Backofen löst FI-Schutzschalter aus

Diskutiere Backofen löst FI-Schutzschalter aus im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen, ich hatte mir einen gebrauchten Herd (Bosch HES6202/01) gekauft, welcher vor dem Transport auch noch funktioniert hat. Zu...

  1. eicke

    eicke

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hatte mir einen gebrauchten Herd (Bosch HES6202/01) gekauft, welcher vor dem Transport auch noch funktioniert hat.
    Zu Hause angekommen, den Herd aufgebaut und angeschlossen musste ich leider feststellen, dass das Ceranfeld funktioniert, jedoch der Backofen den FI auslöst.
    Bevor jetzt vielleicht einige sagen, hol dir nen Elektriker, Strom ist gefährlich...ich habe selber eine Ausbildung im Elektrobereich gemacht und kenn mich daher ein wenig aus.

    Nachdem ich mir die Sache genauer angeschaut habe, fiel mir auf, dass die Lampe im Backofen beim Transport wohl kaputt gegangen sein muss. Dementsprechend habe ich diese ausgebaut, jedoch hat dies nicht genützt. Anschließend habe ich noch folgendes versucht, jedoch alles ohne Erfolg:
    -Lampe komplett abgeklemmt
    -Obere Heizung abgeklemmt und dann Backofen nur auf obere Heizung angemacht, um ein kaputtes Heizelement zu identifizieren
    -die Leitungen hinten auf Durchfluss überprüft


    Des Weiteren hatte ich in einem Forum gehört, dass Backöfen selbst noch eine Sicherung haben und diese Feuchtigkeit(der Herd wurde nach dem Aufstellen gereinigt) aufnehmen und dann den FI auslösen können. Als Lösung wurde vorgeschlagen den Backofen mal 10 Minuten ohne FI zu betreiben. Dies war mir jedoch zu riskant und ich habe die Sicherung(auf den einen Bild rot markiert oder ist das keine) eine Weile geföhnt :shock:, jedoch ohne Erfolg. Der Lüfter vom Umluft läuft übrigens ohne Probleme.

    Falls jemand noch einen Ratschlag hat oder auf den Bildern was verdächtiges erkennt, würde ich mich sehr freuen.
    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

  3. #2 Zelmani, 22.04.2014
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    8
    Hast Du die vier Heizelemente schon gegen PE gemessen? Am besten mit einem Iso-Messgerät, zur Not sollte auch ein Multimeter gehen...
     
  4. #3 werner_1, 22.04.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.171
    Zustimmungen:
    928
    Es sollte einfach möglich sein mit einem Multimeter zwischen allen Klemmen und PE den IsoWiderstand zu messen.
    Evtl. liegt der Fehler gar nicht am Herd, sondern an der Installation bzw. dem Anschluss.
    - Was für ein FI?
    - Welche Netzform?
     
  5. eicke

    eicke

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe jetzt alle Verbindungen(Heizelemente und sonstige vorhandene Klemmen) gegen PE gemessen (Multimeter auf Ohm eingestellt und geschaut ob eine Verbindung besteht = Ergebniss < 1 Ohm) und es besteht keine Verbindung bzw Kurzschluss.

    Zu dem FI kann ich wenig sagen...ein ganz normaler halt 40A und löst bei 30mA "Verlust" aus. Hab mal nen Bild angehangen.
    Angeschlossen sollte der Herd richtig sein, da das Ceranfeld mit allen 4 Platten gleichzeitig funktioniert.
    Was meinst du mit Netzform? Wohne in einer Mietwohnung. Wechselstrom, Sicherungskasten sieht recht neu aus... :lol:

    [​IMG]

    EDIT: Könnte mal schauen wie ich das Bedienelement abnehmene und dort noch einmal gegen PE messen...Gebe dann Rückmeldung.

    Danke schon einmal!
     
  6. #5 Zelmani, 22.04.2014
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    8
    Widerstand < 1 Ohm und keine Verbindung ist ein Widerspruch. Wahrscheinlich haben wir uns falsch verstanden: Du solltest die Heizelemente einzeln abklemmen und an beiden Anschlüssen (heizelement-seitig) jeweils den Widerstand gegen einen geerdeten Punkt des Gehäuses messen (z.B. gegen die PE-Klemme am Anschlussfeld). Idealerweise sollte das Multimeter hier einen Überlauf anzeigen. Zeigt es bei einem der Elemente einen Widerstand im Ohm- oder unteren KOhm-Bereich an, dann liegt dort der Fehler.
     
  7. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.759
    Zustimmungen:
    89
    < 1 Ohm ist nicht gut
     
  8. #7 werner_1, 22.04.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.171
    Zustimmungen:
    928
    Du solltest im spannungslosen Zustand den Widerstand zwischen PE und den anderen 4 Adern messen. Wenn das <1Ohm ist, ist der Herd defekt. <1Ohm ist in dem Fall = Kurzschluss. Der Widerstand sollte >1MOhm sein

    Ich befürchte noch mehr Probleme. Du schreibst von Wechselstrom, also kein Drehstrom. Ich sehe aber einen 4 pol. FI und der Herd ist auch für Drehstrom angeschlossen. Wenn du jetzt Wechselstrom hast und 3 LSS für den Herd, dann hast du eine gravierende N-Leiter-Überlastung.
     
  9. eicke

    eicke

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Also erst einmal habe mich ein wenig dumm ausgedrückt.
    Wenn <1Ohm angezeigt wird, dann ist es eine Verbindung und somit Kurzschluss. Dies will ich natürlich nicht haben und habe ich auch nicht. Hab eine Spitze an die jeweilige Klemme ran gehalten und die andere an PE. Dabei kam keine Verbindung zustande bzw. es wurde ein Überlauf angezeigt!

    Auch die Verbindungen zu den Schaltern habe ich nun gemessen und konnte dort auch kein Problem feststellen.

    Die Aussage bezüglich des Stroms war auch sehr unüberlegt. Ich habe Drehstrom. Somit ist das Problem auch nicht existent.

    EDIT 1: Wechselstrom zu Drehstrom gewechselt. Sorry, ich glaube ich sollte heute aufhören über den Herd nachzudenken.

    EDIT 2: Wenn ich an meinem Versuch, die obere Heizspirale abzuklemmen und nur die obere Brat-Funktion im Ofen anzumachen, denke, macht denn so etwas Sinn? Ich dachte ich kann damit eine kaputtes Heizelement ausschließen?
    Irgendwie müsste ich ja jetzt nach und nach Elemente abklemmen um den Schuldigen zu finde. Was ist überhaupt das weiße, von mir rot gekennzeichnete Element?
     
  10. #9 werner_1, 22.04.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.171
    Zustimmungen:
    928
    Du hast also keinen Drehstrom? Genau dann hast du ein Problem. :oops:
     
  11. #10 werner_1, 22.04.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.171
    Zustimmungen:
    928
    Du kannst doch bei deinem Messen des Isolationswiderstandes alle Heizelemente einschalten (so hatte ich dich auch verstanden). Wenn dann der Widerstand nahezu ∞ ist, hast du doch keinen Fehler (mehr). Dann kann bei richtigem Anschluss der FI auch nicht auslösen.
     
  12. eicke

    eicke

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Was ich gemacht habe:
    -Mit dem Multimeter alle möglichen Steckverbindungen gegen PE gemessen, währenddessen der Strom aus war - Ergebniss: Alles gut keine Verbindung bzw. es wurde ein Überlauf angezeigt
    -PE gegen N, währenddessen der Strom aus war: Verbindung besteht bzw. <1 Ohm

    Mehr habe ich noch gemacht außer halt das abziehen des Heizelements (auf dem Bild oben links die 4 Stecker und dann versucht Backofen nur mit Oberhitze anzumachen.)

    Da ja die Lampe kaputt war, ist zur Zeit keine drin. Das sollte eigentlich kein Problem darstellen oder? Hatte die Lampe einmal komplett abgeklemmt, aber dort weiß man ja auch nicht wie das Verhalten direkt aussieht.
     
  13. #12 Zelmani, 22.04.2014
    Zelmani

    Zelmani

    Dabei seit:
    21.10.2010
    Beiträge:
    1.125
    Zustimmungen:
    8
    Überlauf in welchem Messbereich? Im 200Ohm-Bereich kriegst Du auch einen Überlauf bei Widerstandswerten knapp über 200 Ohm, die klar als Isolationsfehler zu werten sind und ursächlich für das Auslösen des FI sein können. Du musst außerdem die Verbindungen auftrennen vor dem Messen. Dass da (wahrscheinlich) irgendwo ein Isolationsfehler wissen wir ja schon, jetzt willst Du aber rauskriegen, wo! Und das geht nur, wenn Du verdächtige Leitungsabschnitte oder Betriebsmittel(-teile) wie die Heizelemente einzeln durchmisst.

    Bei ausgeschaltetem FI?

    Einzelne Heizelemente wie Ober- oder Unterhitze abzuklemmen, und dann schauen, ob der Fehler noch auftritt, kann auch zum Ziel führen. Oft sind ja Ober- und Unterhitze nicht getrennt schaltbar. Bei der Umluft läuft meist auch immer ein Unterhitzeelement mit. Bei manchen Backöfen liegen allerdings auch Heizelemente in Reihe. Da sollte man dann genau wissen was man tut. Sonst geht nach Abklemmen eines Elements gar nix mehr - oder aber das andere Element, was in Reihe liegt, brennt wegen der jetzt höheren Spannung durch.

    Bei welchen Betriebsarten tritt der Fehler denn eigentlich auf?
     
  14. #13 werner_1, 22.04.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.171
    Zustimmungen:
    928
    Das ist der Fehler. Der N muss, genau wie alle anderen Leiter gegen PE isoliert sein. Hier kannst du weitersuchen.
     
  15. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.918
    Zustimmungen:
    128
    Wenn er denn beim Messen auch den FI ausgeschaltet hatte, die Antwort aber ist dazu noch nicht gekommen...

    Ciao
    Stefan
     
  16. eicke

    eicke

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hatte den FI leider noch drin. Sorry! Bei ausgeschalteten FI springt die Anzeige teilweise hin und her, obwohl ich die Messspitzen gut und konstant positioniert habe. Bin mir unsicher ob das am einfachen Multimeter liegt oder vielleicht doch auf einen leichten Kontakt hinweißt.
    Ich werde morgen mal auf Arbeit schauen, ob wir dort vielleicht vernünftige Messgeräte haben.

    Also der Backofen hat folgende Betriebmodi: Ober- und Unterhitze, Umluft, Umluft mit Grill oben, nur Grill oben. Egal welchen Modi ich wähle, sobald ich den Gradzahlregler ein wenig erhöhe springt der FI raus. Andererseits kann ich auch zu erst den Gradzahlregler hochstellen und sobald ich dann den Betriebmodi auch anschalte, fliegt der FI raus.

    Da es diesen "nur Grill oben" Modus gibt dachte ich, dass dort auch nur der Grill angeschaltet wird. Jedoch hat ein abklemmen des Grills ja leider keinen Erfolg gebracht.


    Als Messbereich habe ich 2 MegaOhm verwendet.
    Okay bisher habe ich einzelne Strecken durchgemessen ob die Verbindung besteht um einen eventuellen Kabelbruch zu finden, Steckverbindungen angeschaut und überprüft und auch Steckverbindungen gegen PE gemessen um eine mögliche Verbindung und somit Kurzschluss zu identifizieren. (alles ohne Strom, bei FI aus)
    Was meinst du denn genau mit Heizelemente durchmessen? Wie würde das deiner Meinung aussehen?
    Ich entschuldige mich jetzt schon einmal für meinen mangelnden Kenntnisse, jedoch habe ich nach meiner Ausbildung, die jetzt auch schon gut 10Jahre her ist, mich eher im IT Bereich weiter entwickelt. :shock:

    Gibt es denn irgendwelche Sicherungen in dem Backofen? Welche vielleicht kaputt sein könnten? Ich finde es mega störend, dass es kein Schaltplan oder gar eine Bedienungsanleitung von Bosch mehr gibt.

    Ich hoffe ich habe jetzt alle eure Rückfragen beantwortet und schon einmal Danke für eure zahlreichen Antworten und euer Verständniss!!! :D
     
  17. #16 werner_1, 23.04.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.171
    Zustimmungen:
    928
    Das, was du schon gemacht hast: N gegen PE. Aber evtl. nicht den ganzen Herd, sondern einzelne Heizelemente.

    Im Allgemeinen nicht. Aber selbst eine defekte Sicherung würde den FI nicht zum Auslösen bringen. Du musst diese fehlerhafte Verbindung zwischen N und PE finden.
     
  18. eicke

    eicke

    Dabei seit:
    22.04.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Okay werde ich morgen machen! Dankeschön!

    Wenn ein Heizelement beim Transport durch die Erschütterung kaputt gegangen wäre, würde ich aber wahrscheinlich nichts bei N gegen PE finden. Da ja im Betrieb nicht das raus kommt, was auch rein gegangen ist(weil das Element kaputt ist) und somit der FI ausgelöst wird. Oder sehe ich das falsch? :roll:
     
  19. #18 werner_1, 23.04.2014
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.171
    Zustimmungen:
    928
    Was ist denn das für eine Frage? :roll:
    Ich dachte, du hättest mit Elektrotechnik zu tun. Was soll denn nicht rauskommen, was reingegangen ist? :roll: Ein Strom?
    Dass Strom nur in einem geschlossenen Stromkreis fließt, sollte dir bekannt sein.

    Wenn das Heizelement eine Unterbrechung hat, funktioniert es nicht mehr. Sonst nichts. Es fällt keine Sicherung und kein FI.
    Wenn ein Heizelement (oder etwas anderes) eine Verbindung zum Gehäuse (PE) hat, löst der FI aus.
     
  20. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.557
    Zustimmungen:
    376
    Das können aber auch 2 Stromkreise sein. Das wird er meinen. Wenn ein Teilstrom über den PE fließt, fließt vom FI her gesehen mehr rein als raus.
     
  21. #20 leerbua, 25.04.2014
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.300
    Zustimmungen:
    554
    Und jetzt stelle ich einfach mal die Frage ob beim Vorbesitzer überhaupt ein FI vorhanden war. 8)
     
Thema:

Backofen löst FI-Schutzschalter aus

Die Seite wird geladen...

Backofen löst FI-Schutzschalter aus - Ähnliche Themen

  1. FI in UV bei TNC?

    FI in UV bei TNC?: Hallo liebes Forum, ich steige hier mit eine Frage ein. In einer UV gibt es eine 4adrige Zuleitung (~4mm^2). Die UV möchte ich mit einem FI...
  2. FI Frage

    FI Frage: Hey, Leute Ich bin kein Elektriker, sondern absoluter Laie. Aber ich habe da mal eine Frage.. Wie sieht das bei FI's aus? Die Angabe ist 40 A.....
  3. Kochfeld Backofen und Spülmaschiene an eine Leitung

    Kochfeld Backofen und Spülmaschiene an eine Leitung: Hallo liebes Forum, da ich bei der Sufu nicht fündig geworden bin und es unterschiedliche aussagen gibt, möchte ich um eure Hilfe bitten. Unsere...
  4. RCD löst bei Taste aus, aber nicht beim Steckdosentester

    RCD löst bei Taste aus, aber nicht beim Steckdosentester: Hallo Leute, ich drücke regelmäßig die Auslösetaste des FI. Er löste auch immer aus. Durch Zufall bemerkte ich, dass er bei einer Berührung von N...
  5. Ist da ein FI-Schalter vorhanden?

    Ist da ein FI-Schalter vorhanden?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hätte eine Frage. Wir sind an einem Haus interessiert und haben von Elektrik überhaupt keine Ahnung....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden