aufheizen an zwei Lüsterklemmen, die nahe beieinander liegen, auftritt.

    P.
     
  5. #4 beckendorff, 21.02.2016
    beckendorff

    beckendorff

    Dabei seit:
    21.02.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Spannung beträgt 230 V.
     
  6. #5 beckendorff, 21.02.2016
    beckendorff

    beckendorff

    Dabei seit:
    21.02.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ist zulässig (s. Foto).

    [​IMG]


    [​IMG]
     
  7. #6 beckendorff, 21.02.2016
    beckendorff

    beckendorff

    Dabei seit:
    21.02.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Diese Lüsterklemme (s. Bild) war original in der Leuchte verbaut.

    [​IMG]
     
  8. #7 wechselstromer, 21.02.2016
    wechselstromer

    wechselstromer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    0
    Hast Du noch mehr von diesen 200 W Lampen an der Lüsterklemme angeschlossen?
     
  9. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.634
    Zustimmungen:
    152
    Normale Fachhandelsware ist für 100°C konstruiert bei den normalen Schraubklemmen, im Baumarkt habe ich aber auch schon welche gesehen, die nur bis 80°C spezifiziert sind - die härteren Kunststpffe wie es diese schwarze Klemme vermutlich war ist für 150-160°C zu bekommen, Porzelanklemmen sind üblicherweise für 350°C zugelassen.

    Und jetzt miss die Temperatur in der Leuchte im Betrieb und fange an zu grübeln woran es liegen mag ;)
     
  10. #9 Franky666, 21.02.2016
    Franky666

    Franky666

    Dabei seit:
    31.10.2008
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Die Lüsterklemme sollte außerdem nicht umherbaumeln, weil sie dabei zu nahe das Leuchtmittel geraten kann. :wink:
     
  11. #10 werner_1, 21.02.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.629
    Zustimmungen:
    1.066
    Die Anschlussdrähte sind mit hitzebeständigen Schläuchen isoliert. Die üblichen Klemmen aus Weichplastik halten die auftretenden Temperaturen nicht aus. Mit Porzellanklemmen oder anderen temperaturbestädigen Klemmen liegst du richtig.
     
  12. #11 beckendorff, 21.02.2016
    beckendorff

    beckendorff

    Dabei seit:
    21.02.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für all die hilfreichen Tipps!

    Ich antworte auf die letzten ab 15:45:

    1. Hast Du noch mehr von diesen 200 W Lampen an der Lüsterklemme angeschlossen?

    => Nein, nur die eine, wie auf dem Foto.

    2. Normale Fachhandelsware ist für 100°C konstruiert bei den normalen Schraubklemmen, im Baumarkt habe ich aber auch schon welche gesehen, die nur bis 80°C spezifiziert sind - die härteren Kunststpffe wie es diese schwarze Klemme vermutlich war ist für 150-160°C zu bekommen, Porzelanklemmen sind üblicherweise für 350°C zugelassen.
    Und jetzt miss die Temperatur in der Leuchte im Betrieb und fange an zu grübeln woran es liegen mag Wink

    => Das ist die hilfreichste aller Informationen. Ich hatte es bereits vermutet, dass die schwarze Klemme, die ich demontiert hatte, aus einem hitzebeständigeren Kunststoff besteht als die Klemmen, die ich montiert habe. Also neuer Ansatz, jetzt mit Keramikklemme.

    3. Die Lüsterklemme sollte außerdem nicht umherbaumeln, weil sie dabei zu nahe das Leuchtmittel geraten kann.

    => Die Lüsterklemme ist am Lampengehäuse verschraubt. Durch das Schmelzen des Kunststoffs hat sie sich aufgelöst und baumelt nun herum. Kurzschluss dadurch, dass eine der Aderklemmen mit der Schraube in Berührung kam. Alles nicht so beabsichtigt.

    4. Die Anschlussdrähte sind mit hitzebeständigen Schläuchen isoliert. Die üblichen Klemmen aus Weichplastik halten die auftretenden Temperaturen nicht aus. Mit Porzellanklemmen oder anderen temperaturbestädigen Klemmen liegst du richtig.

    => Die hitzebeständigen Schläuche habe ich über die Drähte geschoben :lol: Ja, jetzt werden Keramikklemmen eingesetzt.

    Danke allen für die Tipps!! Ihr habt mir sehr geholfen.

    Over & Out.
     
Thema:

Anschluss einer Deckenleuchte

Die Seite wird geladen...

Anschluss einer Deckenleuchte - Ähnliche Themen

  1. Anschluss Motorkondensator an Ventilator

    Anschluss Motorkondensator an Ventilator: Hallo Leute, ich würde mich um Auskunft bei folgender Installation freuen. Und zwar hat bei mir der Motorkondensator des WC-Lüfters den Geist...
  2. Altes Schweißgerät Anschluß

    Altes Schweißgerät Anschluß: Hallo Zusammen, hab ein altes Schweißgerät das man mit 230 V und 400 V betreiben konnte. Ich möchte es gern mit 400 V betreiben. Momentan ist ein...
  3. Anschluss eines Ceranfeldes - autark

    Anschluss eines Ceranfeldes - autark: Hallo zusammen ! Zuerst einmal möchte ich sagen, dass ich bereis einige Kenntnisse habe in Bezug auf Elektroinstallationen. Leider beziehen sich...
  4. Siemens Logo TDE Anschluss

    Siemens Logo TDE Anschluss: Hallo ich habe mit auf eBay eine Logo mit Logo TDE gekauft. Jedoch habe ich jetzt (nach 3 Wochen festgestellt, da nicht früher geschaut)...
  5. 2 Stufiger Motor Anschluss Problem

    2 Stufiger Motor Anschluss Problem: Hallo Leute, ich habe ein Anschlussproblem von einem neuen Motor. Es handelt sich um einen Schaltmotor mit einer low und High Stufe . Wenn ich ihn...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden